Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
82
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2014
Es ist schon beachtlich, dass Airbourne im Jahr 2013 die Rock’n’Roll Fahne hochhält, in einer Ära, in der typischer Radio-Rock lediglich seichtes Geplätscher ist. Doch seit ich die Australier mit ihrem Debüt-Album „Runnin‘ Wild“ das erste Mal gehört habe, sehe ich Hoffnung für Rock.

Mit Black Dog Barkin‘ haben die Jungs wieder einen beachtlichen Schritt getan, was Songwriting angeht. Die Akkordfolgen sind noch eingängiger als in den beiden Vorgänger Alben (was ich fast für unöglich gehalten habe), die Texte größtenteils aus dem Leben gegriffen und das Album als Gesamtwerk läuft in einem Rutsch durch. Es gibt in meinen Augen keine Lückenfüller, keine Tracks die man mal eben skipt. Und das Tüpfelchen auf dem „i“ ist die beiliegende Live CD.

Wer Rock’n’Roll mag, darf dieses Album nicht verpassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Airbourne löst für mich AC/DC ab. Die Band hat einfach Power ohne Ende, ist eine exzellente Live-Band, kommt wie AC/DC aus Australien und bietet kein langweiliges Remake. Bloss die Texte sind meist etwas - sagen wir mal - flach. Aber wen juckts, wenn der Boost stimmt...
Dieses Album ist meiner Ansicht nach eine runde Sache, bei der Airbourne sich im Vergleich zu den beiden Vorgängeralben auch musikalisch weiterentwickelt hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
die band rockt wie ac/dc nur schneller, härter, lauter und n tick besser. den 2010er jahren angemessen. die platte ist richtig hörenswert, einziges manko ist der hohe preis (auch wenns ne doppel-cd ist)
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
Eigentlich gebe ich nur Accept und Gotthard 5 Sterne. Aber was soll ich machen wenn Airbourne eine Scheibe herausbringt die mehr nach AC DC klingt als AC DC auf ihren letzten 3 Scheiben. Und da ich AC DC Liebe muss ich eben auch diese Airbourne Platte lieben. Ich kann keinen Titel heraus nehmen. Alle sind irgendwo geil. Aber besonders mag ich den song wo er ein bisschen weniger schreit und mich sogar ein wenig an Alice Cooper erinnert.
Diese Platte rockt rockt rockt rockt und ach ja rocken tut Sie auch. Auch wenn der Begriff ein wenig abgenutzt ist da ja in 2013 auch techno und Schlager stars rocken.
Für alle Hard n Heavy fans die gerne feiern und Bier trinken ein Pflichtkauf.

Keep on pickin' and rockin'
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
wie er sein soll. Schnell,hart und drecking ! Nr. 3 der Aussies hält was die ersten beiden CDs versprochen haben.
Für alle AC/DC Fans : Wenn ihr Bock auf gute Mucke habt : KAUFEN. (Aber bitte nicht wieder die alte Nummer mit den "nachgemachten" oder sonstwas)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Airbournes drittes Werk weiß zum Teil zu begeistern! Allerdings hat man dann schon zum 4. Lied "vorgedrückt"! Und dies bei einer Gesmatspielzeit von ca. 36 Minuten.... ;-)

Mit "Ready to rock" beginnt der Silberling, ein 08/15 (Hard)-Rocksong, nichts außergewöhnliches! 3/5 Sterne
"Animalize me" geht in die gleiche Richtung. 3/5 Sterne
Nun folgt ein weiterer Lückenfüller "No One Fits Me". Gähn! 3/5 Sterne
Mit "Back In The Game" wird man wieder aus dem Schlaf gerissen und fühlt sich an alte "Runnin' Wild"-Zeiten zurückerinnert. Sehr druckvoll vorgetragen! 5/5 Sterne
"Firepower" ist wieder so ein besserer Lückenfüller 3/5 Sterne
Die Single "Live It Up" weiß da mehr zu begeistern. Sehr guter Song! 5/5 Sterne
"Woman Like That" hält in etwa das hohe Niveau von "Live it up". 4/5 Sterne
Wer auf den ersten, richtigen Kracher Song gewartet hat, wird nun belohnt: "Hungry" ist ein richtig flotter Song, den man seinen kleinen Bruder vorgespielt hätte, um ihn für den Hardrock zu begeistern! 5/5 Sterne
Es folgt ein weiterer Hochkaräter: "Cradle To The Grave"! 5/5 Sterne
Der Titelsong "Black Dog Barking" gefällt nach mehrmaligem Hören. 4/5 Sterne

Fazit:

Den "Hype" um Black Dog Barking kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es befinden sich einfach zu viele Durchschnittsongs auf dem Album. Wer allerdings von den letzten AC/DC Scheiben enttäuscht war, wird angesichts der energiegeladenen Produktion dieser Platte vor Freude "Pipi in die Augen bekommen". Den Vergleich mit dem starken Erstlingswerk "Runnin Wild" hält sie allerdings nicht stand.
Alternativ würde ich zum Kauf von SpitFire's Devil's Dance raten!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Schöne rotzige Platte. Macht Spaß, damit im Auto der Sonne entgegen zu fahren.(Welche Sonne? Weiß ich auch nicht!)
Es gibt glaube ich, keinen schwachen Song von den Jungs. Weder jetzt noch die 2 Platten vorher.
AC/DC Thema!: Ist doch egal!!! Wollen die Jungs von Down Under auch gar nicht!( Ihr wisst was ich meine).
Da könnte ich auch sagen, dass Cannibal Corpse ohne Barnes auch nicht CC sind, und CC so sein möchten wie Six feet Under.
Andere Band - andere Musik !!! AC/DC beibt AC/DC und Airbourne bleibt Airbourne!!! Toleranz war mal das Motto für Metaller!!!
Wo ist sie geblieben?
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. November 2015
Auch mit ihrem dritten Album entfernen sich die vier Australier keinen Millimeter von ihrem eingeschlagenen Weg. "Black Dog Barking" kommt in der Tradition von "Runnin' Wild" und "No Guts. No Glory" daher, einfacher und schnörkelloser Hard Rock "Made in Australia". Auch auf ihrem dritten Longplayer lässt sich nicht verheimlichen welchen Göttern die Jungs aus "Warrnambool" huldigen, AIRBOURNE hören sich wie eine jüngere Ausgabe von AC/DC an - ich denke das es daran keinen Zweifel geben kann.
Im Allgemeinen behauptet man ja dass das dritte Album einer Band das Entscheidende ist. Insofern habe zumindest ich meine Zweifel ob sich AIRBOURNE dauerhaft in den oberen Regionen des "Riffrocks" halten können. Schon beim Vorgänger fand ich das die unverbrauchte Frische von "Runnin' Wild" gefehlt hat und einem etwas abgerundeten und angepassten Hard Rock weichen musste. Dieser Trend setzt sich für mich auch auf "Black Dog Barking" fort, für mich ist dieses Album das schwächste der Australier. Das hört sich alles verdammt nach AC/DC an und für mich ist das auf Dauer einfach zu gewöhnlich. Zwar schwächeln die Originale die letzten Jahre doch sehr, dennoch bin ich der Meinung das man für dauerhaften Erfolg mehr auf Eigenständigkeit setzen sollte und das vermisse ich bei AIRBOURNE ein wenig. Auch das Songmaterial ist noch eine Spur schwächer als auf dem Vorgänger, allerdings muss ich zugeben das AIRBOURNE in der Sparte "AC/DC - Rock" eine der besseren Adressen sind. "Ready to Rock", "Firepower", "Live it up" und der Titelsong "Black Dog Barking" sind ganz starke Rocker, zwar sehr AC/DC-lastig, dennoch hauen diese Nummern richtig rein. Der Rest ist zwar auch nicht wirklich schlecht, allerdings hat es mich jetzt auch nicht wirklich umgehauen. Ich würde die Songs als "ganz nett" bezeichnen, irgendwie aber alles so schon von AC/DC oder anderen Klonen gehört. Das AIRBOURNE mit diesem Songmaterial Live für beste Laune sorgen können ist wohl unbestritten, dafür taugen diese flotten Rocker bestens.

Mein Fazit: Für mich ist "Black Dog Barking" das schwächste Album der vier Australier. AIRBOURNE wirken viel routinierter, die Songs sind viel zu angepasst und ich vermisse Ecken und Kanten. Leider habe ich mich mit der Zeit etwas gelangweilt, auf Dauer ist es mir einfach zu wenig wenn sich eine Band einfach nur so anhört wie eine Andere. Ich habe den Eindruck das AIRBOURNE einfach nur die Lücke füllen wollen die das schwächelnde Original gerissen hat - für mich zu wenig!

Meine Bewertung: 6 von 10 Punkten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Täglich hörte ich "Liv it up" im Radio und als es von der Playliste des Senders verschwand, hatte ich glatt Entzugserscheinungen!
Also die ganze CD gekauft und es sind noch andere wirklich gute Lieder drauf (u.a. Ready to Rock, Back in the Game).

Einziges Manko: Die Lieder klingen doch alle sehr ähnlich, macht aber nichts, sind ja alle gut

Unbedingt kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Dieses Album ist das momentan Beste Album von Airborn
und erinnert sehr stark an AC/DC in Ihren Besten Jahren.
Man kann dieses Album eigentlich für jeden Metall-Freak nur
empfehlen - ganz stark,
Tschüß Gerd !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken