flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17



am 4. Mai 2013
Vor dem Panasonic hatte ich die Playstation 3 als Bluray Player benutzt um CD/ DVD / Bluray / Bluray 3D abzuspielen.
Als PS3 Fan war ich immer der Auffassung das die Bild und Soundqualität der PS3 herausragend ist.
Der Panasonic zeigt, musste ich feststellen, in allen Belangen eine deutlich bessere Bild und Tonwiedergabe.
Die 3D Wiedergabe ist jetzt absolut genial was die Räumliche Darstellung / 3D Effekte und Helligkeit betrifft, insbesondere die Helligkeit war mir bei 3D Wiedergabe aufgrund der Shutter / PlasmaTechnologie immer etwas zu dunkel.
Was die PS3 vorher als 3D zeigte war im Vergleich zum Panasonic einfach nur schwach, wo die PS3 bei dunklen Bildinhalten zum grieseln neigt, beim Panasonic kein Problem.
Auch die Einstellungen im Menü hinsichtlich Bild und Soundformaten sind wesentlich einfacher vorzunehmen, bzw. bereits sinnvoll vorkonfiguriert, oder stellen sich schlicht automatisch ein.

Den Player habe ich per HDMI direkt mit dem Plasma Fernseher verbunden, den Ton kann man erfreulicherweise mit dem 2. HDMI Ausgang direkt zum AV Receiver auskoppeln. Mit dieser einfachen Art der Verbindung habe ich die beste Qualität hinsichtlich Bild und Sound erzielt und letztendlich auch eine ideale Konformität zu den aktuellen HD Soundformaten.
Das etwas günstigere aktuelle Model von Panasonic hat diesen 2. HDMI Ausgang nicht, investiert an der Stelle lieber die paar Euro mehr auch wenn man keine 4K Bildauflösung braucht.
Meine Geräte wie folgt
Panasonic Plasma VT30
AV Receiver MarantzSR5006 -> Surround / HIFI Klang in der Preisklasse sehr gut, harmoniert hinsichtlich Bild und Tonformaten mit dem Panasonic einwandfrei.

Als weniger gut kann man die Fronklappe bezeichnen, wirkt irgendwie wackelig, ist aber akzeptabel da der Gesamteindruck des Gerätes gut ist. Was sich Panasonic dabei gedacht hat die USB Ports nur vorne anzuordnen anstatt wenigstens 1 Port auch an der Geräterückseite vorzusehen kann ich nicht nachvollziehen. Das ist absolut unpraktisch und auch vom optischen Eindruck wenn man Geräte dort anschließt hat, nicht gerade der "Brenner".
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Nach einigen Wochen kann ich nur positives über den Player berichten. Die Recherche zu Tests und Benutzerbewertungen konnte ich bisher nicht wirklich teilen. Wem das Gerät nicht schnell genug startet und wer mit den Einlesegeräuschen ein Problem hat, dem ist meiner Meinung nach nicht zu helfen. Für mich startet er schnell genug und die Geräusche tangieren mich auch nicht. Denn während des Betriebs kann ich keine störenden Geräusche feststellen.

Die Bildquatlität bei BluRay ist tadellos, ein sehr brilliantes Bild - vor allem dann auffällig gut, wenn man auch einen vernünftigen Fernseher hat. Die Qualität beim Skalieren von DVD's ist aber auch nicht besser als bei meinem Panasonic DVD-Player. Ich habe eher das Gefühl, der DVD-Player hätte das einen Tick besser gemacht.

Wer auch andere Panasonic-Geräte hat, wie z.B. ein TV kann alles mit einer Fernbedienung steuern.

Das Upscaling auf 4K nutzt mir erst mal nichts, da ich keinen 4K-TV besitze. Ob ich das später mal brauche, war auch nicht die Frage. Ich habe diese Funktion schlichtweg mit gekauft. Und warum? Weil ein kleineres oder älteres Modell wirklich nicht viel Ersparnis gebracht hätte. Da nehme ich also lieber das neue mit einigen zusätzlichen Features. Erwähnenswert wäre da z.B. der zusätzliche HDMI-Port.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Der 335 ist mein 3.(Panasonic-)Player seit der Einführung der BR. Von 2008 bis Anfang 2012 war ich mit dem BD50 sehr zufrieden. Dann folgte der DMP-BDT300, der eine Steigerung der Bildqualität darstellte, ganz besonders in dunklen Bildbereichen konnte er deutlich mehr Details zeigen. Und im DVD-Betrieb setzte er neue Maßstäbe, obwohl mein Toshiba XDE-Player durch Nachbearbeitung meine Nr.1 blieb.
Leider hat der 300er frühzeitig den Geist aufgegeben, eine Reparatur war zu teuer. Nun bin ich seit 3 Tagen wirklich stolzer Besitzer des 335. Sofort wurden die immer zu Test- und Vergleichszwecken herangezogenen Blurays und DVDs rausgeholt, weil ich deren Vor- und Nachteile zugenüge kenne. Um nur ein Beispiel als BR zu nennen - AVATAR: lagen die Vorzüge des 300ers wie erwähnt in dunklen Bildbereichen, waren weitere Verbesserungen eher dezent und nur im direkten Vergleich sichtbar. Aber was der neue auf den Bildschirm zaubert, ist schlicht atemberaubend. So glasklar, scharf und unglaublich plastisch habe ich eine BR noch nie gesehen. Und das alles im 2D-Betrieb, 3D kann ich leider nicht beurteilen. Andere Blurays bestätigten diesen Eindruck. Und auch DVDs haben mich echt umgehauen. Trotz der fehlenden Eigenschaften des o.g. Toshiba ist das auf 1080p skalierte Bild eine Wucht. Beispiel AGENT HAMILTON: Die Bild-Qualität der DVD zeigt deutlich, was technisch auf DVD machbar ist: hervorragender Kontrast, tolle Schärfe und Farbe, und vor allem ein fast rauschfreies und glasklares Bild. Fast wie HD, nur eben auf DVD. Und was mein Toshiba bisher bestens darstellte, toppt der 335 ganz deutlich, denn auch hier muss ich sagen, so plastisch und natürlich, und vor allem so extrem ruhig habe ich DVD auch noch nicht gesehen. Nur minimalstes Kantenflimmern war sichtbar. Auch bei anderen Top-DVDs das gleiche Bild: WINTER-S BONE oder STAR TREK - DER AUFSTAND - glasklar, gestochen scharf und kaum Bildfehler. Star Trek hat ja schon ein paar Tage auf dem Buckel, aber die anfängliche Kamera-Gleitsequenz über das Dorf macht deutlich was möglich ist. Die Dächer der Häuser, Wege und Brücken zeigten selbst in Bewegeung keine oder nur ganz minimale Störungen. Dasselbe, wenn Raumschiffe durch das dunkle Weltall gleiten, denn deren Struktur wird sehr gut herausgearbeitet. Das ist deshalb so erwähnenswert und macht so viel Spaß, weil man so einen fantastischen Bildeindruck von guten Blurays definitiv erwartet, bei DVDs erstaunt es einen aber umsomehr.
Im (Film-)Ton unterscheiden sich Abspielgeräte dieser Art eher weniger. Über HDMI hatte ich einen transparenten, kräftigen Sound, egel welches Ton-Format gerade vorlag. Das war allerdings auch vorher schon so. Und um alles so objektiv wie möglich zu bewerten, wurde bei mir nur der Bluray-Player getauscht!
Als CD-Player taugt er übrigens nur bedingt. Er spielt CDs - fertig!
Allerdings möchte ich betonen, dass das Empfinden von Bild- und Tonqualität subjektiv ist, und von jedem anders empfunden wird. Zudem hängt es natürlich auch stark von den anderen eingesetzten Komponenten ab.
Zu den anderen, insbesondere multimedialen Fähigkeiten kann ich mich nicht äußern, da diese für mich kaum eine Rolle spielen.
Für mich ist das entscheidende Kriterium die Bild- und Tonqualität, aber auch die Optik und Bedienung spielt eine Rolle. Letztere ist - Panasonic-typisch - selbsterklärend und für jedermann ein Kinderspiel. Zudem sieht er sehr schick aus, deutlich besser als auf den Produktbildern. Die hochglänzende, silber-gebürstete Oberfläche mit der dunklen Blende macht sich sehr edel auf meinem Glas-Rack.
Ach ja, eine Kleinigkeit habe ich doch zu bemängeln: Diese sehr weiche, biegsame (?) Blende liegt an den Ecken nicht ganz sauber an. Das sieht man vom Sofa aus aber nicht.
Wen es noch interessiert: alle Discs werden sehr schnell geladen, und das Laufwerk gibt nur wenig Laut von sich. Meiner Erfahrung nach sind BR-Laufwerke immer lauter als die von reinen DVD-Playern, aber von meinen bisherigen ist es das leiseste.
Somit kann ich nach einer zwar kurzen, aber intensiven Nutzungsdauer eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen. Jedenfalls ist mein Ärger über den def. 300er wie verflogen... ;-)

Nachtrag vom 13.07.: Ich habe zwischenzeitlich die anderen Rezis gelesen. Bisher hatte ich keine Abstürze, allerdings nutze ich nur die BR-/DVD-Funktion sowie USB. Bin nach wie vor sehr zufrieden, obwohl er mit dem 500er nicht ganz mithalten kann. Im direkten Vergleich liegt dessen Bild im Kontrastumfang leicht vorne, was vermutlich am Uniphier-Chip liegt. Der Film-Ton ist identisch, CDs klingen am 500er deutlich besser. Habe deshalb tatsächlich überlegt, den 500 zu kaufen, aber dessen Trägheit in der Bedienung und der höhere Preis haben mich abgehalten. Auf die Fernbedienung (egal welche)reagiert der 335 schneller, und man kann sie fast überall hinrichten, währen der 500 schon genauer angepeilt werden will. Bis Panasonic eine neue Bestmarke setzt, bleibe ich beim 335.

Und noch ein Nachtrag, nach gut einem Jahr: nach wie vor läuft alles stabil, keine Abstürze, perfekte Qualität in Bild und Ton. Und das Gerät wird oft genutzt. Würde ihn wieder kaufen!
77 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Hängt sich schon mal auf. Entsprechende Schilderungen kann ich nur bestätigen.
Ansonsten gut Wiedergabeeigenschaften. Für den Preis ist das allerdings durchschnittlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Bild und Ton sind sehr gut aber auch nicht besser als bei Vorgänger-Geräten. 4 K ist ein Witz. Kann zur Zeit keiner nutzen. Software: Stürzt oft ab, wenn man simple Einstellungen ändert. Screen Mirroring ist mit Samsung S4 reine Glücksache. Ganz selten geht es mal. Viel besser mit HDMI Kabel am TV und viel stabiler.
Mein Gerät ist mit einer Soundbar vom gleichen Hersteller verbunden. Klang an sich top. Wären da nicht bei jeder Änderung einer Einstellung im BD Menu Tonaussetzer! Also immer dann, wenn ein Steuersignal durchs (Original Panasonic Kabel zum Panasonic TV) läuft, stockt der Ton mehrmals hintereinander um dann wieder stabil zu laufen. Dies war bei gleicher Konfiguration beim Vorgänger- Modell nicht der Fall. Also such Software- Fehler.
Momentan viel Korrekturbedarf durch den Hersteller. Das kann dauern.
Ergänzung 01.10.2013
Nach der Funkausstellung erfolgten 2 Updates, die ALLE Fehler behoben haben. Keine Tonfehler und keine Abstürze mehr. Hat aber gut ein halbes Jahr Ärger gemacht, daher 4 Sterne!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Ich habe nach langer Recherche in Testberichten und Nutzermeinungen die Wahl gegen ein Philips-Gerät wegen Softwareproblematik mit Systemaufhängern getroffen. Danach blieben nur noch Yamaha, Panasonic und LG übrig.

Der Yamaha fiel wegen der sparsamen Anschlussmöglichkeiten aus dem Rennen.

Blieben also nur noch der Panasonic DMP-BDT335 und der LG BP730.

Ich hatte beide Geräte zeitgleich nebeneinander stehen und getestet.

Einerseits waren mir die Anschlussmöglichkeiten und das Abspielen möglichst aller Formate wichtig.

Anderseits habe ich mein Hauptaugenmerk auf die Laufruhe des Laufwerks beim Betrieb von DVD und Blu-Ray gelegt.

Der Panasonich hat noch ein Laufwerk mit einer Schublade, wohingegen der LG die Scheiben automatisch in einen Schlitz einzieht.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass phyiskalisch durch die geschlossene Laufwerksschublader der Panasonic hinsichtlich der Lautstärke leiser sein würde. Ist er aber nicht.

Zugegebenermaßen sind beide Geräte schon sehr leise, aber es gibt ja auch Filmpassagen ohne großes Getöse.

Hier ist der LG BP730 deutlich weniger zu hören.

Auch die Einlesegeräusch bei einer Blu-Ray sind leiser. Noch deutlicher war der Unterschied beim Einlesen - aber auch beim Abspielen - einer DVD.

Beim LG fand ich anfangs die Fernbedienung etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kann den Pfeil auch abstellen und herkömmlich über Tasten navigieren.

Einbindung ins Netzwerk bei beiden leicht und problemlos.

Der Panasonic hat gegenüber dem LG nur einen Vorteil: Das Netzkabel kann auf der Geräterückseite abgezogen werden. Beim LG ist es fest eingebaut. Bei einem Systemabsturz müsste ich dann immer den Stecker aus der Leiste hinter allen Geräten ziehen. Ziemlich umständlich.

Da ich aber noch keinen Absturz hatte, ein hoffentlich nur theoretisches Problem.

Letztlich habe ich den LG BP730 behalten, da er im Verhältnis zum Kaufpreis eine Spitzenleistung insbesondere im Hinblick auf Einlese- und Laufwerksgeräusche abgibt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Da ich in der Vergangenheit schon sehr gute Erfahrungen mit Panasonic gemacht habe, musste nur noch ein geeigneter Bluray Player her.

Dieser Bluray Player von Panasonic ist sehr hochwertig verarbeitet, also kein billiges Plastik, wie bei den meisten anderen. Er lädt die Blurays sehr schnell und auch das Bild ist gestochen scharf. DVDs, die in HD hochskaliert werden, sehen ebenfalls verdammt gut aus. Zwar merkt man, dass es kein richtiges HD ist, allerdings ist das nicht so schlimm. Das Bild ist perfekt.

Die Internetfunktion benutze ich eher seltener. Ausgerichtet ist es nur auf ein paar Portale, die man sich bei Panasonic direkt auf den Player herunterladen kann. Es gibt zwar auch einen Web Browser, dieser ist aber sehr mühsam zu bedienen und nicht gerade schnell.

Die Software selbst ist leider nicht sehr ausgereift. Kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Teilweise ladet das Gerät so lange, dass man es erst vom Stecker nehmen muss, damit man es wieder bedienen kann. Kommt zwar sehr selten vor, ist aber trotzdem nervig.

Über USB lassen sich übrigens auch .mkv HD Dateien problemlos abspielen. Absoluter Pluspunkt!

Leider hat Panasonic bei der Bedienung über Smartphones gepennt. Zwar kann man mühsam Videos, Fotos oder Musik vom iPhone & Co. rüberstreamen, funktioniert leider sehr träge. Außerdem gibt es nur für Produkte aus 2011 und 2012 eine App, mit der man sein iPhone als Fernbedienung benutzen kann. Warum aber nicht für die neuesten Produkte?

Fazit: Der Player ist zwar im Vergleich zu den anderen teuer, das Geld ist aber sehr gut angelegt. Er ist sehr hochwertig und DVDs und Blurays sehen gestochen scharf aus. Ob das Gerät wirklich einen 4K (Ultra HD) Konvertierer hat, kann ich nicht sagen. Hab selbst nur einen HDready Fernseher und 4K ist momentan noch kein Thema für mich. Im Optionsmenü ist dazu leider nichts zu finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Ich habe den Player seit ca. 4 Wochen und war anfangs begeistert. Das Bild und der Ton sind 1 A.
Leider hat der Player aber die Angewohnheit sich manchmal einfach aufzuhängen, zeigt BEY und das wars. Es hilft nur den Netzstecker zu ziehen. Dann viel mir nach einiger Zeit auf, das er einfach zu Laut ist. Er macht mmmmmmmmhhhh, und bei ruhigen Szenen nervt das. Außerdem ist auch das Laufwerk manchmal zu hören.

Fazit: Er geht wieder zurück!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Nachdem ich die bisher doch sehr positiven Rezensionen gelesen habe, dachte ich, mit dem Panasonic DMP-BDT335EG kann ich nichts falsch machen. Das Hauptargument für gerade diesen Player war der 2. HDMI-Ausgang, da ich damit die besten Audio-Tonspuren auf meinen Onkyo TX-NR905 ausgeben wollte. Dieser kann kein 3D, daher muss ich den 3D-Blu-Ray Player direkt per HDMI an den Fernseher anschließen.

Warum "wollte"? Tja, leider funktioniert das nicht problemlos. Sobald ich im BDT335 den 2. HDMI-Anschluß im Setup-Menu auf reine Audio-Ausgabe stelle, ruckelt das Bild (das wie gesagt direkt mit hochwertigem HDMI-Kabel an meinen Fernseher geht). Das Phänomen tritt bei praktisch allen Blu-Rays auf. Im Prinzip hätte ich kein Problem, das Video am 2. HDMI aktiv zu lassen, doch dann... können keine 3D-Filme abgespielt werden, weil der Player erkennt, dass der AV-Receiver das nicht unterstützt. Komischerwiese tritt das Ruckeln bei 3D-Filmen (trotz deaktiertem Video) nicht auf. Doch leider ist eine temporäres deaktivieren nur für 3D-Filme nicht möglich.
Ich habe sogar beim Support angerufen (kostenpflichtig 14cent pro Minute...) doch so einen schlechten "Support" habe ich noch nie erlebt. Ich habe mir ein Gerät für über 200 Euro gekauft und hatte den Eindruck, der Hotline-Mitarbeiter wollte mich nur Abwimmeln. Das Problem wäre noch nie aufgetreten, das müsse am AV-Receiver liegen. Meine Argumentation, dass der AV-Receiver bisher ohne Probleme mit diversen Geräten über HDMI funktioniert hat und dass es eher ein "gemeinsames" Problem von Onkyo-Receiver und Panasonic-Player wäre, interessierte nicht. Ich solle den Player bei Freunden oder beim Händler mit anderen AV-Receivern ausprobieren (danke auch...) und wenn es mit anderen geht, wäre es ja klar, dass der Fehler bei Onkyo liegt. Oder ich solle halt einfach ein Optisches-Digital-Audio-Kabel verwenden. Eine solche Ignoranz ist mir bisher selten untergekommen... Ich musste den Herrn fast nötigen, meine Fehlermeldung zumindest ins System aufzunehmen (damit der nächste der sich meldet nicht wieder zu hören bekommt, dass dieser Fehler völlig unbekannt ist...) und damit eventuell doch in einer zukünftigen FW-Version etwas an der Kompatibilität verbessert wird.

Da ich aber keine Lust hatte, das Gerät umzutauschen oder jedes mal im Setup Einstellungen zu ändern, habe ich die Verbindung tatsächlich über TOS-Link hergestellt. Wirklich toll, damit muss ich genau auf die "hochwertigen" Tonspuren verzichten, wegen der ich den HDMI-Ausgang nutzen wollte. Da hätte ich mir auch ein Gerät zum halben Preis kaufen können.

Dazu kommt, dass das Laufwerk teilweise (speziell zu Beginn beim Einlesen der Blu-Rays) sehr laut ist, deutlich lauter als das der PS3 die ich bisher verwendet hatte.

Die Bildqualität an sich ist dagegen wirklich hervorragend, also was das angeht hat sich der Umstieg von der PS3 gelohnt. Beim Ton ist es jetzt leider keine Verbesserung.

Normal hätte ich wohl 3 Sterne vergeben, aber der kostenpflichtige aber wertlose Support führt allerdings zu noch einem Stern Abzug. Ob ich mir noch mal ein Gerät von Panasonic kaufen werde, werde ich mir jedenfalls gut überlegen.

UPDATE - 8.5.2013
Heureka... Nicht etwa durch die Onkyo- oder Panasonic-Hotline, nein durch den Tipp eines anderen "Leidtragenden" im HiFi-Forum habe ich eine Lösung gefunden:
Wenn man im Setup des Panasonic DMP-BDT335EG das Fernsehformat auf "NTSC" umstellt, tritt das Ruckeln nicht mehr auf!!!
Da an den AV-Receiver über HDMI2 gar kein Video übertragen wird, und sich das der Effekt allein durch eine Einstellung im Player zumindest "umgehen" lässt, ist jetzt eindeutig bewiesen, dass es ein Problem des Panasonic und nicht etwa des Onkyo ist (der Fehler trat z.B. bei dem Anwender im HiFi-Forum auch mit einem Yamaha-AV-Receiver auf). Da es eine so einfach Lösung gibt, ist es umso trauriger, dass sich die Hersteller gegenseitig die Schuld zuschieben, anstatt versuchen dem Kunden zu helfen.
Ich bedanke mich noch einmal bei tbs2002 aus dem HiFi-Forum für den genialen Hinweis und hoffe, dass die Weitergabe auch hier bei Amazon noch anderen helfen kann, die dieses Problem haben.
Die Bewertung des Players habe ich - da er jetzt für mich sehr gut und wie gewünscht mit Audio über HDMI2 funktioniert - auf 4 Sterne angehoben. Dem Panasonic-Support würde ich allerdings glatte 0 Sterne geben...
1212 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Kann mich meinen Vorrednern leider nicht anschließen, habe diesen Player und bin bislang sehr zufrieden.

Zig mal leiser als meine Playstation im Blu-Ray-Betrieb.
Vieralink-fähig, d.h. ich habe nur doch die Fernbedienung des Fernsehers auf dem Tisch.
Absolut stabiler Betrieb, keine Abstürze (DVD-R, DVD+R, Kauf-DVDs und Blu-Ray).
Laufwerk ist ruhig.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich zunächst mal die Firmware aktualisiert habe, was ich jedem nur empfehlen kann (Version 1.38).

Einzig die Verarbeitung sieht ein wenig "billig" aus, man denkt ist Metall, sieht dann aber dass es nur Plastik ist.

Jedenfalls kann ich ggü. meiner PS3 jetzt wieder Filme in "Ruhe" genießen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)