Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
76
4,8 von 5 Sternen
Automation baby - limited edition
Format: Audio CD|Ändern
Preis:65,00 €+ 3,00 € Versandkosten


am 10. April 2013
Best Album ...lange gewartet aber es hat sich gelohnt!!!!

Tastes like wine this......Ajust your set....

EVERYTHING you want is at your feet !!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Ich habe mir auf Grund der Empfehlungen im Fanforum einer anderen Elektroband und auf Grund der positiven Rezensionen hier das Album gekauft und finde das Album auch recht schön. Im Großen und Ganzen kann ich die positiven Rezensionen durchaus teilen und gebe daher auch die vier Sterne für das wirklich gut produzierte Album.

Ich schreibe diese Rezensionen, weil mir bisher hier ein Aspekt noch fehlt, nämlich die LIVE-Präsentation des Albums.

Leider war mir nach dem reinen Albumhören nicht bewusst, wie stark bei dieser Band die SYNTHROCK-Richtung (dominante Drumcomputer und Bässe) ist. Da ich kein Fan von starken Bässen und Körperschall bin (kein Subwoover an Hifi-Anlage oder Car-Hifi), war für mich persönlich der Besuch des Konzerts eine absoluter Reinfall: massive, dominante Drumcomputer und Bässe.

Ich bevorzuge die Musikrichtung Elektro, insbesondere NewWave/Synthpop wagen der herrlichen Klangwelten, die die Synthesizer kreieren können. Bässe sind dabei eines von vielen Elementen, die genauso variieren wie andere, von Song zu Song eine andere Komposition. Auch Mesh beherrschen ihre Synthesizer und erschaffen damit wirklich schöne, melodiöse Musik - für die Anlage, Kopfhörer und fürs Auto. Leider wurden die Synthesizerflächen auf dem Konzert von den überlaut dröhnenden Drumcomputern und einem übersteuerten Bass gnadenlos gekillt.

In der Nachhbetrachtung macht die Zusammensetzung des Publikums (viel Jugendkultur, bekanntlich Liebhaber harter Bässe) und der relativ häufige Einsatz von Gehörschutz in den vorderen Reihen Sinn. Schade, denn laut Setlist (20 Songs) sollten 10 Songs vom Album gespielt werden (Pluspunkt für die Band). Leider konnte ich nach 4-5 Songs die alles übertönenden Bässe nicht mehr ertragen (Ohrstöpsel rein) und bin nach der Hälfte des Konzerts genervt gegangen. Klangwelten Fehlanzeige, die Betonung lag auf Rockkonzert. Live ist die Band für mich gestorben.

Ein Blick in Wikipedia brachte dann auch die Gewissheit: Mesh wird als SynthROCK-Band geführt, nicht in der Sparte Synthiepop. Ich hoffe, anderen Neulingen mit meiner Rezensionen denselben Fehler zu ersparen, nämlich die rockige, basslastige Ausrichtung der Band und dadurch die Bedienung des Live-Publikums mit massiven Bässen zu unterschätzen.

Daher mein Fazit zu Mesh: das Album nach wie vor sehr gut, aber live ist diese Band für mich völlig unbrauchbar. Daher wird es von mir keine weiteren Albumkäufe geben. Für mich persönlich gehört die Live-Performance zum Gesamtbid zwingend dazu.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Mesh, wie immer. Ein paar gute Songs, der Rest nach 2 maligen hören, nervig. Hab mir dieses Album anhand der sehr guten Bewertungen gekauft. Die scheinen aber nur von Fans zu kommen, die sowieso alles toll finden was die Band macht.
Mesh muss sich endlich weiterentwickeln, das Album hört sich an, wie seine Vorgänger.....schade.....
44 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Das Album ist super lieblingslieder zb You want whats owed to you, Born to lie, Automation Baby und Just leave us alone. Würde ja zum Konzert hinfahren nach Hamburg oder Hannover nur die Vorband vor Mesh ist müll weil das Torul ist
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Hallo,

Ich bin ein absoluter Mesh Änhanger der (fast) ersten Stunde, Mesh standen für mich immer für eine großartige Qualität und beständigkeit (ohne langweilig zu wirken). Jedes Album war ein absoluter Hitgrant auch wenn man es beim ersten hören nicht dachte, so ging es mir bei den letzten beiden Alben die erst nach mehrmaligen hören das komplette Potenzial zu Tage förderten (gerade "A Perfect Solution").
Ich habe mich wie ein kleines Kind auf den Weinachtsmann auf dieses Album gefreut doch dann die Ernüchterung, mit ausnahme von Born to Lie blieb kein Song hängen. Ich habe gedacht man muss es einfach nur öfter hören (ca. 20 mal komplett und ohne Störungen durchgehört). Dieses Album hat leider nicht die Qualität der Vorgänger und ist das bisher schwächste werk meiner zweitliebsten Band, ich hoffe es war ein ausrutscher (DE/VISION rutschen seit zehn jahren) und freue mich auf das nächste Album.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Ne, ich weiß ja nicht, aber seid 4 Alben bringen sie den gleichen Soundbrei.
Da ist nichts von einer Weiterentwicklung oder gar - wir probieren mal was anderes - auf der
Scheibe.
Zudem ist dass Problem, dass sich die Stimme immer gleich daherkommt. Kaum noch Abwechslung.
Mesh sind die Nickelberg der Pop Branche, vielleicht noch vergleichbar mit Bon Jovi.
Immer schön auf Nummer sicher gehen. Gääääähn.
Wenn man ganz ehrlich ist, haben Mesh mit "Who Watches Over Me?" Ihr bestes Album hingelegt.
Warum hat man nicht da weiter angeknüpft, anstatt auf einen so einfachen Mainstream POP Zug aufzuspringen?
Obwohl, Mainstream ist falsch, werden ja eh nirgendswo gespielt.
In diesem Fall leider zu recht.
1919 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Runway
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken