Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
103
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2014
Zu meiner Schande muß ich vorab gestehen:
Ich habe dieses Album nur bestellt, weil ich es bei Saturn zu Demo-Zwecken einer überteuerten Bose-Anlage gehört habe, mein Musikgeschmack geht sonst in eine ganz andere Richtung. :-)
Also wollte ich mal testen, ob meine Anlage das ebenso rüberbringen kann.
Die besteht aus:
Yamaha RX-V 775
1 Paar Canton Vento 890 DC
1 Canton Chrono SL 555.2 Center
1 Paar Infinity's aus einem Surround-Set als Presence über den Chronos
1 Paar Infinity's aus dem selben Surround-Set als Rear-Speaker
1 Subwoofer aus dem selben Surround-Set als leichte Bass-Unterstützung

Ich habe schon ne Menge Musik-DVD's und BD's am laufen gehabt, darunter Highlights wie David Gilmour live in der Royal Albert Hall oder Pink Floyds Pulse, aber als ich die Schiller-Scheibe reingelegt hab, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
Ich mußte meinen Subwoofer ausschalten, sonst hätte es Ärger mit den Nachbarn gegeben.
Eine unglaubliche Klangfülle, sehr transparent gemischt und trotzdem noch genügend Dynamik.
Ich bin kein Freund von Elektro-Pop, aber das Konzert habe ich mir mittlerweile schon mehrfach reingezogen, es ist einfach ein Klangerlebnis und meine Anlage bringt das in Zimmerlautstärke ebenso satt und füllig rüber, wie die Bose-Systeme das nur voll aufgedreht können.
So viel zur BD...
Das Konzert selber ist fast schon zu perfekt, keine hörbaren Verspieler, alles sehr präzise getimed.
Einziger Magel für mich als Rock-Fan ist, dass die Solo-Gitarre fast komplett untergeht, bei dem Musikstil aber wohl auch so gewollt, ich ziehe dafür keinen Punkt ab.

Fazit:
Rundum glücklich damit, kann ich nur empfehlen.
44 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Nachdem hier in den Bewertungen bisher nur Mutmaßungen aufkamen (da noch gar nicht veröffentlicht), kann ich die Blu Ray ab heute mein eigen nennen. Danke Amazon für die einen Tag frühere Zustellung an die Packstation :-)
Die harten Fakten sehen so aus: 27 Titel, 179 min., ein paar nette Extras (wie etwa der Bühnenaufbau im Zeitraffer) und als Gastsängerinnen sind Kate Havnevik, Anggun und Meredith Call am Start.
Wer schon auf Schiller-Konzis war, weiß das dort auf auf die Licht- und Tontechnik besonderen Wert gelegt wird. Und viele wollen bestimmt wissen, ob das auf der Blu Ray rüberkommt.
ES KOMMT!!! Die Aufnahmelocation (O2-World, Berlin) ist super gewählt worden, das Bild ist knackscharf und der Surround-Sound (bei mir über eine Panasonic-Soundbar) klingt 1A. Auch die jubelnden Fans wurden gut integriert und sind weder zu laut noch zu leise zu hören.
Die Musik selbst will ich hier gar nicht bewerten, entweder man mag Schiller oder auch nicht und die Titel dürften den bekennenden Anhängern im Regelfall bekannt sein.
Ich hoffe die Rezension war hilfreich, ich genieße jetzt weiter dieses tolle Konzert und versuche dabei, meine Nachbarn nicht zu stören ;-)
11 Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Diese Blue Ray ist ein akustischer und optischer Leckerbissen.
Diese Musik entführt in eine andere Welt und man wird in einen dreidimensionalen Klangteppich eingebettet der seinesgleichen sucht.
Prädikat: Besonders Empfehlenswert:-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Die Bluray ist jeden Cent ihres Geldes wert -- das schon mal vorab. Der Sound ist toll. Aus allen Ecken kommt etwas und oft wandert der Ton durch den Raum - also ein echtes Ton-Erlebnis! Das Bild ist ebenso toll wie der Ton - knackig scharf und immer passend zur Musik. Aber ... eigentlich nicht aber, aber für mich ist Schiller mittlerweile Musik mit etwas zu angezogener Handbremse. Gut, Schiller ist halt Schiller und da geht es halt auch ums "Chillen". Mir persönlich gefallen aber die etwas flotteren Songs besser. Aus meiner Sicht dürfte Schiller ruhig etwas poppiger werden - was manchmal ja auch der Fall ist (z.B. Song Nr. 20)! Ansonsten: Über jeden Zweifel erhabene Bluray --- DANKE dafür!

Nachschlag:
Der Sound ist wirklich genial -- da darf man gerne mal richtig aufdrehen und .... endlich kann meine 5.1-Anlage mal zeigen was sie drauf hat (-; Der Klang kommt von allen Seiten, immer wieder wechselnd und umherlaufend - einfach klasse!!! Und ...... "Meredeth Call" ist für Schiller ein absloluter Gewinn!!!
Ehrlich gesagt verstehe ich hier überhaupt nicht die Kritik an dem "Schnitt". Die Band wird immer wieder gezeigt - aber halt auch die Lichtershow ... die bei der "Sonne-Tour" eben etwas Besonders darstellt (und das hat man sehr gut eingefangen).
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2015
Seid März 2013 liegt nun die zweite Blu-Ray von Schiller in den Regalen.

Die 3 Sängerinnen Kate Havnevik, Meredith Call und Anggun können live wunderbar überzeugen, was oft nicht mal große Stars schaffen.
Anggun kennen wir bereits von der ersten Blu-Ray.
Meredith Call gibt es solo, aber auch unter dem Projekt Winter Kills zu bewundern, was sie zusammen mit dem Tranceproduzenten Josh Gabriel führt.
Kate Havnevik hat seit 2006 zwei Longplayer sowie diverse Singles veröffentlicht.

In den Previews bei Amazon gab es oft den Vermerk, das wenn ich die BD schon Sonne Live nenne, das der Track auch mit drauf sein sollte. Nun, auch wenn er hier nur als Bonus in der Chill Out Version vorhanden ist, stört mich das eher weniger. Natürlich haben die anderen Nörgler auch recht, denn man hätte zumindest eine alternative Version live spielen können, wenn der Graf es terminlich schon nicht einrichten lassen konnte.

Story: 5/5
Bild: 5/5
Ton: 5/5
Extras: 2/5
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
Da können sich die meisten Produktionen eine dicke Scheibe von abschneiden. Genau so macht man das.
Ich habe zwar ein wenig gebraucht um mit dem Inhalt klar zu kommen, weil ich ziemlich lange den Kontakt zur Musik von Schiller verloren hatte und die Musik in dieser Form etwas anders rüber kommt als die früheren Studioproduktionen. Aber dann ist es einfach nur wunderbar. Je nachdem wie die Laune und Vorlieben sind gibt es sehr chillige Stücke bis hin zu Partystücken.
Wir nutzen ein Heimkino mit 3,2m Leinwand und eine sehr hochwertige Ausstattung mit akustisch optimierten Raum. Qualitativ fällt da jede Kleinigkeit auf. Hier gibt es aber nichts zu beanstanden.
Der Ton ist wunderbar klar und sehr hochwertig und dynamisch abgemischt. Jedes Instrument und ganz besonders die Stimmen kommen glasklar und warm durch. Nichts wirkt matschig, scharf oder zu hart. Das ist bei so einem Konzert gar nicht so einfach, wie man es total falsch macht zeigt zB. die Produktion der Bluray von Pink.
Das Bild steht dem Ton in nichts nach. Das Format ist 16:9 wie es sich für eine Konzert Bluray gehört und durchweg von sehr guter Qualität. Ein 4K Upscaling bei entsprechenden Wiedergabegeräten lohnt sich absolut. Regie und Schnitt sind auch sehr gut, wobei es bei der Bildqualität schade ist dass mit relativ viel Unschärfeeffekten gearbeitet wird.
Insbesondere das Musikvideo "Solaris" bei den Extras ist in Sachen Bild und Ton ein absolutes Referenzlevel, das man sonst sehr selten findet in dieser Sparte.
Über die Performance von Schiller und Band braucht man nicht viel sagen. Schiller ist halt ein sehr ruhiger Vertreter der Entertainerspezies und somit ist es auch nicht verwunderlich, dass es keine "offtopic-Unterhaltung" zwischen den Stücken gibt. Richtig toll ist dafür die Lichtshow, die sehr aufwändig auf die Musik abgestimmt ist und auch sehr gut das Gefühl der Stücke verstärkt.
Fazit: Sehr zu empfehlen. Bild und Ton Referenz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Ich habe das Konzert live in Hamburg gesehen und fand es ganz ok. Es kommt in keiner Form an Atemlos heran weder als Live Konzert noch als Bluray.

Nun aber zur Scheibe...Ton ist Top gar keine Frage aber die Regie und die Schnitte sind grottig und es fehlt Sonne....warum fehlt der titelgebene Song?

Als Schillerfan kann man die Scheibe ruhig ins Regal stellen aber ansonsten sollte man sich eher Atemlos anschauen. Ich hoffe, die nächste Bluray vom nächsten Konzert wird wieder besser und bringt mehr Atmosphere.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Blu ray Schiller mehr geht nicht. Habe das Konzert in Hamburg gesehen. Absoluter Wahnsinn. Nach der blu.ray wirkte das Konzert noch lange nach
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
...ist auch Schiller drin. Soll heißen, wer Schiller erwartet bekommt auch Schiller - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Bild- und Ton-Qualität sind, wie auch kaum anderes zu erwarten, aller erst Sahne. Allerdings wirkt die Kameraführung bzw. der Bild- und Szenenschnitt, wie ein unstrukturiertes Stückelwerk - Schnitte ohne Sinn und Verstand. In einer anderen Rezension wurden "hektische" Schnitte moniert. Dies kann ich nicht bestätigen, allerdings nervt es mich persönlich, wenn die Kamera, egal aus welchem Blickwinke, ständig in Bewegung ist. Ferner erwarte ich, dass bei einem Gitarrensolo, der Gitarrist, bei einem Break, der Schlagzeuger und bei Gesangspassagen auch gerne die Sängerinnen mal der Kameraoptik zum Opfer fallen. Bei einer musikalischen Darbietung, soll die Visualisierung schließlich die akustische Darbietung unterstützen. Aber vielleicht kommt hier auch ein Generationsproblem zum tragen.

Das Booklet ist "nice to have", weil dafür bezahlt wurde. Irgendwelche kreativen Exzesse, sollte man hier allerdings nicht erwarten.

Inklusive dem Reprise (Abspann) sind 27 Songtitel des Konzertes, zzgl. verschiedener Extras auf der Blu-ray enthalten.

Schiller - Sonne Live (09. Dezember 2012; O² World, Berlin), Gesamtspiellänge, ca. 2:21:
01. Willkommen
02. Lichtmeer
03. Solaris
04. Kon-Tiki
05. Revelation
06. Velvet Aeroplane | mit Kate Havnevik
07. Schiller
08. The Silence | mit Meredith Call
09. Reach out | mit Meredith Call
10. Sommernacht
11. Berlin - Moskau
12. Mitternacht
13. Leidenschaft
14. Ghost | mit Kate Havnevik
15. The Fire | mit Kate Havnevik
16. Sehnsucht (instrumental)
17. Das Glockenspiel
18. Always you | mit Anggun
19. Einklang
20. Epic Shores | mit Meredith Call
21. Heimathafen
22. Blind | mit Anggun
23. Playing with Madness (instrumental)
24. Nachtflug
25. Ein schöner Tag
26. Ruhe
27. Reprise

Extras: Videos von Solaris, Lichtmeer und Sonne (Chill Out Version | mit Unheilig)
Zeitraffer Bühnenaufbau
Wall of Friends

Der wahre Fan freut sich hierbei über jede noch so banale Mitgift, ansonsten nur "nice to have" - einmal schauen und wieder vergessen.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Schiller - Sonne Live (BD)

... aus der Berliner O2-Arena.
Mit "Sonne" präsentiert Schiller ein atemberaubendes (sowohl Sound als auch Bild) Live-Konzert der Extraklasse - ungekürzt mit einer Spielzeit von über 140 Minuten.
Eher Lustlos und mit ein wenig Skepsis (nicht ganz mein Musikstil) näherte ich mich Schillers "Sonne", dann jedoch folgte quasi ein Eintauchen in Schillers Klangteppich.
Sicherlich ist Schiller nicht jedermanns Sache, wer jedoch Jean Michel Jarre oder Mike Oldfield mag, ist bei Schiller genau richtig!

Die Soundeffekte wandern grandios und gekonnt zwischen den verschiedenen Richtungen - Wow.

Zwei Kritikpunkte muss ich aber dennoch aufführen, zum einen ist der Soundscore (DTS-HD MA 5.1) ziemlich in der Dynamik komprimiert, wahrscheinlich um kleiner Anlagen vor Überlastung zu schützen.
Und zum anderen, liegt das Bild leider nur in 16:9 Formatfüllend ((1.78:1) vor.
Das es auch anders geht beweist Coldplay - Live 2012, das in Cinemascope-Leinwand freundlichen 2.35:1 Format vorliegt ...
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken