Hier klicken Fashion Sale Neuerscheinungen OLED TVs Learn More sommer2016 Cloud Drive Photos designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
15
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 23. Januar 2015
Der InEar kostet bei Amazon 20,99€, die UVP beträgt 40€. Mein Review bezieht sich vor Allem auf das Preis-Leistungsverhältnis beim günstigen Preis, jedoch beziehe ich gegen Ende auch Stellung zur UVP.

Der XBA-C10 besitzt einen BA-Treiber pro Hörerseite. Jene Treibertechnologie setzt eine gute Abdichtung voraus, um korrekt zu klingen und auch Bass zu produzieren, dementsprechend ist die Geräuschisolation auch recht hoch, wobei andere BA basierte InEars (und einige wenige Dynamiker) noch besser isolieren.

Der Lieferumfang ist sehr spartanisch gehalten - neben ein paar Aufsätzen gibt es lediglich einen Kleidungsclip und eine Schiene zum Aufwickeln, welche man nicht verwenden sollte, wenn man lange Freude mit seinem InEar haben möchte. Ein Aufbewahrungsetui oder wenigstens einen Stoffbeutel (wobei jener auch nicht ideal ist) sucht man leider vergebens.
Selbst bei einem Preis von 20,99€ ist das schon ein wenig mickrig, wenn man auch das äußerst bescheiden verarbeitete Kabel mit in die Wertung mit einbezieht.
Jenes Kabel ist sehr dünn und wirkt nicht gerade lange haltbar. Es handelt sich um das gleiche Kabel, das man häufig bei Billigprodukten (bspw. diverse Beipackearbuds) vorfindet. Bei Kälte wird es zudem sehr steif und unflexibel.
Selbst für 20,99€ ist der Lieferumfang mickrig (und hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell minimiert), ebenso die Verarbeitungsqualität (Logitech UE und Apple Kabel sind sogar besser). Für 40€ ist das erst recht untragbar, zumal ein Etui und das Kabel in Massenproduktion sicherlich keine zwei Cent kosten und der Vorgänger ein Etui besaß.

Wie sieht es mit dem Tragekomfort aus?

Ich habe sehr große Gehörgänge und auch eine große Ohrmuschel. Vom Widerhaken kann ich also nicht profitieren, was in meinem Fall jedoch ein Vorteil ist, da ich die XBA-C10 somit mit dem Kabel auch über den Ohren tragen kann, ohne die Seiten zu wechseln.
Bei kleineren Ohrmuscheln wird eine solche Trageweise wohl nur schwierig praktizierbar sein. Der Vorgänger konnte dies noch (sowohl eine Trageweise mit dem Kabel nach unten oder über dem Ohr geführt gewährleisten).
Eine Trageweise mit dem Kabel über den Ohren minimiert jedoch Kabelgeräusche und verbessert den Halt.
Probiere ich die von Sony intendierte Trageweise, hält der InEar nur kurzzeitig im Gehörgang und rutscht danach aus jenem heraus.
Mit der Trageweise mit dem Kabel über der Ohrmuschel (bei meinen großen Ohrmuscheln funktioniert das, wie gesagt) ist der Halt und Sitz hingegen sehr gut.
Bis ich jedoch hier eine gute Abdichtung erreicht habe, dauert es eine ganze Weile.

Tonal lässt sich der XBA-C10 als nuanciert bassig und tendenziell dunkel beschreiben (die wirklich minimale Betonung liegt auf dem Mid- und Oberbass), mit ein wenig in den Hintergrund Rückenden Mitten und zurückgesetztem Hochton, insbesondere den, unteren Höhen, dafür jedoch mit einer kleineren Betonung der mittleren Höhen und einer Betonungsspitze in den oberen Höhen, trotzdem ist der Hochton weniger präsent, als der Mittelton.
Die (sehr moderate) Tieftonbetonung strahlt nicht in die Mitten hinein, wodurch Stimmen sehr verfärbungsfrei dargestellt werden.
In den mittleren Höhen bei etwa 3kHz gibt es eine breitbandige Betonung, bei etwa 8,5kHz gibt es eine sehr schmalbandige, stärker ausfallende Betonung.

Leider ist die Hochtonauflösung eher mäßig, weshalb der Hochton manchmal (/selten) etwas unangenehm werden und nerven kann.
Akustische Instrumente klingen gepresst und unnatürlich, der Ausklang von HiHats klingen bspw. recht unnatürlich, ebenso hoch angeschlagene Klaviersaiten.
Im Superhochton über 10kHz fällt der Pegel des Sony, typisch für BA Hörer mit nur einem Treiber, ab, was daran liegt, dass ein einzelner BA Treiber nur einen begrenzten Tonumfang besitzt.
Dieser "Mangel" wird wohl durch die schmalbandige Betonung zu kaschieren versucht.

Der Mittelton hingegen löst recht gut auf, ebenso der Bassbereich, welcher BA-Treiber-typisch fest, trocken, präzise und schnell ist. Im Tiefbass rollt der XBA-C10, ebenfalls typisch für Single BA InEars, etwas ab.

Die Bühne ist zwar nicht sonderlich breit, dafür jedoch ist die Räumlichkeit wirklich gut und Tiefe wird gut vermittelt, ebenso Nähe, was scheinbar eine Stärke der meisten InEars mit nur einem BA Treiber ist (ich vermute, das liegt an der Phasenrichtigkeit des Signals).
Die räumliche Darstellung von Instrumenten ist dafür jedoch ein wenig diffus und nicht ganz klar voneinander abgegrenzt, was sich bei schnellen Aufnahmen mit vielen Instrumenten verstärkt, trotzdem ist das Niveau höher, als bei Konsorten in diesem Preisbereich um/bis etwa 50€ mit dynamischem Treiber.

Die akustische Performance ist für den Preis von knapp 21€ beeindruckend und auch für 40€ gut.

Die Stimmwiedergabe ist (auch typisch für BA InEars) sehr gut und klar, wodurch es auch bei geringen Lautstärken eine gute Sprachverständlichkeit gibt.

Obwohl die akustische Leistung des Sony (bis auf den Hochtonbereich, welcher leider nicht natürlich klingt) bei dem Preis excellent ist, ist es die Verarbeitungsqualität leider überhaupt nicht und ist schlechter, als bei auch nicht gerade für stabile Kabel bekannte Konkurrenten. Ein Aufbewahrungsetui sollte eigentlich mittlerweile auch Standard sein.
2 Sterne für die Verarbeitungsqualität + 4,5 für den Klang (den Abzug gibt es für den Hochton) ergeben 3,25 Sterne, gerundet also 3.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Hallo liebe Kaufinteressenten,
hier in aller dargebotenen Kürze mal ein, zwei Worte zu den Sony XBAC10B

Die Kopfhörer wirken auf den ersten Blick sehr sportlich und angenehm klein (Vergleich zum sony mdr 510 z.B.) Sie vermitteln ein wohliges Klangbild das weder zu dumpf noch zu hell daherkommt. Die Mitten sind ausgeprägt, so dass Vocals durchaus klar und deutlich dargestellt werden. Im Höhenbereich kann es bei gesteigerter Lautstärke gelegentlich zu einem übersteuern kommen, welches sich in leichten Zischlauten äußert.

Der Bass ist keineswegs dominant und ordnet sich dem gesamten Klangbild artig unter. Wer gerne basslastige Musik hört, sollte hier definitiv mit einem Equalizer pimpen. (da geht noch ein bisschen was!) Es ist generell möglich das Klangbild, mit einem EQ in verschiedenste Richtungen anzupassen, ohne dass die Sony den Sound verzerren. Da ich die In Ear für unterwegs nutze und an meinem Handy angeschlossen habe, bin ich durchaus zufrieden mit der Ausbeute. (höhre hauptsächlich elektronische Musik)

Die Kopfhörer sitzen bequem und sicher im Ohr sodass auch bei Bewegung Halt garantiert ist. Leider, und da gehen die Geschmäcker wahrscheinlich auseinander, ist auch dieses Modell mit einem Y-Kabel ausgestattet. So entsteht gelegentlich ein Zug, dem man mit einem asymmetrischen Kabel hätte verhindern können.

Die Kabel sind zudem sehr dünn und vermitteln keinen robusten Eindruck. Hier ist bei der Handhabung Obacht geboten!

Was mich leider zusätzlich im Alltag stört, sind die Verwirbelungen die durch die Halterungen/ Bügel an den In Ears entstehen. Neben den normalen Kabelreibungsgeräuschen nervt das insbesondere beim Fahrrad fahren ungemein. Je nach Geschwindigkeit heult es so dominant, dass selbst bei erhöhter Lautstärke Verfälschungen wahrnehmbar sind. Sehr schade.

Mein Fazit:

+ ordentliches Klangbild, offen für alle Genres und durch einen EQ noch leicht anpassungsfähig
+ Bass dominiert nicht von Hause aus, ist aber angenehm wahrnehmbar
+ Passform und Sitz der In Ears sind ebenfalls angenehm, Bügel geben Halt auch bei Aktivität
+ im Lieferumfang sind ein kleiner Beutel, Positionsklip und drei weitere Aufsätze

° Y-Form der Kabel, erhöhter Zug der manchmal sehr stören kann (weiß man aber vorher)

- Reibung am Kabel deutlich akustisch wahrnehmbar
- Verwirbelung durch "Platzhalter" können das Klangbild ebenfalls beeinflussen
- Kabel sehr dünn, macht keinen robusten Eindruck

Bleibt festzuhalten, dass es die eierlegende Wollmilchsau gerade in diesem Preissegment nicht geben wird. Geschmäcker sind und bleiben verschieden. Für mich insgesamt ein brauchbarer Begleiter im unteren Mittelklassesegment der noch Luft nach oben hat und wie benannt auch via EQ angepasst werden kann. Zur Haltbarkeit kann ich leider nichts sagen muss aber festhalten, dass mich bis jetzt noch jeder In Ear Kopfhörer, in allen Peissegmenten, enttäuscht hat. Bei normaler Handhabung zeigen die Hörer eine Haltbarkeit von ca. 1 Jahr auf.

Ich hoffe ich konnte mit meinen Eindrücken helfen und wünsche viel Spaß beim selber testen!

In diesem Sinne…

Edit: Die In Ears sind kein Headset! Sprechfunktion für Handys o.ä. ist hier nicht gegeben.
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Sony XBAC10B.AE In-Ohr-Kopfhörer mit Balance Armature schwarz sehen schon auf den ersten Blick sehr edel aus. Die Verarbeitung ist, wie man es von Sony her gewohnt ist, sehr hochwertig. Im Lieferumfang enthalten sind drei Paar Aufsätze in verschiedenen Größen.
Die In-Ear-Hörer sitzen gut und bombenfest im Ohr und drücken nicht.

Getestet habe ich das Headset mit einem HTC Smartphone, einem S3 und einem iPhone. Die Hörer sind kompatibel mit allen drei Smartphones. Unterschiede in der Klangqualität konnte ich nicht feststellen.
Der Klang des Headsets ist sehr gut. Der Sound ist bombastisch.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach TOP!
Klare Empfehlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Ich habe mir die Kopfhörer als Sportkopfhörer angeschafft, weil meine AtomicFloyds zu edel sind fürs Joggen.
Nachdem ich die Verpackung geöffnet hatte, ging der Hörer direkt ins Ohr. Äußerst bequem und sehr leicht.
Nachdem ich die Musik anschaltete kam ein kalter Klang ohne wirkliche Höhen und Tiefen. Die Details waren da, aber ohne Höhen und wirkliche Tiefen klingt der Hörer sehr blechern.
Die Qualität des XBAC10 ist wie man es von Sony gewohnt ist . . . hervorragend.
Die Kabel mögen zwar dünn sein, dennoch sehen sie sehr beständig aus.
Für den Preis von ca.20Euro kann man auch nicht viel erwarten.
Für die Qualität gibt es 5Sterne, für den Klang gibt es aufgrund des Preises 3 Sterne, macht zusammen 4 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. August 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese Kopfhörer sind die besten, die ich bislang hatte. Sie sitzen bombenfest im Ohr, die Störgeräusche des Kabels sind minimal, die Steckpolster sind einfach zu reinigen, und der Klang ist für ein Produkt dieser Preisklasse ziemlich ordentlich. Natürlich darf man hier keine Offenbarungen erwarten, was differenzierte Mitten und Höhen und dynamische Bässe angeht. Dafür ist die In-Ear-Technologie einfach noch nicht weit genug. Aber für die Tonstudioarbeit sind diese Hörer ja auch nicht gemacht. Ich benutze sie in Verbindung mit einem iPod und meistens auf dem Weg zur Arbeit, also in Bus und Bahn. Dafür sind sie unschlagbar, zumal sie das Ohr wirklich vorzüglich abdichten gegen störende Geräusche von außen (und auch nach außen hin klangdicht sind, sodass niemand mithören kann/muss).
Ein sehr guter Alltagskopfhörer also; meiner Meinung nach der beste, den ich kenne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Hörer
---------
Der Sony XBA C10 ist ein leichter, günstiger In-Ear. Zum Lieferumfang gehören Sony-typisch Ersatzpolster in 4 Größen, was für optimalen Sitz in fast allen Ohren sorgen sollte. Dazu gibt eis einen Clip und einen Kabelversteller, wobei letzterer bei 1,20 m Kabel relativ sinnfrei ist. Verarbeitung und Tragekomfort sind der Preisklasse angemessen, der Halt im Ohr ist sehr gut.

Der Klang
---------
Nach mehreren Jahren, in denen ich ausschließlich ohrumschließende Kopfhörer verwendet habe (aktuell Beyerdynamic Custom One Pro), ist der XBA C10 wieder mein erster In-Ear, was natürlich erstmal eine Umgewöhnung (und klanglich logischerweise ein ziemlicher Rückschritt) ist. Ich versuche dennoch, so objektiv wie möglich zu rezensieren.

Sony's XBA Serie verwendet keine dynamisch angeregte Membran, sondern einen sogenannten "Balanced-Armature" Treiber. Da deren Klangspektrum (verglichen mit dynamischen Treibern) etwas limitiert ist, kommen in teureren Geräten oft mehrere Treiber für verschiedene Frequenzbereiche zum Einsatz. Das Einstiegsmodell C10 muss jedoch mit einem einzigen auskommen. Das Klangbild ist dennoch erstaunlich umfangreich, von tiefen Bässen bis in die Höhen ist prinzipiell alles da. Allerdings fehlt dazwischen der Detailreichtum, alles klingt etwas reduziert. Es mag eine seltsame Analogie sein, aber der beste Vergleich, der mir einfällt: Alle Rippchen sind da, sie sind nur nicht sonderlich fleischig.

Beim ersten Test am Computer kam mir der C10 im Vergleich zu meinen anderen KHs sehr blechern vor. Anders sah die Sache am iPod aus, hier können die Treiber des C10 ihre deutlich höhere Effizienz ausspielen, während der iPod seine Mühe hat, andere KHs mit genügend Power ohne zusätzlichen Verstärker zu versorgen.

Zur Abstimmung: Der C10 bringt eine leichte "Badewanne" mit sich (d.h. etwas angehobene Tiefen und Höhen) und eignet sich ganz gut für Pop und (zu meiner Überraschung) Elektro, man darf jedoch keine Basswunder erwarten. Wie bei allen In-Ears ist es hier zudem wichtig, den Hörer nicht zu tief ins Ohr zu stecken, damit ein bisschen Raum zur Klangentwicklung bleibt. Was mich persönlich sehr gestört hat, ist jedoch ein völliges Fehlen des Drucks in den unteren Mitten - Bässe sind zwar da, aber ein bisschen weiter oben ist der Klang einfach zu zahm. Das macht den Hörer in meinen Ohren für Alternative/Punk/Rock etc. (was einen großen Teil meiner Musik ausmacht) vollkommen ungeeignet. Ein weiterer Kritikpunkt ist das sehr laute Kabelgeräusch. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob das bei all meinen In-Ears so war, aber mir ist es negativ aufgefallen.

Fazit
-----

+ Effizient, gut für mobile Geräte
+ Ohrpolster in 4 Größen
+ Überraschend ausgewogenes Klangbild...

- ...dem aber Detailreichtum und Charakter fehlen
- Kein Druck in den unteren Mitten
- Kabelgeräusch

Generell muss ich sagen, dass der Klang zwar okay ist, es für den Preis aber Hörer gibt, die mir wesentlich besser gefallen (z.B. der Koss Porta Pro, falls es kein In-Ear sein muss). So kann ich zwar keine Kaufempfehlung aussprechen, allerdings würde ich auch niemandem vom C10 abraten. Objektiv 3-4 Sterne, für mich persönlich mit Tendenz zu 3, da ich den C10 im Moment wirklich nur verwende, wenn ich zwingend auf In-Ears angewiesen bin.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Allzu große Klangqualitäten habe ich von einem In-Ear Kopfhörer in dieser Preisklasse nicht erwartet. Der Sony XBA-10 hat mich hier allerdings positiv überrascht.

Das Klangbild ist sehr ausgewogen, oft überwiegen bei eher günstigen In-Ear Kopfhörern entweder die tiefen oder die hohen Frequenzen. Davon kann bei diesem Sony Kopfhörer keine Rede sein. Hier stimmt das Klangbild. Bei Musik, welche vielleicht ein wenig mehr Bass verlangt dürfte der ein oder andere Hörer wohl den Wunsch haben Bässe zusätzlich per Equalizer einzupegeln.
Im Karton des In-Ear Hörers findet man insgesamt vier paar Silikonpolster in verschiedenen Größen. Damit sollten die In-Ears eigentlich für jedes Ohr passend gemacht werden können.

Der einzige Kritikpunkt, welchen ich erwähnen möchte ist das Kabel. Sony verpasst dem Kabel das Attribut „verwindungsfrei“. Dies stimmt auch so, das Kabel zeigt sich extrem flexibel. Mit dieser Flexibilität geht aber leider auch eine gewisse „Zerbrechlichkeit“ einher. Ich könnte mir vorstellen, dass das Kabel bei Belastung vielleicht nicht ewig halten wird. Dies wird aber erst ein Langzeittest zeigen. Da mich die Klangqualitäten überzeugt haben, werden die Sony XBA-10 In-Ear bei mir öfters zum Einsatz kommen. Sollte es Probleme mit dem Kabel geben, so werde ich meine Rezension updaten!

4 verdiente Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mit diesen Kopfhörern erwartet Sie..... ein glasklarer Klang! Wow! Ein echtes Sounderlebnis! Ich bin schlichtweg begeistert!
Und dazu sitzen sie auch noch so gut und bequem im Ohr, ganz ohne zu drücken, zu zwicken oder heraus zu fallen... herrlich!

Keine Knoten dank verwicklungsfreiem Kabel... das habe ich erst nicht geglaubt! Aber was soll ich sagen, das Kabel verwickelt sich tatsächlich nicht!

Ich hätte nicht gedacht, das man mit Kopfhörern so viel Komfort erleben kann!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
Die Kopfhörer haben einen angenehmen Klang, haben jedoch für meinen Geschmack etwas zu wenig Bass, weshalb ich einen Equalizer nutze. Ich habe mir die Kopfhörer ausschließlich zum Benutzen im Bus gekauft und bin begeistert wie gut sie sitzen. Sie drücken überhaupt nicht, sitzen aber dennoch fest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe die Sony XBA-C10 In-Ear nun seit über einem Monat im Einsatz.
Ich verwende Sie sowohl zum Musik hören für Unterwegs (UBahn, zu Fuß), auf Arbeit (Büro) - als auch während des Joggens.

~~~Tragekomfort:
Der Sitz in den Ohren war anfänglich sehr locker so das die Kopfhörer beim Laufen immer wieder raus rutschten. Später habe ich dann auf andere Gummi-Polster (Earbuds) gewechselt (es liegen 4 verschiedene Größen bei) damit rutschten die Kopfhörer zwar nicht mehr raus - steckten aber unangenehm in den Ohren. Ich habe fast immer das Gefühl als ob die Earbuds einen Unterdruck im Ohr erzeugen - also so als ob man einen Saugknopf im Ohr hätte. Dieses Gefühl habe ich bei anderen (Philips SHE 6000, Sennheiser CX680, CSL-630, Bose SIE, Creative EP 630) In-Ear Kopfhörern bisher nicht gehabt. Dieser feste Sitz ist im übrigen dann noch unangenehmer, wenn es draußen warm ist und man mehr schwitzt.

Das Kabel ist relativ lang (1,2 m), dies ist allerdings beim Joggen eher hinderlich. Auch der beiliegende Kabelbefestigungsclip den man ans T-Shirt o.ä. anbringen kann hilft dabei wenig. Als letzte Möglichkeit kann man das zu lange Kabel aber auch in einer Tasche/Smartphone Armband verstauen. Ansonsten ist mir dabei aufgefallen dass sich das (ungewöhnlich dünne) Kabel relativ häufig verknotet.

~~~Klangqualität:
Da ich beim Laufen/Joggen vor allem sehr basslastige Musik (Trance, Techno, Perkussion) höre, fiel mir bei den Sony Kopfhörern der vergleichsweise schwache Bass auf. Er ist nicht direkt schwach - aber dennoch sind die oben erwähnten Kopfhörer von Bose, und Philips deutlich bassiger vom Sound. Aber alles ist relativ, so sind die Sony aber dennoch deutlich besser im Bass die Sennheiser. Bei weniger basslastiger Musik ist der Klang allerdings sehr gut.

Hier noch kurz die aus meiner Sicht auffälligen Schwächen der Sony
XBA-C10 InEars:
- wenig Bass
- allg. der Sitz in den Ohren, rutschen oder sitzen zu tief - Unterdruck im Ohr
- Stecker steckt nicht gut
- das Kabel ist sehr dünn, vor allem die Kabel der einzelnen Kopfhörer
- Kabel verheddert sich relativ schnell
- L/R Aufdruck an den Kopfhörern ist sehr winzig und man muss immer erst genau hin schauen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)