flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 3. Dezember 2015
Ich bin kein ausgesprochener Mesh-Fan. Das letzte Release, das ich mir von ihnen angeschafft habe, liegt immerhin gut 12 Jahre zurück.
Ihr Stil ist schwermütig angehauchter Elektro-Pop mit Gitarren. Einige Szene-Hits, die auf keiner Electro-, Gothic- und Depeche Mode-Party fehlen dürfen, stammen von Mesh.

Auf dieser Platte (Achtung: meine Meinung!) gibt es unter der stolzen Anzahl von 14 Tracks
2 absolute Kracher (Just leave us alone, Born to lie)
einige gute Tracks
ebenso einige blassere Nummern
insgesamt muss ich sagen, stören mich die blasseren Nummern sehr. Man wartet die Highlights ab, oder hört sie sich gezielt an.

Schlecht ist das Albunm auf keinen Fall. Ein oder zwei Hits mehr ohne die blasseren Nummern hätte der CD gut getan. Masse ist nicht immer alles.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. März 2013
Schon mit Bekanntgabe, daß es diese limited edition geben wird, hatte ich meine Vorbestellung gemacht. Das Warten fiel mir doch arg schwer, zumal man durch die Making of Videos auf Youtube zumindest schon mal einen Vorgeschmack auf einzelne Lieder bekam. Außerdem hatte ich das Glück auf dem Pluswelt Festival in Krefeld im Dezember 2012 schon 2 neue Songs live zu hören.
Da schon einige sehr ausführliche Rezensionen verfasst wurden, insbesondere für das normale Album, und dort auch auf einzelne Songs eingegangen wurde, verzichte ich hierauf.

Die limited edition lohnt sich nicht nur wegen des Stickers und Pins und der hübschen Box, sondern auch wegen der zusätzlichen Tracks:
1 Automation Baby (Radio Version)
2 On.Anon
3 Perfect Idea of Beauty
4 Born to Lie (Duet Version featuring Mechanical Cabaret)
5 AirKraft
6 Just Leave Us Alone - Aaron Molho (featuring Wendy Wang)
7 Petrified (Acoustic)
8 Automation Baby (Remix by Johannes Bürmann)

War 'A perfect solution' streckenweise gitarrenlastiger, so ist dies Album wieder mehr auf die Synthesizer fokussiert und kommt streckenweise etwas poppiger daher.
Wie dann jemand behaupten kann, daß dieses Album das soundsovielte von Mesh sei, das ein Einheitsbrei sei, kann ich nicht nachvollziehen.
Für mich ist auch dieses Album einfach großartig und deswegen kann ich es auch uneingeschränkt empfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2013
Sehr geiles Album! Verspielt, ideenreich, mit Ohrwurmcharakter, bleibt im Kopf. Automation Baby ist eines der besten Alben von Mesh, gleich neben "Who watches over me".
Eigentlich wollte ich hier noch Anspieltip(p)s geben, aber das geht ja gleich beim ersten Song "Just leave us alone" los und hört eigentlich auch gar nicht mehr auf...

Wirklich schade nur, dass die Jungs nicht den kommerziellen Erfolg haben, der ihnen eigentlich zusteht.

P.s.: Danke an DEPENDENT, erstens, dass es Euch wieder gibt und ihr MESH bei Euch habt und zweitens für das normale Jewel Case in das ihr die CD (und auch die Maxi) gesteckt habt. Digis sehen anfangs toll aus, aber dann irgendwann abgenutzt und unschön

Selbe Rezi steht auch bei der Einzelversion der CD. Normalerweise werden Rezensionen nicht unabhängig von den einzelnen Editions aufgeführt, hier aber scheinbar schon.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juli 2014
Man kann mich nicht wirklich als "Fan" von Mesh bezeichnen. Historisch fand ich die so "la, la", mit einigen halbwegs passablen Stücken ab und an.

Das Album hat mich absolut positiv überrascht. Die von mir empfundene gewisse "Beliebigkeit/Eintönigkeit" ist einer Präsentation gewichen, in der Mesh immer noch nach Mesh klingt - jedoch eben nicht mehr so "Beliebig/Eintönig" (ich weiß nicht, wie ich das mit Worten besser ausdrücken kann).

Zumindest was *meinen* Geschmack betrifft, haben sich die Jungs echt weiterentwickelt.

Tolles Album!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. März 2013
Ich will hier gar nicht mehr viel erzählen. Es wurde eigentlich alles Gute gesagt.
"Automation Baby" ist ein sehr gutes Album geworden. Tolle Melodien, emotionale
Songaufbauten. Ich vergleiche hier auch nicht mit anderen Interpreten, dieses Album
ist einfach toll! Anspieltipps: Sehr schwierig, weil das Album in der Gesamtheit
funktioniert. Ich würde wohl Taken for granted, Born to lie und Automation Baby
etwas hervorheben, aber eigentlich ist wirklich viel gute Musik drauf.
Allen Fans viel Spaß beim Anhören... :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2013
4 lange Jahre musste ich auf einen Nachfolger des perfekten Albums Perfect Solution warten.
Oftmals bin ich dann von dem Nachfolger eines sehr guten Albums enttäuscht, weil entweder die Band beschlossen hat, wir machen jetzt alles anders oder sich einfach auf ihren Lorberen ausgeruht hat und einfach das veröffentlicht was es beim letzten Mal nicht auf das Album geschafft hat.
Ganz anders bei Automatic Baby. Hier ist jeder Song unverkennbar Mesh. Weit und breit kein Füller auf dem Album.
Perfekten Sound ist gratis dazu.
Wenn doch alle ihre Wartezeit so gut nutzen würden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2014
Es braucht nicht viel Worte: Geniale Musik, die ich im Moment täglich höre und ich bekomme einfach nicht genug davon.
Super Beats, tolle Stimme, die Songs gehen mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich will mehr von Mesh, das ist sicher!
Kannte ihn vorher gar nicht - bin durch Zufall bei Amazon darauf gestoßen: zum Glück!
Besonders toll sind: Just leave us alone und Born to lie: Anhören und süchtig werden!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2013
MESH hatten sich ne Menge Zeit gelassen um Neues Material an die wartenden Fans auszugeben. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt zu warten. Zwar reicht "Automation Baby" nicht an meinen Favoriten "The Point at which it falls apart" heran, doch die Songs sind gut produziert und gehen schnell ins Ohr. Nachdem ich das erste Mal 'Born to Lie' gehört hatte, dachte ich schon MESH entwickeln sich jetzt in eine etwas andere Richtung. In jedem Fall war ich dann doch froh, das MESH ihrem Sound treu geblieben sind. Das Album hebt sich, in meinen Augen, wohltuend von den etwas lahmen Vorgängern ab. Aber Musik ist Geschmackssache und ich finde "Automation Baby" ist ein gutes Album geworden, mehr aber auch nicht. Das Einzige was mich sehr enttäuscht hatte war der Höhepunktlose Tourstart in Berlin, aber es gibt ja das Studiomaterial und das entschädigt ein wenig.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2013
"Automation Baby" ist Meshs bestes Album bisher!!! Jeder Song zieht, jeder Song macht Spaß! Das Album ist wieder deutlich elektronischer als sein Vorgänger "A perfect solution", welches sehr gitarrenlastig und daher rockig daherkam. "A perfect solution" war dennoch ein Superalbum. Aber "Automation Baby" ist perfekter Elektro-Pop, der vom ersten bis zum letzten Song fetzt. Die Bonus-CD enthält einige Experimente der Band, die sich auch hören lassen können, bei denen man aber irgendwie froh ist, dass sie auf der Bonus-CD sind und eben nicht auf dem Album selbst, weil sie einfach vom Stil her nicht dazugepasst hätten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2013
An DubStep kommt wohl keine Band mehr so wirklich drum herum, egal aus welcher Musikrichtung sie auch kommt. In den Titel Just Leave us alone und When the city breathes sind diese Elemente jedoch sehr gekonnt eingebaut worden. Es fällt dem Hörer auf aber es stört nicht weiter sondern passt sich gut ein! Ansonsten bietet das Album wieder die gewohnte Songvielfalt von einfühlsamen langsamen Songs bis zu tanzflächentauglichen Stücken.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

In This Place Forever
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken