Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,04 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Mai 2013
Zum zweiten Mal in diesem Jahr, präsentiert uns Jablonsky einen neuen Score, der dritte wird bald folgen. Diesmal zwar in Zusammenarbeit, mit einem Co-Komponist, aber dennoch ein eingespieltes Duo!
Jacob Shea, arbeitete schließlich mehrmals mit Jablonsky zusammen, als additional Composer für Transformers - Revenge of the Fallen, Gears of War 3, Transformers - Dark of the Moon, Battleship und als zweiter Score-Programmer für Gangster Squad.
Unterstützt werden beide, von einem additional Composer, Nathan Whitehead der mit Jablonsky ebenfalls mehrmals zusammenarbeitete, und zwar für Gears of War 3, Your Highness, Transformers - Dark of the Moon, Battleship und Gangster Squad, hauptsächlich als Synthesizerprogrammierer. Dieses Jahr, bekommt er sogar selbst die Chance, für einen Film die Musik zu komponieren.

Zurück zu Geas of War - Judgement!
Der dritte Jablonsky Beitrag, mit verstärkter Unterstützung von Jacob Shea, ist deutlich aggressiver und Actionlastiger als die beiden Vorgänger. Was wohl an der Handlung liegt, da schon das CD-Cover, sehr düster und unheilvoll aussieht. So ist auch der Score, mit tiefer und brummender E-Gitarre, sowie Synthesizereinlagen, ist dies der aggressivste Score und sogar der beste, meiner Meinung nach. Ich finde diese Musik absolut gelungen, kenne zwar die Spiele nicht, wäre es ein Film könnte man noch mehr mit der Musik anfangen, so kann man sich aber, seinen eigenen Teil denken. Ein sehr guter Game-Score, Jablonsky und Brian Tyler, sind in meinen Augen die besten Game-Komponisten, aus der Hollywood-Liga!
Ich finde einige Steigerungen in den Score genial, dazu noch altbekanntes wird im neuen Gewand geliefert, was auch logisch ist bei Fortsetzungen und muss auch so sein. Das Theme wird beibehalten aber hauptsächlich, von rockigen Einlagen dominiert, weniger vom Chor oder Orchester, wie bei den beiden Vorgängern. Steve Jablonsky, war die richtige Wahl, da er der richtige Komponist ist, für solch eine Art von Spiel, ebenso bei Filmen die düster oder actionreich sind. Aber auch weil die musikalischen Steigerungen, einen fast erdrücken und man Gänsehaut bekommt!
Track 1, 2, 4, 6, 10, 15, 28 und 30, wären die besten Beispiele dafür!
Sollte es einen weiteres Spiel geben, hoffe ich das Jablonsky, sich diesen wieder annimmt. Da er mit das beste an der Gears of War-Reihe ist, seine Musik zeichnen die Reihe mit etwas besonderen aus, zwar hingt die Musik gegen Ende etwas, aber sie ist dennoch sehr atmosphärisch. Zwar ist der dritte Score von Jablonsky, der kürzeste Beitrag und nur knapp 57 Minuten lang, aber dennoch hörenswert, wenn man ein Game-Score-Fan, Jablonsky-Fan oder einfacher allgemeiner Filmmusik-Fan.

Kauf natürlich nicht bereut, bei dieser Bewertung, ich hoffe Ihnen geht's genauso und wünsche viel Spaß!

Danke fürs lesen und freundliche Grüße
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken