Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
47
4,6 von 5 Sternen
Preis:229,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2013
Ich habe den originalen MB-D15 anderweitig bezogen, daher möge man verzeihen, dass in dieser Rezension kein "von Amazon bestätigter Kauf" angezeigt wird.
Als Vergleich dient mir der MB-D11 für die Vorgängerkamera D7000. Wie schon beim Vorgänger ist auch dieser Griff wieder zu großen Teilen aus einer Aluminium-Magnesiumlegierung gefertigt. Das verspricht gute Verarbeitung und hervorragende Stabilität. Gleich vorweg, dieser Griff erfüllt die von mir gesetzten Erwartungen voll und ganz. Die Paßgenauigkeit meines Exemplars ist hervorragend, aus der Vergangenheit habe ich lernen müssen, dass das auch bei originalen Nikongriffen keine Selbstverständlichkeit ist. Während mein alter MB-D11 auf der D7000 noch minimal wackelte, wenn man die Kamera im Hochformat nutzte, sitzt dieser hier bei meiner D7100 satt und erweckt fast den Eindruck, mit der Kamera zu verschmelzen. Das ändert sich auch nicht, wenn man schwere Objektive, wie z.B. ein 70-200 2.8 montiert. Nikon hat die seitlichen Führungen am MB-D15 etwas erhöht und die Führungsbolzen etwas anders ausgeführt, ebenso wurde die Arretierung verbessert. Alle diese Maßnahmen sorgen wohl dafür, dass der Griff einen sehr guten Sitz an der Kamera hat. Natürlich ist es immer noch etwas anderes, als eine Kamera, die den Hochformatgriff direkt im Gehäuse integriert hat, aber Nikon bietet hier aus meiner Sicht das, was man für den Preis auch erwarten kann, nämlich einwandfreien Sitz und hochwertiges Material. Die "Belederung" unterscheidet sich bei meinem Exemplar nicht von der, die man auch an der Kamera findet. Alle Knöpfe bedienen sich satt, auch der AF-Auswahlstick arbeitet einwandfrei und wackelt nicht. Nicht zu 100% gelungen ist Nikon, wie auch beim MB-D11 schon, die Paßform für den EN-EL15 Akku. Auch hier hat er minimalstes Spiel und kann zum Klappern gebracht werden. Allerdings ist das sehr gering und man müßte die Kamera schon schütteln, um das Geräusch zu erzeugen, was ich als eher praxisfern bezeichnen würde. Wie vom Vorgänger bekannt, wird ein Akku in der Kamera belassen, während sich der zweite im Griff befindet, alternativ 6 AA/Mignonzellen. Weiterhin ist es auch möglich, den Akku in der Kamera zu entfernen und nur noch die jeweiligen Akkus (Systemakku oder AA Zellen) im Griff zu nutzen.

Alles in allem bereue ich den Kauf nicht und würde ihn auch wieder tätigen, es ist jedoch nicht wegzudiskutieren, dass dieses äußerst nützliche Zubehör zu einem hohen Preis erkauft werden muß. Nachbauten sind zumindest für mich jedoch keine Alternative, da diese in der Vergangenheit stets nur aus Kunststoff bestanden und in der Regel auch nicht gleichwertig verarbeitet waren.

Wie üblich befindet sich im Lieferumfang eine Schale für den EN-EL15 Akku, wovon natürlich kein zweiter im Lieferumfang ist, sowie eine Schale für 6 normale AA/Mignonzellen, sowie eine kleine Neoprentasche für die jeweils ungenutzte Schale. Auch hat man wieder an die kleine Mulde im Griff gedacht, um die Wetterschutzabdeckung auf der Kameraunterseite "unverlierbar" aufzubewahren.
22 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
die perfekte Ergänzung zur D7100, um die Haptik der gefühlten Spielzeugkamera zu verbessern.
Qualitativ gibt's absolut nix zu meckern, da passt alles zusammen: keine Spalte, kein Wackeln.

der Preis: jenseits von Gut und böse, allerdings sind alle originalen BGs (egal welches Lager) in der Region angesiedelt. trotzdem würd ich ihn wieder kaufen!

***
Nachtrag nach 2 Monaten: der Griff sitzt nach wie vor bombenfest, und das trotz Dauermontage. Zusätzlich verwende ich sehr oft das Stativ, und da lass ich den Body mittels Schnellwechseleinrichtung meistens auf dem Stativ drauf, wenn ich die Ausrüstung nur ein paar Meter schleppe - Stativ über die Schulter und los gehts. Hier muss ich sagen, dass ich das einem noname-Griff nicht zutrauen würde.

Weitere Vorteile: Spritzwasser bei Bootsfahrten o.ä. / Regen gab bislang ebenfalls keine Probleme, da der Griff ja spritzwasserfest ist. Das sind die Nachbauten imho nicht.

und noch eine kleine Anmerkung am Rande: wenn Leute unzufrieden mit einer Rezension sind, mögen Sie doch kurz kommentieren was nicht passt, damit der Rezensionist diese Anmerkungen beim nächsten Mal berücksichtigen kann ;-)
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Ich habe mich lang gefragt, ob ich dieses teure Teil wirklich brauche. Inzwischen arbeite ich damit über ein Jahr und habe die Anschaffung nicht bereut. Gerade wenn man bei einer Veranstaltung ist, bei der man sehr sehr viele Aufnahmen macht, ist der Batteriegriff wirklich sinnvoll. Hauptsächlich bei Hochformatfotos ist es wirklich praktisch, dass man einen zusätzlichen Auslösebutton hat, so dass man eine Hand nicht unnötig verdrehen muss. Das scheint erst einmal unwichtig und wenn man nur zwei oder drei Aufnahmen macht kann man auch mal seine Hand verdrehen. Wenn man aber z.B. Auf einer Hochzeit ist und für das Brautpaar den ganzen Tag über viele hundert Aufnahmen schiesst, dann ist ein zweiter anatomisch günstigerer Auslösebutton wirklich angenehm. Weiterhin kann man gleichzeitig zwei Akkus in Betrieb halten und man braucht sich gerade bei so einer grossen und langen Veranstaltung wie einer Hochzeit sich keinerlei Gedanken um den Ladezustand der Akkus mehr machen (natürlich vorausgesetzt man hat beide Akkus vorher aufgeladen). Von der standesamtlichen Trauung und dem Polterabend bis hin zur Verabschiedung des Brautpaars in die Hochzeitsnacht reichen beide Akkus dann dicke. Mir reicht es schon, dass ich bei der Nikon Spiegelreflexkamera systembedingt öfters mal das Objektiv und ggf. auch den Blitz wechseln muss. Da muss ich mir nicht auch noch Gedanken um den Ladezustand der Akkus machen. Wenn wirklich einmal alle Stricke reissen (ist mir noch nie passiert) ist es mit dem Batterie-Handgriff aber auch noch möglich einfache Batterien für den Betrieb der Kamera zu verwenden. Dazu muss man nur den Akku-Einschub des Handgriffs durch dem mitgelieferten und mit AA-Batterien bestückten Batterie-Einschub ersetzen - uns schon geht's weiter.
Natürlich gibt es auch wirklich deutlich billigere Nachahmerprodukte für diesen Handgriff. Ein Freund von mir hat ein solches Teil, das auch funktioniert. Allerdings wackelt das Teil wie ein Kuhschwanz und es lässt such nicht perfekt und "spaltlos" an die Kamera anschrauben. Mein original-Batteriegriff liegt perfekt in der Hand -da wackelt nix, alles bombenfest.
Alles in allem bin ich ausser dem doch recht hohen Preis sehr zufrieden
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Nachdem ich mit der D7100 nun endlich meine Traumkamera im DX Format gefunden habe(siehe meine entsprechende D7100 Rezension) und mich die Kamera nun wohl eine lange Zeit begleiten wird,habe ich mich nach einigen hin und her dazu entschlossen den passenden Batteriegriff MB-D15 zu kaufen.
An anderen Kameras habe ich früher schon eher schlechte Erfahrungen mit Zubehörgriffen gemacht,daher sollte es diesmal ein original Nikon Batteriegriff werden.

Einmal mit der Kamera verschraubt wirkt alles wie aus einem Guß.
Der Griff sitzt absolut fest und bündig ohne Spaltmasse an der Kamera.
Die Verarbeitung ist tadellos,die Haptik ist einwandfrei,keinerlei Knarzen oder Knacken.
Rein optisch ist der Kunstoff und die Belederung die gleiche als bei der Kamera und es ist kein Materialunterschied zur D7100 auszumachen.
Die Druckpunkte der Knöpfe/Auslöser/Joystick ist klar definiert.
Man merkt schon recht deutlich den Unterschied von irgendwelchen Noname Zubehörbatteriegriffen und einem Originalprodukt.
Obwohl die D7100 im normalen Querbetrieb schon ohne Batteriegriff gut in der Hand liegt ist die Handhabung durch den Griff nun noch etwas besser,da nun mehr Griff-Fläche vorhanden ist.Im Hochformat hingegen ist der Unterschied riesig und die Handhabung ist nun viel besser als vorher.
Man muss nicht mehr die Hand verdrehen um Einstellungen zu wählen oder den Auslöser zu drücken.
Ganz entspanntes Hochformatfotografieren.Sehr gut.
Wer sich einmal daran gewöhnt hat möchte nie mehr ohne Batteriegriff arbeiten.
Im Lieferumfang befindet sich auch ein Halter für Batterien.
Somit kann man anstelle eines Akkus auch Batterien einlegen.
Vielleicht interessant als Notlösung für unterwegs.
Dennoch gibt es 1 Punkt Abzug wegen zwei kleinen Dingen die ich leicht kritisieren möchte.

-Ein Akku kommt in den Griff und der zweite Akku verbleibt in der Kamera.
Das heißt zum entnehmen des Akkus muß jedesmal der Batteriegriff demontiert werden.
Da es auch Griffe gibt die beide Akku's aufnehmen finde ich dieses System etwas umständlich.
-Der Preis ist schon recht hoch,aber meines Erachtens für das Gebotene in Ordnung.

Da die Vorteile für mich aber absolut überwiegen,eine klare Kaufempfehlung meinerseits,
vor allem wenn man viel im Hochformat fotografiert.
44 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2015
Wer nur auf den preis scaut wird erstmal ganz schön abgeschreckt sein
und ob der Preis gerechtfertigt ist wage ich ein klein wenig zu bezweifeln.
Fakt ist aber, es ist der einzige Batteriegriff der an der D7200 wirklich das tut was er soll.

Alle Tasten funkitonieren einwandrei, die Haptik ist wie an der Kamera selbst, der Griff sitzt bombenfest an der
Kamera.
Kein wackeln, keine Spalte durch die man durchschauen kann oder ungutes Gefühl wenn man die Kamera selbst mit einem schweren Tele
nur am Griff hält.
Es fühlt sich an wie aus einem Guß.
Verglichen zu dem Plastikzeug was sonst noch so twischen 35-100€ angeboten wird, ist der original Nikon Griff jeden Cent wert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Nach zwei Versuchen mit Billiggriffen für die D7100 kam ich doch zum Original. Ging mir bei der D300 und späteren D600 genauso, aber man versucht es doch immer wieder mal. Der eine wurde hier bestellt, wackelte wie ein Lämmerschwanz und war deutlich breiter als die Kamera (vermutlich umgemodelter MB-D14 der D600). Ein danach in der Bucht gekaufter Phottix ließ die LED der Kamera blinken und schaltete gleichzeitig ständig den Stabilisator des Objektives ein. Und das bei ausgeschalteter Kamera.
Das Original bekam ich als Warenrückläufer über Warehaousedeals für ganze 196,- Euro. Es ist unvergleichlich besser als die Kopien. Paßt und sitzt perfekt, ist teils aus stabilerer Megnesiumlegierung und hat natürlich nicht die beschriebenen Wackelkontakte. Ich habe das letzte mal versucht zu sparen. Einzig damals der Griff für die D80 war auch kaum besser als Chinakopien. Und für meine Zweitkamera D5100 gibt es nunmal keinen von Nikon.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Oktober 2015
Ich komme von der Nikon D7000 und dem Nikon MB D11 und habe endlich den notwendigen Schritt zur D7200 gemacht (siehe meine Rezension dazu + Objektivempfehlung) und dem MB D15, um den es hier geht.
Ich habe tatsächlich den Versuch hinter mir, einmal testweise einen Batteriegriffnachbau für die D7200 zu bestellen, der nach 10 Minuten zurück ging ( auch hierzu Rezension vorhanden). Alle Nachbauten bestehen komplett aus Kunststoff, dieses Original hier aus einer Aluminium-Magnesium Legierung wie auch das Kameragehäuse der D7200.
Der MB D15 bildet montiert eine komplette Einheit mit der Kamera, es gibt kein Spaltmaß, kein Wackeln,alles wirkt wie EIN Gehäuse mit der Kamera. Der günstige Nachbau wackelte an der Kamera, das Material war billig und, was das Schlimmste war, es waren nicht einmal alle Funktionen abrufbar.
Diese Probleme hat man mit dem vordergründig recht teuren Original nicht, alles funktioniert einwandfrei und man spürt auch beim Benutzen der Schalter und des Feststellrades die hohe Qualität der Schalter und der mechanischen Feststelleinheit.
Gegenüber dem Batteriegriff MB D11 von meiner damaligen D7000 fällt auf, dass die Haltestifte hier massiver ausgeführt sind und der Batteriegriff an einer Seite minimal hochgezogen ausgeführt ist, sodass er noch besser, als der MB D11, an der Kamera sitzt.
Wer, wie ich, große Hände hat, was auch einer der Gründe für mich war, bei der DSLR zu bleiben, der sollte diesen Originalgriff kaufen, vor allem, wenn viel fotografiert wird. Das Handling der Kamera ist mit dem Griff wie aus einem Guss, er ist bei mir "immerdrauf".
Die Ausstattung ist umfangreich mit Neoprentasche, Halteschale für einen Akku, sowie Halteschale für AA Batterien.

Einen Fremdgriff sollte für eine solche Kamera niemand kaufen, der mindert den Spaß und behindert den Arbeitsablauf,will sagen Workflow und ist somit ein Fehl-Griff.

Kaufen Sie diesen Original MB D15, alles Andere ist ärgerlich und überflüssig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2016
Damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Ich habe drei Nachbauten aus Kunststoff getestet und war mit keinem richtig zufrieden (mal blinkte die Bereitschafts-Led dauernd, Funktionen wurden nicht ganz übetragen oder das Ding ächzte unter dem Gewicht eines Teleobjektivs...)
Dieser Original-Griff ist hervorragend verarbeitet, das Gehäuse ist wie bei der Kamera aus gedichtetem Magnesium und alles funktioniert einwandfrei. Auch ein vergleichsweise schweres 70-200 ist kein Thema. Bis auf den Preis gibt es an dem Griff nichts auszusetzen. Es lohnt sich nach Gebrauchten umzuschauen, die es häufig in sehr gutem Zustand gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Ich habe mir den Batteriegriff MB-D15 als Original hier bei Amazon gegönnt.
Wollte diesmal ein Original haben und nicht diese Nachbauten wie sie sehr viel im Internet zu finden sind.
Dieser Original Batteriegriff von Nikon ist vom Preis her schon recht happig, 'OK' aber er ist sein Geld auch wert. Der Batteriegriff sitzt wie Angegossen, so als würde die Kamera mit ihm verschmelzen, kein wackeln oder klappern, was ich von den Nachbauten nicht grad behaupten kann.

In einigen Rezessionen wurde beschrieben, das es umständlich sei immer den Batteriegriff abzuschrauben um an den Akku in der Kamera heranzukommen. Also ich benutze den Batteriegriff ohne Akku in der Kamera, da ich nicht jedes mal den Griff abschrauben möchte um an den Akku in der Kamera heranzukommen.
Des weiteren wurde auch beschrieben, das es andere Hersteller schaffen, zwei Akkus im Griff zu integrieren. Ok das mag sein, was mich aber bei weitem nicht stört. Da ich eh zwei Akkus laden muss, ist es kein Problem für mich den Schlitten am Griff herauszunehmen und den neuen Akku einzusetzen.
Wie jeder weiß, hält der Akku sehr sehr lange, von daher für mich einer der unwichtigen Dinge die hier von anderen erwähnt wurden.

Ausserdem ist noch ein Schlitten für sechs Batterien mit enthalten, so zu sagen als Notlösung für Unterwegs, falls mal der Saft ausgeht. Es können natürlich auch sechs Akkus in ihm betrieben werden, also reichlich Möglichkeiten für den Urlaub oder ähnlichem.

Verarbeitung des Batteriegriff's ist hervorragend, die Gummierung ist identisch der der Kamera. Auch das Gehäuse des Griffes ist der von der Kamera identisch. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man denken die Kamera wurde so gebaut, alles passt sehr gut zusammen.
Der Batteriegriff besitzt noch einen Schalter zum ein oder ausschalten des Griffes, für versehentliches verstellen der Blende oder dergleichen.

Mein Fazit:
Ich kann mit ruhigem Gewissen eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Zum Preis, er ist stolz aber jeden Euro wert.
Wer sich schon eine teure Kamera zulegt, sollte nicht am falschen Ende sparen, ist meine Meinung. (Zählt auch bei den Akkus)

Mit freundlichen Grüssen
E.K
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2015
Bringen tut er nix (im Gegensatz zum BG für meine D700, der dazu noch regelrecht mit der Cam verschmolzen ist), aber die D7200 fasst sich deutlich ergonomischer, und seinen Ersatzakku hat man immer dabei. Mein Tip: Das Original kaufen! Ist zwar happig, dafür aber stabil.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)