Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
325
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2014
bin auf hörbücher angewiesen wegen meiner blindheit und war diesmal enttäuscht--ich hatte noch nie solche probleme gehabt beim zu hören, weil die stimme von mechthild großmann für mich!!! schrecklich ist--sie hat eine tiefe- rauchige immer gleichbleibende stimme ( obwohl sie versucht die stimmlage der person die sie spricht zu ändern) --leider ist das sooo anstrengend, dass ich das hörbuch mehrmals weglegen muste--und das bei tess gerritsen--geht garnicht!!!
leider war der inhalt des hörbuches auch nicht soo typisch und soo berauschend--ich werde in zukunft erst eine stimmenprobe anhören und dann erst kaufen--man lernt nie aus--schade
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Ich habe alle Bücher von tess gerritsen gelesen! Und auch dieses buch ist wieder sehr gut ich freue mich schon auf das nächste! Also ich kann es empfehlen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Mal wieder ein Hit von Tess Gerritsen. Jederzeit zu empfehlen. Bin aus dem lesen garnicht raus gekommen. Bis zur letzten Seite spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Ich konnte das Buch nicht wieder aus der Hand legen und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen - absolut spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
Sehr spannendes Buch. Ich habe bisher alle Bücher der Reihe gelesen und bin immer wieder begeistert und gefesselt. Wer auf Spannung, Mord, Gusel und eklige Details steht, für den ist die Reihe genau das richtige.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Februar 2014
In Abendruh, einem abgeschiedenen Internat irgendwo in Maine, sollen Kinder, denen schreckliche Tragödien geschehen sind, unter psychologischer Betreuung wieder in ein normales Leben zurückfinden.
Drei Jugendliche, die neuesten Zugänge im Internat, stehen besonders im Vordergrund. In ihrer Lebensgeschichte scheint es einen gemeinsamen Nenner zu geben. Maura Isles und Jane Rizzoli müssen diesen gemeinsamen Nenner schnellstmöglich finden, bevor noch weitere Menschen sterben.

"Abendruh" ist der derzeit aktuellste Teil der Maura-Isles-Jane-Rizzoli-Reihe, die einst mit "Die Chirurgin" begann. Die Charaktere sind bekannt, denn sie begleiten den Leser nun bereits im zehnten Band.

Das Buch beginnt sehr spannend. Die drei Kinder, die schreckliche Geschichte, die jedem passiert, das Aufeinandertreffen in Abendruh, dem abgeschiedenen Internet.
Man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ist ganz gespannt: wer oder was ist denn nun der gemeinsame Nenner?

Aber dann flacht die Geschichte leider ins Mittelmaß ab. Im Vordergrund steht Mauras Liebeskummer, der ihr nach der Trennung von Pater Daniel Brophy noch immer nachhängt. Parallel dazu fühlt sie sich aber auch zum Leiter des Internats hingezogen.
Und bei Jane Rizzoli ist die Sicherheit ihrer Familie, Gabriel und Tochter Regina, oberste Priorität. Weshalb die Handlung um Janes Eltern (Vater verliebt sich in neue Frau - verlässt Mutter - Vater wird von neuer Frau verlassen - möchte zurück zu Mutter - lange Diskussionen mit neuem Partner von Mutter - Bruder mischt sich ein etc.) so lang und breit ausgeführt werden muss, war mir überhaupt nicht klar.
Natürlich möchte man sich als Leser mit den Protagonisten identifizieren können, denn jeder hat bestimmt irgendwelche Familienstreitigkeiten hinter sich. Aber das hätte man auch etwas abkürzen können, denn auf mich wirkte es eher als Seitenfüller.

Was ich stattdessen vermisst habe, ist eine stärkere Einbindung der endgültigen Auflösung. Hier hätte es deutlich mehr Potential gegeben, als die Autorin dann rausgeholt hat.
Und den Detektiv-Club der Kinder fand ich auch eher nervig, da dieser in den Bereich "TKKG" oder "??? Drei Fragezeichen" gehört. Vielleicht wollte Tess Gerritsen damit einen Cliffhanger zu einer Jugendbuchreihe herstellen, die sie ab nächstem Jahr veröffentlichen möchte. Ich lasse mich überraschen.

Fazit: Der zehnte Band der Reihe kann sich mit den ersten beiden leider nicht messen. Er ist ganz gut, aber leider kein Highlight. Trotzdem werde ich mir den nächsten Band der Rizzoli & Isles Reihe auch noch kaufen, um zu wissen, wie es weitergeht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2017
Wie erwartet ein super spannender Thriller. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das nächste Band kaufe ich mir auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2015
Ich war anfangs wirklich eine begeisterte Leserin der Thriller um Maura Isles und Jane Rizzoli. Schon die letzten 2 Bände haben mich nicht mehr vom Hocker gerissen, aber ich hatte immernoch die Hoffnung, dass Tess Gerritsen wieder zu ihrer alten Form zurückfindet. Nach "Abendruh" lege ich diese Hoffnung jetzt ad acta. Dennoch: bis der Mephistoclub und damit die ganz große gelebte Verschwörungstheorie ins Spiel kam, war das eine grandiose Thriller-Reihe! Darum immerhin zwei Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2016
2013 habe ich die Reihe um Jane Rizzoli und Maura Isles angefangen und auch bis Band 9 durchgehend gelesen. Jetzt wurde es endlich mal Zeit, dass ich mich dem nächsten Band widme.
"Abendruh" hatte mich sehr schnell in seinem Bann. Ich glaube, von der ersten Seite an war ich in der Geschichte gefangen und konnte oft auch nur dann aufhören, wenn mir vor Erschöpfung die Augen zufielen.
Tess Gerritsen hat hier eine Geschichte und ein Drumherum geschaffen, die mir oft den Atem anhalten ließen. Dies bewirkte sowohl ihr Schreibstil, den ich wirklich gelungen finde, als auch die Story an sich. Zwar gab es hier und dort Passagen, die auch ein bisschen langweilig waren und die man gut und gerne hätte streichen dürfen, aber im Großen und Ganzen war es endlich mal wieder ein Thriller für mich.
Bis ziemlich zum Schluss war ich wirklich ahnungslos und die Auflösung war auch für mich ein Schock. Dennoch fand ich manches Verhalten nicht ganz angepasst. Aber da wir alles Individualisten sind und nichts sonderlich aus dem Rahmen fiel, war es ok.
Das Einzige, was ich hier schade fand, war, dass man Vorkenntnisse haben muss. Wenn ich mich recht erinnere, kann man die Bände davor auch alle sehr gut einzeln lesen, aber hier wurde immer wieder auf Details aus "Totengrund" und anderen Werken der Rizzoli-&-Isles-Reihe hingewiesen. Ich kann mir vorstellen, dass man als Quereinsteiger einige der Informationen doch gerne präzise hätte und nicht nur immer die Sprache davon.
Ansonsten kann ich diesen Teil der Reihe empfehlen! Mir hat er Spaß gemacht - ich empfand ihn sogar als einen der stärksten der Reihe - und ich freu mich schon auf Band 11.

©2016
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
ein Buch der Extraklasse! Ein brisantes Thema packend umgesetzt. Kann ich nur weiter empfehlen. Ich habe den Kauf nicht bereit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)