flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
8
3,3 von 5 Sternen
Die Polydor-Jahre
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. März 2013
Drei Originalalben zu einem Preis von unter 10 Euro! Ein Lob an die Plattenfirma, weil zusätzlich noch Bonussongs von "Jodel Rosemarie" mit dabei sind. Im Booklet finden sich auch die Originalcover, allerdings sehr klein gedruckt. Die Tonqualität ist ebenfalls gut. Vielleicht ärgert man sich ein klein wenig, wenn man vor kurzem CD "Mary Roos" (1976) aus der Reihe "Originale" gekauft hat, da dieses Album ein Teil dieser Box ist. Insgesamt jedoch eine gelungene Veröffentlichung!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Mary hat so viele tolle Alben und songs bei CBS jahrelang herausgebracht,aber als CD ist kaum was davon zu bekommen.Dafür serviert man uns die schnöden Polydor Aufnahmen,die die schlechtesten von Frau Roos waren.Was soll das bitte ? Besinnt euch Firmen mal auf ihre Alben Anfang der 70er !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Drei ganz tolle Alben und vor allem ist hier auch das Album "Maryland" enthalten, meiner Meinung nach eines ihrer besten Alben, vor allem der Titel "Doch mich selber kenn ich nicht" geht unter die Haut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Als ich mir Gedanken über diese Rezension machte, viel mir mal wieder auf, dass mich im Laufe der Jahre immer mehr die Musik von etablierten Künstlern begeistert. Und wenn ich in diesem Fall an die Musik von >Mary Roos< denke, begeistert diese mich bereits seit Mitte der 90er Jahre. Denn 1997 legte ich mir ihr Album >Rücksicht< zu, ohne es vorher auch nur einmal gehört zu haben. Der gleichnamiges Titel reichte völlig aus, um mir die CD zu kaufen. Eine gute Entscheidung, denn ich war vom ersten bis zum letzten Lied des Albums absolut begeistert. Der Longplayer avancierte sich für mich zu eine der besten deutschsprachigen Produktionen am Ende der 90er Jahre.

Die heute 64-jährige Mary gehört mittlerweile zu eine der gefragtesten deutschen Sängerinnen überhaupt. Nach ihrem 2011 erschienenen Album >Bis Hierhin… Und Weiter“ veröffentlichte sie nun ihr bereits 19. deutschsprachige Studioalbum >Denk Was Du Willst<. Um aber von der Vorankündigung bis hin zur Veröffentlichung zum neuen Album die Zeit zu verkürzen, wurde die 3-CD-Box >Die Polydor-Jahre< präsentiert und liefert Songmaterial ab, das Mary Roos auf dem benannten Label zwischen 1976 und 1978 produzierte. Im Grunde genommen handelt sich hierbei um ihre drei Studioalben >Mary Roos< (1976), >Ich Bin Mary< (1977) und >Maryland< (1978), die jedoch vor zwei Jahren schon neuveröffentlicht wurden.

Es ist schon merkwürdig, denn nach fast 30 Jahren veröffentlicht die Sängerin nun wieder auf dem gleichen Label, denn aus >Polydor< wurde vor einigen Jahren >Universal Music<. Die nett gestaltete Box offenbart eine Gesamtmusikzeit von über 140 Minuten, inklusive acht Bonus-Tracks. Das Booklet liefert alle Songinformationen und zudem die original Albumartworks.

Ich war damals sicher noch nicht in dem Alter die Musik von Mary Roos zu hören, geschweige denn zu verstehen, daher begann wohl auch mein Interesse an Mary’s künstlerische Begabung erst viel später. Um es kurz zu beschreiben: Die Lieder die ich auf >Die Polydor-Jahre< vernehmen durfte, können sich meines Erachtens keineswegs an die der heutigen Zeit messen lassen, obwohl Mary bereits damals sich hier unüberhörbar nicht nur dem Genre Schlager verschrieben hatte, sondern auch auf viele andere musikalische Züge aufgesprungen ist. Für mich liefert also diese Wiederveröffentlichung nicht wirklich große Hitknaller ab, nicht umsonst waren die drei Platten damals wohl schon nicht wirklich sehr erfolgreich. Aufgefallen ist mir lediglich der Stampfer >Eine Runde Im Weltkarussell< aus dem Album >Ich Bin Mary<, dass auch heute durch seinen Schunkelrhythmus noch in so mancher Eckkneipe an Sympathie gewinnen könnte. Herausragend bei den jeweiligen Bonustracks ist für mich selbstverständlich >Pinocchio< und das schlagerhafte >Santo Domingo<. Die anderen sechs Bonustitel aus den Jahren 1958-59 offenbaren hübsche Liedchen, die Mary als zehnjährige sang und zum Kinderstar avancierten.

>Die Polydor-Jahre< ist eine Veröffentlichung die wohl lediglich für Fans der ersten Stunde interessant sein könnte, denn meiner Meinung nach haben die hier vertretenden Titel mit denen der heutigen hochkarätigen und facettenreichen Grande Dame Mary Roos äußerst wenig zu tun. Kurzum: Lediglich der Kultstatus der drei Produktionen sowie die anspruchsvolle digitale Überarbeitung der jeweiligen Tracks zeichnen diese preisgünstige Zusammenstellung aus.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2017
eine beeindruckende Sammlung ihrer großen Lieder, von denen es ja nicht wenige gibt und dier hier sehr schön zusammengestellt wurden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Wirklich eine tolle 3 CD Box. Gute Ton Qualität. Jetzt wäre eigentlich noch die Jahre vor 1976 fällig.

Gruss HRZ
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Wie seit Jahrzehnten ist die Musik von und mit Mary Roos unnachahmlich.
Die CD-Hülle war so sehr beschädigt, dass ich sie durch eine neue ersetzen musste(Kosten 3,98 €).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Mary Roos ist unbestritten eine grandiose Sängerin und Interpretin, die sich seit über 50 Jahre am Showhimmel hält und glänzt. Wunderbar! Aber mit der CD "Mary Roos - Die Polydor-Jahre" kommen ihre Jugend- und Anfängerzeiten zu Tage. Wer will so ein Mist hören? Noch nicht einmal Mary Roos selbst findet die Editon hörenswert, die mal in einer Talkshow im WDR selbst gesagt hat "...wer will schon so ein Scheiß kaufen..." - Stimmt, Mary. Ich habe die CD einmal gehört und dann Retour, Geld zurück. - Sorry. I love you!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Meine Besten
10,49 €
Jugendsünden
65,02 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken