Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
24
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die vierzehnjährige Bryanna lebt in Schottland und ist fasziniert davon, die Wahrheit hinter den Märchen und Legenden zu erforschen. Daher sind ihr auch die Mythen ihrer Heimat nicht fremd. Als sie jedoch eines Tages einige davon mit eigenen Augen sieht, zweifelt sie an ihrem Verstand, obwohl ihr bester Freund aus Kindertagen ein Hobgoblin war. Bevor sie mit ihrem Vater, einem Kryptozoologen, darüber sprechen kann, wird dieser von einer Frau entführt, deren Geruch Bryanna seltsam bekannt vorkommt. Anstatt die Polizei zu rufen, nimmt sie die Verfolgung auf – und beginnt so eine gefährliche und gleichzeitig magische Reise, auf der ihr viel Wissen geschenkt wird.

Das Buch wird Lesern ab 12 Jahren empfohlen, was mich ein wenig verunsichert hat, weil mir diese Altersgruppe ein bisschen zu “jung” ist. Aber da ich Schottland und Mythen nicht widerstehen kann, musste ich das einfach ausprobieren! Glücklicherweise, denn ich hätte sonst eine wunderbare Geschichte verpasst, die mich auf eine magische Reise mitgenommen hat. Meine Befürchtung überlebte nicht lang, denn bereits die ersten Seiten nahmen mich gefangen und zeigten mir, dass da kein oberflächliches Buch auf mich wartete.

Mir gefiel, wie liebevoll die Beziehung zwischen Vater und Tochter beschrieben wurde. Nicht perfekt, dafür mit sympathischen Ecken und Kanten sowie einer besonderen Nähe. Ich mochte die ruhige und doch fesselnde Erzählweise des Romans. Die Art, wie die verschiedenen Landschaften und Wesen vor meinen Augen lebendig wurden. Die unterschiedlichen Stimmungen, welche bei mir sehr direkt ankamen. Die Zusammenhänge und der Aufbau der verschiedenen Welten.

Zu Beginn gab es eine Stelle, die für mich logisch nicht ganz schlüssig war und mich mehr aus der Geschichte gerissen hat, als die wenigen Rechtschreibfehler. Und es gab die ein oder andere Andeutung, zu der ich gerne etwas mehr gewusst hätte. Keine wichtigen Szenen, mich hat die mythologische Seite von “Schottlands Wächter” einfach nur sehr fasziniert. Was mich nicht verwundern sollte…

Daher habe ich die Reise durch Schottlands Mythen auch sehr genossen! Ich bin dabei nicht nur mir bereits bekannten (und teilweise sehr geliebten) Sagen begegnet, sondern durfte auch einige neue entdecken – beispielsweise den Boobrie, Am Fear Liath Mor oder Finfolkaheem.

Das Buch hat mir eine magische Lesezeit, wundervolles Kopfkino und einen Aufenthalt in verschiedenen Welten beschert. Eine Geschichte der ruhigeren Art, deren Entwicklung mich nicht oft überraschen konnte, die mich aber trotzdem begeistert zurück lässt. Und deren letzte Worte mich glücklich gemacht haben, da meine heimliche Lieblingsfigur es dann nicht mehr ganz so eilig mit dem Sterben hatte…
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Würde ich in Irland oder Schottland leben, gehörte selbstverständlich "das kleine Volk", die Welt der Feen und fantastischen Wesen, zu meinem Alltag. Bryanne McConnachie hatte als Kind nicht nur einen imaginären Freund, sondern unterhielt sich zur großen Beunruhigung ihres Vaters bei ihren Gesprächen hinter dem Sofa gleich mit einer ganzen Reihe von Fantasiegestalten. Inzwischen ist Bryanne fast erwachsen und nutzt im Schottland von heute öffentliche Verkehrsmittel und einen PC. Die Welt, wie sie sie sieht, wird jedoch von Figuren und Gegenständen aus einer anderen Welt überlagert, wenn z. B. mitten im Großstadtverkehr eine Kutsche auftaucht oder Bryanne sich in einem Bahnwaggon mit Holzsitzen wiederfindet. Ein erfahrener Magier hätte sofort bemerkt, dass jemand, der diese Übergänge wahrnehmen kann, selbst Magier sein muss. Bryannes Vater hat ihr offenbar verschwiegen, dass er nicht - wie bisher behauptet - in Edinburgh Professor für Monsterkunde ist, sondern ein mächtiger Magier, zuständig für die Schwachstellen im Weltengewebe an dessen Übergängen. Diese Wächter sollen u. a. dafür sorgen, dass die Welten-Bewohner bleiben wo sie sind und in den Nachbarländern keinen Unfug treiben. Den eigenen Vater als Magier zu outen, ist für eine Jugendliche sicher nicht angenehm; denn sie muss sich überraschend damit auseinandersetzen, ob sie selbst auch magische Fähigkeiten geerbt haben könnte. Bryanne begibt sich auf die Suche nach ihrem von einer verdächtigen Frau entführten Vater und muss damit rechnen, dass ein Kampf um die Nachfolge im Wächteramt ihn das Leben kosten könnte. Begleitet wird Bryanne auf ihrer gefährlichen Reise von Kaylee, deren Rolle im verwunschenen Weltengewebe das Mädchen noch nicht einschätzen kann. Die Reisenden geraten während ihres Abenteuers u. a. in eine ausgedehnte Unterwasserwelt.

"Schottlands Wächter" ist deutlich anzumerken, dass Katharina Gerlach als Autorin bereits Erfahrung gesammelt hat. Die schlanke Sprache, die weitgehend auf Adjektive verzichtet, passt ausgezeichnet zu einer zurückhaltenden, eher burschikosen Hauptfigur. Wenn die Autorin ausführlicher wird, hat das Beschriebene Hand und Fuß, wie in der Szene, in der Bryanne beobachtet, wie ein Faden gesponnen wird. Fakten und Legenden zu Schottland werden von Geschichtenerzählern in die Handlung eingebracht, so dass man sich beim Lesen nicht belehrt fühlen muss. Eine Hauptfigur, die von ihrer Autorin aus der Gegenwart in eine Parallelwelt gesendet wird, finde ich sehr viel glaubwürdiger als wenn eine historische taffe Frauenfigur in einer anderen Epoche auftreten würde. Die Sprache ist für die Zielgruppe junge Leser ab 10 zwar anspruchsvoll, aber problemlos verständlich. "Schottlands Wächter" hat auf mich einen sehr positiven Eindruck gemacht, der stärker zu 5 als zu 4 Sternen tendiert. Eine Reihe von banalen Tippfehlern sollte bei einem weiteren Korrekturchdurchgang noch korrigiert werden.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Mai 2013
Das Buch ist wundervoll. Es ist fantasievoll, wunderschön und magisch zugleich. Von der ersten Seite zog es mich in den Bann und ich ging gerne mit Bryanna auf die Reise. Bryanne ist sympathisch, mutig und voller Fragen. Es war spannend mit ihr auf die Suche nach Antworten zu gehen. Wo sind die Eltern? Was sind Wächter und wer sind die neuen Wächter? Welche Paralell-Welten gibt es? Und ist ihre Freundin tatsächlich ihre Freundin?
Ich glaube Mädchen ab 12 sind hier genau richtig.
Das einzige ist, es ist für Erwachsene ziemlich vorhersehbar und nur zeitweilig etwas spannend. Das Ende war mir zu schnell hingehuscht und verlor zunehmend an Glaubwürdigkeit. Das ist jedoch nölen auf hohem Niveau. Das Buch ist lesenswert. Es ist liebevoll, detailverliebt und wunderschön geschrieben.
Fazit: 4 sehr gute Sterne für eine magische, zauberhafte Geschichte.
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
Das Buch hat mir sehr gefallen! Vor allen die schottischen Fabelwesen haben es mir angetan.
Die Reise der beiden starken Mädchen wird liebevoll beschrieben und das Buch zeigt, dass der richtige Weg nicht immer der einfachste ist...
Es liest sich flüssig und ich konnte es schwer aus den Händen legen. Kinder und Jugendliche werden besonders Spaß daran haben!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Fantasy-Leser, die sich für Schottlands Mythen und Sagen interessieren, werden diese Rundreise durch Schottlands Mythen geniesen. Eine Geschichte von einem Schottland-Fand für Schottland-Fans.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
Ein wunderschönes Buch. Die Geschichte ict nicht wirklich neu aber, spannend und feselnd geschrieben. Ich denke, das gerade jüngere Leser von diesem Buch gefesselt werden. Ausserdem lernt man, beim lesen, viel über die schottische Sagenwelt.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
Ich denke ich bin eindeutig nicht mehr in der Zielgruppe, doch fand ich die Geschichte wunderschön. Am Anfang dachte ich noch, kein guter Start, Rechtschreibfehler, ziemlich kurz hinter einander, aber okay. Doch nach einem etwas verhaltenen Anfang, fand ich das Buch einfach gut und würde mich freuen, wenn es irgendwann Teil 2 geben würde.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe es total gerne gelesen und es war wirklich interessant, weil man etwas über schottische Fabelwesen erfahren hat und auch über Schottland selber. Kann es nur weiter empfehlen, eine Lesevergnügen für jung und alt.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
ich weiß, ich weiß, diese Rezension bezieht sich nicht auf das Buch, das ich soeben erst geladen habe und lesen werde, wenn ich mit dem jetzigen "durch" bin. Also bitte keine Kommentare diesbezüglich.
Allein die Tatsache, dass hier eine Autorin auf den DRM-Schutz verzichtet sind für mich 5 Sterne wert. So kann ich dieses Buch auf allen Geräten genießen.
Das ist der richtige Weg. Vielleicht kann ich es auch jemandem ausleihen. Schließlich geht das mit gedruckten Büchern auch und niemand wird mich anklagen, wenn ich ein gedrucktes Buch verleihe. Gerade bei den eBooks finde ich den DRN-Schutz völlig daneben, da man hier auch keine Chance hat, dieses wieder zu verkaufen. Wirklich preiswerter sind sie ja auch nicht.
Allerdings bin auch gerne gewillt, wenn jemand auf diesen Schutz verzichtet, das Buch auch an jemanden zu verschenken und noch einmal zu zahlen.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Trotz Ähnlichkeiten zu anderen Büchern sehr originell geschrieben, wenn man sich darauf einlässt ist es eine tolle Geschichte durch die Zeiten-Welten Schottlands!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken