flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 23. November 2013
Ich habe derzeit 8 Raspberys (Mediaenter in unseren Räumen). Bei jedem habe ich mit verschiedenen Gehäusen rumexperimentiert. angefangen über Plexiglas zum stecken, bis Alu.
Ich bin jetzt auf diesem hängen geblieben. Die Plexiglasteile waren nett, hatten aber das Problem, gerne mal eine Nase abzubrechen, was das ganze Gehäuse instabil machte, Irgenwann brach dan die zweite Nase ab und es half nur noch Superkleber. Alu ist toll, teuer und die 3 Gehäuse die ich ausprobiert habe, passten iregendwie nie so richtig (mal klapperte das Board im Gehäuse, mal musste ich eine Steckerzugang nachfeilen, weil der Stecker nicht passte.

Auch wenn dieses Gehäuse jetzt nicht unbedingt einen Designpreis gewinnen würde, ist es durchaus ansehnlich. Das beste aber ist: Alles passt, nix wackelt und alle jeder Stecker passt perfekt. Und wenn man sich irgendwann mal an der Platine hinter Plexiglas sattgesehen hat und die Funktonialität im vordergrund steht, kann ich dieses Gehäuse tatsächlich empfehlen. vor allem für den Preis. Volle Punktzahl.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2014
Das Gehäuse ist präzise gearbeitet. Zu kleine Aussparungen für USB konnte ich nicht feststellen. Lediglich nach Herausbrechen (besser schneiden) der Netzwerk- und USB-Blende mussten übriggebliebene Nippel einfach mit feiner Feile entfernt werden.
Die Lichtleiter-Lösung ist simpel und sehr gut gelungen - war für mich kaufentscheidend.

Die beigelegten Schrauben (warum eigentlich nicht auch schwarz?) ziehen gut an.

Ob der erwähnte Platz für Kühlkörper und deren Anbringung bei fehlenden Lüftungsschlitzen tatsächlich etwas bringt, bezweifle ich aber.

Der Preis scheint mir im Vergleich zum Standardgehäuse etwas überhöht. Bis auf den Lichtleiter, sehe ich eher eine weniger aufwendige Verarbeitung. Bei ersterem liegen sogar kleine selbstklebende Gumminoppen für entsprechende Aussparungen bei, damit die Box nicht rumrutscht.

Das Cyntech ist etwas größer als das Standardgehäuse. Da hätte es sich doch mal angeboten, den Stromanschluss intern auf die gegenüberliegende Seite zu verlegen. Ein solches Gehäuse habe ich jetzt aber glücklicherweise in UK gefunden.

Es kommt natürlich immer auf den Verwendungszweck an, und davon bietet der Raspi ja einige. In meinem Fall als Musikserver und Internetradio mit „VOLUMIO“ auf der Stereoanlage liegend – da ist ein Gehäuse, bei dem alle Kabel auf einer Seite angeschlossen werden, natürlich optimal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Das Gehäuse kommt aus UK und brauchte ein paar Tage mehr, bis es bei mir auf dem Schreibtisch lag. Es ist gut und präzise verarbeitet. Platine und Anschlüsse passen exakt in die dafür vorgesehenen Mulden. Sehr schön: Die LEDs sind nach außen geführt und gut sichtbar.

Lediglich einen Stern möchte ich abziehen. Das hat zwei Gründe. Zum einen wird das Gehäuse mit offenbar selbstschneidenden Schrauben zusammengehalten, was vielleicht normal sein mag, den Zusammenbau aber erschwerte (man hatte schon Sorge, etwas kaputt zu machen). Zum anderen hat das Gehäuse so gut wie keine Lüftungsschlitze. Dies hat bei mir noch zu keinen Hitzeproblemen geführt. Wer allerdings darüber nachdenkt, seinen Raspberry Pi zu übertakten, der sollte diese Tatsache berücksichtigen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Februar 2014
Ich wollte ein unauffälliges Gehäuse für meinen Pi und das hier ist ganau das was ich wollte. Die LED vom Pi werden über "Lichtleiter" nach außen geführt. Die Abdeckungen für die Ports, die nur am Mod. B vorhanden sind, waren relativ schwer herauszubrechen, aber das ist für mich kein Mangel. Die Platine passt perfekt in das Gehäuse. Die beiden Hälften sind enorm präzise gefertigt. Keine Spalten, keine Lücken, und kein Wackeln. An der Rückseite befinden sich Aussparungen für eine Wandmontange, die ich aber nicht benutzt habe. Die beiden Hälften lassen sich, wahscheinlich wegen der langen selbstschneidenden Schrauben, recht schwer zusammenschrauben, aber auch das ist für mich kein Mangel.
Die anderweitig bemängelte fehlende Lüftung stellte für mich kein Problem dar, allerdings habe ich auch passive Kühler verbaut.
Die Aussparungen für die Stecker sind gross genug. Ich hatte das Problem mit zu kleinen Öffnungen nicht.

Alles in Allem: Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. August 2014
Das Cyntech Platinengehäuse für den Raspberry Pi ist inzwischen mein drittes Gehäuse für einen Raspberry Pi. Das liegt daran, dass ich für jeden Raspberry mit dem ich bisher arbeitete ein anderes Gehäuse besorgte. Nun kann ich es mit dem Gehäuse von Multicomp und jenem Acrylgehäuse von Vullers Tech vergleichen, doch zuvor eine Beschreibung..

Das Cyntech Gehäuse zeichnet sich dadurch aus, dass der Raspberry Pi stabil und sauber verpackt wird und trotzdem die Möglichkeit besteht an die Anschlüsse der Platine zu gelagen.Besonders gut gefällt hierbei, dass alle Anschlüsse sauber erreichbar sind und viele der Anschlüsse vor dem ersten Gebrauch durch Plastik abgedeckt sind und damit geschützt bleiben, wenn man sie nicht unbedingt braucht.

In meinem Fall wird der Raspberry Pi als kleiner Webserver weshalb ich den Lan Port und zweiten USB Port benötige. Dementsprechend war mit etwas hin und her wippen zügig diese Abdeckung entfernt. Weiterhin erlaubt das Gehäuse über einen schmalen Schlitz zugriff auf die GPIOs zu nehmen. Hierfür ist am besten ein Flachbandkabel geeignet, da es ansonst schwer wird mehrere Jumper hinauszufädeln.
Die SD Karte des Raspberry Pi sitzt sauber in Hub, was positiv anzumerken ist, da in manchen anderen Gehäusen es passieren kann, dass die SD Karte durch die Federkraft der Kontakte an der Platine sich verformt, weshalb es zu Funktionsstörungen kommen kann. Dies konnte ich bei diesem Gehäuse nicht beobachten.
Wie bei den meisten Gehäusen steht auch in diesem Fall die SD Karte hinaus.

Wichtige Details die ich gerne anmerken möchte sind, dass das Gehäuse Lichtfänger an den Status LEDs besitzt, weshalb die Statusleuchten perfekt angezeigt werden. Ein großes Plus für mich, da ich mich gerne an diesen orientiere, um Festzustellen ob er der Raspi sauber läuft.

Die Fixierung des Gehäuses funktioniert über vier Schrauben, welche an der Unterseite festgezogen werden müssen. Dies spricht gegen eine schnelle Öffnung des Gehäuses um beispielsweise mit GPIOs zu arbeiten, doch kann man die Schrauben für solche Arbeiten auch zeitweise gelöst lassen und die beiden Hälften einfach aufeinanderstecken. Dies sollte für solche arbeiten mehr als reichen, ansonst sollte man sich gezielt ein Gehäuse besorgen, welches man zügig öffnen kann. Hierfür kann ich das Acrylgehäuse der Vullers Tech empfehlen (doch dieses hat dafür den Nachteil, dass die Klippverbindungen gerne nach mehrmaliger Nutzung brechen, weil das Acrylglas die Beanspruchungen nicht unendlich oft aushält)

Das Gehäuse der Cyntech lässt sich auch gut per zwei Schrauben an einer Oberfläche fixieren, wobei dafür gesorgt ist, dass die Schrauben keinen Kontakt zur Platine bekommen.

Alles in allem ein solides Gehäuse, welches ich gerne empfehlen kann. Das einzige was vielleicht noch wünschenswert wäre, wäre eine optimierte Belüftungsmöglichkeit des Gehäuses, weil hierfür keine Löcher o. Ä. gegeben sind. Zudem wäre es praktisch, wenn die SD Karte bündig zum Gehäuse eingesteckt werden konnte (nicht übersehend) und wenn das Gehäuse schon mit Schrauben geschlossen wird, wären Gummifüße oder ähnliches Praktisch, um mögliche Kratzer auf der Fläche vorzubeugen, auf der das Gehäuse abgelegt wird.

Dementsprechend eine solide vier Sterne Bewertung mit etwas Luft nach oben, doch für diesem Preis kann man sich das Gehäuse gerne besorgen. Zufrieden wird man damit ziemlich sicher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Januar 2015
Die Passform des Gehäuses ist einwandfrei. Die per Lichtleiter herausgeführten LED-Anzeigen sind schön anzuschauen, genau wie der farbige Logoaufdruck. Das alles verleiht dem schwarzen Gehäuse mit den gefasten Kanten ein professionelles Aussehen.

Ich habe zwei Raspberries in diesen Gehäusen im Dauerbetrieb. Obwohl die Raspberries unter Last in warmer Umgebung laufen, gibt es keine Überhitzungsprobleme.

Ich hoffe diese Informationen waren hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2013
Das Gehäuse selbst ist sehr Hochwertig, super verarbeitet und sieht sehr edel aus!

Nur gibt es leider einen Stern Abzug aufgrund der viel zu kleinen, nicht vorgebohrten Plastik Löcher für die Schrauben die das Gehäuse zusammenhalten. Diese muss man schon fast mit Gewalt reindrehen und sind haben zudem ein viel zu großes Gewinnt. Man hat Angst dass diese beim reindrehen einfach reißen bzw. abbrechen.

Ansonsten: TOP! Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2014
Zunächst mit Abstand ein sehr gutes Gehäuse für den Pi.
Was, was jedoch sofort auffiel ist die unsaubere visuelle Trennung der 5 LEDs.
Welche sich gegenseitig überstrahlen.
Abhilfe schaffte schwarzer Nagellack, welcher auf die Lichtstifte aufgetragen wurde.
Jedoch Vorsicht! Das kleine Quadrat über den LEDs sollte man freilich NICHT einschwärzen.
Die ganze Prozedere ist 3 mal durchzuführen, um eine wirklich lichtundurchlässige Schicht zu erhalten.
Als Highlight wurde an den Enden der Lichtstifte(heißt LED-seitig) noch passender schwarzer Schrumpschlauch, ca. 5mm, angebracht.
Dieser stülpt sich dann über die LEDs, so das nur die jeweilige LED in ihren Lichtstift strahlt.
Etwas Rumprobieren ist bei diesem Schritt angesagt.
Wenn alles passt, dann noch eine Runde Nagellack um das stiftseitige Ende des Schrumpschlauches aufbringen.
Zwecks Fixierung des Ganzen. Punkt.
Macht zwar alles etwas Arbeit, jedoch die Freude danach währt ewig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Dieses Gehäuse ist wirklich super.

Das Raspberry findet einen sicheren halt in dem Gehäuse und sieht dabei wirklich schick aus :)
Gerade die Status LED-Sicht habe ich bei meinem vorherigen Gehäuse vermisst.

Das einzige Manko (deshalb auch der eine Stern abzug),
ist die fehlende Belüftung. Mit einer Bohrmaschine und kleinem Aufsatz kann man
dies aber nachbessern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2014
Das Gehäuse für den Pi ist sauber verarbeitet und das Einsetzen des Pi funktionierte ohne Probleme.
Die gut sichtbaren Felder für die Leuchtdioden informieren sehr gut über die Betriebszustände des Pi.
Alle Anschlusskabel (USB, Netzstecker, HDMI) und die SD-Karte passen optimal in die dafür vorgesehenen Steckplätze.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Gehäuse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)