Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longSSs17



am 17. Dezember 2013
Meine Meinung nach bald einem Monat in Gebrauch:

++Der Klang: Sowohl in Stereo als auch Surround sehr überzeugend! Betreibe die Anlage mit Nubert Boxen (511, DS 301, CS 411) und der Klang steht meiner alten Kombo NAD/Dynaudio erstaunlicherweise in nichts nach. Tipp: Zum Stereo hören Pure Direct nutzen!

+Einrichtung: Geht schnell von der Hand, nach Einmessung musste ich jedoch noch manuell nachkonfigurieren.
+Verarbeitung gefällt, allerdings kommen andere Receiver optisch aufgeräumter daher.
+Bedienung: Intuitiv, im Gegensatz zu meinen Vorrednern finde ich die Fernbedienung auch okay.
+Kaum Erwärmung, Stromverbrauch verhältnismäßig gering.
+Netzwerkfeatures funktionieren problemlos, Airplay ebenso.
+Upscaling gut, jedoch kein Onscreen oder Info möglich.
+Teils sehr gute Soundmodi (Standard, Drama, Scifi für Action)

°On Screen Menu: Übersichtlich, macht was es soll. Aber die Optik des Menüs eines 10 Jahre alten Röhrenfernsehers...per Firmware nachbessern und ein Beispiel an Sony nehmen!
°Die App: Bedienung über Ferbedienung/Onscreen oft schneller. Einige Einstellungen nur Onscreen verfügbar. Optisch aufgeräumt, Pioneer zB zeigt aber dass es auch schicker geht.
°Fernbedienung: Leider nicht für alle Geräte Codes verfügbar und keine Lernfuktion.

-Online Radio: Favoriten nur nach Registrierung und über Browser. Warum?! Sonst aber gut.
-Zone 2: An den Lautsprecherklemmen wurde definitiv gespart.
-Spotify Connect: Ein wichtiger Grund für meine Kaufentscheidung war die Spotify-Connect Funktion. In der Beschreibung und auch auf der Yamaha Website hört es sich so an als müsste man lediglich ein Firmware-Update durchführen damit diese Funktion zur Verfügung steht. Der Haken: Das Update ist noch nicht verfügbar, man findet auch keine Info wann es soweit ist. Bitte schleunigst nachbessern, weder PC laufen lassen noch Verluste über Airplay sind für mich akzeptabel. Yamaha sollte aufpassen, mit sowas vergrault man Kunden....

Fazit: Klang überragend und abgesehen von dem Firmware Fauxpas auch sonst überzeugend - kann den Receiver definitiv empfehlen. Tipp: der 757 mit mehr Leistung und 2 HDMI-outs kostet nur noch 50 Euro mehr.

EDIT: Das versprochene Update ist ENDLICH verfügbar. Spotify Connect wird direkt in der Spotify App auf Android/Iphone erkannt, works like a charm. Qualität auf "extrem" setzen und genießen!
88 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
Der Yamaha Receiver hat meinen alten Onkyo SR806 abgelöst, da ich mein Heimkino auf 3D aufgerüstet habe und mein alter Receiver kein HDMI 1.4a unterstützt. Bisher hatte wechselnd Onkyo und Yamaha AV-Receiver. Als Alternativ habe ich mich mit dem Onkyo TX-NR626 beschäftigt. Da die beiden Produkte bei verschiedenen Test immer mal wieder der oder andere vorne lag, habe ich letztendlich wegen der Airplay Unterstützung für den Yamaha entschieden. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Der Receiver war innerhalb einer halben Stunden eingemessen und mit PS3, Beamer und Kabel Receiver verbunden. Die automatische Einmessung mit dem beigelegten Mikrofon war problemlos, allerdings habe ich die vom Onkyo gewohnt Möglichkeit vermisst, mehrere Hörpositionen einzumessen.

Der Klang im 7.1 Betrieb steht meinem alten Onkyo THX Receiver in nichts nach (betrieben mit Teufel Boxen). Bei der Wiedergabe von Musiktiteln über CD hat mir der Onkyo ein saubereres Klangbild vermittelt und die Höhen waren sauberer wahr zu nehmen.

Dafür ist nun der Betrieb mit Airplay und der gehörigen iPad super und beim Pop- und Rock-Musik Konsum per MP3 fallen mir keine Unterschiede zwischen dem Onkyo THX Receiver und dem Yamaha RX-V675 auf.

Beim DVD-Betrieb (Upskaling der PS3 aus) und Upskaling im Yamaha an empfinde ich das Bild als klarer (zumindest beim Kantenrauschen) als beim Faroudja Upskaling des Onkyo Receivers. Aber ganz ehrlich: beim Blindtest würde ich die Bilder wahrscheinlich nicht auseinander halten können. Das ist Meckern auf hohem Niveau.

HD und 3D Videos leitet der Yamaha ohne Probleme zu meinem Beamer durch und auch die oft beschriebenen Abstimmungsprobleme zwischen Beamer, 3D-Bluray Zuspieler und AV-Receiver blieben bei mir aus.

Alles in allem ein einfach einzurichtendes und zu bedienendes Produkt, dessen Kauf ich nicht bereue. Klare Kaufempfehlung!
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Eigentlich ein gutes Gerät. Ich brauche aber 2 Ausgänge für TV und Beamer. Dachte ich könnte den Beamer über den Component Video Ausgang oder ähnlichem versorgen. Das klappt leider nicht, habe deshalb den RX-V775 geholt.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Das ist mein 3. Yamaha AV-Receiver/Verstärker von Yamaha. Alle alten laufen immer noch tadellos (BJ 1995 / 2005)

Aber die Integration von Smartphones und Tabletts als Bedienung für den neuen Receiver,machten einen Neukauf notwendig.
Wenn man das einmal erlebt hat will man nichts anderes mehr.

Empfang / klang einfach nur gut. Ev. ist der Sound bei einigen Einstellungen zu "dicht" insb. bei leisen Lautsärken.
Spitze ist dafür die Dialogpegel Anpassung für besseres Sprachverständniss am Fernseher. Funktioniert mit und ohne separaten Lautsprechern.

CEC Funktion (anschalten über Peripherie Gerät wie TV / DVD ) Funktioniert nur bei Ausschaltung des ca. 4 Jaher alten Samsung TV, leider nicht beim Einschalten. Kann an Samsung liegen. Bei den neuen Samsung Blu Ray Recorder funktioniert es in beiden Fällen (an und aus) .

Ab 28.1. 2014 gibt es ein Firmware update 1.4x - einspielen am besten nach Handbuch über Bedienung am Panel dann zum Schluss zum start die info taste am Panel drücken (der Hinweis fehlt im Handbuch).

Jetzt wähle ich am Handy den Spotify Song aus und auf dem Receiver wird er ausgegeben (ohne zusätzliche Übertragung vom Handy zum Receiver) Der Sound kommt übers DSL direkt zum Receiver in digitaler top Qualität.

Ich nutze Android Nexus Smartdevices und Samsung Galaxy. Damit ein perfektes Zusammenspiel. Die original Fernbedienung braucht man und will man nicht mehr
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Ich habe mich nach 10 Jahren entschlossen meinen alten Yamaha Receiver durch einen Neuen zu ersetzen. Dabei war mir vor allem wichtig, das sich schnell und einfach auf Internet Radio, Spotify, und DLNA Server zugreifen lässt. Ein weiterer wichtiger Punkt war für mich der 2 Zonen Betrieb. In einem Raum 5.1 und in einem weiteren Raum Stereo Betrieb. Ein weitere Bonus ist, das nun auch alle Video Signale über den Receiver geschaltet werden und dann nur noch ein HDMI Kabel zum Fernseher. Das macht das schalten und walten deutlich einfacher (Obwohl das für mit als Besizer einer Logitech Harmony Remote kein echtes Problem ist). Die Android App zum Steuern ist ebenfalls ein echtes Highlight, vor allem auf einem PAD, aber auch auf dem Handy sehr gut zu benutzen.

Hier die Pros und Kons in Detail aus meiner Sicht:

+ Sehr guter Klang
+ Automatisches Ausmessen und Einstellen der Boxen sehr einfach und sehr gut
+ sehr gute Android App zum steuern des Receivers
+ sehr gute Multimedia Integration (DLNA, Spotify, Internet Radio sowie Napster und AirPlay, die beiden hab ich aber noch nicht benutzt)
+ 2 Zonen Betrieb, sowohl gleiche Quelle, als auch (eingeschränkt) verschiedene Quellen möglich
+ sehr geringer Verbrauch im Standby

- Bei den Lautsprecher Anschlüssen für die 2te Zone würde gespart
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
Ich musste mich nach 11 Jahren mit einem Denon 1604 Receiver nach einem neuen Receiver umschauen.
Hab mir die Konkurrenz in der Preisklasse 300€ bis 400€ angeschaut. Pioneer 923, Onkyo, Marantz und Yamaha.
Meine Wahl viel auf den Yamaha. Ich denke die Unterschiede sind nicht groß. Das ist dann mehr so eine Gefühlsentscheidung wenn man nicht alle zu Hause testen möchte. Habe hier bei Amazon 349€ bezahlt.
Mich haben immer wieder die negativen Beschreibungen über den Yamaha verunsichert. Letztendlich muss ich sagen, dass die negativen Rezessionen dadurch zu Stande kommen, weil man die Bedienungsanleitung nicht vernünftig durchliest und die meisten das System mal eben in 5 Minuten einstellen und in Betrieb nehmen wollen. Das Funktioniert mit einem Gerät das soviel bietet nicht. Lasst Euch Zeit und eins nach dem anderen. Nicht alles gleichzeitig.

Einmessen:
Völlig Problemlos. Micro an die normale Hörposition auf Ohr höhe wenn man auf dem Sofa sitzt aufgestellt.
Man muss absolut Leise sein und sich in eine Ecke stellen. (Siehe Bedienungsanleitung)
Die Boxen wurden richtig erkannt. Die Übergangsfrequenz wurde richtig eingestellt und die Entfernung der Boxen wurde auf den
cm genau ermittelt.

Internetradio:
Man sollte den Receiver per LAN-Kabel an den WLAN-Router anschließen.
Die IP und Macadressen werden dann automatisch vergeben.
Dann ins Internet und die Internetseite aufrufen und die Adresse des Gerätes eingeben. (Bedienungsanleitung lesen)
Jetzt kann man über den Fernseher sich durch die Radiosender durchwühlen.
Gleichzeitig findet Ihr die Liste auch auf der Internetseite. Wenn Euch ein Sender gefällt, einfach das + Zeichen drücken
und der Sender ist als Favorit (Lesezeichen) auf der Internetseite gespeichert und gleichzeitig auch in Eurem Receiver.
Super bequem und super einfach. Kein Nachteil.

WLAN und Bluetooth:
Man braucht eigentlich kein Adapter für Wlan oder Bluetooth.
Wenn man über ein WLAN Netz verfügt und den Receiver über ein LAN Kabel angeschlossen hat, dann kann man Smartphone und Notebook im Zusammenspiel mit dem Receiver nutzen. Das passiert dann über den Router im Netzwerk. Ihr könnt über die App den Receiver steuern und auch Musik vom Smartphone abspielen. Wenn das Notebook einen Mediaserver hat, können die freigegebenen Verzeichnisse über die App ausgewählt und abgespielt werden. Benutzt bloß nicht den Microsoft Media Server. Der war immer schon schlecht.
Mit der Freeware Universal Media Server den man bei der Seite von "Chip" herunterladen kann, hat das ganze 5 Minuten gedauert.

DLNA:
siehe WLAN und Bluetooth. Funktioniert hervorragend.
Fotos und Videos funktioniert über DLNA wohl nicht.

App:
Alles was man braucht. Leicht zu bedienen.
Internetradio mit allen Favoriten die man abgespeichert hat. (Auf der Internetseite)
Musik die auf dem Smartphone ist abspielen. Musik über DLNA vom Notebook abspielen.
Boxen einstellen, Lautstärke, Eingangsquelle wählen. Ich habe die Pioneer App gesehen. Ein bisschen bunter und
es bewegt sich mehr aber nicht wesentlich besser. Ich kann mit der App alles machen was man braucht.
Es funktionier alles problemlos und ist leicht zu bedienen. (Ich werde dieses Jahr 51)

Klang:
Der Klang ist besser als bei meinem alten Denon 1604. Das Zusammenspiel mit Boxen und Subwoofer funktioniert wesentlich besser. Filme sind der Hammer. Bei hoher Lautstärke glasklarer Sound. Mehr kann ich darüber nicht sagen. Ist sowieso Geschmackssache.

Menü auf dem Fernseher:
Kinderleicht und einfach strukturiert.
Da brauche ich keine bunten Bilder oder was topmodisches.
Sehr einfach zu bedienen.

Fernbedienung:
Die ist unübersichtlich. Die braucht man aber nur am Anfang. Nachher steuert man das ganze über eine App.
Ich hab mir sehr günstig eine All in one Fernbedienung gekauft und alle wichtigen Funktionen "programmiert".
One For All URC 7960 Smart Control Universal-Fernbedienung für 18,99€ bei Amazon. Top. Testsieger.

Also.
Ihr könnt den Yamaha kaufen. Für 349€ macht man keinen Fehler.
Gute Ausstattung, gute Verarbeitung, guter Klang.
Für mich war es letztendlich eine Bauchentscheidung.
Ob Sie richtig war werde ich vielleicht erst in ein paar Jahren sehen.
Heute bin ich mit dem Gerät absolut glücklich. :-)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Habe das Gerät gestern angeschlossen und ich muss sagen, dass ich total begeistert bin. Nach 20 Jahren bin ich von meinem alten Sony HiFi-Receiver zwar immer noch überzeugt, aber die fehlenden digitalen Anschlüsse führten dazu, dass ich mich schweren Herzens von ihm getrennt habe.
Über das Gerät laufen ein Bluray-Player, ein Kabel Deutschland Recorder, eine Wii und ein CD-Player. Alles läuft flüssig und das HDMI-passthrough funktioniert einwandfrei, selbst im Standby-Modus kann man die Durchschleusungsquelle wählen.
Habe mir außerdem für das ipad und Android die Fernbedienung heruntergeladen. Dazu lässt sich sagen, dass man, nach ein bisschen rumprobieren, schnell den Überblick gewinnt.
Das onscreen Menü ist relativ übersichtlich gestaltet und die Einmessung der Lautsprecher geht damit sehr schnell. Betreibe ein Harman-Kardon System damit, was durch den Receiver erheblich besser klingt.
Absolute Kaufempfehlung!
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Habe den Receiver seit einigen Monaten im Betrieb. Anschluss und Einrichtung liefen problemlos. Die Bedienung bietet natuerlich eine Menge Einstellmoeglichkeiten, aber mit etwas Zeit ( und am besten ueber den Bildschirm) lassen sich relativ schnell alle persoenlichen Einstellungen vornehmen. Anstatt der Fernbedienung empfehle ich die App fuers Ipad (wer denn eines hat) zu nutzen. I
Etwas umstaendlich ist die Einrichtung und Speichern bevorzugter Internetradiostationen (uebers internet). Geht aber auch.
Klanglich habe ich nichts auszusetzen. Die Anlage spielt frisch und frei mit meinen Bose Lautsprechern.
Unterm Strich: Gutes Preis/Leistungsverhaeltnis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
streaming:
-
nutze das gerät hauptsächlich als verstärker, gestreamt wird bei mir direkt vom pc per hdmi und 15m kabel. bild top, kein ruckeln und auch keine interlacing probleme.
was den medienserver betrifft... werde ich nicht nutzen. bin kein freund solcher dienste. lieber direkt mittels eigenem protokoll.

audio:
-
habe das gerät im moment mit 10 jahre alten vintage 350 im heck, dem dazugehörigen vintage 3 center und zwei aktuellen quantum 677 im frontbereich in betrieb und kann nicht meckern.
druck ist ordentlich vorhanden. und lässt die anlage förmlich abheben wenn man sich traut. preis leistung top. kann das ganze nichtmal über 20% hochfahren ohne dass die nachbarn aus dem bett fallen. (wohnung)
und das bei hervorragendem klang. sicher sollte sich die 'elite' audiophiler liebhaber eher auf die stereo version des yamaha amp versteifen doch für mich ist das gerät genau das richtige.
heimkino auf hohem niveau eben...

verbesserungsfähig:
-
zugegeben das menue koennte grafisch ansprechender gestaltet werden.
auch eine erweiterte steuerung des receivers sowie media streaming ohne medienserverzwang könnte netzwerkfreundlich umgesetzt werden.

fazit:
-
doch sonst gilt: was der hersteller verspricht wird auf ganzer linie zufriedenstellend umgesetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
Ich habe diesen Receiver jetzt fast ein Jahr im Gebrauch und habe seine ganzen Möglichkeiten eigentlich jetzt erst entdeckt...

Meine wichtigste "Entdeckung": vergesst das Einmessen per YPAO! Ich habe an meinen Yamahareceiver ein 5.1 LS-Paket von Teufel angeschlossen und war vom Klang jedenfalls nicht berauscht. Vor allem fehlte mir immer die Wärme. Seit ich die Pegel von Hand nachgestellt habe, erkenne ich die Anlage nicht wieder! Vor allem die Anpassung der Subwoofer-Einstellung hat sich gelohnt. Jetzt sitze ich mit einem breiten Grinsen vor meiner Anlage und genieße die Musik völlig neu!

Meine zweite (persönliche) Enteckung: es lebe Spotify! Die Möglichkeit, eine unendliche Audiothek einfach per Airplay (via iPad) auf die Anlage zu übertragen, ist schlichtweg der Hammer! Vergesst Radio und CD-Wechsler - einfach von jedem Ort im Haus in Bestqualität Musik starten!

Schade finde ich, dass sich der Sound der angeschlossenen Lautsprecher in Zone 2 offenbar nicht regeln lässt. Oder habe ich etwas übersehen? Kann mir jemand helfen?

Auch die Fernbedienung ist m. E. ziemlich misslungen; unübersichtlicher geht kaum noch! Da freue ich mich jeden Tag über meine Logitech Harmony Touch und lasse das Original im Schrank!
55 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken