Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 30. November 2017
Vatikan-/Kirchen-Thriller scheint es mittlerweile wie Sand am Meer zu geben, doch stechen "Die Seelenfischer" durch ihre packende Schreibweise und vor allem durch die Anlage der Hauptfiguren hervor. Ein Buch, das sich nicht so einfach weglegen lässt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. März 2016
Sehr spannend und unterhaltsam. Tolle Protagonisten, erinnert mich allerdings in vielen Passagen an die Bücher von Dan Brown. Trotz Allem absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. April 2016
Das Buch hat Spaß gemacht und war schnell verschlungen, bin gespannt auf den zweiten Teil. Eine interessante Reise auch durch die Zeit.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2017
Eine spannende und interesante Geschichte. Der Schreibstil der Autor gefällt mir. Macht Lust auf mehr. Werde noch mehr Bücher dieser Autoin lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. September 2017
... erinnert aber ein bisschen an Sakrileg und Illuminati. Spannung bis zum Schluss. Teilweise aber schon unglaubliche Wendungen.
Habe mir gleich Teil 2 geladen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Juni 2014
Nach dem ich die letzte Seite von Honigtot (ebenfalls von Hanni Münzer) auf meinem Kindle zu ende gelesen hatte,
stand für mich fest, dass ich gerne noch weitere Bücher von der Autorin lesen möchte.
Seelenfischer ist wie erwartend völlig anders als Honigtot.
Zum Inhalt wurde ja inzwischen schon genug geschrieben, ich muss zugeben, dass ich zu Beginn
einige Startschwierigkeiten mit dem Buch hatte.
Dies ging mir mit Honigtot auch so, ich habe einfach nicht in die Geschichte hinein finden können,
ich fand den Anfang irgendwie zäh & ein bisschen langgezogen.
Zum Glück war dies aber nicht von langer Dauer & ich habe letztendlich den Einstieg geschafft
& konnte ab da auch kaum aufhören zu lesen.
Frau Münzer hat für mich einen sensationellen Schreibstil, die Story ist ausgeklügelt & interessant.
Die Geschichte mit ihren ganzen Verschwörungstheorien hat mich irgendwie ein bisschen an
Dan Brown (Sakrileg, Illuminati) erinnert.
Ich mag solche Geschichten in denen der Leser auch mal selbst gefordert wird, bzw. auf Wege
gebracht wird über die er in solcher Art & Weise vielleicht noch nie nachgedacht hat.
Frau Münzer hat es mal wieder geschafft, dass ich in eine andere Welt eintauchen konnte.
Die Protagonisten, speziell Lukas & Rabea sind mir sehr ans Herz gewachsen, anfangs fand ich Rabea
mit ihrer unkonventionellen, rabiaten & besserwisserischen Art total unsympathisch,
aber durch ihre Spitzfindigkeit, die geistreichen, wortwitzigen & intelligenten Schlagabtausche mit ihren
Gegenübern haben mich dann doch überzeugt.
Die ganzen Beschreibungen von Personen, Orten, Schauplätze usw. waren für mich wiedereinmal
mega interessant, fast als wäre man selbst vor Ort, trotz der ausführlichen Informationen kam
für mich zu keiner Zeit Langeweile auf.
Die ganze Geschichte ist wie gesagt sehr spannend & intelligent geschrieben,
die Dialoge & Theorien sind in meinen Augen sehr gut durchdacht.
Ich hatte die ein oder andere Vermutung die sich zum Ende hin auch bestätigt hat,
andere Vorahnungen waren wiederum völlig falsch, Frau Münzer hat sehr gute Fährten gelegt
um den Leser miträtseln zu lassen.
Ich bin mal wieder begeistert & werde mich demnächst mal dem Hexenkreuz & der Akte Rosenthal widmen.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2013
Ein junges Werk, in dem sich früheste und junge, aktuelle Zeitgeschichte verbinden. Spannend, fesselnd geschrieben. Bereichsweise finde ich die ephischen geschichtlichen Aufbroselungen anstrengend zu kesen, zumal sich manches zu wiederholen scheint. Auch sind mir die Helden der Erzählung zeitweise etwas zu cool (James Bond lugt um die Blattseiten), doch der Spannung dient's. Insgesamt ein eindrucksvolles Buch und mutig gegenuber dem Thema "Glaube - Kirche - religiöse Hörigkeit".
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. März 2013
"Die Seelenfischer" habe ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen, weil die Handlung mich nicht losgelassen hat. Die komplexe Handlung ist voller Bezüge zur Geschichte der katholischen Kirche und zum Jesuitenorden, die beeindruckend gut recherchiert sind. Natürlich geht bei einem Verschwörungsthriller der Realismus manchmal etwas verloren, aber das kann auch eigentlich gar nicht anders gehen - man sieht es auch an Dan Browns Werken.
Die Italienkenntnisse der Autorin haben mir beim Lesen viel Freue gemacht, und sie helfen, sich ins Geschehen hineinzuversetzen. Vor allem die Stadt Rom erwachte im Buch für mich zum Leben.
Warum ich keine fünf Sterne vergebe: Manchmal könnten die Charaktere etwas weniger aus der Klischeekiste zusammengesetzt sein: Die rothaarige jüdische Journalistin Rabea Rosenthal ist für mich ein bisschen zu dick aufgetragen. Das hat mir die Freude am Lesen allerdings nicht geschmälert, und ich freue mich schon auf Band zwei, der gerade auf meinem eBook-Reader herunterlädt.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. November 2013
Hat mir sehr gut gefallen, die Figuren sind gut herausgearbeitet, ich habe am Ende bedauert, dass die wirklich kesse und kluge Rabea sterben musste und wollte der Autorin schon empfehlen, wie wieder auferstehen zu lassen, was sie ja dann von selbst auch getan hat. Leider ist der Nachfolgeroman nicht ganz so gut gelungen. Schade.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2014
Ein richtiges Buch für alle, die nicht alles hinnehmen , was einem aufgetischt wird. Spannend erzählt, mit Tiefgang und Humor.
Die mitwirkenden Personen kann man sich gut vorstellen, Charaktere die aufeinanderprallen und sich doch möge, wie im Leben.
Die Geschichte ist glaubhaft und in flüssigem Stil geschrieben. Echt kurzweilig und leider viel zu schnell vorbei. Kann ich jedem empfehlen, der gern schlüssige Krimis liest.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden