Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
420
4,7 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,19 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. März 2012
Diesen Film könnte man in das Genre "Tragikomödie" einordnen. Er ist wirklich ein Mix aus "Komödie" und "Drama" und doch bekommt man am Ende einen sehr guten "Feelgood"-Film serviert. Ich möchte jedoch gar nicht viel zum Inhalt des Films sagen, der wurde bereits von einem anderen Rezensent gut beschrieben. Der Film sticht für mich einfach wegen diesem positiven Gefühl hervor, welches er nach dem Sehen hinterlässt. Die bunten Bilder Indiens und der gute britische Humor sind weitere Aspekte, die dieses hervorheben. Weiterhin sind es die wirklich überragenden Darsteller, die ihre Figuren wahrlich leben und ihre Charakterveränderungen meisterhaft zur Geltung bringen. Vor allem Maggie Smith (bekannt als "Minerva McGonagall" aus der Harry Potter Reihe) und Judi Dench (bekannt aus den James-Bond Filmen) sind diejenigen, die einmal mehr zeigen, was Schauspielerkunst ist und dass sie ihre Oscars und vielen anderen Auszeichnungen zu Recht gewonnen haben.
Das Sprichwort und tragendes Zitat des Films "Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende" ist einmal mehr ein Beweis für das Positive, welches dieser Film ausstrahlt. Denn: Es ist nie zu spät für eine Veränderung!
Die Blu-Ray bietet ein gutes, klares Bild und einen ansprechenden Ton, in dem die Dialoge und die Musik gut zur Geltung kommen. An Extras bekommt man ein wenig Behind-the-scenes Material zu sehen, man sollte jedoch nicht zu viel erwarten. Insgesamt aber wegen des tollen Inhalt des Films 5 Sterne!
22 Kommentare| 86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
... und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende." Mit diesem "indischen Sprichwort" will der junge "Generaldirektor und Manager" Sonny(Dev Patel) den Gästen seines Marigold Hotels Hoffnung machen. Ob das funktioniert wird die Zeit zeigen, denn: Irgendwie sind der Internetauftritt des Hotels in Mumbai und die Realität des ehrwürdigen Gemäuers nicht in Gleichklang zu bringen. Doch was Indien, und seine findigen Bewohner, uns Europäern diesbezüglich voraus haben, das dürfen sie in -Best Exotic Marigold Hotel- beobachten und genießen.

Evelyns(Judi Dench) Mann ist verstorben, das Haus muss wegen der Schulden verkauft werden, und die Söhne streiten sich darum, wer die Mutter aufnimmt. Der pensionierte Richter Graham(Tom Wilkinson) hat über 40 Jahre lang der Liebe seines Lebens nachgetrauert. Jetzt macht er sich auf den Weg nach Indien, um sich ihr erneut zu stellen. Douglas(Bill Nighy) und Jean(Penelope Wilton) sind fast vierzig Jahre verheiratet, doch der Lack der Ehe ist ab. Als sie jetzt noch ihre Ersparnisse verlieren, stehen sie vor dem Nichts. Muriel(Maggie Smith) braucht eine neue Hüfte. In England müsste sie lange auf die Operation warten, in Indien ginge das schneller. Norman(Ronald Pickup) ist zwar alt, aber noch immer ein Gigolo. Er sucht händeringend eine Partnerin. Madge (Celia Imrie) will nicht als Oma versauern und glaubt fest daran, noch einen Mann zu finden.
Was all diese Charaktere vereint? Sie finden Sonnys Eintrag vom Marigold Hotel und wollen dort ihren Lebensabend verbringen. So entstehen die ersten Kontakte auf dem englischen Flughafen. In Indien erwartet sie ein Kulturschock der besonderen Art. Mit Bussen und TuckTucks geht es ins Hotel. Da wartet Überraschung Nummer zwei. Nichts ist so, wie es angepriesen wurde. Aber Sonny weiß, wie er seine Gäste anfassen muss. Nach wenigen Wochen scheint die "indische Altersexpedition" jedoch vor dem Scheitern zu stehen. Jean nörgelt in einem fort, Norman und Madge tun sich mit der Partnersuche schwer, Graham und Douglas stehen vor schwierigen Entscheidungen, Muriel hat mit ihrer störrischen Ausländerfeindlichkeit zu tun und Sonny kämpft um die Liebe seines Lebens, gegen die Entscheidung seiner Mutter. All das findet in Evelyn eine gut beobachtende Chronistin, die uns detailgenau berichtet, was im Marigold Hotel passiert...

Ein Fanal für die Liebe und ein Fest für die Sinne. So empfand ich John Maddens Verfilmung von Deborah Moggachs Roman -These Foolish Things-. Der Film ist eine echte Galashow von britischen Topschauspielern. Die Drehorte und das Drehbuch von Ol Parker runden den sehr guten Gesamteindruck ab. -Best Exotic Marigold Hotel- ist witzig, unterhaltsam, hat Tiefgang und regt zum Nachdenken an. Es geht um die Angst vor dem Fremden, der Furcht zu altern, vor allem aber: Um die Liebe! Wie Madden seinen Film gestrickt hat, ist dabei so clever wie sehenswert. Von der ersten Sekunde an ist man in der Geschichte und möchte sie nicht mehr verlassen. Poetisch und überaus humorig lässt Madden dabei mehrere Welten aufeinander treffen. England und Indien, sowie das Alter und die Jugend treten gegeneinander an. Am Ende ist dann alles gut; oder wie war das nochmal mit dem indischen Sprichwort?
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
Beide meiner Vor-Rezensienten haben etwas Wahres geschrieben: "Am Ende lösen sich alle Konflikte zu leicht und schnell auf" und "Das Sprichwort und tragende Zitat des Films 'Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende' ist einmal mehr ein Beweis für das Positive, welches dieser Film ausstrahlt. Denn: Es ist nie zu spät für eine Veränderung!"

Die Darsteller stellen ihr schauspielerisches Können in einem Film unter Beweis, der dem Zuschauer Emotionalität vermittelt, indem er die Gefühlswelt und Wünsche älterer Menschen beleuchtet... aber SO anders ist die gar nicht von der Gefühlswelt und den Wünschen jüngerer. Daneben wird auch die, in mancher Beziehung für uns widersprüchlich erscheinende, Kultur des heutigen Indien recht gut dargestellt. Die Farben des Films und die Musik versetzen den Zuschauer in diese exotische Welt, die menschlichen Probleme der indischen Hauptfiguren sind so exotisch aber wieder nicht... im Grunde sind wir alle EINS, ob alt oder jung, europäisch, asiatisch oder sonstwo beheimatet... Der Film hinterlässt ein unglaublich gutes Gefühl der Zusammengehörigkeit.
Auch wenn "am Ende alles (viel zu einfach) gut ist"... was soll's? Ich werde mir den Film auch ein zweites oder drittes Mal anschauen.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2012
...den ich heute zum zweiten Mal sah. Ja, ein Märchen, gewiss. Ja, eine Filmstory, die manches Mal mehr den Schmerz des Alterns in den Vordergrund stellte, als die Freude,die jeder an seiner Lebendigkeit empfinden kann. Ja, in jedem Falle trotzdem eine Komödie, deren feinsinniger Humor einen am Ende glücklich, oder zumindest zufrieden, aus dem Kino gehen lässt. Daher sicher auch ein Film, der auf DVD Freude bereitet, wie so manche andere aus der Sparte "tatsächlich Liebe" oder "Radio Rock Revolution", Ein Film, der versöhnt. Mit dem Altern. Bollywood - nein, nicht mit Hollywood, aber die indischen mit den englischen Stars. Ein "Indien" zeigend, das ich leider nicht kenne, aber nach diesem Movie gerne endlich kennenlernen würde, wenn auch mit der "Wäscheklammer auf der Nase", wie der Tempelbesucher (Bill Nighy, den ich sowieso seit langem verehre...) es ausdrückt. Leben, Lebendigkeit, Verzeihen, Loslassen, Lieben, Milde und Nachsicht....all dies verkörpert der Film. Leider wieder einmal einer, über den Einige früher schreiben konnten. Warum? Ja, das verstehe ich nicht, läuft er doch in meinem Kino erst in dieser Woche, und die deutschsprachige DVD gibt's noch gar nicht.... Also: Leute, der Sechziger oder frühen Siebziger-Jugendgeneration: GEHT INS KINO! Gönnt Euch den Film und plant danach Euer Leben neu! Es muss nicht unbedingt in Indien sein....aber Einsamkeit gehört abgeschafft...und sei es, indem man eine Alters-WG gründet....gerne in der letztlichen Unverbindlichkeit eines englisch-indischen Maharadscha-Hotels, das nach und nach einstürzt und nachgibt.....
33 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 16. Juli 2012
Die Story: Der Film erzählt die Geschichte von einer Gruppe Pensionäre aus Großbritannien, die nicht sehr viel Geld besitzen und aus unterschiedlichen Gründen beschlossen haben, Ihren Ruhestand lieber in Indien zu verbringen. Alle von Ihnen freuen sich auf ein deutlich günstigeres Leben in Indien, erhoffen sie sich vor Ort ein etwas luxuriöseres Dasein im "Best Exotic Marigold Hotel". Leider hält das Hotel nicht das, was in den Werbeflyer versprochen wird und so finden Sie neue Dinge, die Ihren Neuanfang versüßen. Egal ob es um die Liebe, um einen Job oder über seinen Schatten zu springen geht - alles ist dabei!
"Best Exotic Marigold Hotel" ist ein wunderbarer Film, der ein paar gute Lacher hat aber durch seine tollen Darsteller und der wunderbaren Story überzeugt. Es ist kein trauriger Streifen, sondern es zeigt, wie bzw. was man in der Rente vermissen kann und was man suchen muss. Nach der Arbeit gibt es ein neues Leben, in dem man weiter bestehen muss und sich nicht unterkriegen lassen sollte. Jeder der Charaktere wächst im Film - zum Guten oder Schlechten - denn, es wird alles wieder gut! 4 Sterne

Das Bild: "Best Exotic Marigold Hotel" bietet ein wunderbares Bild, dass von Anfang bis Ende Filmkörnung besitzt. Die Farben sind kräftig, leuchtend (Indien ist perfekt für Blu-ray) und wirken natürlich. Die Schärfe und der Detailgrad ist ebenso sehr gut geworden. Der Schwarzwert wurde perfekt abgestimmt. Für mich ein sehr gutes Bild aber wie schon geschrieben, gibt es Filmkörnung. 4 Stern

Der Ton: Diesen gibt es in DTS 5.1 in Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch sowie in Englisch DTS-HD MA 5.1. Der Sound ist wie das Bild sehr gut geworden. Das hört man bei Start des Flugzeuges oder auf den Straßen, wenn Musik gespielt wird. Schöner und kraftvoller Sound, die Stimmen wurden perfekt mit der Umgebung abgemischt. 5 Sterne

Die Extras: Leider gibt es kein Wendecover aber dafür die DVD des Filmes sowie die Digital Copy. Sonst findet man auf der Scheibe noch den Kinotrailer, viele Making-ofs mit vielen interessanten Infos aber auch ein paar zu PR-lastige Sachen. Im Großen und Ganzen kann man mit diesen nichts falsch machen. Die Geschichte des Films, Das Casting (ist wirklich sehr gelungen), Der Original-Schauplatz des Best Exotic Marigold Hotel, Der Filmdreh in Indien und Unterwegs mit dem Tuk Tuk. 4 Sterne
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Komödie: Englische Rentner beziehen ein vergammeltes Hotel in Indien als Altersruhesitz. Die Kulturen clashen, und alte Geheimnisse drängen ans Licht.

Fazit:

Ich habe gut gelacht, das passiert nicht oft bei Komödien. Das Marigold Hotel kredenzt allerlei Klischees und ist ganz und gar unrealistisch – Spaß aber macht es trotzdem, auch weil die englische Rentnergang so sympathisch pubertiert. Vergnüglich auch der nervös-unterhaltsame Dev Patel als überforderter Hotelmanager und Liebesgockel.

Wieder mal ein Film, der indische Städte und Bauwerke romantisiert, wenn auch hier ohne ohne Kühe oder Elefanten. Ich war in Jaipur und Udaipur (verklärt hier im Marigold-Film), ich war in Haiderabad (verklärt in Meenaxi), in kenne Ahmedabad, Mumbai und Kalkutta (verklärt in vielen Filmen) – dort ist es dreckig, laut, Tauben k***** einem auf den Kopf, Inder in den Hinterhof, Motorräder überfahren dich in klaustrophobisch engen Gassen, kein Bauwerk sah je einen englischen Filmdekorateur.

Doch mit ein bisschen Gegenlicht und grienenden Rikschawallahs wird Urban India auf der Leinwand unversehens sooo studiosus und best exotic. Die Geschichte ist ähnlich angenehm, wohlfühl und unrealistisch wie im Film Outsourced.

Bekannte Gesichter:

Regisseur John Madden bietet Veteranen der englischen und indischen Filmwelt auf, so Judy Dench (James Bonds langjährige Chefin), Dev Patel (Slumdog Millionär), die vielseitige Lillette Dubey.

Die Bluray hat rund fünf etwa zwei- bis dreiminütige Filmchen mit Interview- und Filmschnipseln. Warum wurde nicht ein Hintergrundfilm daraus gemacht? Es gibt viele Sprachen als Tonspuren und als Untertitel. Das Bild ist scharf und farblich stimmig. Die von Lovefilm geliehene BD hat wieder einmal gehakt.

IMDB-Publikumswertung: 6,6 von 10 (Frauen 6,9, Männer 6,4)
Kritikerzustimmung laut Metacritic: 62% (mit englischen Kritikerzitaten)
Kritikerzustimmung laut Rotten Tomatoes: 78%, Durchschnittswertung 6,6/10 (mit englischen Kritikerzitaten)

The Second Best Marigold Hotel Film:

2015 erschien die Fortsetzung mit ähnlicher Besetzung: deutscher Titel The Best Exotic Marigold Hotel 2, englischer Titel The Second Best Exotic Marigold Hotel. Die Kritiken waren etwas schlechter:

IMDB-Publikumswertung: 7,3 von 10 (Frauen 7,5, Männer 7,2, 69405 Stimmen September 2015)
Kritikerzustimmung laut Metacritic: 51% (mit englischen Kritikerzitaten)
Kritikerzustimmung laut Rotten Tomatoes: 62%, Durchschnittswertung 6,0/10 (mit englischen Kritikerzitaten)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
ein sehr lustiger aber auch sehr nachdenklicher Film über ältere Herrschaften, die aus den verschiedensten Gründen in ein - nicht ganz fertiggestelltes!! - Seniorenhotel in Indien landen. Die Charaktere sind bei weitem kein perfekte Menschen, aber alle liebevoll und eindringlich dargestellt. Die Schauspieler sind einfach umwerfend und obwohl der Film nicht den Anspruch hat, völlig realistisch zu sein, sind alle Entwicklungen - wenn auch oft überraschend - absolut glaubwürdig. Ein sehr sehr schöner Film!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Dame Judi Dench, Maggie Smith und Bill Nighy zusammen in einem Film - das war für mich wie ein sich erfüllender Traum. :-)
Der Film erzählt sehr einfühlsam die Geschichte von britischen Rentnern, die genug vom respektlosen England gegenüber älteren Mitmenschen haben und letztlich auch mangles Geld ihren Lebensabend in Indien verbringen möchten - im Best Exotic Marigold Hotel, dass gerde ältere Menschen willkommen heißt... Der Kulturschock, den einige von ihnen in Indien zunächst erleiden wird glaubhaft, sehr einfühlsam und unterhaltsam dargestellt.
Die Lebenssituation aller Personen vor der Abreise nach Indien wird kurz beschrieben - aber gibt dem Zuschauer trotzdem einiges zu denken. Wie wird das Leben für uns aussehen, wenn wir mal Rentner sein werden? Wird unser Geld reichen? Werden unsere Kinder uns irgendwann bevormunden? Wird man uns überhaupt noch als mündigen Bürger wahrnehmen? Werden wir und unsere Wünsche und Meinungen überhaupt noch willkommen sein? Werden wir eine Miete für eine altersgerechte Wohnung zahlen können?

Ein Film, mit fantastischen Darstellern und einer wunderschönen und einfühlsam erzählten Geschichte. Liebe und Leben im letzten Lebensdrittel - im pulsierenden und lauten Indien. :-D
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
die (leider) immer wieder das eine oder andere Klischee hervorholt, um das eine oder andere Schmunzeln hervorzuzaubern. Das sind aber nur wenige Stellen. Der Film wird von seinen britischen Schauspieliern getragen und hoch gehalten.

Frustrierte britische Bürger im Rentenalter, die sich durch eine Reise nach Indien erhoffen, einen neuen Beginn zu initiieren. Für einige klappt es, für einige eher weniger und für andere ist es das Ende, aber für alle ist es ein Gewinn, auch für die indischen Gastgeber.

Der Film erzählt in einem sehr ruhigen Ton die Entwicklung der einzelnen Charaktere, wobei er manchmal Gefahl läuft, ins kitschige zu verfallen. Aber er schafft rechtzeitig die "Kurve zu kriegen" und so entlässt er die Zuschauer mit einem Lächeln und einem guten Gefühl aus dieser wunderbaren Erzählung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
unbedingt anschauen - vor allem, wenn das Rentenalter schon naht!
Tolle Schauspieler! Tolle Story!
Wie werden 7 Oldies mit Indien fertig - wer schafft es, wer nicht - das ist zum Lachen und zum Weinen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden