flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 9. Dezember 2016
Ich kaufe regelmäßig Fleisch von unserem Bauern nebenan, da ich gerne Fleisch esse, aber die Tiere nicht durch lange Transporte quälen möchte. Der Bauer schlachtet natürlich nicht so häufig wie die Firma Rewe, Edeka etc., daher frieren wir stets größere Mengen ein, wenn eben ein Tier für "mich" sein Leben gelassen hat.

Bislang habe ich das mit Plastiktüten und -boxen gemacht, die aber den Gefrierbrand nie ganz verhindern können, auch wenn wir zum besseren Portionieren einzelne Fleischstücke in Frischhaltefolie einwickeln. Nun benutzen wir diesen Vakuumierer. Die Handhabung ist nach etwas Üben einfach, die Folien sind natürlich nicht ganz billig, aber Gefrierbrand ist damit kein Thema mehr. Und ich habe noch einen Vorteil: Sous vide Garen in unserem Dampfgarer ist damit ein Kinderspiel, weil super schnell vorbereitet. Wer das mit hochqualitativen Lebensmitteln ausprobiert, wird begeistert sein.

Kurze Beschreibung des Ablaufs: Folie entsprechend der Größe des einzufrierenden Gutes mit dem integrierten Cutter abschneiden. Auf einer Seite verschweißen (ca. 15 Sekunden). Gut in die nun zur Tüte gewordene Folie einlegen, die offene Seite in den Vakuumier legen und auf einen Knopf (Absaugen/Verschweißen drücken). In 20 Sekunden erledigt. Ich benutze auch den Knopf für manuelles Luft-Absaugen gerne, da ich dann den Grad der Absaugung besser regeln kann. Prima finde ich, dass es eine Vorrichtung gibt, in die abgesaugte Flüssigkeit entweichen kann, sodass das Gerät nie schmutzig wird. Es wird empfohlen, nie mehr als eine Verschweißung pro Minute zu mache, damit das Gerät wieder abkühlen kann. Ist FÜR MICH in Ordnung, ich lebe ja nicht auf der Flucht und wollte mir kein riesigen Gastronomie-Vakuumier zulegen. Insgesamt ist es ein durchdachtes Gerät, da man sogar auf der Unterseite eine Vorrichtung zum Aufrollen des Kabels vorfindet. Es ist klein genug für eine mittlere Küchenschublade mit 50 cm Breite und 20 cm Höhe.

Ja, ich gebe zu: Ökologisch gesehen ist auch diese Lösung eine Katastrophe, auch hier wird viel zu viel Plastik verschwendet. Ich rede es mir schön, dass meine Lebensmittel länger halten und damit weniger weggeworfen werden muss. Es hinkt trotzdem...

Der Disclaimer: Ich habe dieses Gerät privat für mich gekauft und NICHT kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Mittlerweile werden diese "gekauften" Rezensionen auf Amazon ja zum Standard.

Fragen beantworte ich gerne.
22 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juni 2017
Kaufen! Wer noch keinen Vakuumierer hat - kaufen!

Er kostet zwar ein bisschen, doch wenn man vorher einen Billigheimer vom Shopping-Sender hatte, welcher nach einem guten halben Jahr den Geist auf gab, weil die Vakuumpumpe ihre Arbeit wegen Überlastung(?) einstellte, ist dies nun die genug tuende Investition.
Handhabung ist denkbar einfach. Da kann selbst ich mit öm. Feuchtes, wie Trockenes lassen sich hervorragend vakuumieren. Viele Hersteller werben mit einer hohen Vakuumierleistung, in dem sie durch ihren Vakuumierer Getränkedosen zerquetschen lassen. Kann der auch. Der kann aber auch Erdbeeren! Und das ohne dass man hinterher eine rote Matsche im Beutel und im Gerät hat. Da gibt's nämlich einen Regler... Das man mit diesem Vakuumierer auch "nur" verschweißen kann sprich sich von selbst. Also - kaufen!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. September 2016
Haben sehr lange nach einem Vakuumierer gesucht und uns nach langem Vergleichen für dieses Produkt entschieden. Ich benutze ihn für sämtliche Lebensmittel. Beim erstenmal Vakuumieren dachten wir schon das Gerät sei defekt. Glücklicherweise lag das Problem bei uns. Wir hatten die erste Schweißnaht nicht durchgehend hinbekommen und beim Vakuumieren Luft angesaugt. Kein Problem. Nochmals sauber verschweißt und dann funktionierte alles einwandfrei. Das mit dem Einrasten links und reschts bedarf etwas mehr an Kraftaufwand (Steht auch in der Bedienungsanleitung -> Das Gerät muss zweimal Klick machen!!!!), ist aber für jedermann machbar. Für den Hausgebrach absolut aussreichend. Auch nach zehnmalgem Verschweißen hintereinander kein Leistungsverlust.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2018
Wir können uns nur den anderen positiven Bewertungen anschließen. Das Gerät funktioniert einwandfrei und auch nach vielen Arbeitsvorgängen einwandfrei. Sehr schönes Gerät und wir sparen viel Platz hierdurch in unserem Gefrierschrank. Auch besondere Gewürze werden direkt wieder luftdicht verpackt und erhalten so (man kauft ja schon immer etwas größere Gebinde) ihr Aroma bis zur nächsten Auffüllung der Dosierbox. Top.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Juli 2015
Hier stimmt alles - im Gegensatz zum VC10, den ich zuerst hatte, gelingt es hiermit wunderbar, auch feuchte Lebensmittel zu vakuumieren. Die Doppelnaht ist super und der Rollenbehälter mit Cutter superpraktisch. Hätte direkt etwas mehr investieren sollen und mir den VC10 komplett schenken können ;) Der VC300 ist eine absolute Empfehlung!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2017
Für mich macht das Gerät nach viertägiger Erfahrung genau das was es soll, Vakuumieren und das absolut perfekt. Räucherforelle, Wurst, gegarte Speisen in Sauce,
Alles wird perfekt vakuumiert. Auch flüssige Speisen sind durch eine eigene Funktionstaste kein Problem.
Bedienung ist absolut einfach und selbsterklärend.
Die Folienschläuche sind zwar etwas teurer als herkömmliche Gefrierbeutel, was bei dieser Qualität aber verständlich ist. Haben auf Grund der guten Erfahrung mit diesem Gerät sofort ein zweites für Verwandtschaft bestellt. Auch ein Bekannter nutzt dieses Gerät schon längere Zeit und ist voll zufrieden.
Einziges Manko war die Verpackung, da das Gerät nur in Kunststoffsack verpackt ankam(siehe Bild)
review image
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. April 2018
Die Leistung des Gerätes entspricht der Beschreibung, jedoch ist die Bedienung des Gerätes unlogisch:

- Der Schneidemechanismus ist am hinteren Geräteteil verbaut, was die Bedienung um viele Schritte erweitert. Logisch wäre gewesen den Schneidemechanismus über edr Schweisszeile anzuordnen, um in einem durchgang schweissen und dann schneiden zu können. So ist das Zurichten mit einer Schere präziser und wesentlich einfacher/schneller.

- Auch die Folienrolle muss mehrfach im Betrieb ausgerichtet werden: es sit nicht möglich in einem Gurchgang einzutüten, zu vakuumieren und schweissen und dann die Rolle abzuschneiden ...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2018
hatte echt bedenken...ob ich mir ein vakumierer zu legen sollte. jetzt muss ich gestehen... Volltreffer. habe Gemüse. Fleisch.. Obst.. Würstchen vakumierer.es sind 2 Größen folienrollen dabei.das Gerät ist in der Handhabung echt leicht. sogar die vakuumstärke kann ich einstellen.die passende Größe kann ich mit der schneidvorrichtung vornehmen .ich hab jetzt mehr Platz im kühlschrank
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. März 2015
Nachdem wir einen günstigen Vakumierer im Einsazt hatten der uns nicht sonderlich gefiel, haben wir uns etwas wertiges und Höherpreisiges zugelegt. Mit diesem Caso Gerät sind wir sehr zufrieden. Wenn man die Original Folien verwendet erzielt man Sehr gute Ergebnisse, zumal die Saugstärke reguliert werden kann. Ein sehr gutes Gerät. Wer kan,n sollte die Finger von extrem billigen Geräten lassen. Der VC 300 ist nach unserer Auffassung sehr gut.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. August 2015
Als ausschließlicher Folien-Vakuumierer bin ich begeistert. Die doppelte Naht gibt Sicherheit. Die herausnehmbare Vakuum- Kammer lässt sich super reinigen (ja, auch Fleischsaft wird rausgezogen). Durch das regelbare Vakuum ist das Gerät für alle erdenklichen Aufgaben gerüstet. Selbst Kaffeepads und Waschpulver für den Campingurlaub hielten sich trocken.
Tipp: die am Wochenende auf dem Bauernhof gekauften Nackensteaks waren unter Vakuum und Null- Grad beim Grillen am Dienstag spitzenklasse; keine Oxidation!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken