Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Oktober 2013
Ich habe den Film gesehen und der Soundtrack hat mir sehr gut gefallen.Ich denke,dass er prima zu dem Film passt.Es gibt unter Extras eine Einstellung,wo ich den Film nur mit der Musik sehen kann,das ist fantastisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Finde den Soundtrack super, fand die Musik schon im Film toll und freue mich dass ich nun endlich auch den Soundtrack habe!! Download hat einwandfrei funktioniert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Wow, einfach nur Wow. Ich habe den Film nicht gesehen, aber das werde ich dank dieser CD nachholen ;-)

Ich habe den Soundtrack heute bekommen, gleich zwei Mal hintereinander gehört und bin einfach total begeistert und geflasht, was uns hier die Komponisten auf den Teller serviert haben.
Hier passt wirklich alles zusammen und er hört sich meiner Meinung nach auch frisch und neu an. Ich habe OSTs von Brian Tyler, Hans Zimmer, Jack Wall, Ramin Djawadi, Neil Davidge,.... aber trotzdem sticht Oblivion hier deutlich, positiv hervor.

Auch habe ich gelesen, er soll Ähnlichkeiten mit den Batman OSTs haben, mag vielleicht sein, habe ich vielleicht auch ein bisschen wahrgenommen, dennoch klingt Oblivion für mich eigens. Episch einfach^^

Für OST Fans ganz klar zu Empfehlen!!

Ich vergebe aber dennoch 4 Sterne, weil es mich einfach entzürnt, dass es auf iTunes eine Deluxe-Edition mit ganzen 30 Tracks zu kaufen gibt, hier aber "nur" die Standard-Version, mit 17 Tracks, vorliegt.
Da frage ich mich warum? Ist es wegen der immersteigenden Nachfrage nach digitalen Downloads, sodass es sich nicht rentieren würde oder Gierheit, weil sie zwei Rohlinge verwenden müssten? Ich möchte mich nicht mit komprimierter Kacke herumschlagen, sondern glasklare Audio-CD-Qualität genießen, sowie noch was in der Hand haben für mein Geld, deshalb finde ich es sehr schade und ärgerlich.

Ich freue mich diesbezüglich auf die Zukunft, und ich bin erst 20.
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2013
Joseph Kosinskis Verfilmung seiner gleichnamigen Graphic Novel ist ein sehr gelungener Start in den Sci-Fi Sommer 2013.

Die Musik zu diesem Film trifft den Nagel abermals auf den Kopf. Kosinski hat schon bei TRON Legacy die richtigen Komponisten (Daft Punk) für den richtigen Film engagiert. Deren Soundtrack zum Disney Film bleibt auch Jahre nach dem ersten Kinobesuch im Januar 2011 im Kopf. Hier tut er es ebenfalls mit dem Frontmann von M83, dem legendären französischen Komponisten, dessen bekannteste Stücke wohl Midnight City oder das Outro sind. Letzteres war u.a. in den großen Werbespots von Red Bull zu hören.
Der Soundtrack zu Oblivion ist eine Mischung aus elektronischen Bassläufen, Orchester und Rockelementen, wobei man hin und wieder schon den "typischen" M83 Sound zu erkennen vermag. Die Musik steht dem TRON Legacy Soundtrack in fast nichts nach und macht genau das, was man von einem Soundtrack erwartet: Er passt perfekt zu den Bildern. In spannenden Momenten unterstützt er diese mit ruhigen, aber monotonen Bassläufen. In heroischen und großen Szenen baut er sich auf und trägt die Szene fast alleine. Großartig.

Eine Schwachstelle haben die Stücke dennoch. Eine eingängige Melodie, die den TRON Legacy Soundtrack so einzigartig gut machte, fehlt in den Kompositionen zu Oblivion. Dennoch kann ich den Soundtrack jedem ans Herz legen, der Wert auf gute, nicht allzu standardisierte Filmmusik legt.
66 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, mir Tom Cruise's neuestes Leinwandabenteuer "OBLIVION" anzuschauen .... aber jeder, der ihn bereits gesehen hat, empfiehlt mir dieses schnellstens nachzuholen ....

Was ich aber unter 100%iger Garantie sagen kann : Zusammen mit Steve Jablonsky's Score zu "GANGSTER SQUAD" ist "OBLIVION" von M83, Anthony Gonzales und Joseph Trapanese definitiv einer DER Filmscores des Jahres 2013 - und das Jahr ist noch jung !!!!

Ein absoluter Hammer : Groß, fantastisch episch, durchgehend melodisch - eine perfekte Symbiose aus Orchester und elektronischem Ambiente .... für jeden ernsthaften Soundtrack-Sammler ist dieser Score schlicht und ergreifend ein 10-Sterne-Pflichtkauf !!!!

Und ganz ehrlich : Es ist auch mir schnell aufgefallen, daß mehr als nur eine Gemeinsamkeit mit dem Score zu "TRON : LEGACY" von Daft Punk und z.B. auch Hans Zimmer's/James Newton Howard's Werken zu Christopher Nolan's "DARK KNIGHT"-Trilogie vorhanden sind und das dieser Score insgesamt das Rad der (Filmmusik-)Geschichte nicht neu erfindet .... aber wisst Ihr was ?
In Anbetracht des für mich überirdisch fulminanten Gesamteindrucks juckt mich diese Tatsache ganz und gar überhaupt nicht !!!!

Diese CD legt man ein, man setzt die Kopfhörer auf, drückt auf "Play" - und eine magische Reise nimmt ihren Anfang ....
Eine Reise durch Zeit und Raum, die einen schlicht in den Sitz drückt .... und nach mehr betteln lässt ....

Und dieses wahnsinnige Endstück - "Oblivion" ....M83 featuring Susanne Sundfor .... einfach nur allererste Sahne - Punkt und Aus !!!!

"OBLIVION" von M83, Anthony Gonzales und Joseph Trapanese :
Eine absolute und unbedingte Empfehlung - die von mir glatte zehn Sterne verliehen bekommt !!!!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Stimmungsvoll und nicht zu aufdringlich - perfekt zum arbeiten! Für Fans des "Tron:Legacy" - Soundtracks ein Muss. Der Regisseur ist bei beiden Filmen der gleiche und auch die Soundtracks ähneln sich in Stimmung und Tempo.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2013
Keine Frage, der Soundtrack zu OBLIVION ist ein starkes Stück Musik - episch, ergreifend, melodisch und gleichzeitig angemessen futuristisch ist das die richtige musikalische Untermalung für das SF-Kopfkino. Der OBLIVION-Soundtrack begleitet nicht nur den Film sehr gut, sondern gehört auch zu den Soundtracks, welche auch ohne den Film gut funktionieren... auch zum "einfach so" Hören eignet er sich also sehr gut, ebenso, wie er eine gute Begleitung z.B. zum Lesen oder zum Rollenspiel darstellt.

Stilistisch wird man eindeutig an den Sountrack zu "Tron: Legacy" oder mitunter auch an den zu "Mass Effect 1" erinnert, und wem diese beiden (ebenfalls sehr guten) Soundtracks zusagen dürfte mit OBLIVION auch seine helle Freude haben.

Schade ist allerdings allenfalls, dass es, wie auch andere Rezensenten völlig zu recht angemerkt haben, auf I-Tunes eine Deluxe-Edition mit ganzen 30 Tracks zu kaufen gibt, wohingegen die hier rezensierte Version mit lediglich 17 Tracks auskommt. Wer also wirklich das "volle Programm" haben möchte kommt um die Deluxe-Version wohl nicht herum, was die hier vorliegende Standart-VErsion natürlich nicht schlechter macht, aber eben vor dem Kauf bedacht werden muss. Weswegen bei Soundtracks, für welche ja ein eher überschaubarer Markt besteht, eine derartige Veröffentlichungspolitik betrieben wird, sei mal dahingestellt.

Alles in allem jedenfalls ein ganz toller, sehr ergreifender und einfach schön zu hörender Soundtrack.

4 Sterne mit Tendenz nach oben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2014
Regisseur Joseph Kosinski beauftragte für sein Filmdebüt Tron Legacy", die populäre Band Daft Punk, um die Musik für den Film zu schreiben. Und was für ein Hammerscore da raus kam! Es war zwar kein Daft Punk-Album, wie es die meisten Fans erwartet hätten, aber für Filmmusikfreunde sicherlich ein tolles Erlebnis. Nun durfte für seinen zweiten Film Oblivion" die (ebenfalls französische) Band M83 ran. Anders als bei Daft Punk kenne ich M83 leider überhaupt nicht, kann also nichts zu ihren vorherigen Arbeiten und die Bezüge auf diese Filmmusik sagen. Fakt ist, man braucht wie auch bei Tron Legacy" nicht den Film, um den Score genießen zu können. Es ist wirklich schön so eine Filmmusik ohne vorgefertigte Bilder zu hören, jedenfalls empfinde ich das so, denn dann nimmt einen Soundtrack meist ganz anders auf.
Auch bei Oblivion" merkt man deutlich die Einflüsse von anderen Komponisten, wie zum Beispiel Zimmer & Co. Schon bei Tron Legacy" halfen diese Daft Punk dabei ihre Filmmusik zu vollenden. Auch hier hört man klar den zimmerschen" Stil, trotzdem mit einer eigenen Note.

Die Musik besticht zuerst einmal durch ihre dichte Atmosphäre und die großen Klanglandschaften, die zwar alle nicht sonderlich komplex sind, aber effektiv. Wer Zimmer & Co kennt, weiß, was ihn im Groben erwartet, dennoch stechen viele Stücke heraus, weil sie eine wirklich berauschende Wirkung haben.
Angeführt wird der Score vom Hauptthema, welches in Waking Up" zum ersten Mal richtig stark ertönt. Und auch hier gilt wieder: Einfach, aber effektiv! Das Thema bleibt im Ohr, hat einen tollen Sound und wird immer wieder variiert.
Ein Höhepunkt ist sicherlich Starwaves", in dem das Hauptthema epochal erklingt und Gänsehautgarantie sorgt.

Des Weiteren gibt es aber auch vor Allem in den emotionaleren Stücken viele großartige Momente: I'm Sending You Away" zum Beispiel, aber auch Earth 2077"!

Die einzige Schwäche sind die Actiontracks, wie ich finde: Hier klingt alles zu sehr nach Copy and Paste". Simple Drums, mit einfachen Harmoniefolgen, das kennt man natürlich auch, klar, aber es wirkt hier sehr unpassend und einfallslos, im Gegensatz zum Atmosphärischen Rest. Das hätte wirklich von jedem beliebigen Komponisten aus der heutigen Zeit stammen können, schade...

Dafür entschädigt aber das Finale (Track 12 bis 17), vor Allem der grandiose Song Oblivion", gesungen von Susanne Sundfor. Ein klasse End Credits-Song, wunderschön und ein toller Ohrwurm noch dazu!

Die Version hier ist die normale Soundtrackversion mit einer Laufzeit von knapp 70 Minuten und bietet ein gutes Hörerlebnis. Die Deluxe Edition allerdings umfasst den (soweit ich weiß) kompletten Score mit 30 Titeln und 113 Minuten, also fast zwei Stunden! Während der Hörfluss in der Soundtrackversion deutlich angenehmer ist, wirken die zwei Stunden schon etwas ermüdend nach einiger Zeit, trotzdem empfehle ich die Deluxe Version allen Fans, weil es hier viele gute Stücke gibt, die auf dem normalen Soundtrack nicht mit drauf sind, wie The Library", Return From Delta" oder Return To Empire State".

Fazit: Durch die etwas zu typischen Actionstücke ist Oblivion" kein wuchtiges Werk, wie Tron Legacy", überzeugt aber durch eine wundervoll, sphärische Stimmung, ein tolles Hauptthema und ein herrlicher Schlusssong!
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. Juni 2014
Ebenso wie Oblivion als Film aus der Masse herausragt, ebenso weiss der Soundtrack für sich allein zu stehen und sich abzuheben. Schon bei Tron Legacy lag der Oblivion-Regisseur mit der Entscheidung für die Gruppe Daft Punk als Komponisten für den Soundtrack goldrichtig. Mit M83 gelang ihm erneut eine gute Entscheidung.
Toller, atmosphärischer Elektrosound, der nicht ganz so schroff ist, wie etwa der Soundtrack zu Dredd, erzeugt eine tolle Atmosphäre bei Oblivion, die zusammen mit den Bildern zwar ihre grösste Wirkung entfaltet, aber auch ohne den Film ein Hörgenuss ist für jeden, der Synthie-Elektro-Scores rein orchestralen Soundtracks vorzieht. Nichts desto trotz vermischt M83 hier eben dominierend Elektrosound durchaus auch mit geringen orchestralen Passagen zu einem gelungenen Ganzen. Besonders empfehlenswert finde ich die Stücke 1, 2, 6, 8, 11, 12, 14, 15, 17
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Eigentlich stehe ich nicht so auf Elekto- & Synthie-Klänge, aber dieser Soundtrack hat mich im Kino sowas von mitgerissen.
Es ist wirklich bemerkenswert, wie die französichen Musiker hinter "M83" eine geniale Verschmelzung von elektrischen Beats & emotionalen orchestralen Klängen erzeugen. Wem z.B. Der Soundtrack von DaftPunk "TRON Legacy" schon gefallen hat, der wird von diesem OST begeistert sein! Die Audio CD (25€) war mir allerdings etwas zu teuer, weshalb ich mich für das MP3 Album entschieden habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken