flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 2. April 2017
EIN HAMMER ! ! ! 3- MOS -Technologie, dies bdeutet brilliante Farbaufnahmen, die 3-D-Bildern schon relativ nahe kommen. Habe die Cam jetzt schon seit 2,5 Jahren im Einsatz. Insgesamt hätte ich aner noch mehr direkte Zugriffsmöglichkeiten. Habe mich daher nach neuen alternativen Modellen umgesehen. Die AC90 kommt dem nahe, wiegt aber leider fast 2 kg, wie andere (semi-) PRO-Modelle auch. Ohne Stativeinsatz ist da auf längeren Touren leider nichts zu machen. LEIDER unverständlich, warum Pana. die 3-MOS, d.h. 3-Chip-Technologie bei den 4K-Modellen aufgegeben hat. Vermutlich um Kosten zu sparen. Hatte zuvor mit Sony-Modelen gefilmt. Die kamen der 3-Chip-Technologie aber nicht nahe: Absolut nuancierte Aufnahmen bei leichter Bewölung, bei der man die zarten weisen Wolken noch sieht - bei Sony und Co werden jene wegradiert, da die 1- Chip -Technologie diese Farbnuancierung einfach schlichtweg nicht abbilden kann !
Daher: Nachwievor - ein absoluter Geheimtipp ! ! !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juni 2014
...ich habe ALLE Tests und Rezensionen gelesen ;)

Von der HV40 auf die Panasonic ist es ein weiterer teurer Schritt - aber (noch) nicht bereut.
Die Bildauflösung, der Weitwinkel und der Ton ist nun bedeutend besser, selbst mit dem internen Mikrofon. Der Stabilisator
ist Klasse, warum also immernoch so viel Wackelaschrott auf YT ?

Die Kamera ist etwas leichter, kleiner und handlicher. Der kleine Lüfter ist putzig,
leider eine Pforte für Schmutz und Feuchtigkeit.
An die Organisation muss ich mich erst gewöhnen, Kassetten beschriftet man und legt sie sich hin,
bei SD-Karten läuft es wohl anders :D

ein paar kleine Sachen (hat alles nix mit der Qualität der Filme zu tun):
- mein "Umfeld" meint, die Kamera sieht billig aus - nicht schlecht, so wird sie evtl. nicht so schnell geklaut
- die (für mich) obligatorische Halsschlaufe fehlt, kann man aber an die Handschlaufe hinten dranfummeln
- das Bildschirmmenue ist echt oldscool (pixelig und naja... gestaltet)
- der Button für das Manuelle liegt etwas ungünstig
- schlechte Fotoqualität (im Vgl. Fotoapparat) absolut identisch in 3 sehr unterschiedlichen Auflösungen
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2016
Tolle Videokamera mit zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten, vielseitig einsetzbar, für den Amateurbereich völlig ausreichend ausgestattet. Ausgezeichnete Bildqualität besonders bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Besonders hervorzuheben ist der optische Sucher der bei großer Helligkeit, wenn man auf dem Display fast nichts mehr erkennen kann, unverzichtbar ist und der außerdem für ruhigere Aufnahmen sorgt.
Ich kann das Teil weiter empfehlen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Januar 2014
Hallo Habe mir vor kurzen diese Camera gekauft.
Die Aufnahmen sind wirklich klasse.
Meine Propleme habe Ich leider mit der Fernbedienung die Fehlt.
Das mit den W-Lan ist wohl noch nicht so richtig durchdacht den Ich bekomme es nicht hin sie Über die APP von meinem S4 zu steuern. Das ist woll ein reinfall.
Ebenso ist der ausziehbare Sucher ein totales fiasco den das bild ist zwar farbig aber leider total verschwommen so das mann nicht viel darauf erkennen kann.
Ps.: Vieleicht ist ja auch der sucher bei mir defekt.
Wäre schön wenn mir jemand das bestätigen könnte.

Viele Grüße
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Habe mir zunächst nach den vielen positiven Rezensionen die Pansonic 520 bestellt. Diese lieferte bei guten Lichtverhältnissen und einer ruhigen Hand noch akzeptable Ergebnisse. Bei Raumlicht, Kunstlicht (Sporthalle) und moderaten Schwenks waren die Ergebnisse mehr als enttäuschend und lagen nur auf dem Niveau meiner Handykamera (SGS 3). Bei diesen Resultaten ist der Kauf eines Camcorders mehr als fragwürdig zu betrachten. Für mich inakzeptabel, die Cam ging zurück.
Die 929 bestellt. Nach mehreren Stunden Film bei Sonnenlicht und in sehr lichtschwachen Räumen ist ein eklatanter Qualitätssprung im Vergleich zur 520 festzustellen. Perfekte Schärfe, keine Ruckler bei Kameraschwenks und sehr gutes Rauschverhalten in dunklen Räumen auf professionellem Niveau. Für mich die perfekte Cam. Das Bedienkonzept ist logisch und ausgereift. Negative Aspekte konnte ich nicht feststellen. Der Mehrpreis zur 520 ist sehr gut investiert. Absolute Kaufempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2015
Hallo, ich habe die HC-X 909 bereits seit 3 Jahren und nun diese HC-X 929 seit drei Monaten. Ich lasse häufig beide Kameras gleichzeitig laufen und muss feststellen, dass die alte Kamera besser ist, als die neuere HC-X 929. Aber auch das ist Jammern auf hohem Niveau.
Top Kamera trotzdem. Leicht, einfach zu bedienen, und gute Bilder :) Die WLAN - Funktion finde ich umständlich, eine Fernbedienung ist besser, zumal der Zeitverzug zwischen Reaktion und Bild bei der Liveaufnahme echt problematisch ist.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. November 2014
Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit der Kamera. Sie liefert brillante Aufnahmen, sehr rauscharm, auch bei wenig Licht. Mir fehlt allerdings eine eigenständige Fernbedienung. Die Lösung, das Smartphone als Fernbedienung zu verwenden, funktioniert bei mir leider (noch) nicht. Die Verbindung meines HTC Desire S über WiFi direct lässt sich nicht herstellen. Viele Manuelle Funktionen nutzbar. Bei der Auswahl der Aufnahme-Modi hätte ich Mpg2 720x576 vor iFrame bevorzugt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Ich filme seit 1965, erst mit Doppel-8, dann mit Super-8 und ab 1983 mit Videorecordern bzw. mit Camcordern, wie man sie heute nennt. Ich habe insgesamt um die 300 (dreihundert) Dokumentar- und Familienfilme gedreht. Davon laufen auf meinem >Kanal von Wulf Beeck< mehr als 80 (achtzig) Filme auf YouTube. Nachdem meine letzte Panasonic nach diversen Weltreisen und Drehtagen in feuchten Tropengegenden nicht mehr wirklich scharfe Filme leiferte, habe ich mich wieder für Panasonic entschieden. Einer der Hauptgründe für diese Entscheidung ist der ganz ausgezeichnet wirkende Bildstabilisator. Vom Ton und Bild des Camcorders bin ich begeistert. Das sehr umfangreiche Menü muss man allerdings erst einmal erkunden, aber loslegen kann man sofort, nachdem eine Batterie angeschlossen ist. Ich arbeite allerdings seit Jahren ausschließlich mit einem Weitwinkel-Vorsatzobjektiv. Es hat etwas gedauert, den passenden Adapterring speziell für meinen bewährten Vorsatz zu finden. Aber wozu gibt es das Internet... Mein Fazit: ausgezeichnet. "Buddy" Beeck
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Wir haben uns diesen Camcorder wirklich lange ausgeschaut. Nachdem der Preis nun auf ein sehr gutes Niveau gesunken ist müssen wir sagen dass wir den Kauf in keinster Weise bereut haben!

Ein wirklich tolles Gerät mit vielen Einstellmöglichkeiten - gerade für schnelle Aufnahmen (wir machen viel Hundesport) und auch bei schlechteren Lichtverhältnissen ist das Gerät wirklich prima! Speicher ist absolut unproblematisch. Der Akku hingegen scheint der einzigste kleine Wehmutstropfen zu sein. Bei häufigen kürzeren Einsätzen kommt die Kamera mit knapp 50-60 Minuten aus. Dafür ist die Bildqualität wirklich 1A. Für viele Situationen bringt die Kamera zusätzliche manuelle Einstellmöglichkeiten mit. Das oftmals angesprochene Lüftergeräusch kann ich bislang nicht bestätigen. Und wenn da doch weas wäre dann kommt es vielleicht bei Stummfilmen zum Tragen. Alles in Allem ein wirklich top Gerät - EMPFEHLUNG!

P.S. Neben einem größeren Akku, einem ggf. externen Ladegerät macht eine Displayfolie durchaus Sinn, da die Kamera in vielerlei Hinsicht über den Touchmonitor bedient wird. Diese 5 Euro sollte man also als gute Investition betrachten ;-)
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. April 2014
Bezüglich Bildqualität, und das ist ja immerhin das wichtigste bei einem Camcorder, brauche ich nicht mehr viel sagen, außer, dass diese in dieser Preisklasse wirklich spitzenmäßig ist. Eine Qualität, die ich bisher nur aus dem HD-Fernsehen kannte, endlich auch bei Privatfilmen, das nenne ich super. Was ich allerdings überhaupt nicht gut, eher sogar eine regelrechte Unverschämtheit nenne, ist - wie schon oft hier geäußert, die Akku-Politik von Panasonic. Gerade einmal 85 Minuten dauert es, bis ein voll (!) geladener Originalakku beim Filmen entladen ist. Da fehlen einem die Worte! Das mindeste wäre, hier einen Ersatzakku mit beizulegen, aber Fehlanzeige! Für die Praxis untauglich. Ich werde mir einen Ersatzakku besorgen, aber garantiert nicht den von Panasonic (160 €!!!). Schade, denn ansonsten ist dieser Camcorder wirklich spitzenmäßig.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 45 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken