Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
22
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2017
1. CD3 ist komplett identisch mit CD1
2. Songs sind falsch getagged
3. Track-Reihenfolge und Inhalte je CD stimmen nicht mit den Anbieter- und Coverangaben überein
4. Lieferung kam schon mit gesplitterter Hart-Box an (nicht so tragisch).

Es ist mir unbegreiflich, wie viel Inkompetez man in die Bespielung eines Drei-CD-Albums packen kann. Aber der Unglaube wird zur Realität:: hier stimmt GAR nichts. Möglicherweise ein übler Asien-Abklatsch oder eine besoffene Fehlpressung. Wahrscheinlich sogar beides ... die man für diesen lulligen Preis an die Frau und den Mann zubringen versucht, in der Hoffung, dass Mann/Frau sie nicht nicht zurückschickt. Den Sound konnte ich nur an PC-Lautsprechern testen, daher kann ich dazu nichts weiteres sagen. Fremdschämungswürdig/kriminell, dass Amazon so einen Müll überhaupt anbietet/anbieten lässt und auch noch selbst verschickt! Ging am gleichen Tag noch retour.
>>> Fazit/Empfehlung:: NICHT KAUFEN!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2016
Als Nicht-SAGA-Fan war ich überrascht, doch mehr Songs von der Band zu kennen als gedacht.

Klar, die Hit-Singles "Wind Him Up" und "On The Loose" kennt ja jeder, darüber hinaus sind als Anspieltipps aber unbedingt anzuraten:
- Humble Stance
- Times Up
- Don't Be Late
- The Flyer
- How Long

Auch der Rest der Songs ist überwiegend toll (z. B. You And The Night oder Perfectionist).

Die Aufnahmequalität ist voll in Ordnung, über zu wenig Bass kann ich mich nicht beklagen. Schade ist eigentlich nur, dass der Platz für das Booklet verschwendet wurde, ein paar Fotos und Band-Infos wären schon nett gewesen. Stattdessen besteht das "Booklet" aus vier Seiten, auf denen minimale Infos (Länge, Erscheinungsjahr und Texter) zu den einzelnen Songs aufgelistet sind.

Insgesamt 2 Stunden und 43 Minuten großartige Musik für gerade einmal 9,99 Euro. Und das beste: Man kann die Compilation anschließend nochmal hören. Sogar mehrfach als Endlosschleife, ohne dass es langweilig wird... :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2017
SAGA ist natürlich nicht für alle ein Begriff, aber wer SAGA kennt wird begeistert sein, denn es sind alle alten Songs darauf. Die neuen, die braucht eigentlich keiner.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2017
Habe die SAGA Collection zum Geburtstag verschenkt und nach Urlaubsende erfahren, dass DVD 1 und 3 die gleichen Lieder beinhalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo,

wir Deutschen gelten wohl als die treuesten SAGA-Fans - hab' ich irgendwo mal gelesen. Das Münchner Konzert von 2012 und das ehemalige 'Abschiedskonzert' (auch in München) könnten als schönes Indiz gelten, dass dem so ist.

Wen wundert's also, dass die deutsche Polydor (zu Universal) diesen Sampler herausgebracht hat. Insgesamt 36 Songs aus den Jahren 1978 bis 1989 - also die ersten 11 Jahre, wobei ganz persönlich für mich alles bis zur Worlds Apart mit zum besten gehört, was der Pop-Rock oder doch Rock-Pop oder doch zum Progressive Rock gehört. Egal, das mit Abstand wichtigste der ersten Scheiben von SAGA ist drauf.
Wer ein eher breiteres Spektrum braucht, kauft als Sampler "The Works", derjenige dem die ersten Jahre besser gefallen, eben diese hier.
Bei The Collection ist die Drift ins kommerzielle zwar nachvollziehbar, die Songs werden weicher, etwas schnulziger, die Härte, das Abgehackte weicht einer eher flüssigeren Interpretation - macht nix, man muss jetzt nicht wieder die alten Diskussionen anfangen :-)

Schade, dass das Chapter One 'Images' mit den schönen Klavierläufen zu Anfang nicht mit dabei ist.

Technischer Hinweis: Die Works ist leiser abgestimmt, somit The Collection lauter (leider) (in etwa wie das 2002er-Remaster der Debut-Scheibe). Ich halte den Aussteuerungspegel der Works für günstiger obwohl die Collection mehr in die heutige Zeit passt (Loudness War).

Ein paar Berichtigungen, da hat man etwas geschlampert:
Der Titel No Regrets ist das 'Chapter Five', was nicht angegeben ist.
It's Time! (Titel mit '!'), Slow Motion, Take It Or Leave It, See Them Smile wurden nicht (wie im Booklet angegeben) 1987 produziert, sondern sie stammen von der 'Images at Twilight' die 1979 veröffentlicht wurde. Bei You're Not Alone und bei Maouse in a Maze von derselben Scheibe passt es komischerweise.

Trotz der Kleinigkeiten - in jedem Fall 5 Sterne wert - erst recht als low Budget CD.
Das ist melodisch-rhythmischer ProgRock vom Feinsten.

Gruß, Rounder6
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2017
Diese 3er Box vereint die besten Songs der kanadischen Rockband Saga. Auf 3 CDs sind 36 tolle Songs zu finden, u.a. die "Hits Don't Be Late (Chapter 2)", "Wind Him Up", "On The Loose" u.v.m.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
Diese 3-CD-Kollektion ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass "mehr" nicht immer gleich "besser" ist. Man hätte locker einige der Songs streichen und das Ganze auf zwei CDs straffen können. Muss man acht Studioalben wirklich auf drei CDs vorstellen? Sicher nicht. Vor allem, da hier längst nicht nur die besten Songs ausgesucht wurden. Die ersten beiden Discs werden jeweils mit zwei Klassikern ("Wind Him Up", "Humble Stance"; "The Flyer", "On the Loose") eröffnet. CD drei dagegen fällt eher ab, hier tummelt sich zuviel Mittelmaß. Wo sind Songs wie "Tired World (Chapter 6)" oder "No Stranger (Chapter 8)"? Die Verpackung erinnert an "Platinum Collection"-3er-CDs, aber die Ausführung ist leider nur auf typischem "Universal-Budget-Compilation"-Niveau. So gibt es ein mickriges aufklappbares Inlay-Blatt (von einem Booklet will ich nicht reden), in dem nur Songwriting-Credits, Erscheinungsdaten und ab und zu Produzenten zu finden sind. Lustig die "vollen" Namen wie Ian Stevenson Crichton, James Dickson Crichton, James Gerad Gilmour, Stephen William Negus und Michael Anthony Sadler. Welcher davon aber was spielt bzw. wer singt und welche Besetzung wo zu hören ist, geht aus den Credits nicht hervor; genausowenig, aus welchem Album welcher Song stammt. Das Cover ist relativ einfallslos, Liner Notes sind natürlich keine vorhanden. Der Saga-Novize, für den diese Zusammenstellung ja wohl gedacht ist (der Fan hat eh alle Alben im Schrank und wird hier nichts Neues finden), wird also bei seiner Erkundung der Band Saga ziemlich allein gelassen. Von wegen "You're Not Alone". Auch was es mit den Chapter-Songs auf sich hat und warum diese wild verteilt sind (hier sind "Don't Be Late (Chapter 2)", "It's Time (Chapter Three)", "Will It Be You? (Chapter Four)" und "No Regrets" [ohne Chapter 5-Angabe!] vertreten), wird nicht erklärt. Natürlich zählt vor allem die Musik. Aber ich finde es schwer, alle drei CDs durchzuhören, da - wie gesagt - nicht nur Highlights drauf sind. Außerdem sind einige Alben überproportional vertreten. Dass das nicht gut ist, wenn man sich dann später ein paar dieser Alben kaufen will, leuchtet ja wohl ein. Hier mal die vertretenen Alben und wie viele Songs da jeweils enthalten sind:
SAGA - 6 vertretene Songs von 8
Images at Twilight - 6 von 8
Silent Knight - 6/8
Worlds Apart - 5/9
Heads or Tales - 5/9
Behaviour - 5/11
Wildest Dreams - 2/8
The Beginner's Guide to Throwing Shapes - 1/9
Schade auch, dass es keinerlei Live-Tracks gibt; denn auf lange Sicht fällt der etwas sterile Saga-Studiosound bei aller Qualität der Musiker und der Songs negativ auf. Live spielt die Band oft deutlich energetischer und "lebendig". Mal abgesehen von der Beschränkung auf Songs von 1978 bis 1989 (rechtliche Gründe?).
Beim Mastering wurde die Lautstärke teils ein wenig angehoben; bei einem durchschnittlichen DR-Wert von 10 (min. 9; max. 13) kann von einem Loudness-War allerdings keine Rede sein. Wahrscheinlich ging es vor allem darum, die frühesten Songs den (etwas lauteren) späteren anzupassen. Wobei ich meine, immer noch Lautstärkeunterschiede zu hören. Gegenüber den Originalausgaben der CDs gibt es da kaum einen Mehrwert. Die Songs von "Heads or Tales" klingen etwas ausgewogener (weniger höhenlastig-spitz), aber einen Bass höre ich da immer noch nicht. Einige Stücke sind sogar leicht höhenbetonter als auf den Polydor-CDs.

Wenn man bereit ist, ein paar Euro mehr auszugeben, dann sind die beiden "5 Original Albums"-Sets die bessere Wahl, denn da bekommt man die kompletten ersten sieben Alben plus das Livealbum "In Transit" plus drei Songs von "Beginner's Guide" auf einer Compilation plus das (generell gehasste) "Pleasure & the Pain". Viele Songs wirken innerhalb ihres jeweiligen Albums viel besser als auf diesem zusammengewürfelten Ding. "Give 'em the Money" z.B. ist mir erst als Teil des Debüts wirklich aufgefallen.

Unabhängig vom Sinn und Unsinn dieser Compilation sind die kanadischen Melodic-Prog-Rocker von Saga natürlich immer eine Empfehlung wert. Hier paaren sich erstaunliche instrumentale Fähigkeiten mit locker-fröhlichen und ab und an auch mal melodramatischen Songs, die von Michael Sadler mit seiner legendären Opernstimme vorgetragen werden. Saga gehören sicher nicht zur "Champions League" der Progbands, aber das wollen sie wohl auch gar nicht. Stattdessen muss man Saga eher als Bindeglied zwischen den elaborierten Progressive-Konstrukten á la Yes und Genesis und kernigem, auch mal kommerziellem Hard- bzw. Stadionrock mit Pop-Elementen ansehen. Ähnlich wie z.B. Supertramp, Barclay James Harvest oder The Alan Parsons Project können Saga Hörer beider "Welten" ansprechen und mit der jeweils anderen "Welt" vertraut machen (auch wenn die Prog-Elite die Nase rümpft - sozusagen Worlds Apart, wenn ich mir den Kalauer erlauben darf).
55 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
Genial ! Es war einfach herrlich, diese 3 Scheiben soeben am Stück durchzuhören.
Und danach war ich geneigt wieder von vorne anzufangen.
Auf diesem fast 3-stündigen Sampler fehlt nichts und ist nichts überflüssiges drauf! Die 3 Silberlinge fangen die glorreichste Zeit der Band nahezu komplett ein. Ich habe hierauf jedenfalls nichts vermisst. Der aktuellste Song stammt von 1989. Zu diesem Zeitpunkt war die Band für mich aufgrund des vollzogenen Stilwechsels zwar schon nicht mehr interessant (und so richtig "Fuß fassen" konnte ich auch trotz meiner 3 "Stichproben" in späteren Zeiten nie mehr wieder), aber der Schwerpunkt liegt auf den Alben zwischen 1978 und 1983, und diese sind wunderbar zusammengestellt (okay, sicherlich gibt es bessere Abschluss-Songs als "Social Orphan", aber das ist den meisten eh schnurz). Aus den Alben danach wurden dann meines Erachtens immerhin die besten Songs ausgewählt.
Weiters erfreulich: Es sind KEINE REMASTERS ! Hier zischeln keine (nachträglich übersteuerten) Höhen u. man hört nix, was damals bewusst im Hintergrund blieb(wie dies bei vielen Remasters der Fall ist) plötzlich an vorderster Hörfront u. wundert sich dann warum der Song nimmer wirkt.
Also wie gesagt - mit einfachen Mitteln ALLES RICHTIG GEMACHT ! - und das zu erschwinglichem Preis! - solche Kompilationen wünscht sich der Konsument!
Also Musikfreunde - die Scheiben sind's wert - "Giv 'em the Money"!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Eine top Collection zum top Preis in sehr guter Qualität,Für Einsteiger,die nicht alle Saga Alben kaufen möchten,oder wie ich-nicht mehr brauchen/haben wollen eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Beim Hören dieser Musik kommen die schönenen Erinnerungen der Jugendjahre, wieder hoch und man kommt ins schwärmen.
Probiert es mal aus, wenn ihr auch diese Musik früher gehört habt .... :-)
Ich kann diese CD nur weiterempfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden