Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. September 2013
Ich habe länger verglichen und gesucht, letztendlich dann dieses Senseo Set bestellt.

kurz zu den letzten "Kaffeejahren" meines Lebens:
Ich bin von einer Nespresso Maschine umgestiegen weil mir erstens, der Müll mit den Alukapseln gegen den Strich geht,
die Frage im Raum steht ob Alu auch im Kaffee enthalten ist und des weiteren, sind wir nicht mehr bereit sind 60-80 Euro für Kaffee, 1-2 Monaten auszugeben.
Abgesehen davon, dass man die Kapseln nur im Shop beziehen kann und dafür extra in die Stadt fahren muss. Ich halte nicht so viel davon immer und alles per Internet zu bestellen. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel, siehe meinen Kauf hier auf Amazon.

Wir wollten einfach und schnell Kaffee zubereiten und eine Maschine haben die wenig Platz in Anspruch nimmt.
Deshalb hatten wir vor Jahren, ohne großartig weiter zu überlegen, eine Nespresso Maschine gekauft.
Wir waren auch mit der Maschine sehr zufrieden, bis auf ihre enorme Geräuschkulisse, die nach nach vielen Einsätzen zum Vorschein trat (trotz regem. Entkalken).

So nun zur Senso Twist im Set.
Ich habe die Maschine heute geliefert bekommen.
Alles wunderbar verpackt mit sämtlichen Beschreibungen und versprochenem Zubehör.

Natürlich habe ich gleich einen Test durchgeführt, nach dem Spülvorgang der vorgeschrieben ist.
Ich habe noch zusätzlich Sense entkoffeiniert dazu bestellt und von Dallmayr den Crema d'Oro.

Die Maschine ist für mich sehr angenehm von ihrer Geräuschkulisse her, was auch an unserer alten Nespresso Terrorgeräuschkulisse liegen kann, dass ich es so empfinde.
Gut ein bisschen wertiger könnte sie verarbeitet sein. Es ist schon viel Plastik an dem Gerät dran. Allerdings kann hier auch nichts rosten, wie es bei einer unserer Nespresso Maschinen geschehen ist.

Der Kaffee duftet und schmeckt auch gut. Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein.
Wir haben dann auch den Milchaufschäumer ausprobiert und der ist wirklich perfekt.
Kein Kleckern an der Kaffeemaschine direkt. Kein Spülvorgang notwendig, der wieder laut ist und alles gewischt werden muss hinterher.
Die Milch wird ganz leise, wunderbar aufgeschäumt. Der Milchschaum ist so fest und cremig wie man ihn sich nur wünschen kann.

Ich bin jetzt auch richtig glücklich darüber, die Kaffeepads im Biomüll entsorgen zu können.
Wenn ich die Dosen der Pads öffne, duftet es schon herrlich nach Kaffee in der Küche. Ich mag das sehr!

Mal sehen wie sich die Maschine im Alltag bewährt, da bei uns schon einige Tassen und Häferl pro Tag getrunken werden.
An der Vielfalt von Kaffee scheitert es jetzt jedenfalls nicht, denn in jedem Supermarkt gibt es die Pads der diversen Hersteller.
Kein Stress mehr mit der Kaffeebeschaffung, juhu :-)

Ich nehme mir vor eine weitere Rezession, nach längerem Gebrauch, zu schreiben und hoffe, dass diese dann auch durchwegs positiv sein wird.

hoffentlich dient das hier als kleine Unterstützung für, an und für sich, Otto Normal Kaffeetrinker.
33 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2015
Die Philips HD7874/10 Senseo Twist & Milk ist nun seit 2 Monaten bei mir im Einsatz. Ich bin nach zwei Jahren Cafissimo wieder auf Senseo umgestiegen, da man hier nicht an einen Kaffee-Hersteller gebunden ist (Kaffeepads für Senseo-Maschinen gibt es sogar im Bioladen in fairtrade und Bio-Qualität) und die Pads biologisch abbaubar sind und kein unnötiger Plastik- oder Aluminium-Abfall anfällt.
Bisher läuft alles ohne Tadel, die Maschine ist nicht zu laut, gut zu reinigen und sieht dazu noch richtig schick aus.

Der Milchaufschäumer hat mich auch komplett überzeugt. Auf den Bildern ist warmer Soja-Milchschaum zu sehen, welchen man sogar auftürmen kann, ohne dass er zusammenfällt oder am Glasrand herunterläuft. Die besten Ergebnisse beim Milchschaum erziele ich, wenn der Aufschäumer nicht ganz bis zur Markierung, sondern ca. bis zu einem 3/4 bis zur maximalen Füllmenge mit Sojamilch versehen ist und der Schaum warm aufbereitet wird. Die Qualität des Schaumes ist von Anfang an gleich geblieben. Die Reinigung ist hier auch kinderleicht und sehr komfortabel.

Bisher habe ich keinen negativen Punkt anzumerken, deswegen volle 5 Sterne. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und bei den nachhaltig sinnvollen Pads ist man nicht an Senseo gebunden.
review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Diese Kaffeemaschine ist echt super. Sie ist binnen Sekunden "hoch gefahren" und sehr leise beim Kaffee machen. Von Senseo gibt es viele leckere verschiedene Sorten an Pads, das Beste ist jedoch dass man hier auch günstigere Pads benutzen kann. Dies konnte ich bei meiner vorherigen Kaffeemaschine nicht, deshalb habe ich mich für Senseo entschieden. Der Milchschaum ist tooooll, mach ich mir fast immer dazu. Dauert auch nur 1 Minute und ist ebenfalls sehr leise. Die Reinigung ist auch sehr einfach. Ich finde jedoch, dass man diese Maschine in mehr Farbvarianten anbieten sollte. Aber ansonsten sehr zu empfehlen. Man braucht heute keine überteuerte Kaffeemaschine mehr!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2015
Nach langem Suchen habe ich mich für diese Maschine entschieden. Ich trinke nur ab und zu mal eine Tasse Kaffee zu Hause, die Möglichkeit, in einem extra Gerät auch Milch aufzuschäumen, fand ich prima. In einem Gerät mit integriertem Milchschäumer bleiben mit Sicherheit immer Milchreste in den Schläuchen oder im Gerät. Der separate Milchschäumer läßt sich aber optimal saubermachen.

Schlecht finde ich die Farbkombinationen, denn es gibt kein Gerät komplett nur in einer Farbe. Da die schwarze Bedienoberfläche hochglanzversiegelt ist, sieht man jeden Fingerabdruck. Insofern ist das weiße Gerät sicherlich noch besser als das schwarze Gerät. Der angepriesene Britta Wasserfilter, der auf dem Verkaufs-Video von Phillips zu sehen ist, gehört nicht zum Lieferumfang, insofern ist die Beschreibung irreführend.
Deshalb nur 4 Punkte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Kaffee ist heiß und je nach Pad auch gut bis sehr gut. Super leicht gereinigt und zu bedienen. Wie schon bei anderen Bewertungen beschrieben, bleibt aber nach dem Brühvorgang etwas Wasser auf dem Pad zurück.Finde ich nicht soo schlimm. da hatte ich schon schlimmeres, bei anderer Maschine.
Der Milchschaum ist heiß und schön feinporig. Nicht Bauschaum, sondern cremig. Kalt schäumen haben wir nicht probiert.
Ein Milchkaffee Traum.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nun wird die "Senseo" also mit farblich passendem Milchaufschäumer angeboten. Gut so, denn es macht immer noch mehr Sinn, zwei Geräte zu betreiben, die ihre Sache gut machen, als eine, die nur halbgare Arbeit leistet.
Erinnerungen an die Petra Electric KM 42.17 Kaffeepadmaschine Artenso latte und Philips HD7854/60 Senseo Latte Select Kaffeepadmaschine, schwarz
wurden wach, als mir die "Twist & Milk" nun angeboten wurde.
Die erste Senseo, die auch Kaffeespezialitäten zuzubereiten imstande war. Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dies Senseo Latte Select optisch auch heute noch besser. Wenn ich weiter ehrlich sein soll, schmeckte der Kaffee als solcher auch nicht besser oder schlechter, als jener, den die Twist & Milk heute zubereitet. Man möge mich in den Kommentaren korrigieren, aber der Pumpendruck von 12 bar, mit dem das Wasser durch die Pads gedrückt wird, ist ebenso identisch geblieben, wie Leistung und übrigens auch die Tankgröße von 1.2 Litern. Gar nicht so schlecht, hat doch mancher Vollautomat ein geringeres Fassungsvermögen.

Aber, ein Milchtank, der gerade einmal 125 ml fasst und sehr aufwändig zu befüllen ist, lässt unwillkürlich den Appetit auf Latte Macchiato, Cappuchino und Café Latte vergehen. Ein weiteres Manko der Senseo Latte Select war, dass man Milch und Milchschaum nur mit Trickserei aus der Maschine bekam, wenn man sich zum Beispiel einen Kakao zubereiten möchte.
Deshalb wurde unsere Senseo Latte Select damals von der Petra Artenso Latte, die ich bereits erwähnte ersetzt. Diese holte sich die Milch per Kunststoffschlauch aus einem separaten Tank oder gar direkt aus der Milchtüte.
Nachteile dieser Maschine waren zum einen, dass das Einlegen der Kaffeepads sich recht fummelig gestaltete, vor allem, wenn man zwei Pads einlegen wollte und dir originalen Pads von Senseo gar nicht passten. Zum anderen mussten die Milchdüsen nach jeder Benutzung penibel gesäubert und getrocknet werden, wenn man einen annehmbaren Milchschaum erhalten wollte.

Man möge mir den kleinen Exkurs in meine Padmaschinen-Geschichte verzeihen. Damit will ich nur verdeutlichen, dass die Zwei-Geräte-Lösung, also diese Bundle-Lösung aus meiner Sicht die sinnvollste ist. Einziger Nachteil: es wird mehr Stellfläche in der Küche blockiert.
Aber vor allem, da die beiden Geräte vom Design her aufeinander abgestimmt ist, hat dieses Set durchaus seinen Reiz.

Der Milchaufschäumer:

Er macht einen guten, feinporigen und festen Milchschaum. Klar, er kann nicht mithalten mit Milchschaum, der mit einer 20-bar-Dampfdüse hergestellt wird. Wenn man aber bedenkt, wie aufwändig diese Zubereitungsmethode im Gegensatz zu der schnellen Arbeit des Senseo-Milchaufschäumers ist. Dafür gibt es 5 Sterne.
Vor allem, weil die Reinigung sehr rasch vonstatten geht. Verarbeitung und Materialanmut sind gut bis sehr gut. Den Vergleich mit der Nespresso Aeroccino 3 Milchaufschäumer schwarz, der allein schon bis vor Kurzem nicht unter 100 Euro zu bekommen war, muss der Milchaufschäumer von Senseo nicht scheuen.

Die Padmaschine:

Durch das spezielle Design wirkt die Twist nicht so kompakt, wie die Senseo-Maschine, die man gemeinhin vor Augen hat, oder die Latte Select, von der ich weiter oben schrieb. Nichts desto weniger ist die Verarbeitungsqualität so, wie man es von jeder Senseo-Maschine gewohnt ist. Gut, bei einigen Sondermodellen vielleicht sogar sehr gut.
Zumindest ist die Verarbeitung der "Twist" ausreichend, um einige Jahre im Haushalt zu überleben. Es ist ja immer die Frage, wie man mit einem Haushaltsgerät umgeht. Bedient man die Senseo Twist so, wie es der Hersteller vorgesehen hat, traue ich dem Gerät auch eine Lebenszeit von über 10 Jahren zu.
Die Bedienung ist so einfach, wie man es gewohnt ist. Ich habe den Eindruck, dass das Einlegen der Pads, vor allem, wenn man zwei Tassen zubereiten möchte, etwas einfacher vonstatten geht.
Dass die Standardmenge Kaffee bei der Senseo nur 125 ml ist, werte ich nicht negativ. Das ist das Senseo-Konzept, darauf sind die Tassen ausgerichtet und wer mehr möchte, der muss eben nachladen.
Das werte ich nicht negativ, vor allem, weil das Datenblatt nichts anderes verspricht.

Für alle, die noch nie mit der Senseo zu tun hatten, wird in der klar strukturierten Bedienungsanleitung jede Funktion und auch das Entkalken anschaulich erklärt. Alles ganz schnell und einfach, so wie alles an der Senseo.
Das Design und die Farbgebung möchte ich nicht weiter kommentieren. Die Farben stellen sich so dar, wie es auf den Produktfotos zu erkennen ist. Jeder muss für sich entscheiden, ob es in die eigene Küche passt. Ein pfiffig er Akzent wird durch die Senseo Twist & Milk auf jeden Fall gesetzt.

Fazit:
Ich habe vielfältige Vergleichsmöglichkeiten.
Manuelle Siebträgermaschine, Vollautomat, Nespressomaschinen mit und ohne Milchschaumeinheit und herkömmliche Filtermaschinen.
Klar, ist der Kaffee aus einer manuellen Siebträgermaschine, zubereitet aus Kaffeebohnen, in einer Kaffeemühle für 150 Euro puderfein gemahlen, besser. Der Geschmack ist feiner, die Crema besser.
Nur sind hier die laufenden und die Kosten für die Anschaffung höher und Wartungs- und Zubereitungsaufwand ungleich höher.
Zieht man den Vergleich mit einer Nespresso-Maschine, so sage ich nach meinem persönlichen Geschmack, dass zwar der Kaffee besser schmeckt, nur die laufenden Kosten für den Kaffee dramatisch höher sind. Ferner gibt es Kaffeepads in jedem Discounter und man muss nicht extra im Internet für Nachschub sorgen.
Die derzeit im Handel befindlichen kompatiblen Nespresso-Kapseln, reichen teilweise meines Erachtens geschmacklich nicht an die Senseo-Ersatzpads von beispielsweise Aldi oder Lidl, geschweige denn, die Originalpads heran. Wohlgemerkt, nach meinem Geschmack.

Guter, wenn auch kein perfekter Kaffee, schnell und kostengünstig in den laufenden Kosten und zu einem vernünftigen Anschaffungspreis.
Ein außergewöhnliches Design, welches einem gefällt, oder auch nicht und eine gute Verarbeitung.
Ja, die Senseo Twist & Milk hat absolut ihre Daseinsberechtigung.
5 Sterne.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Ich hatte vorher die Stinknormale Senseo die jeder kennt....

Das neue Modell sieht wirklich schick aus UND schmeckt auch etwas besser. Das wird an dem höheren Druck liegen. Wenn man die neue Maschine schließt merkt man deutlich, dass mehr Druck auf dem Pad ist als mit den alten Maschinen und so das Pad etwas besser "ausgedrückt" wird. Es sagen jedenfalls alle, dass der Kaffee mit der neuen Maschine anders/besser schmeckt. (Wir nutzen nicht die original Senseo Pads)

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und vergebe hier bei diesem Preis 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung! Sie sieht ausserdem sehr stylisch aus.

Der Milchaufschäumer tut was er soll und sieht ebenfalls sehr stylisch aus.

Schnelle Lieferung durch Amazon!!!! 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Philips Senseo Twist & Milk Kaffeepadmaschine HD7874/10 mit einem Milchaufschäumer im Bundle und in der trendigen Farbkombination lime yellow-weiß ist wirklich der Hit. Besser und vielfältiger kann man Kaffee oder Kakao oder ähnliche Getränke mit einer solchen Art von Maschine nun wirklich nicht herstellen.

Schön, dass es das Bundlepaket preislich günstiger als die einzelnen Komponenten gibt und die Auswahl an Kaffee und Kakao ist wirklich großartig. Der Brühvorgang geschieht automatisch und die Maschine zeigt auf ihrem Touchdisplay alle wichtigen Aktionen, die man ausführen muss, an.

Der Milchschaum kann kalt oder heiß zubereitet werden und ist herrlich fest und prima ist auch, dass man den Behälter so leicht reinigen kann, dass es gar kein Aufwand ist, sich Milchschaum zuzubereiten.

Von der Bedienung her lässt die Kaffeepadmaschine absolut nichts zu wünschen übrig und geschmacklich sind die zubereiteten Getränke einfach toll.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. August 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese Kaffeemaschine hatte zunächst von mir fünf Sternchen bekommen.
Hier meine ursprüngliche Rezension;
die Ergänzungen nach zweimonatigem Gebrauch finden Sie dann unten.

*****
schick, schnell und praktisch - mein persönliches Highlight ist der Milchschäumer

Von Kaffeepadmaschinen bin ich seit Jahren Fan.
Für Haushalte, in denen extrem viel Kaffee getrunken wird, könnte zwar der etwas höhere Preis der Pads im Vergleich zu losem Kaffee ein Kritikpunkt sein, aber wenn man wie ich seine morgendliche Tasse Kaffee liebt, es aber meistens bei der einen oder höchstens zwei Tassen für den ganzen Tag bleibt, sind Padmaschinen schlichtweg ideal:
Jede einzelne Tasse ist bei Bedarf schnell frisch zubereitet, keine geöffneten großen Kaffeepackungen werden alt und verlieren Aroma und außerdem ist der Reinigungsaufwand bei den Maschinen minimal.

Nachdem meine erste Senseo jahrelang gute Dienste geleistet hatte, war ich mit meiner zweiten zwar nicht lange zufrieden (sie überlebte nicht mal die zweijährige Garantiezeit), habe aber dennoch gerne das hier rezensierte neue Modell getestet, wobei ich vor allem dem dazugehörigen separaten Milchaufschäumer nicht widerstehen konnte.

Das Design ist natürlich immer Geschmackssache, darum dazu nur so viel, daß ich es recht schick und gelungen finde, die Farbe allerding eher grün als gelb ist, was nicht unbedingt in jede Küche passen dürfte.
Nicht so schön finde ich, daß die Maschine komplett aus leichtem Plastik besteht, in Kombination mit anderen Materialien würde sie mit Sicherheit noch schicker und wertiger wirken.

Die Bedienung ist kinderleicht; nach einem ersten Reinigungsdurchlauf kann es schon losgehen, passenden Padhalter und passende Wassermenge (eine oder zwei Tassen) auswählen und in weniger als einer Minute erhält man einen heißen, leckeren Kaffee mit schöner Crema.
Praktisch ist der höhenverstellbare Ausguss, unter den auch problemlos große Kaffeepötte passen.

Mein persönliches Highlight dieses Modells ist der separate Milchaufschäumer, der blitzschnell einen wunderbar cremigen, stabilen, wahlweise kalten oder heißen Milchschaum zubereitet und dank der hochwertigen Beschichtung leicht zu reinigen ist.

Der Preis der Maschine ist natürlich nicht ganz ohne, aber wenn man bedenkt, daß alleine der Milchschäumer bei separatem Kauf schon mit 80 Euro zu Buche schlägt und man auch gleich zwei Portionen Entkalker und drei Päckchen Senseo-Pads in unterschiedlichen Sorten (zweimal Forte, einmal Tradizionale) dazu erhält, relativiert sich das ein wenig, zumal der Kaffee wirklich deutlich leckerer ist als bei einer normalen Filtermaschine und die Senseo somit eine echte Alternative zu den noch deutlich teureren Vollautomaten darstellt.
Als kleines Extra gibt es noch ein Rezeptheftchen mit diversen Rezeptideen für Getränkespezialitäten mit Milchschaum.

Fazit: tolles Gerät, welches für Milchschaumfreunde und sonstige Kaffegenießer seinen recht hohen Preis durchaus wert ist.

_______________________________________________________________________
***************************** UPDATE **********************************
_______________________________________________________________________

Nach nur einem Monat nicht mal übermäßigen Gebrauches begann der Milchschäumer bereits leicht zu schwächeln, nach zwei Monaten leider bereits massiv.
War die Menge Milch, die unten im Behälter flüssig blieb, zunächst recht klein und wohl technisch nicht zu vermeiden, wird es jetzt zunehmend mehr.
Aufgeschäumt wird (auch bei mehrfacher Betätigung) nur noch eine sehr geringe Menge und auch da ist der Schaum bei weitem nicht mehr so fest wie zu Beginn, obwohl die Milchsorte nicht gewechselt wurde.
Im Grunde ist bei dem minimalen Effekt, den der Schäumer jetzt noch bringt, die Inbetriebnahme des Gerätes kaum noch der Mühe wert, denn ein ähnliches Ergebnis bekomme ich schon, wenn ich die Milch im angebrochenen Tetrapack vor dem Eingießen kräftig per Hand schüttle.
Oftmals bekommt das Gerät auch gar keinen Kontakt und muss mehrfach gestartet werden, bis es sich überhaupt in Gang setzt.
Dies entspricht leider meiner schlechten Erfahrung mit meiner letzten gekauften Senseo-Maschine, die noch während der Garantiezeit den Geist aufgab, nach diversen Schwierigkeiten mit dem Kundenservice zwar repariert wurde (Flickschusterei wäre wohl das passendere Wort), es danach aber nur noch zielsicher bis zum Ablauf der Restgarantie geschafft hat.
Meine ursprüngliche Fünf-Sterne-Wertung für die hier rezensierte Maschine habe ich daher auf zwei korrigiert.
Die Kaffeemaschine selber funktioniert (noch);
sollte es auch da wieder vorzeitige Probleme geben, werde ich diese hier nachtragen und gegebenenfalls meine Bewertung noch weiter nach unten korrigieren.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Zur Padmaschine ansich gibt es gar nicht viel zu sagen. Da liefert Philips gewohnt gute Qualität.Das Design ist auch sehr schick, weshalb ich dich Maschine auch gekauft habe.

Der Milchaufschäumer ist aber echt nicht der Bringer!

1. sieht man die Linie für die maximale Befüllung nur mit einer Lupe
und 2. ist es tatsächlich so, wie bereits in anderen Rezensionen erwähnt, dass der Milchaufschäumer nur einmal benutzt werden kann. Danach braucht er eine ganze Weile, bis er wieder abgekühlt und einsatzbereit ist. DAS IST ECHT NERVIG!!! Denn wenn man, für einen Kuhmilch und für den anderen Sojamilch zubereiten möchte, ist der eine Kaffe schon fast wieder kalt, bevor man den anderen fertig hat. :( Ist auch echt unpraktisch, wenn man für mehr als 2 Leute Milch aufschäumen möchte, denn viel Milch passt da leider nicht rein!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)