Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
84
3,6 von 5 Sternen
Preis:90,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2013
mit nur einem Punkt (Vorrezensionist) ist die neue CCU2 nicht fair bewertet.

Ich bin vor einem Monat neu in die Homematic Materie eingetaucht und habe bereits meine ersten Erfahrungen gesammelt. Habe meine ersten Teile über ELV bezogen, damit ich nach langem Warten schnell loslegen konnte.(Bis jetzt sind ca. 20 Aktoren und Sensoren angelernt, Steuerung über Android-Smartphone und -Tablet eingerichtet und kleine Programme geschrieben)
Mein Ziel ist es mit Homematic und der CCU2 neben der Hausautomatisierung auch eine Alarmsicherung zu installieren, d.h. präventiv bei Zutritt Unbefugter auf mein Grundstück reagieren zu können (Licht an , Rolladen hoch und SMS bei Bewegung im Aussenbereich, wenn Alarm scharf...)

-Einrichtung:
Die Ersteinrichtung der Zentrale verlief einfach, bei mir über LAN ins Netzwerk integriert. Neuestes System update (nach Anweisung eben) eingespielt und die ersten Aktoren angelernt. Soweit alles problemlos.

-Bedienoberfläche:
Bedient wird die CCU/Homematic über die "WebUI", die über einen Browser aufgerufen wird. Die Bedienung ist relativ selbsterklärend, die Oberfläche wirkt antiquiert, soll aber zur CCU1 verbessert sein.

-Steuerung über Smartphone/ Tablet:
bei mir wie gesagt per Android 4.1. Apps für apple sind natürlich auch vorhanden. Da die CCU2 erst seit kurzem auf dem Markt ist, gab es Anfangs große Probleme bei der Steuerung (Apps: Homedroid, Home24). Die Software wurde aber bereits angepasst und funktioniert jetzt zufriedenstellend.

-Stabilität der Funkverbindung:
bei mir problematisch. Ich habe bereits Unterputzaktoren, Thermometer, Bewegungsmelder, Zwischenstecker, Rauchmelder und Jalousieaktoren integriert. Vor allem zwei Unterputzaktoren erzeugen immer wieder Fehlermeldungen (die Aktion wird geschaltet, der Zentrale aber nicht richtig zurück gemeldet); kann aber ein Problem im Zusammenspiel mit der App sein

-Geschwindigkeit
bei meinen wenigen Komponenten prima, bei der Arbeit mit WebUI (Einstellen Geräte, schaffen der Steuerungsoberfläche) keine Verzögerung spürbar; beim tatsächlichen Schalten merkliche Verögerung aber kleiner 1s

-verknüpfen und programmieren der einzelnen Komponenten:
nicht ganz so einfach, vor allem simpel klingende Abhängigkeiten wie: "Wenn die Außentemperatur kleiner als die Innentemperatur dann schalte die Belüftung ein" sind nicht ganz so einfach zu programmieren (diese Variante läuft nur über ein skript in der eigenen homematic programmiersprache)
Sender und Empfänger können direkt verknüpft werden oder bei einfachen Zusammenhängen (zb. wenn die Außentemperatur unter 23°C dann schalte die Belüftung ein) per Auswahloberfläche programmiert werden

-Hilfe!!!
ohne viel Zeit und Interesse ist das System die falsch Wahl. So ganz ohne Probleme funktioniert es nicht, vor allem wenn man kein Netzwerk- und Programmierprofi ist. Glücklicherweise gibt es Hilfe in verschieden Foren: ELV, Homematic-Forum, Homematic-Inside

TIPP:
vor dem Start unbedingt in den Foren nachlesen und sich einen Überblick verschaffen, es gibt dort extra einführende Themen für Einsteiger/Anfänger
33 Kommentare| 88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Positiv ist die deutlich höhere Ausführungsgeschwindigkeit der Weboberfläche gegenüber der CCU1.

Allerdings war früher die Funktionalität des Wired-LAN-Gateways in der CCU1 enthalten. Jetzt muß man dazu für viel Geld ein extra Modul kaufen. Und noch dazu klappt dessen Koppelung mit der Zentrale nicht störungsfrei. Bei uns geht die Verbindung immer wieder nach ein paar Stunden verloren, ohne daß die Zentrale dazu einen besonderen Fehler auswirft. Das heißt, Befehle an Geräte, die am RS485-Gateway angeschlossen sind, verlaufen dann einfach im Sand. Es passiert nichts.

Der Hersteller e3Q verweigert dazu den Support und verweist auf seine "zertifizierten Händler". Also vor dem Kauf prüfen, ob der Händler auch Support leisten kann, denn der Hersteller verweigert sich den Endkunden und nicht alle Händler sind zertifiziert!

01.03.2016 - Update:
----------------------------
Anfang 2014 gab es ein Firmwareupdate. Seitdem sind die oben beschriebenen Koppelungsprobleme verschwunden. Die Homematic läuft nun schon 2 Jahre störungsfrei und wurde in der Zwischenzeit sogar noch um einige Komponenten erweitert. Wir können die Anlage jetzt bedenkenlos empfehlen.
44 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Nach einer kurzen Phase der Recherche für ein Schmart-Home System, habe ich mich für HomeMatic entschieden, einerseits aufgrund der vielen positiven Rezensionen, günstiger Preis und weil für HomeMatic schon relativ viel Zubehör (Aktoren, Sensoren) gibt. Wir haben unsere bisherigen (Jolly) Funkrolladen, die leider bereits nach 6-7 Jahren, nicht mehr funktionieren zunächst durch Funkrolladen von Somfy ersetzt, kosten allerdings um 180€. Bei insgesamt um die 20 Rolläden wäre das eine teuere Angelegenheit. Deswegen suchten wir nach einer anderen preisgünstigeren Lösung und haben uns für einfache Rolladenmotoren für 50€ entschieden und wollten diese "intelligent" steuern. Mit den Vorhandenen Bedienungsanleitungen von CCU2 und HomeMaticFunk-Rolladenaktoren konnte ich relativ schnell und unkompliziert die Rolladenaktoren an die CCU2 anlernen. Das ging relativ einfach und klappte schon beim ersten Versuch (ich habe insgesamt 5 Rolladenaktoren angebunden). Zum steuern der Rolläden benutzen wir hauptsächlich iOS Geräte (iPhone, iPad) mit der "kostenlosen" App (dezente Werbung, 5€ für die Werbunb-freie Version) namens eHome. Funktionell klappt das steuern mit der App einwandfrei, allerdings ist die UI nicht gerade Apple-Like, da ist man bei Apple schon anderes gewöhnt.... würde auch gerne mehr bezahlen für eine "schönere" App. Die Reichweite der CCU2 ist gut, zwei Rolläden sind im ersten Stock unseres EFH, dazwischen Betondecken, trotzdem springen die Rolläden, bei Ansteuerung, ohne Verzögerung oder Fehlfunktion an. Die CCU2 Einheit funktionert tadellos, ist stabil, stürzt nicht ab.
Aufgrund der bisher guten Erfahrungen mit HomeMatic, werden wir nach und nach die ausfallende Funk-Rolladenmotoren durch einfache Rolladenmotoren in Verbindung mit Funk-Rolladenaktoren von HomeMatic ersetzen. Mit dieser Lösung sparen wir ca 80€ pro Rolladensystem (50€ für den Rollandenmotor und 50€ für den Funk-Rolladenaktor statt 180€ für Somfy Funkrolladen). Natürlich kommen noch die Kosten für die CCU2 hinzu, aber die verteilt auf die vielen Rolläden und dafür kann man mit der CCU2 vieles mehr steuern. Ich freue mich schon auf neue Aktoren und Sensoren von HomeMatic und auf "schöneren" Apps zur Steuerung.
22 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Es fällt mir schwer hier eine klare Aussage zu treffen.
Die Ideen dahinter sind wirklich gut.
Die Technik ist relativ offen für Erweiterung.
Die Komponenten sind oft recht pfiffig.
Vor allem die, die sich in alle gängigen Schalterprogramme integrieren lassen.

Aber in der Langzeitnutzung ist das Gerät doch noch etwas hakelig.
Einmal die Woche muss ich das Gerät durchstarten, weil plötzlich einige Funktionen nicht mehr tun.
Von Zeit zu Zeit verliert das Gerät die Verbindung zu einzelnen Aktoren.
Scripte "vergessen" ihre Trigger und lösen nicht mehr aus (z.B. Rollos bei Sonnenuntergang runterfahren)
Aber bei einer Haussteuerung sollte eigentlich die Verlässlichkeit im Vordergrund stehen...
Bei Test würde hier wohl stehen: Führt zur Abwertung.

Es sind aber im Gegenzug mit die günstigsten Komponenten am Markt.

Darum die drei Sterne.

Wer erste Schritte in der Hausautomatisierung gehen will, kann sich das Gerät ruhig holen.
Bei höheren Ansprüchen sollte man sich nach anderen Systemen umsehen.

Update 26.08.2014:
Ein Kaufargument für die Homematic ist inzwischen auch weggefallen.
Mittels einem kleinen Stück Software (CUxD) konnten Geräte mit Enocean-Protokoll angebunden werden.
Diese Anbindung ist inzwischen lizenzkostenpflichtig. Nach dem ganzen Ärger war das der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.
Habe inzwischen fast alles auf openHAB umgestellt. Dabei hat sich gezeigt, dass die Homematic doch etwas in die Jahre gekommen ist.
Das Konzept von openHAB ist einfach moderner. Da laufen inzwischen auch Scripte, die in der Hommatic (für mich) nicht umsetzbar waren.

29.10.2014
Jetzt habe ich endgültig die Faxen dicke. Der Verbindungsverlust ist ein Dauerthema, die CCU "vegisst" Timereinstellungen (da bin ich nicht der einzige - ist in diversen Foren nachzulesen). Wenn man nur etwas komplexer wird, dann rumpelt die ganze Chose nur noch. Leider liege ich bei der Umstellung auf OpenHAB etwas hinter meinem Zeitplan :-). Aber ich kann nur sagen: Drei Kreuze, wenn ich das Ding los bin. Sorry, wenn ich hier etwas emotional und negativ eingestellt bin. Aber wenn ich ein Skript habe, das die Rolladen bei Sonnenuntergang runterfahren soll und diese nach ca. einer Woche nicht mehr geht, weil er mal wieder die Timereinstellung nach /dev/nul geschoben hat, dann ist es nicht mehr lustig. Ich gebe dem Teil nur noch einen Stern.
44 Kommentare| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2015
habe die CCU-2 als Ersatz und Speedup für meine CCU-1 gekauft und bin nicht enttäuscht worden.
Die Konfiguration meiner alten Zentrale ist anstandslos übernommen worden und alle Komponenten liefen wieder wie gehabt.
Die Geschwindigkeit im Web-UI ist erheblich gestiegen, wodurch nun ein flüssiges Arbeiten möglich ist.
Ich habe nur nicht direkt daran gedacht, in der Konfiguration meines CCU-Historian den Typ der Zentrale abzuändern, sodass mir 3 Tage Daten flöten gingen aber das ist ja mein Problem.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Gerät macht, was es soll, es funktioniert stabil und die Sensoren und Aktoren werden zuverlässig bedient.
ALLERDINGS - ich hätte großes Verständnis dafür, wenn SW-Entwickler eine verhaltensbedingte Kündigung bekämen.

Die Bedienoberfläche ist End-80er-Old-Style und kein Ergonom würde so etwas heute noch durchgehn lassen!

Jeder Techniker/Ingenieur (m/w) wird ohne Zweifel seine Freude mit dem Teil haben, da die enorme Flexibilität und Offenheit des Systems kaum Wünsche offen lässt. Auch Tcl-Programmiere können sich freuen, denn die Schnittstelle ist offen.

Dieser Segen ist aber gleichzeitig auch ein Fluch, da die weniger technik-affinen Menschen ganz schnell an ihre Grenzen kommen. Die Bedienung und Programmierung der Geräte ist alles andere als selbsterklärend! Ohne eine langwierige und extrem unkonfortable Programmierung ist eine sinnvolle Steuerung der Systeme nicht möglich.
Offensichtlich ist die CCU von Technikern für Techniker gemacht!

Ein technisch nicht vorbelasteter Durchschnittsbürger wird so ein Ding niemals in Betrieb nehmen können - völlig undenkbar!

Mit entsprechendem technischen Sachverstand und diversen Stunden Programmierung bekommt man jedoch eine funktionale Umgebung.

Technisch gibt es also nichts zu bemängeln. Die Schnittstellen sind schnell und werden stets korrekt gefüttert.
Ein Manko war der bis dato etwas stolze Preis von 150 EUR (Stand: 12/202013). Der wurde Mitte 2014 allerdings um rund 1/3 gesenkt.

Fazit: Bei einen mittleren 2-stelligen Preis und einem etwas anwenderfreundlicheren MMI würde ich 5 Sterne vergeben. Für alle Techniker, Bastler und Ing. oder die, die es werden wollen, trotzdem klare Kaufempfehlung! Weniger Technik-affinen kann ich nur vom Kauf abraten.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2015
Funktioniert ausgezeichnet!
Ist jedoch ein einziges, gigantisches Sicherheitsloch!!!
Man muss es gut absichern (z.B. mit einem reverse Proxy und einer guten Firewall).
Es hat bei mir bisher keine Ausfälle gegeben. Um dieses System sinnvoll zu verwenden muss man schon etwas bastelmässig programmieren können. Wenn man das aber kann, ist das eine tolle und sehr offene Lösung, die man gut mit anderen Systemen koppeln kann. Ausserdem gibt es viel Zubehör (Schalter, Sensoren) und nicht nur von Homematik, man kann auch die der anderen Hersteller verwenden :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2014
Ein Homematic-Support ist praktisch nicht vorhanden. Nach Einlösen des Gutscheincodes für den Connect Zugang war der Code verbraucht, aber da der Bestellwert dadurch auf 0 ging konnte man nicht bestellen und die Option wurde nicht gebucht. Ich warte jetzt seit über einer Woche auf eine Antwort, trotz täglicher Rückfrage reagiert dort niemand. Das Ticketsystem ist wohl nur als Scherz gedacht. Dort scheint wohl niemand zu arbeiten....
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Von einfach und unkompliziert kann bei dieser Zentrale keine Rede sein. Antiquierte und teilweise unlogische Einstellungen bzw. Konfiguration. In meinen Augen typischer Fall von mangelnder Sicht auf die Kundenbedürfnisse. Wenn man es allerdings einmal geschafft hat, dieses Teil richtig zu konfigurieren läuft sie (bis jetzt) tadellos.Sollte die Software mal vernünftig überarbeitet werden, gäbe es auch mehr Sterne...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Das anlernen der Sensoren ist sehr einfach und kann von jedem mit ein bisschen Übung durchgeführt werden. Wem das reicht ist mit der CCU gut bedient.

Wenn man jetzt allerding mehr mit der CCU anstellen möchte muss man sich schon, wie schon hier geschrieben wurde, mit Netzwerken und auch programmieren auskennen.

Es wird z.B. erwähnt das man in die CCU eine Speicherkarte einstecken kann. Klar kann jeder. Aber was habe ich davon? Würde gerne das Protokoll auf diese Karte mitschreiben. Wie? Wenn man jetzt noch nie etwas von Mounten oder so gehört hat ist man als Programmieranfänger aufgeschmissen und kann sich Stunden lang durch die einzelnen Foren lesen.

Viel Spaß
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 51 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)