Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
14
4,6 von 5 Sternen
Preis:24,09 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Auch zu diesem Spiel habe ich mal wieder ein Video erstellt, in dem ich die Komponenten, die Regeln Spielablauf anhand von ein paar Beispielzügen ausführlich zeige. Wer also wissen möchte, wie dieses Spiel geht, wie es aussieht und wie es sich spielt - einfach das Video schauen, vlt. könnt ihr dann ja einschätzen ob es etwas für eure Familie bzw. das beschenkte Kind ist.

Ein deutlicher Pluspunkt an Orinoko ist auf jeden Fall das Erwachsene mitspielen können, ohne sich zu langweilen. Ganz im Gegenteil stellt dieses Spiel sogar ältere Spieler vor "Herausforderungen" und man muss schon ein wenig überlegen - wann bewege ich welchen Baumstamm wohin? Helfe ich damit meinen Mitspielern vlt. mehr mir selbst? Wie kann ich dem anderen am geschicktesten die Wege lang machen? Wie positioniere ich mich selbst am besten um nicht Gefahr zu laufen, unnötigerweise rückwärts laufen zu müssen? Das Spiel bietet durchaus kniffelige Entscheidungen, ist aber natürlich alles in allem eher seicht und leicht.

Die Ausstattung sticht natürich ins Auge. Der Spielplan ist mit einem Meter länge wirklich groß. Die Aufmachung ist sehr nett, die Zeichnungen sind gut und die Baumstämme erinnern zunächst an einfaches Schiebespiel wie beim Kinderspiel des Jahres 2011 "Da ist der Wurm drin", aber das Spiel spielt sich wirklich komplett anders.

Man muss auf jeden Fall ein wenig zählen und rechnen können, um wirklich Spass an dem Spiel zu haben, damit ist es wohl eher für ganz junge Kinder ungeeignet.

Welche pädagogischen Aufträge das Spiel jetzt erfüllt vermag ich nicht zu beurteilen. Tatsache ist für mich einfach, dass es immer pädagogisch wertvoll ist wenn sich Kinder zusammen an einen Tisch setzen und lernen ein Spiel den Regeln entsprechend zu spielen und versuchen zu gewinnen. Das schult das strategische, taktische und logische Denken und ist auf jeden Fall ein Gewinn.

Aber dieses Mal möchte ich wirklich gar nicht so viel schreiben, ich denke das Video sollte alle nötigen Infos geben.
Falls dennoch fragen bestehen, einfach melden.
Ansonsten wünsche ich allen die sich dieses Spiel zulegen viel Spass beim Spielen!
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ziel des Spiels
Gold! Dieser Ruf lässt seit Menschengedenken Abenteurer aus allen Ländern anreisen, um ihr Glück zu versuchen. Am Orinoko ist es nicht anders, seit in einer alten Tempelanlage Gold gefunden wurde. Das Problem ist nur, dass man die Tempelanlage nur über die Fluss-Seite erreichen kann und der Fluss fließt schnell. Die einzige Chance auf die andere Seite zu kommen, sind im Wasser treibende Baumstämme. Nur wer mutig ist und sie überquert, kann auf der anderen Seite Gold erbeuten. Doch gebt auf die anderen Schatzjäger acht, sie können über eure Figuren springen, um schneller auf den Baumstämmen vorwärts zu kommen. Und auch die Baumstämme selbst treiben immer weiter den reißenden Fluß hinunter. Wer schafft es am Ende das meiste Gold zu erbeuten?

Aufbau
Der Spielplan wird zusammengesteckt und in die Mitte des Tisches gelegt. Dann werden die Baumstämme in beliebiger Anordnung, aber waagrecht untereinander auf die fünf Bahnen des Flusses gelegt. Die Goldmünzen werden verdeckt gemischt und auf jedes der Tempelfelder gelegt. Die Münzen, die auf den Tempelfeldern mit einer Pflanze liegen, werden umgedreht, so dass jeder den Wert der Goldmünze sehen kann. Der Wert der anderen Münzen bleibt geheim. Jeder Spieler nimmt sich einen Geländewagen und die beiden farblich passenden Spielfiguren. Diese stellt er auf die Uferseite des Spielplans. Die beiden Würfel werden bereitgelegt und ein Startspieler ausgewählt. Dann kann die Jagd nach dem Gold beginnen.

Spielablauf
Der Startspieler nimmt sich beide Würfel und würfelt sie gleichzeitig. Dann kann er sich entscheiden, in welcher Reihenfolge er fortfahren möchte.

1. Baumstamm schieben
Der braune Würfel gibt an, wie weit der Spieler einen Baumstamm flussabwärts ziehen muss. Er kann sich den Baumstamm aussuchen und auch einen mit Spielfiguren (eigenen oder fremden) verschieben. Die Baumstämme müssen sich aber immer um ein Feld überschneiden, so dass man sich immer über den Fluss bewegen kann. Ebenso wird ein Baumstamm am Spielfeldende nicht über dieses hinausgeschoben, sondern bleibt am Ende einfach liegen.

2. Spielfiguren bewegen
Der Spieler darf eine seiner beiden Figuren um so viele Felder bewegen, wie der weiße Würfel zeigt. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

- Der unterste Baumstamm darf von einer beliebigen Uferposition aus betreten werden.
- Spielfiguren wandern nur senkrecht oder waagrecht, nicht diagonal.
- Besetzte Felder werden übersprungen und nicht mitgezählt!
- Man muss nicht mit einer genauen Zahl auf der Tempelseite ankommen, der Rest verfällt einfach.
- Das Tempelfeld, das man betreten will, muss eine Goldmünze enthalten.

Goldmünzen einsammeln
Sobald ein Spieler eine seiner Spielfiguren auf eine Münze gezogen hat, darf er diese nehmen. Dann wird die Spielfigur einfach wieder auf die Uferseite gestellt und muss von dort die Jagd erneut aufnehmen.

Spielende
Sobald alle Münzen gesammelt wurden oder keine mehr erreicht werden kann, endet das Spiel. Jeder Spieler zählt die Werte auf den Goldmünzen zusammen und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

AUSFÜHRLICHE VIDEOVORSTELLUNG
Zu diesem Titel gibt es auf meinem YouTube-Kanal "Mikes Gaming Net" eine ausführliche Spielerklärung als Video.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2015
Sehr schönes Strategiespiel. Verständliche Spielregeln - auch für unsere 6-jährige Tochter.
Spieldauer etwas länger als angegeben. Also blind kaufen - wie fast alle Spiele mit "Spiel des Jahres"-Auszeichnung.

Für Erwachsene: Mir fehlt ein bisschen die Logik, warum man nach dem Erreichen des Goldstücks die Spielfigur einfach wieder ins Lager stellen soll, wo man vorher so mühevoll über den Fluss musste--- aber das ist halt so.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2016
Excellent game to play. More for children than for adults, at least for me, but I am used to the pretty heavy German games.Good mechanics.Excellent components. I was not expecting a so extended game-board, that is very good for this kind of game. I had to struggle to find the cheap version, because it appeared and disappeared a lot of times from Amazon.de. I recommend it
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Wir als Familie spielen Gold am Orinoko sehr gerne, es regt zum Denken und Kombinieren an, wie man die Figuren setzt und die Baumstämme schiebt, um an die Münzen schnellstens zu kommen. Auch seine Mitspieler kann man manchmal ärgern, wenn man sie kurz vor der Münze auf dem Baumstamm sitzend daran vorbei schiebt. Wirklich ein Spaß!.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Ja, "Gold am Orinoko" ist für Grundschulkinder, aber unsere Erwachsenenrunden hatten damit ebenfalls ihre Freude. Man darf nur kein strategisch, tiefgreifendes Spiel erwarten. Es ist ein einfaches Würfel- und Laufspiel. Man ist den Würfelergebnissen stets ausgeliefert. Aber dennoch denke ich, dass es ein tolles Spiel für alle Altersgruppen ist. Sicherlich wird die Spielweise bei Kindern anders sein, als bei den Erwachsenen. Die Kinder spielen einfach drauf los und die Großen spielen da schon taktischer und versuchen andere Spieler zu überspringen, denn das spart einen Zug.
Für Kinder im Grundschulsalter schlägt das Spiel eine schöne Brücke (wie passend ;) ) zwischen den einfachen Lernspiele und den komplexeren Familienspielen. Für Kinder- und Familiengruppen eine echte Empfehlung. Und Vielspielergruppen, wo nicht immer alles bierernst zugehen muss, können auch mal in Südamerika vorbeischauen.

Dieser Text ist ein kleiner Auszug aus meinem Blogeintrag auf "Brettspiel Lichtbilder"
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2014
Habe das Spiel selbst noch nicht gespielt. Mein Neffe und mein Schwager sind begeistert. Sie sagen: Gut und einfach erklärt. Macht Spaß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Wir (Eltern und unsere 6 jährige) haben das Spiel schnell kapiert (kein stundenlanges Regeln lesen) und konnten gleich loslegen.
Das Würfelglück entscheidet letzten Endes, aber auch etwas Taktik ist dabei.
Unterm Strich super kurzweilig auch wenn man schon öfters gespielt hat und auch nach längerer Pause immer noch spielbar ohne Einlesen.
Einziger "Nachteil" der lange Spielplan, da muss der Tisch wirklich leer sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
...sowohl die 7jährige Besitzerin als auch der 9jährige Bruder, der sonst eher Strategiespiele mag. Hier kann man auch strategisch vorgehen (bis zu einem gewissen Grad), man kann aber auch einfach drauflosspielen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ein absolut tolles und robuste Spiel in bekannter HABA-Qualität. Das Spiel macht auch uns Erwachsenen sehr viel Spaß und somit kann man es als absolutes Familienspiel bezeichnen! Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)