Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2014
der V959 ist bei leichtem Wind für Outdoor flüge geeignet
habe den Inndoor Käfig von UDI getauscht -passt ja alles nur die Proppeller sind etwas größer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Der Wertig auschauende Copter war nicht zum Trimmen.Deshalb musste ich ihn leider zurückschicken.Er ist völlig Fluguntauglich.Ich bin nicht unbedingt ein Anfänger.Gruss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Nach dem ich früher einmal RC-Hubschrauber geflogen bin, wollte ich meine eingerosteten Fähigkeiten wieder aufpolieren und ausbauen.
Der Flieger hatte außerdem eine Kamera und das war dann das Argument der Anschaffung.

Das Teil ist sehr leicht und im ersten Moment dachte ich auch recht klein.
Rotorkreisdurchmesser 14,5cm.
Die Anleitung ist in englisch und chinesisch. Deshalb hier etwas Text zum Umgang mit dem Flieger.

Zuerst den Akku anstecken, weiße und rote Außen-LED's leuchten auf und eine rote Kontrollleuchte auf der Platine blinkt. Als nächstes den Sender einschalten, piepsen abwarten - Modell und Sender sind gekoppelt. Wird der Sender ausgeschaltet, geht das Modell automatisch wieder in den Kopplungsmodus (Platinen-LED blinkt langsam) über. Die Platinen-LED leuchtet dauerhaft wenn der Sender gekoppelt ist.
Beim verbinden von Modell mit dem Akku kalibriert sich die Elektronik des Quadrocopters (schnelles blinken der Platinen-LED).
Was bedeutet: steht das Modell schräg beim Verbinden mit dem Akku ist diese schräge Position für die Elektronik die Null-Ebene.
Fliegen wird dann unter Umständen zu einer Herausforderung. Ausrichtung beim Anschließen = Ausrichtung beim Fliegen.
Ein kurzer Test - Gas leicht antippen - verrät, ob die Kalibrierung erfolgreich war. Alle 4 Rotoren sollten sich hierbei gleich schnell drehen. Falls nicht einfach Sender aus, Akku abziehen und erneut wieder anschließen und einschalten.

Dann kann es auch schon losgehen.

Die Kamera lässt sich per Funk an der Fernbedienung mit dem Knopf vorne links neben der Antenne ein und ausschalten.
Aus = LED leuchtet grün (MicroSD-Karte muss natürlich drin sein).
Dauerhaft Rot blinkend = Video wird aufgenommen. Man sollte eine MicroSD Karte verwenden, die hohe Schreibgeschwindigkeit zulässt. Habe eine 32GB Karte Klasse 10 eingesteckt und keine Probleme damit. Mit langsamen Karten gab es schon mal Zeitlupenaufnahmen. Ebenfalls hatte eine 2GB Karte durch die häufigen schreiben, lesen und löschen Aktionen irgendwann aufgehört zuverlässig aufzunehmen.
Auch Standbilder können mit dem untersten Knopf der rechten Seite aus der 6er Anordnung auf dem Sender neben dem Display geschossen werden.
Der Knopf darüber schaltet die LED-Beleuchtung ein und aus und darüber sowie die 3 Knöpfe auf der linken Seite neben dem Display regeln die Empfindlichkeit 40%,60%,80% und 100%. Die Prozentzahlen geben die Empfindlichkeit der Steuerung an. Einen schönen Vergleich zeigt hier das drehen um die eigene Achse (Linker Hebel rechts-links). 40% langsame Drehung - 100& schnelle Drehung. Bei 100% macht das Modell zusätzlich auf Knopfdruck (rechts neben der Antenne) einen Salto und kann auch bei "Wind" noch geflogen werden. Der Salto kann nach vorne, hinten, links und rechts ausgeführt werden. Hierzu nach dem drücken des Saltoknopfes kurz mit dem rechten Steuerhebel in die gewünschte Richtung drücken.

Ich habe mir alle austauschbaren Zubehörteile besorgt und kann die Wasserpistole empfehlen.
Witzig sind die Seifenblasen.
Der Raketenwerfer - naja die Dinger präzise abzuschießen und hinterher wieder einzusammeln :-(.
Ebenso ist der Kran nicht wirklich sinnig - Geschmackssache.

Fliegen ist klasse und wenn das Modell mit Höchstgeschwindigkeit auf den Boden kracht gingen bisher nur die Kohlefaserstangen (Auslegerstangen) für 2,70€ zu Bruch.
Vorsicht ist geboten, wenn an dem Ausleger gezogen wird. z.B. im Gras landen und Halme um den Rotor wickeln und dann das Modell aufnehmen. Die Auslegerstange zieht sich relativ leicht heraus (aus Modell und auch aus Motoreinheit)
Die Motoreinheit besteht hier aus 2 Kunststoffteilen, die ineinandergeklipst sind. Um die Teile auseinander zu bringen, kann von der Steckerabdeckungsseite (da wo die Kabel für den Motor herausgeführt werden) schräg zum Modell hin gegen den Motorbügel (hindert den Motor daran sich nach oben zu bewegen) gedrückt werden. Das kleinere Kunststoffteil (Abdeckung) lässt sich dann die Stange entlang von dem Motor weg schieben. Der Motor kann nun auch herausgenommen werden. Die Kabel können bequem in den dafür vorgesehenen Tunnel eingelegt und so der Ausleger wieder komplett zusammengebaut werden. Bricht die Auslegerstange, kommt man um ein trennen des Kabels von mindestens einem Stecker nicht drum herum. Zumindest kann die Optik wieder hergestellt werden, wenn das Kabel durch die Stange gezogen wird. Außen herum wickeln ist auch möglich und beschleunigt den nächsten Stangenwechsel sehr.
Ebenso können die Rotorblätter leicht getauscht werden. Diese jedoch halten recht lange und lassen sich auch zurückbiegen, ohne dass sie gleich abbrechen.

Inzwischen habe ich den ersten Satz Messingzahnräder "verbraucht". Hier macht es Sinn den Motor-Ausleger komplett zu tauschen, da das Kunststoffzahnrad auch Abnutzungserscheinungen zeigt und die Lager nicht mehr so gut laufen wie zu Anfang. Sinnigerweise tauscht man am Besten alle 4 Ausleger, da der Reibungswiederstand der älteren Teile höher ist und hier zwar mit der Trimmung dies ausgeglichen werden kann, aber mit neuem Material hält der Akku auch wieder etwas länger.

Die Steuerung entspricht der eines Helikopters in Mode2. Die Ersatzteile, die beim Crash hoch beansprucht werden (Auslegerstange) sind günstig zu beschaffen und "schnell" ausgetauscht. Daher sind auch Kamikazeaktionen nicht dramatisch wenn sie nicht gleich gelingen und man kann viel fliegen üben (Livesimulator) bevor der teure Heli runterfällt. Überkopf fliegen geht halt nicht.

Die Größe stört mich inzwischen auch nicht mehr. Nehme das Ding immer mit ins Feld und lasse es von meinem Hund verfolgen - so macht uns das beiden Spaß (siehe Video). Inzwischen habe ich einen 1150mAh Akku mit zwei Gummibändern unter der Kamera befestigt und kann damit über 20 Minuten fliegen.

Tolles Teil und auf jeden Fall empfehlenswert.
review image
1616 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Kompakter Quadcopter, der Spaß macht und Anfänger nicht überfordert. Empfehlung: anfangs max. 40% Leistung.
Gashebel ist in jeder Einstellung sehr sensitiv, solllte mit viel Feingefühl bewegt werden.
Ohne Anleitung eines Erwachsenen nur bedingt für Kinder ohne RC-Erfahrung geeignet.
100% Einstelllung und auch Flips (verliert ca. >1m an Flughöhe) möglichst nur im Freien angehen.
Etwas Trimmung grundsätzlich erforderlich, Senderbindung war ohne Problem. Kopter steht sehr ruhig in der Luft.
Ladezeit (ca. 45 Min.) und Flugzeit (ca. 10 Min., mit Trimm-Unterbrechungen) und Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.
Niederigauflösende Anbau-Kamera etwas besser als ursprünglich erwartet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Der Quadrocopter 959 wird hier in vielen Angeboten verkauft, jedes mit anderen Rezensionen. Ich stelle diese Beurteilung daher bei mehreren Angeboten rein, da es sich um das gleiche Modell handelt. Gekauft habe ich das nette Teil direkt bei Gordo-toys, da gibt es auch eine Anleitung in Deutsch, allerdings keine Anleitung für die Kamera. Den Quadrokopter gibt es auch mit Seifenblasenerzeuger, Raktenabschuss und Winde. Ich habe das Modell 595, also nur mit Kamera.

Das Flugverhalten ist super. Der Akku des Copters muss dazu aber unbedingt auf einer ebenen Fläche angesteckt werden. Beim Anstecken werden die Sensoren kalibriert und die Fluglage festgelegt. Die LEDs blinken dabei und gehen aus, wenn das System kalibriert ist. Steckt man den Akku an, während der Copter irgendwie geneigt ist, läßt er sich nicht fliegen, sondern saust mit Vollgas schräg davon. Beim Fliegen sind die vorderen roten Propeller eine gute Orientierung, ich schalte auch immer die LEDs zur leichteren Orientierung an. Die sind auch hilfreich, wenn man mal im Gras oder Gebüsch nach den Quadrocopter suchen muss. Also Fliegen macht wirklich Spaß, 'schnelle' Landungen im Gras werden verziehen und mit den verschiedenen Stufen von 40% bis 100% Leistung kann man das Verhalten des Modells an das eigene Geschick anzupassen. Mit Übung geht es auch bei leichtem Luftzug, für Wind ist das Teil einfach zu leicht.

Bei Auslieferung war leider die Kamera falsch an der Hauptplatine angesteckt (Raketenmodul statt Kameramodul) und hat auch nach richtigem Anschluß nicht funktioniert. Nach problemlosem Umtausch durch Gordo-toys zeigte die LED der Kamera gleich wieder einen Fehler. Nach dem Ausstecken und wieder Einstecken der KAmera ging gar nichts mehr. Nach meinem Eindruck sind die Löstellen sehr schlecht, das würde die Ausfälle erklären.

Zur LED der Kamera folgende Erklärung:

LED aus = Kamera hat keinen / falschen Kontakt
LED grün = Kamera aufnahmebereit
LED rot = Video wird aufgenommen
LED rot blinkend = Bild oder Video werden gespeichert

Mit der beiliegenden Karte ruckeln die Videoaufnahmen deutlich. Bei dem Motorengeräusch könnte man auf Ton ganz verzichten. Bei einem Foto, werden immer gleich 3 Aufnahmen gemacht. Das von der Kamera keine super Bilder zu erwarten sind, ist klar, für ein 400x600 Bild im Netz reicht es.

Ich würde nur zum Kauf raten, wenn Sie keinen Wert auf die Kamerafunktion legen und ein möglicher Umtausch/Reparatur zügig (in Deutschland) erfolgt! In anderen Rezensionen wird auf lose Kabel und andere Defekte der Kamera hingewiesen, die ist anscheinend ein weiterer großer Schwachpunkt. Daher reicht meine Gesamtwewertung nur für 3 Sterne = "nicht schlecht", eigentlich schade.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Preis Top, Leistung Top, Flugzeit - na ja, aber da kann man sich abhelfen...

Der Quadcopter kam schnell und zuverlässig in einer tollen Verpackung. Ausgepackt, zusammengebaut, Akku geladen und die ersten Flugversuche gemacht. Er lässt sich super steuern, aber man braucht schon ein wenig Zeit um sich zu gewöhnen. Trotz massiver Abstürze in den ersten Übungsflügen IST nix abgebrochen oder verbogen. Die Qualitöt überzeugt hier wirklich total. Einmal ist es mit aus bestimmt 10 Metern wie ein Sack auf den Boden geknallt - Resultat: NIX----> Klasse...!!!

Der einzige Kritikpunkt wäre der Akku und das Gewicht... Bei leichtem Wind ist er kaum nich zu fliegen, daher dann eher für Indoor geeignet. Weiterhin sollte man mindestens zwei Akkus dazu bestellen, da die Flugzeit ansonsten sehr begrenzt ist...

Aber von mir eine klare Kaufempfehlung!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Der V959" fliegt auch im Freien bei leichtem Wind stabil und macht gute Videos. Lediglich der Micro-USB Adapter hat eine langsame Datenübertragung, so dass die Videos erst auf die Festplatte übertragen werden sollten. Auf jeden Fall empfehlenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2014
Angegebene Eigenschaften erfüllt der Quadrokopter. Die Verarbeitung ist teilweise sehr billig. Die Platine wurde wohl von einem Weitsichtigen mit dem 800W-Hammerlötkolben gelötet ;-)

Die Streben der Rotoren habe sich bei mit schon nach 5-6 Flügen aus dem Chassis gelöst und da waren keine richtigen Abstürze dabei. Die Kabel und Stecker sind entweder zu viel lang (Kamera) oder zu kurz (Strom), was sie gemeinsam haben sind die doch recht kleinen Stecker.

Bei der Lieferung war ein US-Netzteil dabei, der Verkäufer hätte mir auf Anfrage noch einen Adapter geliefert, ich wollte aber nicht nochmal 6 Wochen auf die Lieferung warten wie beim Copter selber und habe die 3€ investiert und einen im örtlichen Handel gekauft.

Warum dann 4 Sterne?
Weil der Copter eigentlich genau so ist wie ich es erwartet habe ;-) Und es macht wirklich spaß mit dem kleinen Gerät durch den Garten zu fetzen. Er ist schon recht Windanfällig aber das war bei der Grösse zu erwarten. Die Kamera ist nett und die Qualität der Bilder entspricht der Preislage des Copters. Allerdings schreibt sie riesige AVIs, die Filmchen muss man nachkomprimieren wenn man sie aufheben will. Warum die Kamera Ton aufnimmt weiß kein Mensch - man hört ja nur das Rauschen der Rotoren ;)

Für mich passt Preis/Leistung, darum 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Groß geworden mit den Anfängen ferngesteuerter Modelle, die damals unglaublich teuer waren und auch nur Automodelle überhaupt einigermaßen erschwinglich waren muß ich sagen, dass das, was hier geboten wird für ca. 65€ einfach der Knaller ist. Fertig montiert, Akku laden, anstecken, Batterien in den Sender und los gehts. Und das Beste: Das Ding war schon recht gut getrimmt und stand fast ruhig in der Luft (draußen! drinnen war es komischerweise unruhiger). Aber sehr einfach zu beherrschen was die Lenkung und Gas angeht. NUr die Landung muss man wirklich üben - es braucht insgesamt schon Feingefühl am Gas. Aber das bekommt man schon am 1ten Tag wirklich gut raus. Und erst die Kameraaufnahmen - Hammer! Mein eigenes Haus mal aus der Vogelperspektive schon nach nur 10 Minuten im ruhigen Vorbeiflug. Einfach genial. Eigentlich hat sich der Zwerg das Ding gekauft, aber ich bin so angefixt....(und für kleine Kids ist es schon nicht so einfach wegen der gröberen Motorik) Ab so 13 würd ich sagen dass sie verstehen was es heisst "langsam Gas hoch oder runter). Meiner mit 7 würd gleich Vollgas geben und dann steigt der Apparat wirklich heftig und schnell hoch. Die Kamera macht brauchbare Aufnahmen. Absolut internetgeeignet zum herzeigen. Sogar mit Ton (wenn auch überwiegend nur Motorgeräusche im Betrieb oder Gefluche über die eigene Unfähigkeit, wenn man den abgestürzten Vogel wieder aus dem Gestrüpp zieht). Auch die Fotos sind zumindest einigermaßen (bisschen unscharf wegen vermutlich langer Aufnahmezeit) brauchbar. Also für das Geld ein toller Spaß. Erst Recht durch die Aufnahmen. Würd ich 100% wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2014
I bought 4 of this model as gifts (different times, from S-Idee). (updated review - at the bottom).

Pros:
It fly very well for it's size, It's can use indoor but it's build more for the outdoors.
If you are new to this - don't fly it at your back yard - find a wide park without so many trees and try it.
It's can fly very high and fast, the control is good and without wind it's really stable.

Cons:
I marked only 4 stars and not 5 due to the fact that 2 of the 4 that i ordered had some issues:
first item - the controller ("sender") stops functioning after few flights.
Other item came with defected flight control board (the Quadcopter electronic board) and it's not possible even to lift it (only 2 motors are running).

I'm now trying to pick the defected (one gift gave outside Germany) and hope to good service as well.

UPDATE:
Already Purchased from S-Idee about 6 of those v959 and some extra batteries - GREAT ITEM FOR GIFTS FOR ALL AGES!!!!!!
I changed for 5 stars due to the great service!

I've got contact with the seller and he is helping me with some issues - so no worries - safe buy in here.

Please note:
Reseting the accelerometer of the V959 (do it on is your own risk and i will not take responsibility to any mistakes/issues happened by doing it).
1. put the V959 on a flat horizontal surface when the battery is inside BUT NOT PLUGGED IN.
2. Connect the battery plug.
3. Put the throttle stick down.
4. Turn on the remote control and immediately press the right up button (Flip) ONE TIME and after it hole the two sticks to the left buttom corner for 3-5 sec'.
Now the accelerometer is reset and calibrated
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 16 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)