flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
35
Steelhammer (Ltd.Digipak)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,65 €+ 3,00 € Versandkosten


am 9. September 2017
Normalerweise wird UDO DIRKSCHNEIDER beim Songwriting und der Produktion seiner Alben immer von seinem alten Weggefährten und Freund STEFAN KAUFMANN unterstütz. Nicht so bei "Steelhammer", denn KAUFMANN musste bei deinem Album aus gesundheitlichen Gründen aussetzen.
Trotzdem ist "Steelhammer" ein typisches und auch wieder erstklassiges U.D.O.-Album geworden, alle Trademarks, für die die deutsche Metal-Legende steht, gibt es auch auf diesem Album wieder zu hören.
Produziert wurde es dieses Mal von UDO DIRKSCHNEIDER und seinem langjährigen Bassisten FITTY WIENHOLD, die es sich dafür auf Ibiza gemütlich gemacht haben.

Auf "Steelhammer" gibt es wieder klassischen und schnörkellosen deutschen Metal zu hören, den kein Zweiter so überzeugend und ehrlich hinbekommt wie "The German Tank"!
ANDREY SMIRNOFF und KASPERI HEIKKINEN lösten an den Gitarren IGOR GIANOLA und eben STEFAN KAUFMANN ab, der Klasse der Musik hat das aber keinen Abbruch getan, im Gegenteil, das hört sich alles recht frisch und knackig an.

Eigentlich gibt es nichts Neues zu erzählen, U.D.O. machen genau die Musik, die sie schon immer gemacht haben, auch bei Album Nr.14 gibt es keine Neuerungen zu hören - gottseidank! Ganz ehrlich, an U.D.O gefällt mir vor allem, dass sie nicht großartig experimentieren und man genau das bekommt was man auch erwartet - U.D.O. sind erfrischend konstant!

Ganz stimmt das auch nicht, eine klitzekleine Überraschung haben U.D.O. dann doch im Petto, denn beim Song "Basta Ya" singt UDO auf spanisch. Wahrscheinlich wurden U.D.O., während der Produktion von "Steelhammer" auf Ibiza, von der Atmosphäre der Ferieninsel inspiriert.
Ansonsten ist, wie bereits erwähnt, alles beim Alten geblieben, knallharter Metal, eingängige Melodien und Refrains, prägen auch die Songs auf diesem Silberling wieder.

Das Album ist sehr abwechslungsreich und ausgewogen, sowohl Freunde von rasanten Nackenbrechern und stampfenden Midtempo-Nummern kommen auf ihre Kosten, ebenso wie Freunde von Metal-Balladen.
Als Anspieltipps würde ich den Opener und Titelsong "Steelhammer", "Metal Machine", die Nackenbrecher "Death Ride" und "Stay True", sowie die Metal Stampfer "Timekeeper", "Devil's Bite" und "A Cry of a Nation" empfehlen.
Wer dann eher auf die ruhigeren und balladesken Nummern steht, dem würde ich dann noch "When Love becomes a Lie" und "Heavy Rain" empfehlen. Aus einem Album ohne schwächen und Lückenfüller, haben mir diese Songs am besten gefallen.

Mein Fazit: Wo U.D.O drauf steht, ist eben auch U.D.O. drin, mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. "The German Tank" macht die Musik, die er schon immer gemacht hat, das Beeindruckende ist, dass er das nun schon seit fast 40 Jahren in einer überragenden Qualität macht.
Natürlich empfehle ich dieses Album ohne Einschränkungen, wer sich zu den DIRKSCHNEIDER-Jüngern zählt oder eben auf knallharten deutschen Heavy Metal steht, der kann hier blind zuschlagen!

Meine Bewertung. 8,5 von 10 Punkten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juni 2013
Back to the Roots!!!! Udo is back! Die Aufnahme ist der absolute Hammer - kraftvoll, dynamisch und präzise....die Stimme von Udo... als befänden wir uns noch in den 80ern. Harter Metal wie ihn Fans nur lieben können. Diese Scheibe übertrifft die Accept Blood of the Nations - uns das ist nicht so leicht. Volle 5 Sterne+
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juni 2014
Das album ist schon bischen besser wie der vorgänger. Ich habe alle scheiben von udo. Da ist immer genug von allem dabei
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2013
U.D.O. haben sich selbst übertroffen - mit eingängigem, teutonischem Metal in nahezuer Perfektion. Allein die Stimme von "Mister ACCEPT" wird mit zunehmenden Alter immer besser. Eine sehr abwechslungsreiche Scheibe, die zeitlos produziert wurde. Einfach nur beide Daumen hoch !!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2014
Mad Dog. Mal wieder eine geile Scheibe vom großen Meister. Das Ding geht voll ab. Er kann es immer noch. Ich bin Mega zufrieden
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. September 2013
Starkes Album in gewohnter Manier. Es steht U.D.O. drauf und ist auch drinnen. Ich mag ihn so und trotz prägnanter Stimme kommt der Sound nicht zu kurz. Man mag vielleicht sagen langweilig, aber es steht ja U.D.O. drauf.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Mai 2013
Für mich eine geniale Scheibe. Mit etwas mehr Abwechslung als auf den Vorgänger Alben. Gewohnte Krachersongs mit super Sound , welche man von U.D.O. seit Jahren kennt, sowie eine Ballade und ein bisschen ungewohntes, wie z.B. der Song " Book of Faith " mit einem sehr interessanten Opener der sich ein wenig später sehr stark entwickelt und mir nicht mehr aus dem Ohr geht.
Alle, welche die Ballade auf der CD nicht brauchen, sollten mal bei Youtube nachsehen welche Videos von U.D.O. die meisten Klicks haben.
Ja, es sind die Balladen. Und U.D.O. kann auch das sehr gut mit seiner markanten Stimme.
Für mich eine absolute Kaufempfehlung und das beste Album aus diesem Musikgenre welches dieses Jahr erschienen ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Juni 2013
Definitiv - back to the roots.
Ein super abwechslungsreicher Mix aus druckvollen und melodischen Songs. Einfallsreich und nicht mehr Schema F wie es teilweise bei den letzten zwei Vorgängeralben war. Geiler Sound und ein touch alter Accept Zeiten ist zu spüren. Die guten Verkaufszahlen, die jetzt schon das Doppelte des Vorgängeralbums eingespielt haben sprechen für die Qualität dieses Albums. Uneingeschränkte Kaufempfehlung für U.D.O. Fans.
Rock On!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Juli 2013
Typisch U.D.O

Bretthart wie immer. Haut ordentlich rein. Wo U.D.O. draufsteht, da ist auch U.D.O drin.
Absolute Kaufempfehlung. Macht Spass.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
ich finde das das die Songs der letzten drei Veröffentlichungen beliebig austauschbar wären, da ist mir schon fast zuviel Konstanz drinn, Udo mach mal was, nicht andres, aber überraschendes, ich freu mich drauf, wie die letzten 30 Jahre auch
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken