Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
569
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2013
Ich war vom ersten Thriller schon sehr begeistert und habe ständig geschaut, wann denn die Fortsetzung kommt. Ich habe den "Sichelmörder" recht schnell und gespannt gelesen. Das Hin- und Herspringen zwischen den Zeitepochen ist gut gelungen. Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Schön, dass die Autorin schon auf eine weitere Fortsetzung hinweist, ich bin jetzt schon gespannt, wie dieses Buch heißen wird und welche grausigen Taten den Leser da erwarten. - Schade, dass auch in diesem Buch, wie in vielen E-Books, die Rechtschreibung und die Interpunktion viel zu kurz kommt, obwohl die Bücher von Catherine Shepherd recht gut Korrektur gelesen sind, es gibt da schlimme Objekte! Catherine Shepherd, schreiben Sie bitte weitere spannende Thriller! Ich kann Ihre beiden Bücher nur empfehlen, wer dieses Genre mag.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Der 2. Teil von Mühlenberg und Bergmann handelt vom Sichelmörder und wieder wird die Geschichte miteinander verschmolzen.
Die Vergangenheit nimmt Einfluß auf die Gegenwart und nur dadurch gelingt es Kriminalkommissar Oliver Bergmann zusammen mit seiner Journalismus-Freundin Emily, die mit ihrer Freundin Anna auf Abenteuerreise in den Untergrund geht, die wahren Begebenheiten ans Licht zu bringen.
Wieder ein fesselnder Krimi von Cahterine Shepherd.
Nur die Ereignisse des Geschehens finde ich manchmal nicht nachvollziehbar. Wie kann man eine versteckte Ermittlung mit Überwachung so aus dem Ruder laufen lassen. Da wird ein Lockvogel eingesetzt und es wird nicht gesichert, dass dieser ständig und überall hin überwacht wird. Aber nun gut. Die Protagonisten waren wie im ersten Teil dieser Serie super gut beschrieben. Es wurde Bezug genommen auf den 1. Teil, damit man, wenn man den nicht gelesen hat, doch ein wenig Einblick bekommt. Der Lesestil war wieder fließend und leicht mit dem Gefühl zu eruieren, wer jetzt der Schuldige ist.
Also die Spannung ist trotzdem gegeben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man ein Buch auf der Grundlage mörderischen Treibens wieder einmal nur als toll bezeichnen kann. Doch so ist es nun einmal im Thriller- Genre. Und dieser zweite Teil der Zons- Krimireihe ist ja nicht einfach nur als toll zu bezeichnen, sondern er fesselt erneut durch die Verwebung von Historie und Gegenwart, durch Spannung, geheimnisvolle Atmosphäre und nicht zuletzt aktionsreiches Handeln.
Der Leser fiebert, hofft und rätselt mit und hat am Ende ein großes Problem: Er kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das beste Beispiel dafür, dass Lesen unter Umständen tatsächlich süchtig machen kann.
Im Vergleich zum "Puzzlemörder" sei erwähnt, dass die Handlung in diesem Buch wesentlich verdichteter dargestellt wurde, was der inhaltlichen Atmosphäre des Buches nur dienlich war. Abläufe und Personen erscheinen jetzt kompakter geschildert, flüssiger und somit glaubwürdiger.
Bei allem Lob und aller Begeisterung bleiben dann doch leider zwei Kritikpunkte: Manche Schilderung oder Handlung bleibt unlogisch, Orthographie und Kommasetzung lassen zu wünschen übrig (gelesen als eBook). Noch immer.
Nun freue ich mich schon auf das Lesen des dritten Zons- Teils und werde im Internet wieder Bilder und Fotos der Handlungsorte vergleichen. Aber ich stellte ja schon beim Lesen des "Puzzlemörders" fest, dass Zons wohl ein
mörderisch nettes Fleckchen Erde sein muss...
Auch anderen Lesern möchte ich hiermit viel Freude und Kurzweil mit dem Buch wünschen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Mein erster Krimi von Autorin Catherine Shepherd. Mit gemischten Gefühlen habe ich angefangen diesen Krimi zu lesen. Nach ein paar Seiten musste ich feststellen das die Wechselwirkung der Erzählungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart ausgezeichnet gelungen ist. Die Schilderung der Charaktere der einzelnen Personen vor 500 Jahren und der Personen der Gegenwart lässt Spannung pur aufkommen. Die vergleichbaren Handlungen der Mordserien sind sehr spannend geschrieben. Auch das wieder entdeckte Labyrinth unter der Stadt Zons mit den verwinkelten Gängen in denen sich die Mordgeschichten sich nach 500 Jahren zu wiederholen scheinen, lässt einem das schaudern über den Rücken laufen. Durch die ständig wechselnden Geschehnisse zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist es sehr schwer eine Lesenspause einzulegen. Sehr zu empfehlen. Bestimmt nicht mein letzter Krimi dieser Autorin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Nachdem ich schon vom ersten Band der Zons - Reihe positiv begeistert war, dachte ich mir auch hier "warum nicht?!". Also habe ich mir das Buch einfach gleich noch schnell mal runtergeladen (Leute aber hier echt auch: Was für ein hammer guter Preis!!!!!????) Ich habe mich dann auch gleich mal auf den Inhalt gestürzt und war echt wieder begeistert!! Das zweite Buch steht dem ersten wirklich in nichts nach! Es ist wieder mega Spannend! Ich finde diese Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart einfach so toll, ich könnte mich noch stundenlang vor Begeisterung deswegen überkugeln!!! Die Figuren haben auch sehr viel Charakter und Persönlichkeit. Besonder sympatisch finde ich ja Bastian. Irgendwas finde ich hat der, aber auch die anderen Buchcharakter sind sehr lebendig und man kann sie sich förmlich vorstellen, als würden sie neben einem stehen!! Ich kann das Buch mit vollem Herzen weiterempfehlen und wer den ersten Band mochte wird den zweiten genauso gerne mögen!! Also holt euch das Ding und fangt das lesen an!!!!! Viel Spaß wünsch ich allen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Ich habe mir das E-Buch auf Grund der positiven Bewertungen gekauft und wurde nicht enttäuscht.
Die Spannung hält sich von Anfang bis Ende des Buches und es wird nie langweilig. Gelungen fand ich auch die Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit.
Das Buch hat mir so gut gefallen,so daß ich mir direkt das nächste E-Buch von der Autorin geholt habe.^^
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Erneut ist die Verbindung zwischen Bastian Mühlenberg von der Zonser Stadtwache im 16.Jahrhundert mit der heutigen Zeit (mit den abenteuerlustigen Freundinnen Emily und Anna) sehr gut gelungen.
Spannend aufgebaut und man ist gespannt, wie die Geschichte ausgeht.
Kurzweilig und interessant
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2016
Auch hier habe ich keine andere Wahl: Ich muss einfach 5 Sterne verteilen. Catherine ist mit der Zons-Reihe eine meiner Lieblingsautorinnen geworden. Sie schafft es immer wieder mich mit der Geschichte rund um das Dorf Zons komplett zu entführen. Ich vergesse beim Lesen alles um mich herum und kann das Buch nicht weglegen. Die Handlungen sind unglaublich detailiert geschrieben und zeigen, dass Catherine sich die Charaktere gut überlegt hat. Ich fiebere immer mit Bastian, Anna, Emily und Oliver mit. Sie sind total sympathisch und mit ihnen macht der Sprung durch die Zeiten sehr viel Spaß. Demnächst werde ich sicherlich Mal einen Ausflug in das Städtchen machen und schauen, ob alles so ist wie ich es mir vorgestellt habe. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2016
Seit ich mir den ersten Teil der Reihe angefangen habe bin ich begeistert.
Die gescichten jede für sich spannend. Und der ständige Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart ganz toll gemacht.
Ich kann das Buch erntezeit nur empfehlen, genau wie die anderen Bücher der "zons" Reihe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Hallo,
in diesem Krimi geht es um Morde die vor 500 Jahren und nach dem gleichen Muster in der heutigen Zeit begangen werden.
Sogar der Grund aus dem gemordet wird ist der selbe und es wird sogar mit der selben Waffe von vor 500 Jahren gemordet.
Der Roman ist sehr spannend geschrieben.Die Verknüpfung des Falls von damals, vor 500 Jahren, mit der Geschichte von
heute ist der Caherine Shepherd sehr gut gelungen.
Um sich in die Geschichte besser einzudenken kann man im Internet Bilder von Zons ansehen.
Ich kann diesen Krimi nur empfehlen.
Grüße Rolli
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
2,99 €
2,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken