Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 31. Januar 2016
Es gibt hier zwei verschiedene Fernauslöser mit guten Bewertungen:

1x Ayex Timer-Fernauslöser E3 für 28,90 Euro
1x QUMOX Time Lapse Intervalometer für 15,89 Euro

Auf den Bildern scheinen die Geräte identisch zu sein. Der Preisunterschied machte mich aber stutzig, also bestellte ich beide, um mir ein Bild zu machen.

Also zum Test:
Funktionell sind KEINE Unterschiede erkennbar.
Optisch unterscheiden sich die Geräte nur durch einen Firmenaufkleber auf der Rückseite.

Lieferumfang Ayex:
Gerät (Kabellänge 125cm), Zusatzkabel (Länge 25cm), engl./chin. Anleitung, 2 AAA-Batterien

Lieferumfang Qumox:
Gerät (Kabellänge 123cm), Zusatzkabel (Länge 9,5cm), engl./chin. Anleitung

Bei Ayex habe ich also insgesamt ein 17,5cm längeres Kabel und die erforderlichen Batterien dabei.

Ich bin für diese beiden mageren Eigenschaften aber nicht bereit 13,01 Euro mehr zu bezahlen! Außerdem wird der Betrieb mit Akkus wohl die langfristige Lösung sein.

Was die Funktion an sich angeht, so sieht man sich am Besten eins der Videos auf Youtube an, z.B. dieses: /watch?v=mxw-uO_5ujk

Fazit:
Kauft euch das QUMOX: Gleiche Leistung bei fast halbem Preis! Und weil dem so ist, ziehe ich beim Ayex auch fast die Hälfte der Sterne ab!

Viel Spaß mit dem Fernauslöser und Grüße aus Köln!
review imagereview image
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2014
Ich habe trotz einer einzelnen negativen Rezension den Artikel bestellt. Und was soll ich sagen ? Keine Ahnung, welches Produkt vorher rezensiert wurde...

Das Gerät arbeitet einwandfrei - man muss eben auch mal in die Beschreibung schauen (die nur in Englisch beilag. Für mich okay, aber wer in D verkaufen will, der soll auch D beilegen... 1 Stern Abzug )

Sowohl an meiner 450D als auch 700D völlig problemlos. Manuelle Auslösung (als Fernauslöser), als "Verzögerungsschalter" für Selbstauslösungen, als Intervalltimer ausprobiert... alles prima.

Einen Ausschalter hat mein Gerät auch nicht. Aber wenn man bereit ist, etwa 10 Sekunden zu warten und auf das Display schaut, merkt man, dass sich das Gerät bei Nichtnutzung selbst in den "sleep" Modus versetzt. Steht auch in der Beschreibung.

Ist keine Mega-Profiqualität, aber für den Preis absolut in Ordnung. Druckpunkte der Schalter (z.B. um vor Auslösung erstmal zu fokusieren) sind für die Preisklasse völlig i.O. und gut zu erfühlen/zu bedienen.

Gemessen am Preis bin ich zufrieden, hatte eher schlechtere Qualität erwartet.

Auch wenn wir hier (qualitativ & preislich) nicht von original Canon Zubehörqualität reden, kann ich die Vorrezension nicht nachvollziehen.

Kein Wunderwerk für Generationen, aber am Preis gemessen absolut einwandfrei und für jeden Hobbyknipser wie mich, der das Ding später sowieso nur alle paar Monate mal rausholt, ohne Wenn und Aber völlig in Ordnung.

"Funzt prima" sagt man wohl heutzutage.... :-)
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2014
Das Gerät habe ich sozusagen "zum Ausprobieren" erstanden. Ich habe zwar einen Fernauslöser, aber keinen mit Timer-Funktion.
Die Bedienung ist ziemlich intuitiv und man benötigt nur wenig Aufwand, um damit klar zu kommen.
Was mir allerdings aufgefallen ist, dass man bei den Zeitintervallen immer 1 Sekunde mehr einstellen muss, als man haben will.
Also, wenn ich ein Bild machen will und dann 3 Sekunden warten will um das nächste zu machen, muss ich 4 Sekunden einstellen, weil das Gerät beim Auslösen bereit auf 1 anstatt auf 0 zählt. Beachten muss man noch, dass man die Belichtungszeit entweder der Kamera ODER dem Timer überlassen soll. In letztem Fall die Kamera auf "BULB" einstellen. Gerade bei Nachtaufnahmen mit z.B. 30 Sekunden Belichtung kommen seltsame Resultate heraus, wenn man ggf. alle 15 Sekunden (nach der Belichtung) ein Bild machen wollte.
Wenn man die Feinheiten herausgefunden hat, bzw. beachtet, dann steht dem Spaß in der Benutzung eigentlich nichts mehr im Wege.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Januar 2015
... noch dazu zu dem Preis!
Achtung: Hier werden im Prinzip baugleiche Modelle für fast den doppelten Preis angeboten!

Das Teil bietet alle Möglichkeiten, die man sich von einem Kabel-Fernauslöser erwartet (Spezifikationen stehen ja in der Produktbeschreibung).

Vom Funktionsumfang her unterscheidet sich dieses Teil also nicht im geringsten von anderen (teureren) Modellen, und ist demnach für jeden Hobby-Fotografen, der nicht ständig mit einem Fernauslöser fotografiert, mehr als ausreichend.

Noch ein paar Anmerkungen zu häufig gestellten Fragen, bzw. Anmerkungen:
- Dem Gerät liegt nur eine englische und chinesische Bedienungsanleitung bei. Aber abgesehen davon, dass der ambitionierte Laie die Funktionsweise mit ein wenig Ausprobieren auch leicht selbst herausfindet, gibt es hier ([.....]) auch ein deutschsprachiges Video, in dem das Gerät und seine Funktionen ausgiebig vorgestellt werden.

- Das Gerät hat keinen expliziten Ein-/ Ausschalter, sondern es schaltet sich nach ein paar Sekunden ohne Eingabe/ Tastendruck (und sofern nicht aktiv) von selbst ab. Wer Wert auf einen separaten Schalter legt, der möge sich ggf. dieses Modell hier (http://www.amazon.de/JJC-TM-C-Timer-Ausl%C3%B6ser-Fernausl%C3%B6ser-Ausl%C3%B6sekabel/dp/B001Q74EEE/ref=sr_1_10?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1421407299&sr=1-10&keywords=jjc+fernausl%C3%B6ser) angucken. Mir waren knapp € 20,- mehr für den Schalter zu viel. Ansonsten sind die beiden Geräte nämlich völlig identisch.

Einer der wesentlichen Vorteile für mich bei diesem Gerät ist, dass es mit 2 Standard Micro AAA Batterien/ Akkus funktioniert. Und wenn man dann noch Eneloop Akkus verwendet, ist der Auslöser auch noch nach ein paar Wochen/ Monaten in der Fototasche betriebsbereit.

Eine letzte Bemerkung noch zum (hoffentlich) besseren/ einfacheren Verständnis der Funktionsweise:
Was vielleicht bei der ersten Verwendung etwas "verwundert/ erstaunt" ist, dass das Gerät quasi die einzelnen Modi grundsätzlich kombiniert, und zwar immer von links nach rechts. Das heißt, wenn bspw. im ersten (ganz linken) Menüpunkt eine Auslöseverzögerung eingestellt ist, dann wird diese auch immer aktiv, selbst wenn man eigentlich nur eine Langzeitbelichtung machen möchte. Möchte man die Auslöseverzögerung nicht haben, muss man diese erst wieder auf Null setzen.

So, und jetzt viel Spaß mit dem Teil ...!

Ach ja, und um auf die Ausgangsfrage in der Überschrift zurückzukommen:
Drahtlos möchte man das Ganze dann vielleicht noch ..., siehe http://www.amazon.de/gp/product/B00G78RSXQ?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o01_s00
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2017
Das Gerät kam schnell und ohne Probleme bei mir an.
Ausgepackt, angesteckt und Funktioniert. Man muss sich zuerst noch die Anleitung durchlesen wie man die Werte einstellt, aber danach ist es sehr einfach zu bedienen.
Mein erstes Foto war eine Timelaps bei der alle 30 sec ein Foto gemacht werden soll. Dies funktioniert sehr gut, jedoch bei sternen merkt man die eine Sekunde pause die ich einstellte.
Dann habe ich die 7D bekommen und getest ob das Gerät hier auch funktioniert. Dabei funtioniert hier nur der Auslöser und die Verriegelung, mehr als erwartet. Also kann man im Mauellen modus alles einstellen, danach die Verriegelung reingeben und der macht Fotos bis der Akku leer ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. November 2016
Da kein entsprechender Modus in meiner Canon 70D eingebaut war, wollte ich gerne ein externes Intervalometer, mit welchem ich z.B. schöne Timelapse-Aufnahmen machen konnte. Da ich nicht allzu viel ausgeben wollte, sondern erst mal testen, wie gut die Ergebnisse so werden können, habe ich in dieses eher günstige Exemplar investiert.
Die Dinge, die ich von ihm erwartet habe, wurden erfüllt. Ich kann recht einfach einstellen, wie viele Fotos in welchem Zeitintervall gemacht werden sollen.
Außerdem kann ich das Gerät als Fernauslöser verwenden, was für Langzeitbelichtung sehr angenehm sein kann, da ich nicht das Bild verwackeln möchte, indem ich den Auslöser an der Kamera drücke und damit die Kamera um Millimeter verwackle, was auf dem Bild bereits eine große Auswirkung haben kann.
Die Verarbeitung ist solide. Man merkt zwar, dass das Plastik und die Kabel nicht höchste Qualität haben, aber das erwarte ich bei diesem Preis auch nicht.
Ich bin auf jeden Fall zufrieden und kann dieses Intervalometer jedem ans Herz legen, der einen günstigen Einstieg in Timelapse- und Langzeitbelichtungsfotografie finden möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. März 2016
Der Timer funktioniert wunderbar, die Qualität und Verarbeitung ist meiner Ansicht nach sehr gut.
Man kann manuell auslösen (auch feststellbar), zeitversetzt, Intervall (bis 399 Bilder). Zudem kann man die Belichtungszeit ab 1 Sekunde im Timer einstellen. Kürzere Zeiten über die Kamera (siehe Anleitung des Timer). Man muss allerdings die Zeiten etwas zusammenrechnen, da sich sonst Belichtungszeit und Intervallzeit überschneiden können (siehe Anleitung des Timer). Einstellzeiten in Stunden, Minuten, Sekunden. Lieferung mit festem Kabel (ca. 1m) ohne Hülle und mit gewinkeltem Adapterkabel zur Kamera. Display orange beleuchtet bei Knopfdruck. 2 Batterien werden benötigt. 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Ok, das steht in der Beschreibung, und ich hab das einfach trottelig wie ich bin überlesen.
Das Gerät ist gut und tut, was es sagt, dass es tut.

Ich wollte damit 24h Zeitraffer-Aufnahmen einer Veranstaltung (mit Auf- und Abbau) erstellen, bemerkte dann aber, dass das Gerät "solange bis Speicher voll" oder "einfach immer weiter" nicht kann, sondern immer maximal 399 Bilder machen. Also alle 6 Stunden und 39 Minuten einmal auf den Turm klettern... Schade, und irgendwie auch unverständlich.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2017
Sehr schöner Fernauslöser für unsere EOS 1200d

Funktionen sind einfach verständlich und funktionieren ohne Probleme
Durch ein Video auf Youtube brauchte ich nicht mal die Anleitung zu lesen - angeschlossen, eingestellt und losgelegt.
Autofokus und Auslöser via Knopf, den man für Langzeitbelichtungen auch feststellen kann sowie Intervall- und Zeitvorgaben

Würde ihn jederzeit wieder kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Juli 2017
Der Fernauslöser funktioniert natürlich auch noch an anderen EOS DSLR, ist gut verarbeitet, ferfügt über ein beleuchtbares Display und diverse Möglichkeiten der Kameraauslösung bis hin zu Intervallaufnahmen. Alles funktioiert anstandslos mit ein wenig Übung bei der Programmierung von dem was man gerade machen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)