Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2014
Ich hab hin und her überlegt, ob ich mich für TING oder TipToi entscheide. Letztendlich ist es der TING-Stift geworden, weil ich denke, dass auf lange Sicht die Auswahl an Büchern größer ist und sich meine Tochter auch in ein bestimmtes TING-Buch "verliebt" hatte. Am Anfang war auch die Freude und Begeisterung groß. Wenn alles funktioniert, dann ist der Stift wirklich ein erstaunlich tolles Teil mit großem Spaßfaktor (kommt natürlich auch auf das Buch an!). Auch die Klangqualität finde ich gut.

Nach einem halben Jahr konnte ich leider das Programm auf dem Computer nicht mehr starten, welches zum download der Bücher benötigt wird. (ich muss dazu sagen: ich benutze ein Macbook mit Version 10.6.8 - bis dahin hatte ich keine Probleme). Daraufhin schrieb ich den Support von TING an und ich muss sagen, dass mir dort relativ schnell und problemlos geholfen wurde. Zuerst bekamm ich einen Lösungsversuch für zu Hause, der allerdings nicht klappte und darauf hin wurde mir ein Rücksendeetikett für den Stift zugeschickt. Innerhalb einer Woche hatte ich einen neuen Stift, bei dem auch alle Daten wieder vorhanden waren. Ich war also mit dem Service sehr zufrieden.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Wir sind mit dem Stift und den Büchern grundsätzlich zufrieden. Die Auswahl an Büchern ist aktuell (10/2014) noch überschaubar, jedoch finden wir den Stift im Vergleich zum Tiptoi handlicher (der Tiptoi ist eher ein "Stab" als ein Stift) und einige sehr schöne Bücher sind dabei (z.B. Großer Felix Weltatlas für Kinder, "Was fliegt denn da? Die Vogelarten Europas" für Erwachsene). Zudem beteiligen sich am Ting mehrere Verlage, beim Tiptoi ist es aktuell nur Ravensburger. Die Qualität der Audiodateien ist bisher sehr gut. Beim Ting ist der Akku fest verbaut, es wird über ein (nicht beiliegendes) USB-Ladegerät oder die USB-Buchse am PC aufgeladen (beim Tiptoi zwei Batterien vom Typ AAA). Die Ladedauer beträgt ca. 1-2 Stunden. Die Kapazität des Stiftes beträgt knapp 2GB.
Enttäuscht hat uns beim Ting die offensichtlich große Streubreite der Lautsprecherqualität. Wir hatten zunächst den hier angebotenen "Ting smart"-Stift (Markeinführung Januar 2013, 2. TING Generation), der einen krächzenden unsauberen Klang bot. Auch eine vollständige Akku-Aufladung und ein Softwareupdate brachten nichts. Wir haben den Stift zurückgegeben, dank Amazon ganz problemlos und haben günstig ein älteres Ting Set erstanden ("Rund um die Welt ist Weihnachten" von Westphal, Catharina), dem der ältere TINGclassic Stift beilag (bis Ende 2012 ausgeliefert, siehe dazu das Ting-Portal auf ting.eu). Bei diesem war der Lautsprecher deutlich besser. Zudem bietet der ältere Stift eine MP3-Musik/Hörspielfunktion, die als erster MP3- Player (für Entspannungspausen) gut geeignet ist.
In der Summe ein empfehlenswertes Produkt, sofern man einen brauchbaren, nicht krächzenden Lautsprecher erwischt. Im Zweifel sollte man einem zweiten Stift eine erneute Chance geben und ggf. auf den älteren TINGclassic ausweichen.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Nach dem ich die letzten Kundenrezessionen gelesen habe die sich teilweise Grauenhaft anhörten, dachte ich mir erst, ob Ting die Richtige Entscheidung war...
Aber es war die richtige Entscheidung!!

Mein PC-System: Windows 8.1

Beim ersten anschließen an den PC wurde der Stift nur geladen.
(das liegt aber an meinem Separaten Lade-USB...)

Beim zweiten anschließen an den richtigen" USB-Port wurde er Sofort erkannt.
Das Ting-Programm Startete bei mir nicht automatisch, aber das automatische Starten ist bei meinem PC deaktiviert. Nach dem klick auf das Ting-Laufwerk wurde das Programm sofort gestartet und das neuste Update heruntergeladen und installiert. (Ist aber in der Anleitung beschrieben)
Danach erst mal vom PC trennen.
-Beim aktivieren eines Buches soll der Stift nicht mit dem PC verbunden sein!!

Dann beim ersten Buch auf den Aktivierungscode" geklickt, da sagt er gleich Bitte mit dem PC verbinden" (vor dem Verbinden das ausschalten nicht vergessen!)
Nach dem erneuten Start des Ting-Programm`s lädt es automatisch die Passende Datei des Buches herunter. Und speichert diese auf dem Stift.

Nach dem das fertig ist, den Stift weg vom PC und der Spass kann beginnen...

Mein Fazit:
Die doch Sehr negativen Bewertungen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht nachvollziehen!
Das erste Inbetriebnehmen klappte Gut und das dazugekaufte Buch lies sich ohne Probleme auf den Stift Installieren. Zur Akkulaufzeit und Ladezeit kann ich noch keine Bewertung abgeben, aber diese wird schon gut sein. Sollten noch Negative oder sehr Positive dinge dazu kommen, werde ich das hier ergänzen!

Update: nach 2 Wochen
Nach dem der Stift auch mehrmals runtergefallen ist funktioniert er immer noch.
Der Akku hält auch Gut! Am Anfang ist der Stift natürlich Extrem Interessant so dass
recht Viel gespielt wird. (2 Jungs) Da find ich es OK, dass ich den Stift nach 5 Tagen
das erste mal zum Laden stecken musste. Das 2. mal hielt er 9 Tage!
Auch kann man das Automatische Herunterladen der Bücher und deren Updates
auf Manuell Stellen. (Wurde auch von manchen bemängelt)
Was ich auch noch Positiv vermerken kann, dass man die Maximallautstärke für
den Stift am PC begrenzen kann!
Der 2. Stift ist schon Bestellt, damit Beide Jungs einen haben.
--> Nächstes Update nur, wenn der 2. Probleme machen sollte!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Der Stift kam pünktlich, aber mit kaputtem Akku an, dazu handelte es sich um eine heutzutage als "Ting Klassik" bekannte Ausführung, nicht um den Ting Smart mit größerem Speicher. Um schnell Ersatz zu bekommen, habe ich es im lokalen Buchhandel probiert. Ergebnis: nach 2 defekt ausgelieferten Ting Stiften wird dieser dort nur noch auf Kundenwunsch bestellt. Der Spielzeugladen hatte dann einen Ting Smart auf Lager, den ich sofort im Geschäft ausprobiert habe. Der Preis war genau der gleiche wie der Online Preis.

Fazit: Das Gerät sollte man am Besten gleich im lokalem Fachhandel kaufen und an Ort und Stelle ausprobieren. Wenn frisch aus der Packung beim Einschalten die grüne Lampe brennt, dann ist es in Ordnung. Wenn sich dagegen gar nichts tut , dann liegenlassen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Meine beiden Kinder (3 und 4) waren von Anfang an von den Büchern in Verbindung mit dem Sift begeistert. Vor allem das Liederbuch hat es ihnen angetan. Die Idee ist super!

Leider ist der Sitft nicht für Kinderhände gedacht oder nur schlecht verarbeitet, da ein solches Produkt Stürze aus Sitzhöhe verkraften bzw. nicht auseinander fallen sollte:

Wir haben bereits den zweiten Ting-Stift. Wie beim ersten Stift löste sich bereits nach kurzer Zeit die Verkleidungskappe der Stiftspitze ab, diese klebten wir wieder mit Klebeband, doch nach einem Sturz aus Stuhlhöhe (!!) war er endgültig defekt.
Beim zweiten Stift läuft die Reklamation. Es löste sich auch hier die vordere Kappe - nach weniger als 3 Monaten. Nach zweimal Aufstecken versagte der Stift.

Nachtrag Oktober 2015:
Unser dritter Stift hält deutlich besser als die zwei Vorgänger. Deswegen gibt's jetzt statt einem drei Sterne!
11 Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Die Idee an sich ist toll (dafür gibt es auch ein Stern). Es gibt sehr viele schöne Bücher zu dem Stift. Besonders für die Kleinen (1-3jährigen) werden schöne Bücher (Liederbücher, Bilderbücher) angeboten, was bei der Konkurrenz meiner Meinung nach nicht vorhanden ist. Wir haben auch noch TipToi-Stift, die Bücher und Spiele zu dem besser für die älteren Kinder (ab 4) geeignet sind.

Nun hat unserer Ting-Stift letztes Jahr nach ca. 2jährige Benutzung den Geist aufgegeben. Da wir schon über viele Bücher zu dem Stift besitzen, habe ich den neuen Stift besorgt. Und weil unsere beide Kinder (2 und 5J) den Stift unbedingt gleichzeitig benutzen wollten, habe ich vor kurzem noch den 3.Stift besorgt. Sobald der 3.Stift da war, ist unserer 2. nach ca. halbjährige Benutzung kaputt gegangen.

Altersempfehlung für die Benutzung vom Stift ist laut Hersteller ab 4.Lebensjahr. Es gibt aber schon die Bücher, die für die 2.Jährigen gedacht und für die 1-2 Jährigen interessant sind. Ab dem 4. Lebensjahr waren diese Bücher für unseren Großen schon langweilig. Also, hier kommt es zum Wiederspruch. Bei den Kleinen fällt der Stift hin und wieder runter. Dafür ist der Stift nicht robust genug. Der Hersteller muss dringend was daran verbessern.

Wäre der Stift länger haltbar, hätte der von mir 5 Sterne erhalten!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Wir hatten zunächst einen Stift zugesandt bekommen, der von unseren Rechnern nicht gelesen werden konnte.
Nach der Reklamation wurde direkt ein neuer Stift zugesandt. Dieser funktioniert nun einwandfrei und die Kinder haben sehr viel Freude damit.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Wenn der Stift funktioniert ist das Produkt einwandfrei. Die Qualität der Bücher ist natürlich unterschiedlich, kann hier nicht bewertet werden. Der Stift wirkt wertig, der Sound ist okay, es kann ein Lautsprecher oder Kopfhörer angeschlossen werden. Die Batterie ist nicht austauschbar! Die Software für die einzelnen Bücher ist sehr leicht aufzuspielen wenn man die Bedienungsanleitung befolgt. Bei uns hat sich das Ting-Programm am Computer nicht automatisch geöffnet, der Stift hat Software auf zwei (!) Laufwerken, die Software zum Aufspielen der Bücherdaten ist dann am Arbeitsplatz auf dem CD-Laufwerk (!) des Computers zu finden! Das zu erkennen hat eine ganze Weile gedauert und ist wirklich verbesserungswürdig. Alles kaum Grund zur Abwertung!
Bei unserem ersten Stift hat nach einem 3/4 Jahr der Lautsprecher aufgegeben. Der Umtausch durch Ting war absolut problemlos und portofrei. Der zweite Stift den wir erworben haben hat schon nach wenigen Tagen aufgegeben nachdem (durch eine ungenannte ungeduldige Nutzerin die die Bedienungsanleitung nicht gelesen hat) versucht wurde Software aufzuspielen und scheinbar zu viele Befehle gleichzeitig das Gerät überfordert haben. Umtausch war durch Amazon kein Problem. Der dritte von uns erworbene Stift hat von einem Moment auf den anderen aufgegeben, ließ sich plötzlich nicht mehr anschalten und war auch nicht zu resetten.
Alles in allem musste also jedes Gerät ausgetauscht werden, was gerade zur Weihnachtszeit zu Problemen führen kann...
Wenn der Stift zuverlässiger wäre würde es volle Punktzahl geben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Meine Frau verwendet den Stift für die Zuordnung von Vogelstimmen (Kosmos Tier- und Pflanzenführer) und ist davon begeistert. Wenn der Stift funktioniert, dann genau so, wie man es möchte. Eine vergleichbar gute Alternative ist mir nicht bekannt.

Allerdings hatten wir nach mehreren Monaten Benutzung einen Ausfall, der Stift gab keinen Laut mehr von sich. Der Stift wurde vom Hersteller sofort und ohne Aufwand ersetzt, auch die Portokosten wurden übernommen. Die anschließende Neuinstallation der Inhalte unter Windows 10 hat bei uns nicht so funktioniert, wie in der Anleitung und der FAQ beschrieben. Es war einige Raterei notwendig, bis es endlich klappte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Wir haben die TIng Serie seit über 1,5 Jahren. Inzwischen ist es der dritte Tingstift, der technische Probleme hat.
Wenn er funktioniert, ist er ein Spitzenprodukt, das seinesgleichen sucht.
Das Problem ist der Akku, er lädt und lädt und lädt..... dann gebraucht man ihn und er ist nach 10 Minunten wieder leer ( der Stift ist heute ca. 4 Wochen alt).
Da muss der Hersteller deutlich nachbessern
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)