Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
326
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2013
Ok, ich gebe auf. Ich gebe ganz offiziell auf. Wenn ich das nächste Mal den Klappentextes eines Buches aus dem so genannten New-Adult Genre lese, in dem es wieder um einen ‘Bad Boy’ und das zarte, unschuldige Mädel geht, das ihn für immer verändert renne ich einen Kilometer in die Gegenrichtung. Offensichtlich wollen die Autorinnen (ja Frauen schreiben diesen Schund über Frauen – vielen Dank) das gar nicht realistisch und gut umsetzen, sondern sich einfach fröhlich nach Schema F weiter selbst erniedrigen. Klasse.

Zum Inhalt – Mädel verliert ihre Mutter und muss zum Vater ziehen. Mädel, in diesem Fall Blaire genannt, ist natürlich die absolute Bombe, sieht aus wie ein Supermodel ist auch noch extrem tiefgründig (davon merken wir im Verlauf der Geschichte leider nichts) und musste schon viel Schlimmes mitmachen. Damit der Leser dass auch ja gut mitkriegt muss nicht nur die arme Mutter sondern auch noch die Zwillingsschwester dran glauben, der Vater haut ab und sie muss natürlich das Haus verkaufen, lebt zeitweise in ihrem Auto und wird von ihrem Freund verlassen. ‘Was das war’s schon?’ hör ich euch rufen – genau da hätte die Autorin ruhig noch eine Schippe drauf legen können, so richtig haben wir noch nicht verstanden dass das Mädel das totale Opfer ist. Hilfe! Obwohl sie schon so viel durchstehen musste, wunderschön ist und eine Knaare mit sich rumträgt ist sie aber natürlich trotzdem total unsicher und benimmt sich wie eine 12Jährige. Ach ich hatte ja vergessen, wenn du so viel Schlimmes mitmachen musst härtest du nicht langsam ab und bist gezwungen schneller erwachsen zu werden, nein du verwandelst dich zurück in ein Kind und wenn dich jemand schief anguckt rennst du auch gerne mal aus dem Haus und rufst dramatisch ‘Okay du willst mich hier nicht haben, ich gehe!’ am besten noch mit ein paar hübschen, lauten Schluchzern verbunden.
Naja, jedenfalls kommt sie zum Haus des Vaters, der und seine neue Frau sind aber im Urlaub (gut so, Eltern sind ja bei diesen Geschichten eh immer im Weg) und sie teilt sich das Haus mit ihrem Stiefbruder Rush. Er hat Schlimmes durchgemacht, welch neues Konzept, will sie erst rausschmeiβen, lässt sie dann aber doch im Zimmer unter der Treppe wohnen (nein wir sind nicht bei Harry Potter sondern immer noch bei Rush of Love – leider.) Jedenfalls ist Rush superreich, supergefährlich (was nur so an die hundert mal betont wird), super gut im Bett und behandelt Frauen wie Dreck. Sie findet das natürlich super heiβ, denn wenn du miterlebst wie ein Typ morgens ein Mädchen wie eine billige Schlampe aus dem Haus wirft, dann macht dich das natürlich so richtig an, wer möchte mit so einem Traummann nicht zusammen sein?
Naja, natürlich ist sie noch Jungfrau, bald sind die beiden total scharf aufeinander, gehen miteinander ins Bett, sind danach super verliebt (wie das halt so ist im wahren Leben), aber ein dunkles Geheimnis steht zwischen ihnen etc. etc.

Ok, ich geb es zu. Natürlich ist es für Frauen eine tolle Vorstellung, dass du einen Typen triffst für den Liebe bisher eher ein Fremdwort war und das du Diejenige bist die ihn ändert und er sich in dich verliebt. Von mir aus. Aber dennoch muss dieser sogenannte ‘Bad Boy’ doch trotzdem noch ein halbwegs netter Mensch sein, oder nicht? Nur weil einer Kohle hat und sein Leben nicht immer leicht war entschuldigt das kein frauenfeindliches Verhalten, da kann ein Mädel sich noch so sehr an ihn rangeschmissen haben, wenn er sie am nächsten Morgen wie Abfall aus dem Haus schmeiβt ist er kein geheimnisvoller Bad Boy sondern ein Arschloch. Fertig. Abbi Glines versucht es hier wie die meisten Autoren in diesem Genre damit alle anderen Frauen auβer der Protagonistin als billige Schlampen darzustellen, die es nicht besser verdient haben. Also ehrlich Frau Glines auf welcher Seite stehen sie eigentlich?

Wieder ist es auch in diesem Buch so, dass die Beziehung der beiden Hauptpersonen sich für den Leser keinen Deut von den Beziehungen des Protagonisten zu seinen anderen ‘Bettfreundinnen’ abhebt, die beiden sind scharf aufeinander, aber uns wird es als Liebe verkauft. Gut dass noch schnell ein paar Dialoge aller ‘Was war deine Lieblingsserie als Kind?’ eingebaut werden sonst könnte man glatt meinen das ganze wäre oberflächlich. Es ist wieder das alte Problem: sie reden so gut wie nicht miteinander, sind aber von Anfang an scharf auf den Anderen und trotzdem ist diesmal alles ganz anders als bei all den bedeutungslosen Frauen davor, warum wissen wir nicht. Sie sieht toll in einem roten Kleid aus, ist arm und unschuldig und schon nimmt er sie als erste Frau überhaupt mit hinauf in sein Zimmer und redet von Liebe.

Ich weiβ auch nicht, vielleicht läuft da bei mir was falsch. Aber so ein Verhalten wie das von Rush wiedert mich an. Von mir aus kann er mit so vielen Frauen schlafen wie er will, das macht in nicht zu einem schlechten Menschen. Aber wie er sich in diesem Buch verhält schon. Er ist herablassend, groβkotzig, unhöflich, arrogant, hat keinen Respekt vor Frauen und vor den meisten Menschen allgemein. Er hat so viel Geld dass er nicht arbeiten geht, wohnt aber mit 24 trozdem noch mit seiner Mutter zusammen und verbringt den Tag damit mit seinen versnobten, hochnäsigen Freunden im Counrty Club rumzuhängen. Wieso nicht einen ‘Bad Boy’ schaffen der vielleicht nichts von Beziehungen und groβen Gefühlen hält, aber trotzdem ein guter Mensch ist. Natürlich soll uns der Protagonist später noch als solcher verkauft werden, aber da muss man die Respektlosigkeit und das dumme Verhalten am Anfang vielleicht ein bischen runterfahren und uns nicht auf einmal eine Kuh für ein Pferd vormachen wollen.
Und dann soll ich mit einer Protagonistin symapthisieren die sich in so einen verliebt?! Natürlich kann sie auch niemals eine taffe junge Frau sein, nein. Wir hängen ihr hundert Tonnen Ballast an, damit sie auch schön arm rüber kommt und sein steinhartes Herz sich für sie erweicht. Aber auch hier geht es nicht wirklich um Charakter oder Emotionen, sonst würde man nicht ständig erwähnen dass sie wie ein Model aussieht und alle Typen in diesem Buch (ja, tatsächlich alle, ausnahmslos) scharf aus sie sind. Denn genau wie der Typ reich sein muss um sein beschämendes Verhalten als ok durchgehen zu lassen, muss das Mädel super gut aussehen, wäre ja langweilig wenn er sich hauptsächlich wegen ihrem Charakter in sie verliebt. Dann würde es ja zur Abwechslung vielleicht auch mal um richtige Liebe gehen und nicht um die groβen Gefühle die über ihnen hereinbrechen weil der Sex einfach zu gut ist um sich nicht ineinander zu verlieben. Ist klar.

Neben diesen nervigen Charakteren und der mal wieder an den Haaren herbei gezogenen Liebe sind die Sexszenen öde, die dunklen Geheimnisse zum Gähnen und das Ende eine hübsche Räuberpistole, die uns dazu ermuntern soll noch den zweiten Teil von diesem Mist zu lesen. Nicht mit mir.
Dazu möchte ich noch sagen, dass ich das Buch in Englisch (‘Fallen too Far’) gelesen habe und ich entgegen anderer Meinungen hier nicht finden kann, dass es dann weniger schnulzig oder sich ständig wiederholend ist. Die Bettszenen laufen nach Schema F (‘Oh God Baby you’re amazing’, ‘You are so tight’ etc.) ab, dazwischen das obligatorische ‘You should stay away from me’ und das typische Angeschmachte und von der schlimmen Vergangenheit erzähle. Die Sprache macht keinen groβen Unterschied, denn haarsträubende Klischees sind, übersetzt oder nicht, immer furchtbar zu lesen.

Das was ich am Anfang gesagt habe, war auch wirklich so gemeint, ich gebe es jetzt auf. Falls mir irgendwann nochmal ein Buch dieser Art von einer guten Freundin oder wirklich von allen Seiten empfohlen wird, versuche ich es vielleicht nochmal, ansonsten halte ich mich jetzt erstmal von diesem Thema fern. Ich rege mich eh nur auf.
Vor kurzem hat neben mir in der Bahn ein etwa 15Jähriges Mädel verkündet, dass sie sich auch mal gern von Christian Grey (andere Autorin, gleiche Geschichte) verprügeln lassen würde und genau das ist das Problem.
So läuft Liebe nicht, Gott sei Dank! Im wahren Leben muss es nicht langweiliges Schoβhündchen oder das totale Arschloch sein. Es gibt taffe Männer die wissen was sie wollen und trotzdem respektvoll und zu einer guten, gleichberechtigten Beziehung in der Lage sind und Bücher wie dieses erzählen besonders Mädchen die vielleicht noch nicht so viel Erfahrung haben, das Typen wie Rush begehrenswert und toll sind und das es okay ist das arme,schwache Frauchen zu sein, was den Arsch dann retten muss.
Lasst euch keinen Bären aufbinden Mädels – und vor allem: lasst die Finger von diesem Buch!
2626 Kommentare| 226 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2015
Blaire,19,steht nach dem Tod ihrer Mutter vor einem Trümmerhaufen.
Sie musste ihr Zuhause und andere Dinge zurücklassen und machte sich mit ihrem Auto und einem Koffer auf dem Weg zu ihren Vater.
Dieser hat sie aus unerklärlichen Gründen vor 5 Jahren,direkt nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester verlassen.

Dort angekommen,findet sie eine Party vor,keine Spur von ihrem Vater.
Rush,der Sohn ihrer Stiefmutter,nimmt sie nicht grad freundlich auf und gibt ihr ein Zimmer hinter der Speisekammer,aber sie nimmt was sie bekommen kann.

Blaire sucht sich ziemlich schnell einen Job,da sie dort nicht ewig bleiben will,gerade dann wenn sie total unerwünscht ist.Das Gefühl gibt ihr leider nicht nur Rush,sondern auch noch jede Menge anderer Leute,u.a. Nan....warum sie so ein Biest ist,wird am Ende des Buches gelüftet.

Nach und nach können beide die Anziehungskraft zwischen ihnen nicht mehr leugnen und es kommt wie es kommen musste.Sie schlafen miteinander,und das nicht nur einmal.

Am Ende des Buches wird es dann spannend,das "große" Geheimnis wird gelüftet und Blaire haut es von den Socken.Sie packt ihre Sachen und fährt zurück in ihre Heimatstadt,dort erwartet sie aber auch schon Rush,und es kommt zu einer einseitigen Aussprache die leider mit einem Abschied endet :(

Die letzten 20-30 Seiten habe ich nur so verschlungen und musste es in einem durchlesen,mich hat das echt gefesselt und mir sind auch ein paar Tränchen gekullert.

Zum Glück habe ich Teil 2 schon parat stehen,somit kann ich noch heute direkt damit beginnen um zu erfahren wie es weiter geht :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Oktober 2013
Inhalt:
Blaire ist 19 und alles, was ihr geblieben ist, ist ein Pickup, der älter ist als sie. Ihre Mutter, die sie die letzten drei Jahre gepflegt hat, ist tot. Da sie nicht weiß, wo sie hin soll, fährt sie zu ihrem Vater, der die Familie vor Jahren verließ. Doch auch diesmal lässt er sie im Stich und macht statt dessen Urlaub. Dafür trifft sie auf Rush, ihren Stiefbruder, der alles flach legt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und der sie zu hassen scheint - ebenso wie seine Schwester Nan. Doch er lässt sie vorübergehend im Haus wohnen und Blaire erkämpft sich einen Weg für sich, ihr Schicksal in den Griff zu kriegen. Doch nie hätte sie mit den Gefühlen gerechnet, die Rush in ihr auslöst. Und doch, irgend ein dunkles Geheimnis scheint im Verborgenen zu lauern.

Meine Meinung:
Wow, ich gebe zu, dieses Buch hat mich absolut überrascht. Es beginnt, nunja, irgendwie kitschig. Blaires Mom ist tot, sie ganz allein, trifft auf Stiefbruder, der sie zu hassen scheint, fühlt sich zu ihm hingezogen - naja und noch ein paar mehr Klischees werden hier bestätigt. Eine nett geschriebene Geschichte, die sich schnell und flüssig lesen lässt, bis .. nun bis die Autorin quasi den Spieß umdreht. Und auf einmal verfolge ich atemlos die Geschichte. Hoffe, bange, freue mich und habe Tränen in den Augen. Und dann, als ich denke, jetzt wird alles gut, kommt der große Paukenschlag - und das Buch ist zu Ende .. bitte was??? ... und am liebsten hätte ich jetzt gar nicht erst meine Meinung geschrieben, sondern direkt zum zweiten Teil gegriffen :)

Während ich am Anfang noch dachte .. achja, das wird wieder nur ein 3-4 Sterne Buch und schon versucht war, es zu Seite zu legen, bibber ich jetzt nachzusehen, wann Teil 3 erscheinen wird, denn ich mag nicht warten, sondern möchte sofort wissen, wie es ausgeht. Eigentlich sagt das ja schon viel aus :)

Die Charaktere dieses Buches ... auch sie haben sich, genau wie die Geschichte, gewandelt. Während ich anfangs Blaire gar nicht so richtig einzuordnen wusste - war sie nun weinerlich oder tough? ... wusste ich am Ende, dass sie eigentlich unglaublich war in dem, wie sie ihr Leben meistert, das nun wirklich nicht einfach war. Man hatte viel Mitgefühl mit ihr und das ohne, dass zu sehr auf ihre Vorgeschichte eingegangen wird, denn sie bringt das einfach mit sich, man bemitleidet sie nicht, sondern fühlt höchstens mit ihr. Ein großer Unterschied.

Rush - puh .. am Anfang, klar super Typ aber ein absoluter Idiot. Doch auch er hat einen Grund, warum er ist, wie er ist und ich fand es bemerkenswert, als er seine Mauern fallen ließ, denn es zeigte einen wirklich liebenswerten Menschen, der seinen Weg allerdings noch sucht. Er tat mir eigentlich am Ende noch viel mehr Leid als Blaire, denn ich denke, sein Leben war irgendwie genauso schwer.

Die restlichen Charaktere passten alle perfekt und man sollte sie selbst erleben. Denn nur alle zusammen konnten diese mitreißende Geschichte entstehen lassen.

Wäre nicht der unverblümte Sex in diesem Buch gewesen, so wäre es ein absolutes Jugendbuch. Doch so muss man wirklich sagen, sollte es eher im Erwachsenenbereich bleiben. Es nahm zwar nicht überhand, spielte aber dennoch eine sehr wichtige Rolle. Und auch dieser Teil passte einfach perfekt, so wie er war.

Fazit:
Eine Geschichte, die so typisch beginnt und mich dann doch absolut überraschte, mitriss, gefangennahm und aufgewühlt zurück ließ - und mich jetzt nach dem Schreiben sofort zu Teil 2 greifen lässt. Einfach nur empfehlenswert. Und wäre der plätschernde Beginn nicht gewesen, hätte es hier glatt gold-Wertung (auf meinem Blog) gegeben. So dann "nur" Höchstwertung :)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Ok, es stimmt, vieles an dieser Story ist nicht unbedingt neu. Der reiche natürlich unwiderstehlich gutaussende und Sixpack beglückte Rush und die zuckersüße, schlagfertige und mit 19 noch jungfräuliche und unerfahrene Blaire beleben etliche Klischee wieder die momentan auf dem Buchmarkt kursieren. Und doch hat diese Geschichte deutlich mehr zu bieten als viele andere.

Blaire hatte es in ihrem Leben wahrlich nicht leicht. Aus heiterem Himmel verließ ihr Vater sie und ihre Mutter, der dadurch buchstäblich das Herz brach. Nach einiger Zeit erkrankt sie schließlich schwer, so dass Blaire ihre Pläne fürs Leben über den Haufe werfen muss um sich der Pflege ihrer Mutter zu widmen und sie beide zu ernähren. Aber es ist ein Spiel gegen die Zeit und Blaire steht alsbald völlig alleine und mittellos da. Keine Familie, kein Geld, kein Dach über dem Kopf. Deshalb ringt sie sich schweren Herzens dazu durch, ihren Vater um Hilfe zu bitten der mit seiner neuen Familie in Saus und Braus lebt. Als sie jedoch schließlich in der verabredeten Villa ankommt, fehlt von ihrem Vater jede Spur. Stattdessen wird sie von dem unfreundlichen und herablassenden Rush empfangen der sie gleich wieder zur Tür hinauskatapultiert und dann doch wieder zurückholt. So beginnt das Hüüü Hott der beiden, das bald in einem Wirrwarr überkochender Gefühle mündet...

Die Geschichte liefert etlichen Überraschungen und ist ausgesprochen berührend und fesselnd, so dass ich es buchstäblich in einem Zug durchgelesen habe.
Im Grunde dreht sich alles vor allem um einen kompliziertes und vielschichtiges Familiendrama, das ich lange nicht ganz durchschauen konnte und wo am Ende etliche Bomben hochgehen. Die Charaktere sind erfrischend und in meinen Augen vor allem Blaire sehr komplex. Ihre Geschichte und Persönlichkeit wirkt rund und glaubwürdig. Ich konnte mich gut in sie hineinfühlen, ihr Handeln und denken nachvollziehen. Rush mimt glücklicherweise auch nicht den typischen Badboy. Er mag zwar einen ziemlichen Frauenverschleiß haben - das passt aber leider nur allzu gut in das aktuelle Weltbild. Bis Mann eine gefunden hat, die ihn für länger zu fesseln vermag, gibt es halt eine nach der anderen wie auf dem Fließband, schließlich gibt es für solche Typen genug „leichte Mädchen“. Insofern empfand ich seinen Charakter recht realistisch. Während dem Lesen wird auch alsbald klar, dass er ansonsten im Großen und Ganzen recht Stereotypfrei ist, eine fassettenreiche und warmherzige Persönlichkeit hat und die Undurchsichtigkeit Großteils auf Schutzmechanismen beruht. Was jedoch hinter seinem verwirrenden Hü-hott-Verhalten steckt, wird erst ganz am Ende des Buches gelüftet und sorgt für einiges an Trubel. Daher konnte ich es allein deshalb schon nichtweglegen. Abbi Glines gelingt es wirklich sehr gut, den Leser bei der Stange zu halten. Die Erotik kommt natürlich auch nicht zu kurz *G* und ist sehr schön geschrieben, bildet aber in Wahrheit nicht den Kern der Story, was ich auch sehr gut finde.

Fazit: 4,5 Sterne - ganze 5 Sterne würde ich dieser Story nicht geben, dafür gibt es einfach andere Bücher wie zB Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) die mir wesentlich mehr unter die Haut gegangen sind.
Sie ist aber trotzdem überaus lesenswert so dass ich mich schon sehr auf den 2. Teil Rush of Love - Erlöst: Roman freue. Nach den ganzen Bomben die zum Schluss auf den Leser losgelassen werden und der kleinen Kostprobe auf Teil 2 bin ich sehr sehr gespannt, wie es weiter geht - klingt alles ziemlich vielversprechend :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Vorabinfo:
Es handelt sich um Band 1 der Serie Rush of love.

Rückentext:
Nach dem Tod ihrer Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich - und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.

Meine Meinung zum Inhalt:
Ja, es handelt sich wieder um ein junges Mädel und einen unheimlich reichen Kerl, dennoch unterscheidet sich dieses Buch doch von den anderen Erotikromanen die ich bisher gelesen habe. Diese Geschichte ist einfach sehr stilvoll und schön geschrieben, die erotischen Szenen haben nichts abstossendes sonder sind einfach wunderschön und romantisch.
Die ganze Zeit über werden Andeutungen auf ein Geheimnis gemacht und es ist absolut nicht abzusehen um was es sich handelt. Das Geheimnis offenbart sich dann mit einem riesigen Knall, auch dieser ist gut und relativ authentisch gemacht. Das Ende absolut nachvollziehbar.

Fazit:
Für Fans von stilvollen, seichten Erotik/Liebesromanen wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
...sehr einfach zu lesen. Die Geschichte ist sehr schön, nicht unbedingt in die Tiefe gehend, aber für ein schönes Buch das man an einem Tag locker schafft zu lesen wirklich sehr ansprechend. Leichte Lektüre trifft es glaube ich am Besten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Dies ist ein Liebesroman und kein erotischer Roman. Dessen sollte man sich bewusst sein, bevor man sich das Buch anschafft. Die Geschichte ist interessant und lesenswert, reisst einen aber nicht komplett vom Hocker; zumindest war es bei mir so. Zuerst muss man sich mit dem Gedanken anfreunden, dass die beiden Protagonisten ja eigentlich familiär verwandt sind, was den Gedanken komisch macht, dass sie evtl. etwas miteinander haben.
Nichts desto trotz fängt man schnell an, mit der Protagonistin mitzufühlen. Ich denke, die Geschichte ist auf jeden Fall aus dem Leben gegriffen. Auch die Szenen, in denen sich die beiden näher kommen sind spannend und anregend geschrieben. Einmal damit angefangen, muss man natürlich wissen, wie es endet :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
✨Inhalt✨

Blaire ist eine Schönheit und sie macht es Rush nicht gerade einfach, als sie plötzlich vor seiner Tür steht. Süße neunzehn, unschuldig und sexy, ist Blaire den reichen Typen in ihrem Umfeld nicht gewachsen. Rush fühlt sich durch Blaire gestört, ihr Vater hat sie eingeladen herzukommen, nachdem ihre mom drei Jahre lang vergebens gegen den Krebs gekämpft hat. Sie ist auf sich allein gestellt, findet schnell einen Job und bringt Rush um den verstand. Um sie auf Abstand zu halten, verfrachtet er die in die Kammer, wo Gerade mal ein Bett hinein passt. Da kommt sie ihm nicht in die quäre, mit Kälte und Gleichgültigkeit, werd er ihr entgegen treten.... Aber Blaire ist einzigartig in ihrer Art und Rush kann nicht mehr länger an sich halten.....dabei verbirgt er ein tragisches familiengeheimnis, für das sie ihn am Ende hassen wird

✨Meine Meinung✨

Ich bin begeistert!! Ich habe mir durch Zufall abends im Bett das kindle geholt, mit dem Gedanken kurz reinzulesen und dann schlafen zu gehen.....5 Std später war ich fertig mit der wundervollen story�� Absolut süchtig machend, einmal angefangen, lässt rush einen nicht mehr los! Das Buch ist leidenschaftlich und sexy und hat mich durch seine erotische Direktheit, richtig überrascht, weil ich es nicht erwartet hatte und bin schon gespannt, auf den zweiten Teil! Die Story ist gut, die Charaktere auch gut getroffen, es ist eine leichte, erotische kost, voller Emotionen. Das Ende lässt einen mit traurigem Herzen zurück, Aber es geht weiter �� Und es geht auch um das Thema Liebe, Familie, Loyalität Und die Oberschicht und Unterschicht der Gesellschaft!

✨Fazit✨

Ein leidenschaftlicher Roman, mit liebe und Freundschaften... Erinnert zeitweise an Dirty Dancing "Baby gehört zu mir"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Rush of Love - wow. Ich hab nicht gedacht, dass mich ein Buch so schnell wieder fesseln würde, aber das hat es. Ich musste es in einem Zug durchlesen; ging gar nicht anders.
Blaire ist ein tolles Mädchen. Ich bewundere ihre Unabhängigkeit, und wie viel sie dafür tut, es auch zu bleiben. Natürlich ist sie trotzdem, gerade am Anfang des Buches, ein bisschen abhängig von Rush, doch sie versucht alles um mit möglichst wenig möglichst weit zu kommen.
Ich konnte mich total in Blaire hineinversetzen. Und das macht für mich schon ein tolles Buch aus.
Bin äußerst zufrieden, und konnte es auch hier nicht lassen, sodass ich das gesamte Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich werde mir auf jeden Fall auch den zweiten Teil kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Ich habe sooooo lange gezögert um dieses Buch zu kaufen.
So oft hab ich die Rezesionen durchgelesen und mir gedacht, naja... solala
Es hat auch nicht so Interessant geklungen jedoch hab ich mich dazu entschlossen es zu kaufen, da es auf Platz 1 war!
Ein sehr sehr spannendes, romantisches und bisschen erotisches Buch da die Beschreibung von Rush sehr sexy ist ;)

und ich muss sagen:

absolutes LIEEEBLINGSBUUUUUCH !!!!!:)

Ich habe es in 1-2 Tagen gelesen und ich habe es heiß und innig geliebt.

KAUFEMPEHLUNG!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden