Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
35
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
28
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:12,34 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Juli 2013
Noch immer geschehen in dem altehrwürdigen Oxford kaltblütige Morde, die einer unbedingten Aufklärung bedürfen. Denn egal ob amerikanische Bischöfin ungewollt das Zeitliche segnet oder die Begründerin einer angesehenen Stiftung erschlagen am Boden liegt. Stets stehen die perfide verübten Verbrechen im Fokus der Öffentlichkeit und deshalb ist ein schnelles und effizientes Handeln gefragt. Wie geschaffen für diesen Job und seit sechzehn spannenden und überaus verzwickten Fällen im Einsatz, sind Inspektor Lewis und Sergeant Hathaway auch diesmal wieder in vier spielfilmlangen Folgen dabei, Mörder unterschiedlichsten Couleurs zur Strecke zu bringen. Doch nicht nur das! Ihr Wortwitz ist wieder einmal unschlagbar, ihre Kombinationsgabe schlichtweg genial und sympathisch sind der erfahrene Inspektor und sein hoch gebildeter Assistent auch noch. Und das, obwohl sie ihr ganzes Können für die Lösung von wiederum sehr komplexen Fällen aufwenden müssen, deren Ursprung in der Vergangenheit liegt.

Offene Wunden
Als Inspektor Lewis zum Oxforder Frauen-College Lady Matilda's gerufen wird, um den Mord an einer Mitarbeiterin zu untersuchen, ahnt er, dass dieser Fall nicht leicht sein wird. Denn bereits zehn Jahre zuvor konnten das Verschwinden eines Studenten und der Überfall auf ein junges Mädchen nicht geklärt werden. Und wie vermutet hängen die alten Ereignisse und das neu verübten Verbrechen irgendwie zusammen. Doch wie?

Im Zeichen der Rache
Eine amerikanische Bischöfin wird während eines ökumenischen Kolloquiums mit einer Flasche des hauseigenen Weins vergiftet. Ein unglücklicher Zufall, der weite Kreise zieht. Denn während sich Inspektor Lewis und Sergeant Hathaway schon bald darüber einig sind, dass der perfide Anschlag einer ganz anderen Person galt, versucht ein Unbekannter die bevorstehende Wahl einer neuen Vize-Regentin mit allen Mitteln zu verhindern.

Die Todesdroge
Als die junge Theologiestudentin Amy Katz tot in einer Blumenrabatte liegt, glauben die Teilnehmer einer Medikamentenstudie an einen Selbstmord. Schließlich handelte es sich bei dem von ihnen getesteten Mittel um ein Antidepressivum, das Amy vielleicht nicht so gut vertragen hat. Aber nicht nur sie liegen mit ihren Vermutungen völlig falsch, die bei der ersten Begutachtung der Leiche keine Auffälligkeiten feststellen, werden bald eines Besseren belehrt.

Mörderisches Verhängnis
Die Begründerin einer Stiftung für hochbegabte Kinder wird nach einer Stipendiumsverleihung ermordet aufgefunden. Ein Verbrechen, für das es kein Motiv zu geben scheint. Lediglich Andrea de Ritters Liebhaber steht in Fokus der Ermittlungen, fällt aber schon bald selbst einem inszenierten Drogenrausch zum Opfer. Erst als noch ein Mord geschieht, offenbaren sich erste Zusammenhänge, deren Ursprung in den gerade veröffentlichen Memoiren der ehemaligen Geheimdienstchefin zu finden sind.

Fazit:
Interessante Fälle, treffende Dialoge und ehrwürdige Schauplätze vereinen sich auch in Lewis fünftem Streich zu einer Krimiproduktion, die angereichert mit menschlichen Schwächen, althergebrachten Traditionen und ausgelebten Rachegelüsten überaus sehenswert ist. Eine Empfehlung für alle Krimifans, die scharfsinnige Ermittlungstätigkeit in einer beschaulichen Atmosphäre gepaart mit typisch britischem Humor mögen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Lewis - Der Oxford Krimi: Staffel 5

Während Anfang 2013 im Produktionsland der Reihe die Folgen der inzwischen bereits siebenten Staffel ausgestrahlt wurden, kommt nun, zeitnah zur gezeigten fünften Staffel beim ZDF, selbige nun auch zur DVD-Veröffentlichung in und für Deutschland.

Es sind weitere vier, der durch die englischen ITV-Studios produzierten Folgen "Der Oxford Krimis" in Spielfilmlänge, die von den vier DVDs der hier vorliegenden Box, mit der kompletten fünften Staffel, zur Veröffentlichung kommen. Jene, welche dieses Serienformat bereits von der Ausstrahlung im TV oder den bereits veröffentlichten vier ersten Staffeln der Reihe auf DVD bekannt ist, braucht man für diese so typisch britischen und dann eben doch wieder so ganz andere englische Krimiserie wohl nicht mehr überzeugen. Dafür sprechen die bisherigen Folgen und Einschaltquoten dieser spannenden und intelligent angelegten Produktion mit "Suchtfaktor", schon für sich selbst ganz allein.

Es sind eigentlich gleich mehrere Faktoren die "Lewis" für mich zu einer ganz besonderen und so sehenswerten Reihe machen. Zum einen ist allein schon der Handlungsort der Reihe mit deren oft bizarren Morden, in der traditionsreichen britischen Universitätsstadt Oxford, zugleich stimmungsvoll als auch äußerst sehenswert gewählt. Hier zeigt einem sich zugleich englisches Lebensgefühl wie Traditionen mit der erfrischenden Lebendigkeit einer Universitätsstadt, mit deren jungen wie weltoffenen Studenten. Als besonders gut getroffen empfinde ich persönlich auch die Wahl der beiden Hauptdarsteller, nebst auch der anderen zu erlebenden Schauspieler in dieser Serienproduktion.

Die gekonnt in Szene gesetzte Gegensätzlichkeit der beiden sehr verschiedenen Persönlichkeiten der Ermittler, in Person durch Inspektor "Robert Lewis" (Kevin Whately) und seinem Partner "James Hathaway" (Laurence Fox), werden exzellent aufgezeigt. Beide Ermittler zeichnet eine immens hohe Kombinationsgabe aus. Während es bei "Lewis" die Lebenserfahrung und ein unglaublich feines Gespür für sein Gegenüber ist, ergänzt sein Kollege "Hathaway", ein studierter Theologe, ihn hervorragend und kann sein vorhandenes komplexes Wissen oft mit zur Lösung der Fälle einbringen.

Dabei ist oft der berühmte englische Humor, auch gerne einmal etwas bissiger und staubtrocken und oft auch herrlich unterschwellig, zu spüren. Sehr gelungen sind auch die dargestellten Charaktere von Superintendent "Jean Innocent" (Rebecca Front) und der Gerichtsmedizinerin "Dr. Laura Hobson" (Clare Holman).

Sie alle bilden die Grundlage für die auf ihre Art bestens unterhaltenden und dabei unkonventionell daherkommenden Ermittlungen und Handlungsebenen in den vier Folgen von der hier vorliegenden Veröffentlichung.

Im Einzelnen wären dies laut Coverangaben Folgende:

DVD 1 "Offene Wunden" (Old, Unhappy, Far Off Things)

Während eines Banketts auf einem ehrwürdigen Oxforder Frauen-College wird die direkte Mitarbeiterin der Professorin Diana Ellerby kaltblütig von einem Unbekannten ermordet. Inspector Lewis ahnt, dass der Mord mit alten Geheimnissen des Colleges zusammenhängt. Führt der ungelöste mysteriöse Fall zum Mörder der Mitarbeiterin?

DVD 2 "Im Zeichen der Rache" (Wild Justice)

In dem konservativen religiösen College St. Gerard's wird die amerikanische Bischöfin Parsons vergiftet. Inspector Lewis und Sergeant Hathaway ermitteln unter den Brüdern von St. Gerard's und finden eine Spur, die in die Toskana führt. War der Tod der Bischöfin etwa nur ein unglücklicher Zufall und galt der Anschlag einem ganz anderen? Inspektor Lewis ist sich sicher: In den alten Mauern verbirgt sich ein dunkles Geheimnis ...

DVD 3 "Die Todesdroge" (The Mind Has Mountains)

Als der Psychiater Alex Gansa eine Teststudie für ein neues Antidepressivum durchführt, stürzt sich die junge Teilnehmerin Amy Katz aus dem Fenster. Schnell wird klar, dass es sich dabei um keinen Selbstmord handelt. Inspector Lewis und Sergeant Hathaway suchen fieberhaft nach dem Täter - auch im überschaubaren Kreis der Teilnehmer.

DVD 4 "Mörderisches Verhängnis" (The Gift Of Promise)

Andrea de Ritter, die Gründerin einer Stiftung für hochbegabte Kinder, wird ermordet. Lewis und Hathaway können weder Täter noch ein Motiv finden, die Tat scheint völlig zusammenhangslos geschehen zu sein. Erst als die Spur zum Studenten Elmo und der ehemaligen Geheimdienstchefin Grace Orde führt, fügen sich die ersten Puzzleteile zusammen...

Das laut veröffentlichenden Label mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 355 Minuten und im Format 16:9 Widescreen von den DVDs dieser Veröffentlichung zur Ansicht kommende Bild zeigt sich in etwa auf dem Niveau der mir im Gedächtnis gebliebenen Ausstrahlung im TV. Die Farben sind stimmig und in ihrer Intensität gut ausgeprägt. Schärfe und Kontrast sind in ihren Einstellungen gut gesetzt. Das Bild wirkt insgesamt ruhig und stimmig.

Die DVD-Menüs zeigen sich mit einigen animierten Filmszenen und im Hintergrund zu hörender Musik gestaltet. Die Wiedergabe kann unmittelbar nach Einlegen der jeweils gewünschten DVD in den Player über "Film Starten" angewählt werden. Ein separat aufrufbares Kapitelmenü wird nicht angeboten, jedoch sind innerhalb aller vier Folgen einige Marker gesetzt. Extras oder Bonusmaterial, außer einiger Trailer zu weiteren Veröffentlichungen auf DVD und Blu ray, finden sich keine bei dieser Box.

Tonbewertung:

Sicher zur Freude vieler, gibt es von der vorliegenden Veröffentlichung neben der deutschsprachigen Synchronfassung auch den englischen Originalton zu hören. Beide Fassungen kommen im Format Dolby digital 2.0 zu Gehör und bieten eine gute Verständlichkeit. Wünschenswert wären noch Untertitel für Hörgeschädigte und Gehörlose, wie auch der englischen Sprache nicht ganz so mächtigen gewesen. Diese fehlen leider gänzlich.

Gesamturteil:

Die hier in der Veröffentlichung durch "Edel Motion" auf vier DVDs zur Ansicht kommenden vier Fälle der fünften Staffel von "Lewis - Der Oxford Krimi", zeigen sich insgesamt stimmig und auf jedem Fall sehenswert. Schon die herrliche Kulisse des Universitätsstädtchens Oxford, indem diese Reihe in ihrer Handlung angesiedelt ist, bietet ein Erlebnis und wahren Genuss für die Augen. Die zudem zugleich spannenden wie auch intelligent und dabei fein in sich verwebten Geschichten der vier zu lösenden Fälle sind fein gestrickt und mit zahlreichen Überraschungen und unerwarteten Wendungen gespickt. Sie laden den Zuschauer ein mitzufiebern, zu analysieren und mit auf Tätersuche zu gehen. "Lewis - Der Oxford Krimi", das ist viel mehr als nur eine Krimiserie wie viele andere.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Die 4 DVDs sind:
- Offene Wunden
- Im Zeichen der Rache
- Die Todesdroge
- Mörderisches Verhängnis

Es ist schon so viel geschrieben worden zu Lewis. Sehr interessante Hauptdarsteller: Beide mit kargem Privatleben, Verständnis füreinander, zurückhaltend im gegenseitigen Ausdruck von Emotionen. Die ironisch-tiefgründigen Dialoge folgen schnell aufeinander - man muß genau hinhören. Lewis ist eher zupackend, pragmatisch. Hathaway intellektuell und introvertiert. Beide ergänzen sich gut und respektieren sich. Eine tolle Serie.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2013
Es ist schon eine Qual, dass wir in Deutschland mit den erschienen Staffeln im Vergleich zum Original so hinterher sind und jetzt wieder ein Jahr ins Land ziehen muss, bis Staffel 6 rauskommt. Ich gebe 4 Sterne, weil ich persönlich Staffel 4 und 6, letztere habe ich bereits in Englisch gesehen, vorziehe. Aber nichtsdestotrotz: ich liebe Lewis!!! Die Schauspieler, vor allem Kevin Whately und Laurence Fox, sind einfach großartig. Der Humor in den Dialogen ist typisch britisch und voll mein Fall. Im Gegensatz zu Inspector Barnaby zum Beispiel sind die Personen der Geschichten nicht so überzeichnet und skurril. Lewis ist realer. Ich persönlich habe durch die Serie viel über englische Schriftsteller erfahren und das mag ich auch (anglophil halt). Und die Riege britischer Schauspieler, die in Lewis immer wieder zu finden sind, großartig!!!

Es sei noch angemerkt, dass die deutsche Übersetzung manchmal schon zu wünschen übrig lässt. Wer in aller Welt sagt bei uns zu Versuchskaninchen (Episode 3) "Meerschweinchen" (in englisch wörtlich und zutreffend: guinea-pigs)?

Ich hoffe immer noch und das mag vielleicht dann der Vorteil des verzögerten Erscheinens in Deutschland sein, dass Staffel 7 nicht die letzte war und sich Kevin Whately und Laurence Fox entschließen, zumindest für das eine oder andere Special als Lewis und Hathaway auf den Bildschirm zurückzukehren. Dann wäre die Durststrecke hier nicht so lang wie z. B. in Großbritannien oder den USA.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
9008798102174

Die erfolgreiche britische Serie "Lewis" geht in ihre fünfte Runde. Und auch diese Runde geht über vier Episoden hinweg, wie sie nicht nur in Bezug auf die Inhalte sondern auch hinsichtlich der beiden Hauptcharaktere unterschiedlicher und spannender nicht sein könnte.
Speziell der Kontrast des ruhigen, durchdacht und mit einem unheimlichen Erfahrungsschatz ausgestatteten reiferen Inspectors Robert Lewis und seines jungen agilen und und wissbegierig unnachgiebigen Sergants James Hathaway machen diese neuen vier Folgen der Serie zu einem besonderen Erlebnis.
Zusätzliches Potential erlangt die Serie durch die Schauplätze, an denen die Morde in der britischen Studentenstadt Oxford passieren. Wunderschöne und oftmals monumental beeindruckende Gebäude und Umgebungen geben faszinierende Schauplätze ab und diese gewaltigen Eindrücke setzen den jeweiligen Fällen noch ein weiteres Attribut auf.
Die Umsetzungen und Dialoge sind in den Folgen sehr gut gelungen und so wird das Konsumieren dieser fünften Staffel der "Lewis" Serie nicht nur im englischen Original, sondern auch vorrangig in der deutschen Übersetzung auch verbal zu einem Leckerbissen.
Es ist zudem das dezente Gespür für bedeutsame und aussagekräftige Einstellungen und Kameraführungen, die den Zuschauer auch in visueller Hinsicht an die Folgen bindet.
Die Fälle sind allesamt spannend und auch die Auflösungen verhalten sich stets schlüssig und bleiben zumeist bis ca. zehn Minuten vor den Ende der einzelnen Episode im Dunkeln.
Die Hinweise und Ideen zur Lösung der Fälle verbleibt bei beiden Polizisten in einem angenehmen Gleichgewicht. Mit "Lewis" ist von der britischen Produktionsfirma itv definitiv eine der beeindruckendsten englischen Kriminalserien aller Zeiten produziert worden.
Die DVD Box kommt im Plastik-Jewelcase und ist ansonsten spärlich ausgestattet. Es gibt nur die vier DVDs. Auf jeder DVD befindet sich eine Folge der Staffel, ansonsten gibt es überhaupt kein Bonusmaterial. Das ist der einzige Wermutstropfen, denn bei dem ambitionierten Preis der DVD Box hätte man als Fan und Liebhaber der Serie definitiv einiges an Bonusmaterial erhofft und auch bekommen müssen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2015
Jede sprachliche Steigerung wäre Abwertung. Dieses Ermittlerduo versprichtnicht nur intelligente Spannung sondern auch grosses VVergnügen. Eigentlich sollte man die DVD's nie wieder aus dem DVD -Spieler entfernen. Top. Ich würde gerne noch Sterne hinzufügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Wer die englischen Krimis liebt, liebt auch Lewis und seinen genialen Begleiter. Manchmal schön skurril, klasse Anspielungen auf Literatur und Theater und die vielen Fallstricke der englischen Gesellschaft in wunderbarer Kulisse - was will man mehr?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die fünfte Staffel von "Lewis - Der Oxford Krimi" umfasst vier Episoden rund um den sympathischen britischen Ermittler (dargestellt von Kevin Whatel) und seinen jüngeren Kollegen James Hathaway (Laurence Fox). Die erfolgreiche Krimiserie (zwei weitere Staffeln sollen noch folgen) setzt ihr Konzept fort und bietet dem Zuschauer eher beschauliche, aber doch packende Fälle, in denen es war durchaus um Mord und Totschlag geht, dies aber nicht zu reißerisch oder zu düster inszeniert wird.

Die reizvolle Kulisse der berühmten Universitätsstadt Oxford ist der perfekte Rahmen für die gediegenen Verbrechen, bei denen nichts so ist, wie es zunächst scheint - oder wie die Verdächtigen Inspektor Lewis gern glauben machen wollen. Gerade um das urbritische Oxford mit seinen ehrwürdigen Colleges weht ja stets ein Hauch des Elitären, und natürlich finden sich gerade hier Neid, Missgunst, Intrigen und eben Mord, sehr zum Vergnügen des Zuschauers. Ermittler Lewis gibt sich gewohnt ruhig und nicht gerade redselig, aber äußerst scharfsinnig.

Eher Geschmackssache ist die recht aufdringliche musikalische Untermalung, die, statt das Geschehen subtil zu unterstreichen und so geschickt für Atmosphäre zu sorgen, reichlich dick aufträgt und sich teils unangenehm laut in den Vordergrund spielt. Die Ausstattung der DVD-Box ist schlicht - lediglich die vier Folgen sind enthalten, es gibt keinerlei Extras oder Hintergrundinformationen.

Fazit: Very british! Auch die fünfte Staffel der britischen Reihe überzeugt durch gut durchdachte Fälle, die gute Besetzung und die tolle Kulisse der berühmten Universitätsstadt. Ein kleines Manko ist die eher spartanische Ausstattung ohne Bonusmaterial oder sonstige Extras, allerdings entspricht dies ja praktisch allen Serienboxen, die bei edel veröffentlicht werden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
DER Oxford Krimi ohne Werbung ! Ist schon mal super. Qualität sehr gut, auch wenn inhaltlich hinsichtlich der Stadtaufnahmen fast immer die gleichen Touristenecken gezeigt werden. dafür ist dann der Erkennungswert größer:-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist mal wieder soweit!
In der Studentenstadt Oxford geht DI Robert Lewis und sein jüngerer Assistent DS James Hathaway wieder auf Mörderjagd das in dieser fünften Staffel wie üblich in vier Folgen stattfindet.
Das Privatleben der Helden ist höchstens in Randnotizen zu erahnen, bei Hathaway gibt es immer wieder Sprüche aufgrund seiner Schläue und seiner ehemaligen Intention Priester zu werden. Lediglich einmal sieht man ihn beim Versuch Nichtraucher zu werden. Witwer Lewis flirtet ganz dezent mit der ebenfall ins jeder Folge auftauchenden Dr. Laura Hobson, kommt aber innerhalb dieser vier Folgen nicht sehr weit. Die kompliziert gestrickten Fälle sind klar der Hauptdarsteller dieser Reihe! Bis auf die erste Folge in der man vor Namen, Hintergründen und Intrigen den Überblick verliert sind die Geschichten gut konstruiert und zum Mitraten und Knobeln gemacht. Hier bleibt es bis zum Ende spannend und in jeder Folge gibt der erste Mord den Startschuss für eine "ganze Reihe" an Verbrechen an. Das ist leider etwas vorhersehbar. Ansonsten ist "Lewis" recht gewaltfrei, bzw. es wird keine gezeigt und hat mit den ganzen Psychopathenmördern der US-Krimis nichts zu tun (Ich finde es auch weniger dröge wie bei "Inspector Barnaby"). Hier regieren noch niedere Instinkte wie Eifersucht und besonders Rache! Dazu gibt es tolle Landschaften und Gebäude. Man kann die Reihe auch als Gegenstück zu den rasanten Kino- Streifen der heutigen Zeit sehen.
Leider gibt es bei dieser (noch) recht teuren Box keine Extras, aber immerhin die englische Tonspur und es wurden Kapitel gesetzt in den einzelnen Filmen.
Krimifreunde sind hier richtig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden