Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17



am 8. Juni 2014
Das kleine Gerät lädt tatsächlich und zuverlässig mein S3 mit aktiver Navigation (sygic) und Bluetooth zum Bordsystem den Akku. Der Samsung Originallader versagt da kläglich.

Doch leider ist das Spiralkabel zu kurz und zudem sehr "stramm". Somit zieht es ständig das Handy aus der Halterung, die knapp 40 cm über der Steckdose an der Windschutzscheibe hängt. Rein technisch wohl einwandfrei mit dummen Mangel jedoch in der Ausführung - sehr schade! Da hat ANKER an der falschen Stelle gespart.

Aufgrund des hohen Ladestroms wird das Handy sehr warm

UPDATE: ANKER hat mir inzwischen ein Ersatzgerät geliefert, an das ich ein oder zwei Kabel nach eigenem Gusto pluggen kann. Das macht das Spirakabel zwar nicht länger, doch der Service mit der verbundenen -und von mir nicht verlangten- Kulanzlieferung ist heutzutage schon sehr löblich! Danke dafür!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Dezember 2017
Es geht um das Auto-Ladegerät: Anker® USB 24 W/2.4 A + 2.4 A

Das Gerät wurde 2 mal benutzt, danach war es defekt. Wenn das die Qualität ist die für 9,99 EUR von Anker geliefert wird, dann sollten sie die Finger davonlassen. Gerät ist das Geld nicht wert - schlechte Qualität - NICHT kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Juli 2014
Nachdem ich schon einge KfZ USB Charger durch habe liefert dieser jetzt für mein S4 endlich genug Ladestrom. 15 Minuten Autofahrt reichen um von 61% auf 72% Ladung zu kommen.

Selbst mit laufendem Navigon wird noch mit ~1000mA geladen, da haben billige Chinanachbauten teilweise nur die Entladung leicht abgemildert.

In der Anleitung wird ausführlich beschrieben wie unter welchen Voraussetzungen welche Ladeströme zur Verfügung stehen.

Apple Ausgang nicht getestet, da ich keinerlei Apple-Device besitze.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Januar 2014
Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Produkt recht zufrieden, der Lader wird kaum warm und sitzt fest im Zigarettenanzünder des aktuellen VW Passats und lädt am festen Kabel alle unsere Handys (Samsung S3, Galaxy Nexus, LG Optimus 4x, Nokia C7 und 6303) mit hohem Strom sehr schnell auf.
Zwei Sachen stören mich aber, daher ein Stern Abzug:
1. leider ist der zweite USB Anschluss offenbar nur zum Laden von Apple Geräten geeignet, ein anderes Smartphone lädt nicht ohne zusätzlichen Adapter, da dieser Anschluss nicht der USB-Spezifikation für Lader (DCP genäß 'USB Battery Charging v1.2 Spec') entspricht: hier müssten Datenleitungen mit max. 200 Ohm verbunden sein, was offenbar nicht der Fall ist. Mit einem Adapter, der diese Codierung als DCP simuliert, funktioniert es dann. Das Gerät könnte z.B. über einen kleinen Wahl-Schalter die Möglichkeit bieten, sich zwischen 'Apple' und 'Standard' umschalten zu lassen und somit auch am zweiten Anschluss ein 'normales' Tablet oder Handy laden zu können. Leider ist das so nicht möglich.
2. Es sind 2 Masse-Kontakte verbaut, die sehr starke Feder-Kräfte aufbringen. Einerseits sitzt der Lader damit schön fest, wenn die Kontakte auf massives Blech auf der Zigaretten-Anzünder-Seite treffen. Leider sind aber in meinen Zigarettenanzündern in zwei Positionen (d.h. bei Verdrehung) Blechlaschen als Federn ausgeführt, so dass es in diesen Positionen 1. keinen richtigen Kontakt mehr gibt (Wackelkontakt) und 2. der Lader nicht mehr so fest sitzt. Mal davon abgesehen, dass die Laschen im Zigarettenanzünder auseinander gebogen werden.

Als sehr positiv möchte ich den Kundenservice von Anker hervorheben, der sich per Mail nach meiner Zufriedenheit erkundigt hat und auch auf meine Hinweise geantwortet hat! Offenbar wird in einer neueren Version genau diese im ersten Punkt angesprochene Umschaltung - sogar automatisch! - geben.

Ob ich mir diesen Lader wieder kaufen würde? Vermutlich schon, da er doch einen sehr guten Qualitätseindruck macht und ich die angesprochenen Schwächen umschiffen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. August 2013
Hab es direkt nach Ankunft ausprobiert und bin sehr zufrieden. War anfangs skeptisch, ob man für den Preis was vernünftiges bekommt aber kann mich nicht beklagen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2013
Das Anker 18W / 3600mA Ladegerät ist mein neuer Begleiter im Auto, um diverse Geräte bei Saft zu halten, damit man in der Welt von heute, immer Erreichbar ist, mit seinem Smartphone beim Fahren das Navigationssystem nutzen zu können oder für die Vieltelefonierer auch hier der Saft für den ganzen Tag reicht. In meiner Rezension werde ich das Anker mit dem vorhandenen Hama KFZ Ladegerät ähnlich wie z.B:
http://www.amazon.de/Hama-Picco-USB-Kfz-Ladegerät/dp/B0043VWS34/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1375959127&sr=8-2&keywords=hama+kfz+ladegerät+usb vergleichen.

Hierbei geht es um die Version mit integriertem Kabel, also wo nur ein USB Steckplatz vorhanden ist. Ich habe diverse Geräte an dem Anker KFZ Ladegerät betrieben und muss sagen, dass ich begeistert bin. Der Formfaktor ist sehr gut. Das Ladegerät passt perfekt in den Zigarettenanzünder, kein Wackeln, alles sitzt fest. Falls jemand etwas am Kabel zieht, weil man das zu ladene Smartphone oder Tablet z.B. bei der Rückbank nutzen möchte, wärend es Lädt wird es auch nicht aus dem Zigarettenanzünder gezogen. Bei langen Autobahn Fahrten kennt sicherlich jeder, dass irgend jemand immer mit dem Gerät spielt während es lädt. Das Ladegerät fühlt sich auch gut an, und sieht schöner aus als das vergleichbare Hama Produkt.

Im Einsatz hatte ich ein iPhone 4, ein Nexus 4 und ein Nexus 7. Da ich nur zwei Steckplätze habe, also einmal über das integrierte Kabel und ein USB Anschluss für iPhone oder Micro USB Kabel ( für Android und co. ). Die getestete Kombination iPhone 4 und Nexus 4, oder Nexus 4 und Nexus 7 ergab kein Problem. Navigation und Spiele konnte man nutzen, während das Gerät immer noch geladen hat. Ladegeschwindigkeit ist mehr als in Ordnung. Beim Nexus 4 ist ein 2100mah Akku verbaut, innerhalb einer Stunde konnte man ca. 25% aufladen. Obwohl natürlich nebenbei noch ein Nexus 7 geladen hat. Beim Hama KFZ Ladegerät ging es nicht so schnell, hatte sowieso nur einen einzelnen Steckplatz und bei Navigation wurde z.b. das iPhone nur sehr langsam geladen.

Selbst die Verkaufsverpackung sieht und fühlt sich besser an, als so wie man das bei solchem Zubehör kennt. Eine feste Verpackung, wo man sich schon fast vor kommt, als würde man ein Smartphone auspacken. Aufschieben, Aufklappen, Öffnen und Entnehmen. MIch würde es nicht komisch vorkommen, wenn man für dieses Produkt sogar Unboxing Videos auf Youtube findet.

Preislich gesehen ist der Anker auch ein No-Brainer. Für unter 10€ ein KFZ Ladegerät, was alle Anforderungen erfüllt zu bekommen, ist nicht selbstverständlich. Wenn man durch Amazon gesucht hat, findet man viele Produkte um die 15-20€, die nicht einmal mithalten können. Die meisten sehen scheisse aus, fühlen sich schlecht an, aber beim Anker ist das nicht der Fall.

Ich für mein Teil bin sehr zufrieden und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen. Für Poweruser die ihren Akku so stark strapazieren, dass man bei den Autofahrten aufladen muss, sind hier auf jeden Fall genau richtig. Für Leute die nur Apple Produkte im Einsatz haben, lohnt sich allerdings der Anker mit zwei USB Anschlüssen ( http://www.amazon.de/gp/product/B00B8M4IMK/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=ce-de ) besser, wobei Navigationssysteme und viele andere Sachen ja sowieso einen Mini USB anschluss haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Seit meinem ersten Smartphone (HTC Desire) suche ich schon nach einem geeigneten Autoladegerät.
Mein erstes war ein passendes HTC CC-C200, allerdings ist das Spiralkabel anfällig für Kabelbrüche, bei mehrmaligem Tausch und Neukauf hatte ich das Problem nach einer Weile der Benutzung immer wieder.
Wichtig war mir immer, dass das Autoladegerät das Smartphone auch während der Benutzung auflädt, da ich das Smartphone gerne als Navi und Audio Quelle im Auto benutze.
Diverse Zubehörladegeräte liefern hier nur leider 0,5 A was zu wenig ist und selbst Ladegeräte mit mehr Ausgangsleistung funktionieren nicht immer unbedingt, da man dann noch ein speziell gebrücktes USB-Kabel braucht, damit das Smartphone erkennt, dass es mehr Strom ziehen kann. Mit einem Upgrade auf ein Galaxy Nexus und dann Nexus 4 wurde der Stromhunger der Geräte auch immer größer, also habe ich mir dann passend zum Nexus 4 ein LG E960 gekauft, bei diesem ist das Kabel auch fest integriert. Zuerst hatte ich von diesem Ladegerät einen positiven Eindruck, aber der feste Sitz ist je nach Autoladebuchse nicht immer gewährleistet. Nachdem mir dann einmal das Nexus 4 mitsamt angeschlossenem Ladegerät auf den Autoboden gefallen ist, hat sich die Ladebuchse verformt und somit einen Wackelkontakt entwickelt.

Inzwischen habe ich ein Nexus 5 was einen noch größeren Strombedarf hat. Ich habe viel im Internet recherchiert um ein gutes Autoladegerät zu finden, der Preis war mir diesmal wirklich egal da ich genug hatte von schlecht verarbeiteten oder zu wenig Leistung bringenden Ladegeräten hatte. Durch Zufall bin ich dann auf dieses Ladegerät von Anker gestoßen.

Da ich schon seit einer Weile ein Anker Astro3E besitze (externer Akku) und mit diesem Gerät mehr als zufrieden bin, dachte ich hier kann man ja nicht viel falsch machen. Habe mir hier auch einige Rezensionen durchgelesen und danach gleich bestellt und nach der Lieferung musste ich auch eine längere Autofahrt absolvieren, bei der das Smartphone wieder als Navi dienen sollte. Die Perfekte Gelegenheit das neue Ladegerät auszuprobieren.

Die negativen Punkte, die hier einige Benutzer beschreiben kann ich so nicht bestätigen, weder ist das Kabel zu kurz noch die LED zu hell. Bei meinem ist gar keine LED verbaut. Vielleicht eine neue Geräterevision? Wirklich vermissen tue ich die LED allerdings nicht, denn das Ladegerät sitzt fest in der Ladebuchse, was nicht selbstverständlich ist bei der Buchse die werksseitig in meinem Auto verbaut ist.

Trotz aktiviertem Display, GPS, Bluetooth und Media Streaming wird das Smartphone geladen, sonderlich warm wird das Ladegerät dabei auch nicht, bei anderen Ladegeräten habe ich da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Man kann natürlich für billig Ladegeräte aus diversen eBay-Chinashops 2-3 EUR ausgeben, wirklich vergnügen wird man damit allerdings nicht haben (habe ich selbst auch getestet).
Für die hier angebotenen 10 EUR hat man wirklich ein spitzen Ladegerät, die teureren Ladegeräte der Handyhersteller waren alle deutlich schlechter als das von Anker.

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2014
Das Ladekabel erfüllt seine Funktion tadellos - es sitzt perfekt sowohl im Zigarettenanzündernschluss als auch auf der USB-Seite. Auch das Laden funktioniert einwandfrei (in meinem Fall hängt ein Samsung Galaxy S4 mini daran). Es macht einen sehr gut verarbeiteten Eindruck. Nach längerem testen zeigte sich jedoch ein recht deutlicher Nachteil: Das Kabel ist sehr starr. Das hat zur Folge, dass es auch wenn man die Spiralaufwicklung auseinander zieht, schnell wieder in seinen Ausgangszustand zurück möchte. Das klingt zunächst nach einem positiven merkmal, denn wer möchte schon ein Kabel das sofort ausleiert. Hier aber führt es zum Problem dass mein Handy ständig von der Ablage im Auto heruntergezogen wird, weil sich die Spirale wieder zusammen zieht. Wer also ein Kabel möchte, das nicht ausleiert, ist hiermit gut beraten; wer aber ein Kabel sucht bei dem die Spirale ausgedehnt verwendet werden soll ohne das angeschlossene Gerät irgendwo weg zu ziehen, greift lieber zu einem anderen Kabel.

NACHTRAG: Der Anbeiter liest seine Rezensionen offenbar sehr aufmerksam, hat mit mir Kontakt aufgenommen und konnte mir eine Alternative anbieten. Es gibt vom gleichen Hersteller ein weiteres Ladekabel, das zwei USB-Anschlüsse besitzt, so dass ein eigenes (ggf. nicht als Spirale ausgeführtes) Kabel anschließen kann, so dass das von mir genannte Problem nicht besteht. So kann jeder das Kabel auswählen, das am besten passt. Ich habe daher meine Bewertung nach oben korrigiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2013
Das Anker Ladegerät ist nicht das erste Kfz-Ladegerät das ich erworben habe, es hat mich aber als erstes voll kommen überzeugt. Meine beiden Smartphones mit 4,3“ lassen sich gleichzeitig während der Fahrt laden und das mit einer Geschwindigkeit die der am original Ladegerät in nichts nach steht.

Verwendet man sein Smartphone für die Navigation ist es, wie bereits von anderen erwähnt, dass erste Ladegerät welches es wirklich geschafft hat im Navigationsmodus das Smartphone zu laden.

Die Verarbeitung des Ladegerätes hat mich überzeugt, ich konnte keine Mängel feststellen. Auch das fest eingebaute Ladekabel stört nicht, da ein Spiralkabel verbaut wurde welches nur wenig Platz braucht. Sollte man sein Smartphone allerdings etwas vom 12V Anschluss entfernt benötigen, ist dies dank des erwähnten Kabels auch kein Problem.

Mein Fazit:
Ich bin von dem Anker Kfz-Ladegerät vollkommen überzeugt. Es macht was es tun soll und das als erstes Ladegerät welches ich besitze richtig gut. Wer auf der Suche nach einem Ladegerät für sein Auto ist sollte dieses hier in die engere Auswahl nehmen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Update 18.3.14

Nachdem das erste Gerät anscheinend nicht korrekt funktioniert hat, habe ich kostenlos ein weiteres (das Nachfolge-Modell) bekommen mit 3,6 A statt 2,4 wie vorher, sonst ist es Baugleich.
Leider hat auch dieses keine Leuchtdiode, daher kann ich nur 4 Sterne geben, obwohl es an sich einen sehr hochwertigen Eindruck macht.

Ursprünglicher Text:

Hallo zusammen,

ich habe das Gerät jetzt seit etwa 2 Wochen. Bin eigentlich sehr zufrieden damit, allerdings gibt es leider eine Einschränkung: Die hier so oft bemängelte zu helle Leuchtdiode wurde inzwischen anscheinend komplett eingespart. Aus dem Grund ist es immer ein Glücksspiel, ob das Telefon grad geladen wird oder nicht, da ich nicht ständig auf das Telefon gucken möchte.
War gestern grad wieder ärgerlich, als ich nach einer 2 Stunden Autofahrt ein fast leeres Gerät hatte, da irgendwann unterwegs anscheinend der Lader nicht mehr richtig Kontakt hatte.

Gruß
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken