flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 12. November 2014
Meine Kriterien an einen neuen LED TV waren:

Sehr gute Bild Qualität
46" Bilddiagonale
Ambilight
3D

Gelegentlich wichtig:
Smart TV Streaming Funktion

Nicht wichtig für meine Auswahl:
Interner TV Tuner / Receiver
Interne Lautsprecher
PVR Funktion
CI Modul

Ich möchte hier meine Erfahrungen aus den letzten 6 Monaten mit dem Philips 46PFL8008S schildern.

Ich betreibe den Philips TV an einem Denon AVR-X Receiver, verbunden über HDMI mit ARC.
Der Philips TV ist nur für die Bildwiedergabe zuständig - der Denon für das Audio, ein HD SAT Receiver für den Fernsehempfang.

Ohne Zweifel, Ambilight macht Philips Fernseher einzigartig. Es ist ein großartiger Effekt, und war für mich kaufentscheidend.

Das Design ist zeitgemäß und elegant. Die Verarbeitung des Gerätes tadellos.

Die Bedienungsanleitung gibt es in elektronischer Form direkt im Fernseher, oder als PDF Download im Internet bei Philips.

Die Glasfront spiegelt gelegentlich - dies sollte beim Aufstellen berücksichtigt werden.

Der LED TV überzeugt durch eine sehr gute Bildqualität, auch in 3D.
Das Fernseherlebnis wird durch das 3seitige Ambilight noch stilvoll ergänzt.
Mit der Lupe bin ich nicht über das Panel gegangen. Über weitergehende Informationen der Bild Wiedergabe Technik wurde in anderen Berichten sehr ausführlich berichtet. Ich bin mit der Bildqualität sehr zufrieden.

Die Struktur der Menüführung ist Geschmacksache. Ich komme gut damit zurecht. Subjektiv könnten die Eingaben etwas flüssiger/direkter laufen, aber ich sehe darin auch keinen wirklich großen Mängel.

Beim Smart TV benutze ich gelegentlich das Streaming mit Maxdome, Tagesschau, ZDF Mediathek, welche bei mir bisher stets zuverlässig funktionierten. Ich hatte noch kein Hängenbleiben oder Abstürze der TV Software. Wichtig scheint hierbei ein ausreichend schneller DSL Anschluss.

Die Fernbedienung kommuniziert per Funk mit dem Fernseher, so dass sie bei Eingaben nicht auf das TV ausgerichtet sein muss, wie normalerweise bei Infrarot Fernbedienungen. Im Grunde kann man die FB halten wie man will - auch umgedreht und quer zum TV um mit der rückseitigen Tastatur eingaben zu machen - das klappt sogar aus dem Zimmer nebenan.
Man muss nur berücksichtigen, dass in der FB ein Lagesensor drin ist der erkennt, welche Seite - Vorderseite oder Rückseite - gerade nach oben weisst. Nur diese Seite ist für Eingaben aktiv. Also FB senkrecht oder hochkant halten kann bedeuten, dass die gewünschte Seite möglicherweise gerade nicht aktiv ist. Einfach mal ein bisschen herumspielen, und man wird schnell damit vertraut.
Die Maus-Funktion der Fernbedienung ist ein nettes Feature.
Mit den Tasten Play/Pause/Vorwärts/Rückwärts/Stop kann man die gestreamten Filme anhalten, vorwärts oder zurück spulen … funktioniert bei mir alles einwandfrei - auch im HD Stream ohne zu ruckeln (setzt entsprechende DSL Bandbreite voraus).

Hinweis: der TV besitzt zusätzlich einen Infrarot-Empfänger, so dass externe Fernbedienungen, wie z.B. Logitech Harmonie, weiterhin verwendet werden können.

Was ich an dem TV nicht getestet habe, und daher nicht in meine Bewertung hier mit einfließt: den internen Tuner, CI Schacht, PVR, USB und andere Smart TV Funktionen außer das genannte Streaming.

Alles was dem Bereich Smart TV zugeordnet wird mache ich i.d.R. mit meinem MacBook und/oder der Apple TV, angeschlossen an dem AV-Receiver. Es wird wohl derzeit kein TV auf dem Markt angeboten, welcher alle Bereiche eines modernen Multimedia-Servers perfekt bedient.
In meinen Augen ist ein TV in erster Linie für das Fernsehen bestimmt, also der Bilddarstellung. So dass die Smart TV Funktionen derzeit ein "nice to have" für mich darstellen.

FAZIT:
Wer also einen LED TV mit wirklich hoher Bildqualität sucht, und zudem gerne den Effekt des Ambilight genießt, findet in dem Philips 46PFL8008S ein tolles Gerät.

Ich gebe dem Philips 46PFL8008S für die hervorragende Bilddarstellung und dem einzigartigen Ambilight Effekt daher 4 STERNE.

Ich freue mich jeden Tag aufs Fernsehen und würde den TV wieder kaufen - daher spreche ich eine KAUFEMPFEHLUNG aus, unter Berücksichtigung der genannten Einschränkungen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2015
Anfangs sehr begeistert, Bild war klasse aber jetzt nach einem Jahr wird es zunehmend schlechter und diese Woche dann der Totalausfall.
Der Fernseher schaltet sich ständig bei jeder Bedienung eines anderen Gerätes aus. Sämtliche Versuche mit Tausch von HDMI Kabeln und Eingängen zwecklos. Nach dem Anruf bei Philips wurde mir dann mitgeteilt das das Gerät repariert oder getauscht werden muss. Mal sehen was nächste Woche passiert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Ja ich glaube das ich jetzt auch einmal meinen " Senf " zu diesem Philips TV dazugeben muß.
Ich habe das Gerät nicht über Amazon bestellt, was aber auch egal ist, da es hier ja um das Gerät geht und nicht um Amazon.
Wir besitzen jetzt das Gerät 2 Monate.
Ich betone extra wir, da meine Frau der Auslöser zum Kauf eines neuen Fernsehers war.
Ja auch so etwas gibt es.
Unser Fernseher davor war der Philips 55 PFL 8007.
Also das Vorgängermodell von diesem hier.
Wir hatten ihn nur 1 Jahr.
Aber in dem einen Jahr ist meine Frau bald verzweifelt .
Der Fernseher machte was er wollte und wann er wollte.
Sobald er mit mehreren Befehlen überfordert war, schaltete er sich aus oder verweigerte die Steuerung komplett, so das nur eine komplette Stromtrennung in wieder zur Besinnung brachte.
Geschuldet war dies einzig und allein dem schwachen Prozessor und der unausgereiften Software.
Was das Bild und den Ton anging, wenn er lief, war das definitiv das beste was am Markt zum Kauf angeboten wurde.
Ich hatte mich auch mit den kleinen Macken arrangiert, da ich genau wusste was zu tun war, falls er wieder einmal streikte.
Für meine Frau war das aber alles nur noch Krampf und Stress.
Zumal er dann meistens den Dienst versagte, wen ihre Lieblingssendungen liefen.
Und da ich ja weiter mit meiner Frau zusammen leben wollte und mir dieses ewige Gemecker dann doch irgendwann auf den Geist ging, gab ich schließlich nach und willigte einem neuen Kauf ein.
Obwohl ich mir wirklich nicht vorstellen konnte, das die Bildqualität in dieser kurzen Zeit entscheidend besser sein konnte.
Das erste was meine Frau sagte war, aber keinen Philips wieder.
Punkt.
Also blieb nach einiger Recherche nur noch der Samsung UE55F8090 übrig.
Sagenhafte Testergebnisse und Kaufempfehlungen ohne Ende.
Gesagt , getan.
Das Gerät kam, wurde ausgepackt und begutachtet.
Optisch natürlich ein Augenschmaus.
Schmaler Rahmen, stylischer Fuß, 2 Fernbedienungen.
Äußerlich war erst einmal alles bestens.
Jetzt das Gerät angeschlossen und mit unserem " alten " 8007 erst einmal Bild technisch verglichen.
Zum Glück hatte ich ihn noch an der Wand hängen.
So war das ein Vergleich, wie man ihn sonst nie im Fachmarkt hat, da die Fernseher immer nach Hersteller sortiert sind und nie die 2 zusammen stehen die letztendlich in Frage kommen würden.
Also beide Fernseher an und das selbe Fernsehprogramm gewählt.
Zuerst HD.
Beide identisch, mit kleinen Unterschieden in der Darstellung der Hautfarbe.
Der Philips sehr Ehrlich und natürlich.
Der Samsung überzogen in Richtung Rot bis Gelb
Da half auch kein justieren an den Einstellungs Parametern.
Wäre aber für mich trotzdem noch akzeptabel gewesen.
Jetzt das gleiche Spiel mit SD Material, was zu dieser Zeit noch die meisten regionalen Sender hatten.
Und da kam die Ernüchterung.
De interne Tuner des Philips bereitete das eingehende Signal so weit auf, das selbst feinste Strukturen hier noch sichtbar waren. ( Sat - Schüssel )
Nicht so der Samsung.
Verwaschen und unscharf.
Und was mir bei dieser Gelegenheit auch noch auffiel war, das der Samsung das Bild immer leicht gezoomt darstellte.
So ging immer etwas Bildmaterial an den Rändern verloren.
Es war auch nicht möglich dies mit einer anderen Format Einstellung auf das Niveau des Philips zu bringen.
Nach dieser schwachen und ernüchternden Darstellung war für mich klar, ein Samsung wird es niemals.
Selbst meine Frau mußte zugeben, das der Philips eindeutig das bessere Bild zeigte.
Interne Befehle, das anschalten auf einen neuen Sender, Smart TV usw. war wieder das Revier des Samsung.
Durch einen verbauten Quad Core Prozessor raste er nur so durch die Menüs.
Hier gab es keine Verweigerungen oder komplette Stilllegungen durch den Samsung.
Aber das und auch die Möglichkeit mit der kleinen sehr hochwertigen massiven FB, Sprach - und Gestensteuerung zur Verfügung zu haben waren kein Argument für mich, dieses Gerät zu behalten.
So etwas ist für mich eine zusätzliches Gimmick.
Kann sein, muß aber nicht.
An 1. Stelle steht für mich als Purist die Bildqualität.
Die muß stimmen.
Wenn dem nicht so ist, interessiert es mich auch nicht ob dieses Gerät noch zusätzlich und als einziges Gerät am Markt Wäsche waschen und Kartoffeln schälen kann.

Nach diesem Vergleich war für mich eigentlich klar, es kann nur wieder ein Philips werden.
Und zwar der 8008.
Auch meine Frau sah das in der Zwischenzeit so.
Wenn auch mit großer Skepsis, da sie das schlimmste befürchtete.
Ich meinte nur, abwarten und schauen.
Der neue kam, wurde ausgepackt und erst einmal auf den Fuß montiert.
Hier kam die erste Ernüchterung im Vergleich zum Vorgänger.
Billig, wie es billiger nicht geht.
Einfach nur ein verchromter Bügel mit einem Stück Schwarzen Metall als Stütze.
Ja wo war die Genialität vom letzten Fuß geblieben, bei dem dieser gleichzeitig als Wandhalterung und Lautsprecherbox diente?
Leichte Unverständlich - und Ratlosigkeit bei mir.
Aber da das gute Stück ja eh wieder an die Wand sollte, war es mir dann egal.
Es blieb nur der bittere Beigeschmack von Kosten senken um jeden Preis.
Innerlich dachte und hoffte ich, bitte keine weiteren Experimente bei Bild und Software !!!
Dann hätte meine Frau ja doch Recht gehabt.
Diese Angst verflog aber im Nu, nachdem ich das Bild nach unseren Vorlieben eingestellt hatte.
Was ich nicht für möglich gehalten hätte sah ich nun vor mir.
Das Bild war noch einen Tick schärfer als beim 8007.
Wahnsinn !!!
Auch die Umschaltzeiten waren einen Tick schneller geworden.
Smart TV und Internet könnten immer noch etwas zügiger und flotter sein, aber es passt.
Auch der Ton ist genau so gut wie beim letzten Gerät, obwohl die Lautsprecher und Woofer jetzt wieder unten im Gerät
verbaut sind.
Und was das allerbeste und wichtigste ist, seit wir diesen 8008 von Philips haben, schaut sogar meine Frau wieder gern Fernsehen an.
Denn bis heute ist das System nicht ein einziges mal abgestürzt oder hat den Dienst quittiert.
Man merkt das Philips aus den Fehlern der letzten Serie gelernt hat.
Es ist noch nicht alles ganz perfekt, aber wer oder was ist das schon.
Was aber das Wichtigste anging, die Bildqualität, da hat Philips noch mal eine Schippe draufgelegt.
Und deshalb kann ich hier nur sagen, das der 8008 von Philips bei mir in der Größe 55 Zoll, der zur Zeit beste Fernseher am Markt ist denn es in Puncto Bildqualität gibt.
Man sollte nie vergessen, warum überhaupt der Fernseher in seiner Urform erfunden wurde.
Und was das Wichtigste dabei ist.
Das Bild.
Kein wenn und kein aber.
Alles andere ist nur schnödes Beiwerk und der Möglichkeit des Machbaren geschuldet.
Darum von mir 5 Sterne für diesen Philips, auch wenn ich damit wieder einen Sturm der Entrüstung auslösen werde und man mir beweisen wird das andere Geräte um Welten besser sind.
Ich habe auch die anderen Spitzenmodelle von Sony, LG und Samsung gesehen und mehr oder weniger getestet.
Am Ende blieb nur der Philips.
Wenn man also mit diesen kleinen Fehlern beim 8008 leben kann, dann sollte man sich für den Philips entscheiden, sofern Bild und Ton einem das wichtigste sind.
Legt man dagegen Wert auf Spielereien und Gimmicks, dann gibt es die Geräte von LG oder Samsung.
Doch auch hier wird man früher oder später feststellen, das nicht alles Top ist.

Und darum meine Bitte hier.
Wenn ihr diesen Philips kauft, dann setzt euch mit dem Gerät auseinander und bleibt sachlich.
Oft hilft ein neues Software Update.
Sollte dann immer noch nicht alles so sein wie gehofft, na dann schickt das Gerät zurück und kauft euch den TV von dem Ihr meint, das er es besser als der Philips kann.
Ist doch kein Problem.
Aber schreibt nicht in eurem Frust irgend einen geistigen " Dünns***** " nur um einmal Dampf abzulassen.
Das hilft den Leuten am allerwenigsten die wirklich Vorhaben sich dieses Gerät zu kaufen , dann aber durch solch eine Rezession in Zweifel kommen.
Ich bin meiner Frau für Ihr monatelanges Genörgel an unserm alten TV und den daraus resultierendem Neukauf sehr dankbar.
Denn so hätte ich nie gesehen das Philips beim Bild schon wieder einen kleinen Schritt in Richtung Perfektion gegangen ist und die anderen Hersteller beim genauen Vergleich auch nur mit Wasser kochen und das eine oder andere Problem haben.

Nachtrag vom 16.01.2014

Ein Hallo an alle Interessenten dieses Philips Gerätes.
Ich werde demnächst meine persönlichen Einstellungen hier posten.
Im Augenblick ist dies aber nicht möglich, da andere Dinge Vorrang haben.
Weiterhin möchte ich gleich im Vorfeld betonen das diese Parameter immer nur subjektiv sein können und sich nur auf das 55 Zoll Gerät beziehen !!!
Jeder nimmt und sieht Farben, Schärfe, Helligkeit usw. anders.
Ich möchte damit den negativen Rezessionen und diese werden wieder kommen, schon jetzt etwas den Wind aus den Segeln nehmen.

.
5150+ kommentare| 210 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Programmwahl viel zu langsam, umständliche Menüführung, der Rest der Technik absolut nicht ausgereift. Smart-TV mit Internetbetrieb ist die absolute Frechheit!
Gruß an die Entwickler von Philips, bis auf die gute Bildqualität das schlechteste TV Gerät was jemals gefertigt wurde!
Die guten Rezensionen hier auf diesem Portal sind in keinster Weise auch nur annähernd nachzuvollziehen...
Sehr sehr schade!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Ich habe sehr viele Fernseher getestet und bin dann bei diesem gelandet. Habe Ihn jetzt über zwei Monate in Betrieb und bin vollauf begeistert.
Bisher habe ich keine Schwächen entdeckt. In Sachen Bildqualität in HD/3D gibt es meiner Meinung nach im Moment nichts vergleichbares.
Ich habe Ihn in der Mitte einer modernen Wohnwand stehen und dadurch kommt auch das Ambilight voll zur Geltung, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.
Kann die negativen Meinungen hier 0 teilen. Bin voll zufrieden und genieße jede Filmminute mit diesem Hammer Gerät.
Danke Philips.
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2016
Ich bewerte eigentlich gerne positiv. Bei diesem Gerät muss ich leider eine Ausnahme machen. Über die Software kann ich nicht viel motzen, außer, dass diese eben je nach Update mal abgestürzt ist und mal nicht. Naja das ist man ja schon fast gewohnt. Auch von dem Bild war ich sehr begeistert. Nur wenn ein TV, der mal 2.350,- € gekostet hat nach nicht mal 3 Jahren einfach nicht mehr an geht, dann ist das eine Katastrophe. Je mehr ich mich jetzt mit den Bewertungen befasst habe, komme auch ich zum Schluss, dass das ganz sicher mein letztes Produkt von Philips war. Offensichtlich tritt der Defekt sehr sehr häufig kurz nach der Garantiezeit auf. Wo man früher einen Fernseher gekauft hat, den man weiter verschenken oder vererben konnte, scheint wohl keine Qualität mehr verbaut zu sein. Schade eigentlich, denn Ambilight war wirklich der Knaller.

Update:
Das krasseste kommt noch: Nach nicht mal 3 Jahren gibt es seitens Philips keine Ersatzteile mehr für das Gerät. Somit ein Fall für die Tonne. Nicht nur dass dies eine RIESENGROßE UMWELTVERSCHMUTZUNG der Chinesichen Eigner darstellt. Auch das "Treueangebot" ist ein Witz. Denn man wird angehalten ein Neugerät vergünstigt (200 Euro billiger) zu kaufen. Man stelle sich mal vor, dass ein Autohersteller nach nicht mal 3 Jahren einfach keine Ersatzteile mehr anbietet. Wahnsinn, dass man hier überhaupt einen Stern vergeben muss. NIE NIE NIEMALS MEHR EIN PRODUKT AUS DEM HAUSE PHILIPS. Das sollte es alleine schon unserer Umwelt schon wert sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Gekauft im Dezember 2013 erfreute der TV die Augen und Ohren meiner Frau, ein Klasse TV ! Dachten wir...

Mitte Januar 2015 zum ersten Mal den Dienst quittiert (Bereitschafts LED leuchtet doppelt auf) liess sich trotz (von Philips hotline empfohlener) Trennung vom Stromnetz und nach 2 Minuten wieder verbinden, weder über die FB noch manuell einschalten, reagierte auf keinen Befehl.

Also Stromkabel getauscht, HDMI Kabel getauscht, Receiver getauscht ( !! ) Half alles nichts. Service hotline angerufen, sehr kompetent und freundliche Mitarbeiter, hat Reparatur vor Ort beauftragt, nach wenigen Tagen kam mail der Rep.-Firma wann und wer zur Reparatur kommt.

Techniker hat am 14.1. mainboard zügig getauscht, neueste firmware aufgespielt und kompetent erklärt - TV lief wieder einwandfrei.

Am 21.1. versagte der TV wieder mit den gleichen Symptomen, wieder Hotline kontaktiert, wieder mit kompetenten Leuten der Technik telefoniert. Mitarbeiter fragte ob wir mit einem Tauschgerät - entweder gleiches Gerät oder neueres Modell - einverstanden wären. Haben zugestimmt.
Am 23.1. kommt eine mail des beauftragten Vor-Ort-Service-Teams, dass Herr xxx am 26.1. kommen wird. Kein Wort vom Geräte-Tausch
Am 26.1. kommt der Techniker mit einem kleinen Karton , also kein Tauschgerät. Er hätte nur den Auftrag, das mainboard zu tauschen. Fing dann wortkarg mit dem Austausch an, stellte x Parameter ein ohne zu informieren, auf Nachfrage kamen unwirsche Antworten.
Gerät lief bis heute 28.1. und versagte mit den gleichen Symptomen um 13:00 h wieder den Dienst.
Mit den Technikern von Philips wieder Gerätetausch vereinbart, allerdings war der Reparaturauftrag seitens des hier erschienenen Technikers noch nicht als erledigt beim Service eingegangen - trommeln die noch oder schicken die Brieftauben ?
Musste meinen Frust loswerden.
Bild und Ton dieses TV sind absolute Sahne, ebenso die Bedienung - wenn der TV arbeitet.
So schnell nicht wieder einen Philips TV
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
Leider nach knapp drei Jahren defekt. Ton geht, Bildschirm bleibt dunkel. Mainboard defekt, sollte erst um die 500 kosten, momentan ist dieses Ersatzteil nicht mehr lieferbar. Kundendienst ist auch ein Rhetorikkurs...also eher NULL Sterne....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Größe: 102 cm (40 Zoll)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Philips 40PFL8008S/12 Ambilight 3D-LED-Backlight-Fernseher kann bisher weitestehend überzeugen. Der Fernseher wird bei mir primär für Filme in einem abgedunkelten Zimmer eingesetzt, daher ist vor allem meine Erwartungshaltung bezüglich des Bildes sehr hoch. Hier beweist der Philips letzten Endes große Stärken, jedoch habe ich einige Hürden zu einem zufriedenstellenden Bild sowohl für SD- als auch HD-Content nehmen müssen, doch dazu gleich mehr. Neben der brillanten Bildqualität liegen die Stärken des Philips wohl hauptsächlich in seiner umfangreichen Ausstattung, der außergewöhnlich hohen Bildfrequenz und herausragenden Energiewerten.

MONTAGE & INSTALLATION
Der Aufbau und die Montage des Geräts erweisen sich als völlig problemlos. Die Kurzanleitung führt leicht verständlich mittels klarer Illustrationen durch alle Schritte. Etwas verwunderlich ist die fehlende Schutzfolie auf dem Bildschirm, Kratzer waren aber gottseidank keine vorzufinden. Innerhalb weniger Minuten sollte der Fernseher sicher stehen.

Schön sind die vielen Anschlussmöglichkeiten an dem TV:

- 4 x HDMI
- 3 x USB
- 1 x EXT für SCART (nur mit Adapter mölich, ist aber praktischerweise im Lieferumfang enthalten)
- 1 x Antenne In
- 1 x Antenne Out
- 1 x Optisch für Audiogeräte
- 1 x Kopfhörer
- 1 x Netzwerk
- 1 x Common Interface (optional für kostenpflichtige Premium-HD-Programme, siehe Beschreibung)
- 1 x Y Pb Pr
- 1 x L/R

Etwas umständlich für meinen Geschmack ist die Position der meisten Anschlüsse, da sie nach unten gerichtet sind. Das kann natürlich etwas friemelig sein, ist aber wohl zweckmäßig für die Wandmontage. Angenehmer wäre es, wenn alle Anschlüsse nach aussen gerichtet wären.

Sobald alle Geräte angeschlossen sind, kann es losgehen. Die Installation erweist sich als sehr intuitiv und einfach. Alles ist schnell eingestellt, lediglich die Kanalsuche hat mit gut 20 Minuten länger wie gewohnt gedauert. Man kann sich mit und ohne Kabel mit einem Netzwerk verbinden und angeschlossene und angeschaltete Geräte erkennt der Fernseher. All das geschieht schnell und problemlos, allerdings hält der TV meinen alten Videorekorder (ja, ich benutze auch noch hin und wieder Video-Kassetten) für einen weiteren Blu-Ray-Player.

EasyLink:
Praktisch ist die Funktion EasyLink: Hiermit können über den HDMI-Anschluss verbundene Geräte mit der TV-Fernbedienung gesteuert werden. Das funktioniert mit meinem Sony Blu-Ray-Player auch einwandfrei, nach einer gewissen Zeit empfand ich die Funktion aber als leicht verwirrend, beispielsweise wenn nur ein Gerät ausgeschaltet werden soll. Aber sicher eine nette Funktion, denn man kann optional Tasten auch über das Steuerungsmenü umbelegen. Aus irgendeinem Grund hat EasyLink später auch für ein Problem gesorgt, denn plötzlich wurde der Blu-Ray-Player scheinbar nicht mehr erkannt und das Bild blieb schwarz. Erst bei deaktiviertem EasyLink hat alles wieder einwandfrei funktioniert.

Beim Setup können auf die Schnelle grobe Bildeinstellungen festlegen. Diese sind jedoch gerade für den optimalen Filmgenuss unzureichend. Dazu aber gleich mehr. Abschließend kann man sich noch ein optisch wirklich beeindruckendes Demo-Video ansehen, bei dem der TV seine Muskeln im optimalen Zustand zeigen kann: Brillante Schärfe, unglaubliche Plastizität und herausragende Farben.

VERARBEITUNG & DESIGN
Am Design und an der Verarbeitung des TV gibt es eigentlich nichts zu mäkeln. Alles macht einen hochwertigen Eindruck, wie man es von Philips gewohnt ist. Lediglich am Edelstahl-Fuß findet sich an der Kante manch ein kleiner Dorn, jedoch nichts woran man sich verletzen könnte oder sogar als optischer Makel wahrgenommen werden könnte.

Schön ist, dass der Rahmen des Fernseher rundum nur gut ein Zentimeter breit ist, hier steht der Bildschirm klar im Fokus. Selbst das Philips-Wortbild ist sehr klein geraten und fällt eigentlich kaum auf. Sämtliche Bedienelemente befinden sich rechts an der Rückseite des Geräts, hier hätte die An-/Austaste vielleicht etwas markanter ausfallen dürfen. Der Bildschirm an sich ist größtenteils ca. drei Zentimeter tief, nur im unteren Bereich beträgt die Tiefe fast fünf Zentimeter.

BEDIENUNG
Sehr schön ist die Tatsache, dass die Möglichkeit geboten wird, das Gerät komplett auszuschalten (sehr geringer Energieverbrauch) oder in den Standby-Modus zu versetzen. Bei zweiterer Option ist eine schnelle Inbetriebnahme möglich, innerhalb ca. zehn Sekunden sollte der TV hochgefahren sein. Das dauert bei der ersten Möglichkeit zwar deutlich länger, spart aber Strom.

Fernbedienung:
Die Fernbedienung macht einen sehr wertigen Eindruck. Mit den Maßen 21 x 5 x 1,5 cm und ca. 160 g Gewicht liegt sie sehr gut in der Hand. Die Bedienelemente sind sehr symmetrisch aufgebaut und mit 43 Tasten recht überschaubar, die Fernbedienung wirkt sehr aufgeräumt. Ein Clou ist die Rückseite der Fernbedienung, die über eine seperate Tastatur verfügt. Die Tasten sind nach heutigen Smartphone-Maßstäben wohl ausreichend groß, jedoch gibt es kein Zahlenfeld, wodurch die Bedienung, etwa für den Internet-Einsatz eindeutig zu friemelig ist. Vielleicht aber auch nur Gewöhnungssache.

Mittels App können auch Smartphones und Tablets als Fernbedienung eingesetzt werden.

Die Bedienung des TVs mit der Fernbedienung empfinde ich insgesamt als etwas träge, die Reaktionsgeschwindigkeit ist nicht schnell genug. Dies fällt besonders bei der Lautstärke ins Gewicht, die bei Gedrückthalten sogar kurz stocken kann. Auch ist das Drücken der Tasten eine Spur zu hart für meinen Geschmack. Allgemein könnte das Navigieren durch Menüs etc. etwas flüssiger und flotter gehen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind insgesamt enorm, daher sind auch die Menüs teilweise recht verschachtelt. Jedoch ist diese Kritik als nicht gravierend zu verstehen, ich würde dem Bedienungskomfort etwa eine 7.5/10 geben.

Schön ist die Möglichkeit bei SmartTV die Fernbedienung als Mauszeiger verwenden zu können. Das funktioniert auch einwandfrei und recht intuitiv, kann aber auch ausgeschaltet werden, wenn nur über die Pfeiltasten navigiert werden soll. Zusätzlich kann man sogar die Mausgeschwindigkeit einstellen.

SmartTV:
SmartTV bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die über herkömmliches Fernsehen hinausgeht. Auf dem SmartTV-Startbildschirm gibt es eine Vielzahl von vorinstallierten Apps auf vier Seiten verteilt, darunter Social TV, App Gallery, videociety, SpiegelTV, ZDF Mediathek, Smart TV Payment, Internet, ChipTV, arte, Fitness, YouTube, Facebook, Picasa, viewster, Kino.de etc.

Das Navigieren durch SmartTV fällt grundsätzlich leicht, jedoch habe ich mich noch nicht ausführlich damit befasst. Bei weiterer Nutzungserfahrung werde ich diesen Beitrag erweitern.

BILD
Das Wichtigste bei Fernseh- und Filmgenuss ist natürlich das Bild. Bei der ersten Voreinstellung überzeugt dieses schon sehr, erster Testfilm war "Superman II" auf Blu-Ray. Zuerst war ich schon fast schockiert, da die Bildqualität schlicht atemberaubend war. Das Bild wirkt in seiner Dynamik und Plastizität, der Farbbrillanz und dem Kontrast fast schon dreidimensional.

Jedoch war das Bild schon wieder zu gut, der Film sah sozusagen nicht mehr nach Film aus, sonder mehr nach Telenovela oder Sportübertragung. Das liegt hauptsächlich an der enorm hohenBildwiederholrate von 1400 Hz PMR, die als PNM, also Perfect Natural Motion angepriesen wird. Diese entspricht nicht der üblichen Film-Bildfrequenz von 24, bzw. 25 Bildern pro Sekunde, sondern ist viel höher, wodurch das Bild viel näher an tatsächlicher, natürlicher Bewegung ist. So verliert der Film aber seine besondere Filmqualität und wirkt schlicht zu realistisch, wer "Der Hobbit" im Kino in HFR, also in 48 Bildern pro Sekunde gesehen hat, weiß, was das bedeutet. Es ist natürlich Geschmacksache, jedoch entspricht eine hohe Bildfrequenz bei Filmen natürlich nicht den jahrelang angesammelten Sehgewohnheiten bei Filmen und eignet sich daher besonders gut für Sportübertragungen.

Die Voreinstellung "Lebhaft" empfand ich für Filme folglich als sehr unschön. Somit wählte ich die Option "Film" an, wodurch das Bild viel eher nach meinem Geschmack war. Nach ausführlichem Testen und der Sichtung vieler Filme störte mich eine Sache ungemein: In allen Bildecken strahlte es leicht in schwarzen, bzw. dunklen Bereichen. Dieser Effekt war auf Dauer einfach untragbar, gerade im abgedunkelten Raum kann so etwas schon sehr ablenken. Das Problem erscheint ganz offensichtlich nicht nur bei mir, wie ich bei einem Blick über die Rezensionen hier festgestellt habe. Ich habe es dem Rezenten "Seher" nachgemacht und über die Funktion "Dynamische Hintergrundbeleuchtung" das Problem größtenteils ausgemerzt. Bis ich jedoch ein wirklich zufrienstellendes Bild eingestellt hatte, musste ich recht viel Rumexperimentieren. Hier sind jedoch an Einstellungsmöglichkeiten fast keine Grenzen gesetzt, mittels TV-Testbildern wie von Burosch oder mit dem THX-Optimizer sollte jedoch ein tolles Ergebnis herzustellen sein.

Schön ist aber, dass bei den Bild-Voreinstellungen immer auf einer Leiste angezeigt wird, wie sich der Stromverbrauch ändert.

3D
Der 3D-Effekt kommt gut rüber, die 3D-Tiefe kann zudem in drei Stufen eingestellt werden. Am Effekt gibt es somit nichts zu bemängeln, jedoch muss der Raum natürlich komplett dunkel sein, sonst stört der Shutter-Effekt schon. Überhaupt stellt sich die Frage, inwieweit ein 3D-Effekt bei einem 40 Zoll-Fernseher nötig ist, aber das ist eine andere Sache.

AMBILIGHT
Ein Highlight bei Philips-Fernsehern ist natürlich das Ambilight, was ich nun zum ersten Mal testen konnte. Der Effekt ist zweifelsohne sehr schön, jedoch empfinde ich ihn bei Filmen eher als ablenkend. Bei anderen Programmen ist das Ambilight aber sicher eine sehr dekorative Bereicherung, vor allem ist es löblich, dass es auch hier eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten gibt, so lann man zwischen dynamischem und statischem Ambilight wählen. Bei ersterer Option kann man sogar die Reaktionseschwindigkeit auf die Bilder einstellen. Zusätzlich kann auch die Helligkeit angepasst werden. Sogar im ausgeschalteten Zustand kann das Ambilight als sogenanntes Lounge Light fungieren.

FAZIT
Der Philips 40PFL8008S/12 Fernseher kann im Großen und Ganzen wirklich sehr überzeugen. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten sprengen hier fast den Rahmen dieser Rezension, jedoch konnten bislang keine großartigen Schwächen festgestellt werden. Das Bild überzeugt im optimal eingestellten Zustand enorm, dennoch sind die Clouding-Effekte sehr ärgerlich. Deshalb nur vier von fünf Sternen.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 20. August 2013
Größe: 102 cm (40 Zoll)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Philips ist mein mein erster Fernseher mit der aktiven 3-D-Technologie. Als Vergleich dient mir ein anderes Philips-Modell mit der passiven 3-D-Technik aus dem Jahr 2012. Mein Anspruch an ein Fernsehbild ist relativ hoch. Ich verlange, besonders bei HD-Aufnahmen, ein klares Bild, ohne Rauschen und ohne Schlieren bei schnellen Bewegungsabläufen.
Dieses erfüllt der Philips, nach meinem Empfinden, tadellos! Lesen Sie hier meine Rezension im Detail.

---- Material und Verarbeitung -----
Der Philips besticht in erster Linie durch den anthrazitfarbenen, sehr schmalen Metallrahmen. Er wirkt edel und ist sehr hochwertig verarbeitet. Man kann ihn betrachten und drücken, wo man will. Nichts knarzt oder fühlt sich minderwertig an.
Der Ständer besteht aus Metall und lässt sich sehr leicht mit der Rückseite des TV's verschrauben. Er ist sehr stylisch und fügt sich gut in das Gesamtbild des Fernsehers ein, da er dieselbe Farbe, wie der schmale Rahmen hat.
Ob auf dem Ständer oder an der Wand, der Philips ist ein absolutes Schmuckstück.

---- Ersteinrichtung -----
Die Ersteinrichtung ist absolut unkompliziert und für jeden Laien zu bewerkstelligen. Zuerst werden alle nötigen Kabel angeschlossen. Bei mir lediglich HDMI Kabel zum 3-D Blu-Ray Player und das Satellitenkabel in die Anschluss-Buchse direkt am Fernseher. Powerkabel rein und das war es.
Die Home-Taste auf der Fernbedienung führt sie zum Hauptmenü des TV's von dem sie den gesamten Fernseher einrichten können.
Smart-TV lässt sich erst starten, wenn vorher der Fernseher mit dem Internet über Wlan oder direkt über ein Kabel verbunden wurde. Ich habe die drahtlose Variante gewählt. Ein einfaches Menü zeigt einem alle notwendigen Schritte auf. Dieses klappte innerhalb weniger Minuten.

---- Bildqualität ----
Im Allgemeinen muss ich betonen, dass die Bildqualität natürlich entscheidend vom gewählten Medium abhängt. Welcher Player wird benutzt? Blu-Ray oder DVD? Bei HDMI-Kabel gibt es große Unterschiede usw... .
Ich beurteile die Qualität im Vergleich zu meinem zuvor genutzten LED-LCD TV einer renommierten Marke.
Die Bildqualität einer Blu-Ray hat mich umgehauen. Die Farben klar und natürlich. Das Bild gestochen scharf, !!!!! ohne Schlieren !!!! bei schnellen Bewegungsabläufen.
Ob von vorne, oder von der Seite. Man kann in jeder Position ein kontrastreiches Bild betrachten.
Schwarz ist schwarz!
Ob HD- oder SD-Material, der Philips überzeugt auf ganzer Linie. Natürlich ist das Bildempfinden bei jedem anders. Entscheidend sind dabei nicht nur Sitzposition, Blickwinkel, Entfernungsposition und das gewählte Ausgangsmaterial, sondern auch ein subjektives Empfinden. Meinen persönlichen Ansprüchen wird der Philips gerecht.

--- 3-D ---
Der Philips nutzt die aktive 3-D-Technologie. Das heißt, das in den 3-D- Brillen LC-Displays eingebaut sind, welche sehr schnell abwechselnd die Augen abdunkeln. Manche Menschen, wie ich, bemerken dabei ein Flimmern, welches bei der passiven Technik nicht auftritt.
Auch sind die Brillen der aktiven Technik ein wenig schwerer und klobiger, welches der eingebauten Batterie bzw. der Elektronik zu verschulden ist.
Die 3-D-Wirkung ist bei der aktiven Technik außerordentlich. Desweiteren kann man das Bild, im Gegensatz zur passiven Technik, in Full-Hd genießen. Ich bemerke da keinen Unterschied, aber einige Leute scheinen das zu können.
Bei 3-D muss man unterscheiden zwischen Tiefenwirkung und den sogenannten „pop-outs“.
Eine Tiefenwirkung wird durch den Philips ausgezeichnet dargestellt. Men in Black 3 ist ein Hochgenuss.

Interessanter sind aber die „pop-outs“. Nicht alle 3-D-Filme haben "pop-outs", also Gegenstände, die scheinbar aus dem Fernseher herauskommen. Wenn man so etwas haben will, muss man sich vorher genau über die Filme informieren. Hier bei Amazon gibt es dazu eine reichhaltige Auswahl.
Oder man schaut sich bei Youtube erst mal einen Teaser an, und probiert aus, ob man diese „pop-outs“ überhaupt wahrnehmen kann. Denn nicht jedes Auge ist dazu befähigt 3-D mit seinen Effekten wahrzunehmen.
Ich kann es glücklicherweise und das Erlebnis war einmalig. Man versucht nach dem Gegenstand zu greifen, man versucht weiter zurückzugehen oder auszuweichen. Der Effekt ist erstaunlich. Berühmt für „pop-outs“ sind animierte Filme. Es gibt auf dem Markt sehr gute Referenzfilme, wie z.B.Sammys Abenteuer - Die Suche nach der geheimen Passage.

---- Tonqualität ----
Bei sehr dünnen Flachbildschirmen erwartet man auch einen dünnen Ton. Der Philips überrascht aber mit einem satten und voluminösen Ton. Natürlich ruft so ein Fernseher nach einer 5.1 Anlage. Aber wenn man sie gerade nicht zur Verfügung hat, schmälern die eingebauten Boxen des Philips das Seh- und Hörvergnügen nicht!

---- Smart-TV----
Smart-TV wartet mit verschieden Apps, wie z.B Maxdome, Nachrichtensender, Facebook, Youtube etc. auf. Interessant für mich zur Zeit ist alleine Youtube. Trailer zu aktuellen Filmen lassen sich in HD Qualität betrachten. Um die 3D Fähigkeit zu testen gibt es schöne Teaser, die wirklich Spaß machen und die 3-D Fähigkeit des Fernsehers bestätigen, ohne dass man eine 3-D Blu Ray besitzt. Ich denke, dass es sich lohnt, öfters nach neuen Apps zu schauen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Ob Smart-TV flüssig und schnell läuft hängt natürlich von Ihrer Internetverbindung ab. Bei meiner 16000 Leitung hakelt es schon mal, aber bei dem meisten eingestellten Material läuft es sehr flüssig.
Die Menüführung ist bei mir schnell. Ich muss nicht warten, bis sich etwas aufbaut. Es gab bis jetzt keine Abstürze oder ähnliches.

---- Fernbedienung ----
Die Fernbedienung ist relativ groß, liegt dabei aber gut in der Hand. Die Knöpfe haben einen angenehmen Druckpunkt und die anzusteuernden Funktionen sind sehr gut gewählt(Shortcuts zu 3D Funktionen, Ambilight, Fernsehformat und den üblichen Optionen).
Auf der Rückseite befindet sich eine kleine Tastatur, welche die Eingabe bei Youtube oder das Einstellen des Wlan-Codes vereinfacht.

---- Ambilight ----
Nie wieder einen Fernseher ohne Ambilight!!!!! Dieses dreiseitige Ambilight ist der Hammer! Besonders bei Action-Szenen mit ordentlich Explosionen und Farbwechseln zeigt es seine Stärke. Das Wohnzimmer wird zum Kinosaal.
Selbst die 40 Zoll des Philips fallen da nicht mehr sehr ins Gewicht, da das Ambilight das Bild optisch vergrößert!

Leider muss ich sagen, dass ein gewisses Ambilight Blitzen bei 24 Hz auftritt. Ich habe bei meinem Player diese Funktion deaktiviert und konnte kein Blitzen mehr beobachten. Eine Bildveränderung trat auch nicht auf. Ich hoffe trotzdem auf ein Update.

---- Pro und Kontra ----
+ tolles Bild (klar, scharf, keine Schlierenbildung)
+ tolle 3-D Effekte (Tiefenwirkung und pop-outs)
+ unkomplizierte Ersteinrichtung
+ sehr gute Verarbeitung
+ stabiler Fernsehständer
+ überraschend guter Sound
+ einfache und schnelle Menüführung
+ Wifi
+ eingebauter Receiver

- Ambilight-Blitzen bei 24 Hz

---- Fazit ----
Mit 40 Zoll ist der Philips nicht der Größte, aber das Ambilight haut das wieder raus! Die Bildqualität ist atemberaubend. Das Styling ist sehr gelungen und die Verarbeitung tadellos.
Die 3-D-Darstellung sorgt für WOW-Effekte.
Man sollte sich aber vorher über die aktive und passive Technik informieren und diese ggf. im Geschäft ausprobieren. Obwohl das aktive 3-D besser aussieht, als bei der passiven Technik, ist für mich die passive Technik angenehmer, da ich dort kein Flimmern wahrnehme.
Bei meiner Schwester ist es genau umgekehrt. Sie hat Probleme mit der passiven Technik und bevorzugt die aktive.

Wie dem auch sei. Dieser Fernseher ist für mich ein Highend-Produkt!
1717 Kommentare| 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)