Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
151
4,0 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:14,99 € - 249,95 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2013
Auf das Spiele habe ich seit Monaten gewartet und es kam mehr als pünktlich, nämlich 2 Tage vorher (20.11), danke dafür an Amazon für diesen schnellen Versand.

Unboxing Video zur Skull Edition findet ihr hier von mir: Auf YouTube unter den Namen MisterStiviG

Jetzt komme ich, aber zum Spiel.
Eingefleischte Assassin's Creed Fans dachten sich (so wie ich), kann Assassin's Creed + Piraten Setting wirklich so gut funktionieren und ich kann vorab sagen, ja auf jeden Fall.

Zum Spiel:
Ich will und kann (weil ich das Game noch nicht durch habe bei knapp 10 Stunden Spielzeit und gerade mal 24% von 100% geschafft habe) gar nicht so viel zur Story sagen.
Was zu sagen ist, das wir Edward Kenway spielen, den Großvater von Conner aus Assassin's Creed 3. Wir spielen ihn aber nicht als alten Herren um die 80 rum, nein, sondern in der Blüte seines Lebens und das im Goldenen Zeitalter der Piraten. Er wird nicht als Assassine geboren, sondern rutscht mehr oder minder unfreiwillig in den Konflikt zwischen den Assassinen und Templer.
Für ein Piraten Setting darf natürlich auch das eigene Schiff nicht fehlen, das sich Jackdaw tauft (übersetzt Dohle: Eine Singvogelart aus der Familie der Raubvögel) und mit diesem Schiff segelt man über die virtuelle Karibik. Ich kann euch sagen, dass die Karte extrem groß ist, was aber daran liegt das ca 70% der Karte aus Wasser besteht, was aber die Stimmung nicht ruiniert. Nein, ganz im Gegenteil, es macht extrem viel Spaß über das Meer zu segeln und die Gesänge der Crew zu lauschen. Achja wo wir gerade dabei sind, ihr könnt u.a. viele verschiedene Lieder für diese besagten Gesänge finden, was gleich nochmal motiviert auf Suche nach Schätzen zu gehen. Das Schiff kann man auch mit allen Schnickschnack aufrüsten, was man auch tun sollte. Denn sollte euch mal eine Kaleone begegnen, die euch nicht leiden kann, wird diese euch ziemlich einstampfen.
Auch gibt es wieder eine Art Housing, wo ihr eure Heimat aufbauen könnt. Das ist eine kleine Bucht, die sehr idyllisch wirkt.
Natürlich für Assassin's Creed üblich gibt es auch die Gegenwart (außerhalb des Animus), was ja von vielen immer als langweilig beschimpft wird. Es bietet mir aber eine schöne Abwechslung und bringt die Story in der Gegenwart voran. Hier steuern wir einen Namenlosen Mitarbeiter von Abstergo Entertaiment im first-person Sicht (kleines Easter Egg: Abstergo soll angeblich Ubisoft selbst sein), der u.a. auch die PC's von anderen Mitarbeitern hacken kann. Das hacken ist ziemlich einfach, man erfährt viel Hintergrundstory von Desmond und diversen anderen Zeugs aus diesen PC's, es lohnt sich also meiner Meinung nach.

Zur Grafik und Technik:
Eins vorweg: Assassin's Creed 4 wurde nur auf den PC portiert und spezifiziert für NVIDIA Grafikkarte, deswegen wäre für perfekten Spielfluss also ein GeForce eher geeignet. Ich selber habe eine AMD R280x und es läuft mit allen höchst möglichen AMD Einstellung auf 30+ FPS. Das ist nicht "ideal" meiner Meinung nach, aber wie vorhin schon erwähnt, ist das Spiel für NVIDIA Grafikkarten opimiert wurden. Sollte man alles auf Ultra eingestellt haben, sieht das Spiel einfach nur richtig geil aus.
Es ist auch eine recht gute Konsolenportierung, ich habe noch keine schlechten Erfahrung mit dem Spiel gehabt (keine Abstürze). Die Steuerung ist wieder ähnlich des Vorgängers. Richtig massive Bugs habe ich nicht entdeckt. Es kam aber mal zu Glitches (Gegner zittern, wenn diese unpassen zu einer Wand oder zum Mast standen), was mich persönlich nicht wirklich nervt, solange ich noch weiter spielen kann.

Sollte mir noch etwas einfallen oder ergänzen, werde ich dies zu einen späteren Zeitpunkt tun. Sollte es zu Rechtschreibfehlern kommen, tut es mir leid, ich habe es eben gerade mal spontan geschrieben.

Fazit:
Wer ein Fan der Assassins's Creed Teile war/ist wird sich zum Anfang etwas wundern (z.b. über die Story und das Setting), aber dennoch seinen Spaß haben. Für Menschen, die noch keine Erfahung mit einen Teil von der Assassin's Creed Serie haben, kann ich euch nur empfehlen es auch zu kaufen. Ihr werdet zwar in das nasse warme Meer ;) der Karibik geworfen, habt aber ein noch nie da gewesenes Piraten Setting vor euch, was euch wirklich gut unterhält. Obwohl es eine Konsolenportierung ist, sieht es einfach nur TOP auf dem PC aus. Es ist auf jeden Fall ein richtig gutes Piraten Spiel. Ich kenne kein andere gutes Piraten Spiel, dass grafisch so gut aussieht und in dem man sein Schiff nach Lust und Laune irgendwo hin segeln kann.

Also Lichtet die Anker und Setzt die Segel ihr Landratten. ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Wie lange habe ich gewartet bis AC endlich einen Schritt nach vorne macht? Mir kommt es jahrelang vor, was nicht einmal zu hoch gegriffen ist. Denn seit Brotherhood, welches noch einmal gut

inszeniert war, stagnierte die Serie. Produziert Jahr für Jahr neue Titel, die irgendwie doch immer wieder das gleiche beinhalten. Nur mit anderen Figuren, anderer Zeit, vermeintlich anderem

Setting.

Umso erfreuter war ich, dass mit dem offiziell vierten Teil der Serie nun endlich ein Tapetenwechsel gelungen ist, was insbesondere an dem Handlungsort - der Kraibik während des

Piratenzeitalters Anfang des 18. Jahrhunderts - und der maritimen Kriegsführung liegt, welche wir schon im Vorgänger als Kostprobe serviert bekamen und nun einen Großteil des Spiel ausmacht.

Unser Schiff dürfen wir dabei, genau wie unseren Charakter, verbessern und aufrüsten, was sich auch im äußeren Erscheinungsbild bemerkbar macht. Der Hauptstory müssen wir nicht zwangsweise

folgen, wir können munter drauf los schippern, fremde Schiffe bekämpfen, entern und deren Ladung erbeuten, Inseln erkunden, Haie oder Wale jagen, Schätze suchen und und und. Der Übergang von

Schiff zu Land oder Wasser erfolgt dabei flüssig.

Die Schlachten sind gut inzeniert, allerdings hätten einige Schiffstypen mehr (die es damals auch gab) nicht geschadet. Im Prinzip beschränkt es sich nämlich auf fünf. Das Kämpfen und Bewegen

mit unserem Charakter hat sich nicht großartig verändert, ist nun aber ein wenig schwerer geworden. Aufgepeppt wird das Kämpfen durch die zwei Schwerter die der Protagonist trägt, ebenso wie

bis zu vier Pistolen, die hintereinander abgefeuert werden können.

Der Protagonist selbst ist nun wesentlich kantiger und einfacher gestrickt als seine Vorgänger. Kein Moralist oder Gutmensch, sondern Pirat, dem es einfach um das große Geld und die Freiheit

geht, nicht um das Schicksal irgendwelcher Geheimbünde oder eines "großen Ganzen".

Er umgibt sich vor allem mit bekannten Piratengrößen wie Blackbeard oder Charles Vayne, die immer wieder Teil der Hauptstory sind.

Auch der Konflikt zwischen den Assassinen und Templern spielt wieder eine Rolle, doch zur Hauptstory sei aus Spoilergründen und weil ich das Spiel noch nicht komplett durch habe, nicht allzu

viel gesagt.

Das einzige große Manko des Spiels ist die Grafik. Trotz High End PC bleibt sie deutlich hinter den Erwartungen zurück und hat sich in meinen Augen nicht verbessert. Sie ist nicht mehr wirklich

zeitgemäß.

Zusammengefasst die Pros und Contras:

+ Tolles Setting. Piraten und Karibik passen einfach
+ Wie von vielen gewünscht: toll inszenierte maritime Kriegsführung
+ Endlich ein Charakter mit Ecken und Kanten, dem es nicht nur um Moral und Gerechtigkeit geht
+ Interessante Nebencharaktere

(neutral) Hauptstory

- Grafik ist nicht verbessert worden
- Zu wenig Schiffstypen

Insgesamt gebe ich 4 von 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Super schnelle Lieferung und das Beste Assassin's creed das es bis jetzt gab.
Es gibt absolut nichts zu bemängeln.
Alle die Openworld Spiele mit viel Abwechslung und Nebenbeschäftigungen suchen und außerdem eine packende Story verfolgen wollen die sollten hier zugreifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2017
Bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Es ist vielseitig und abwechslungsreich. Grafisch für das Produktionsdatum gut. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist sehr gut. Die Spieldauer ist auch sehr gut. Einzig die vielen Filmsequenzen halten etwas auf aber stören auch nicht allzusehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Hallo Black Flack ist meines erachtens das bisher beste Assassins Creed.
Eine sehr lange Story, haufenweise Nebenaktionen und Schiffe die man Entern kann. Ich habe das Spiel vor ein paar Wochen Installiert, und bin immer noch nicht durch. Ich liebe das Leben als Pirat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
(Zum Singleplayer, weil nicht genug Internet für Update): Schöner langer Content mit cooler Hauptstory und sehr vielen inhaltsvollen Nebenquests!
Dafür ist uPlay meiner Meinung einfach unnötig.

Versand bei Amazon wie immer schnell und genau vorhergesagt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2015
Die Story ist langweilig, die Steuerung für Tastatur umständlich und die Missionen einfach nur total öde!
Ich bereue es sehr dafür noch über dreißig Euro ausgegeben zu haben, und werde garantiert kein A.C. mehr kaufen. Da kann die Grafik noch so gut sein.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Ich habe das Spiel schon einen Tag nach Bestellung erhalten ! Als ich das Spiel installiert hatte habe ich es natürlich sofort gespielt und ich musste feststellen das es einfach UNGLAUBLICH VIEL SPAß Macht !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Der Versand verlief wie von Amazon gewohnt Problemlos.
Das Spiel ist sehr gut einziger Nachteil ist der 25GB benötigte Speicherplatz, aber darüber ist man sich ja im klaren wenn man das Spiel bestellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Hammer Grafik die sehr ins Detail geht.

Steuerung ist etwas umständlich im Gegensatz zu Brotherhood.

Leichte Bugs wenn man an Steinen vorbei geht.

Ansonsten sehr zufrieden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken