Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
9
3,3 von 5 Sternen
River of Death - Fluß des Grauens (KSM Klassiker)
Format: DVD|Ändern
Preis:5,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 5. März 2017
Zu Beginn, inmitten einer im Nazideutschland spielenden Story, denkt man ja noch der Film könnte was werden. Fiese Nazis, grausame Experimente - warum nicht!

Wenn dann jedoch Dumpfbacke Michael Dudikoff in seiner Rolle mit der üblichen 8/15-Action, sinnbefreiten Dialogen und bierernster Synchro in die Story platzt, ohne überhaupt eine vernünftige Vorstellung oder Einführung erhalten zu haben, geht der Film bergab.

Die Story ist dann nur noch öde, blutrünstige Menschen-jagende Eingeborene sind fehl am Platz und ehemalige Stars wie Donald Pleasence, Herbert Lom oder Robert Vaugh können auch nichts mehr retten.

Absolute Abschuss ist dann eine unfassbar grottige, unerträgliche, mehrminütige Gesangseinlage einer Dame in einer dubiosen Bar. Da zieht es einem alles zusammen und lässt Gänsehaut aufkommen, leider nicht im positiven Sinne. Jeder DSDS-Teilnehmer dürfte da mehr Talent haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. August 2014
Mit River of Death wurde ein weiterer Streifen aus der guten alten Zeit recht ordentlich auf DVD gepresst.
Ein Stück Nostalgie aus den Achtzigern.
Und das völlig ungeschnitten.
Und weil Indiana Jones und Quatermain gerade megahipp waren, wollte man sich mit diesem Film, ein Stück vom großen Dschungelkuchen abschneiden.

Handlung:
Der wahnsinnige KZ-Arzt Manteuffel führt während der Nazidiktatur grausame Experimente an Menschen durch.
Er will mit Hilfe eines Virus eine neue Herrenrasse züchten.
Das deutsche Reich fällt und Manteuffel und sein Vorgesetzter Spaatz wollen sich nach Südamerika absetzen.
Manteuffel erschießt Spaatz (zumindest glaubt er das) und flüchtet allein.
20 Jahre danach taucht der Virus wieder auf.
Im Dschungel Südamerikas. Eine Expedition, unter der Führung des Einheimischen Hamilton (Dudikoff) soll näheres herausfinden. Auch der totgeglaubte Spaatz mischt sich unter die Teilnehmer.
Die abenteuerliche Suche führt alle in die verlorene Stadt.

Michael Dudikoff als Indiana Jones Kopie?
Irgendwie funktioniert das Ganze nicht so recht.
Zwar muss man dem sympathischen Sonnyboy Abenteurerblut zugestehen, aber am Ende geht der Streifen durch die holprige Gesamtinszenierung baden.
Erst kommt die Handlung nicht richtig in die Puschen und zum Schluß überschlägt sich alles dermaßen überhastet, daß man fast den Faden verliert.
Apropos Faden. Eigentlich gibt es den ja gar nicht.
Das Drehbuch, wenn es tatsächlich existierte, schlingert 90 Minuten lustlos dahin.
Es gibt zwar jede Menge Actionszenen, in denen zumeist das sinnlose Töten der Ureinwohner dargestellt wird, aber irgendwie, wirkt das recht phantasielos zusammengeschustert.
Interessant ist auch auf wieviele verschiedenen Ureinwohnerstämme die Expedition trifft.
Wieviele Indianer wohnen denn dort auf den paar Quadratmetern Dschungel?
Und warum sind alle immer grundsätzlich böse Kannibalen und schlechte Speerwerfer?
Die Kulissen der verlorenen Stadt, am Ende des Filmes wirken extrem billig, was dem Werk dann noch die Trashkrone aufsetzt.

Nun ja.
Genug geschimpft.
Vielmehr kann man ja von einem Dudikoffstreifen aus dieser Zeit auch nicht erwarten.
Und trotz hanebüchener Regie muss man dem Film einen gewissen Unterhaltungswert zugestehen, welcher zum größten Teil den guten Gaststars wie Donald Pleasence, L.Q. Jones und Robert Vaughn zuzuschreiben ist.

Fazit: Solider Abenteuerfilm der durch die schlechte Inszenierung ein Teil seines Charmes einbüßt.
Für Hardcorefans der Achtziger (so wie mich) trotzdem recht empfehlenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2013
Habe lange darauf gewartet und endlich gibt es River Of Death auf DVD!!! Es ist nicht der Beste Film mit Dudikoff aber dennoch ein sehr spannender Abendteuerfilm! Und das Beste daran ist die sehr gute Bildqualität der DVD.
Also Dudikoff-Fans , greift zu!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Mai 2016
Dschungel war in den 80ern schwer in. Indiana Jones, Rambo, Predator boten Dschungellocation satt und auch Cannon hatte mit den beiden Quatermain-Filmen schon nen Abenteurer in den Wald geschickt, wenn beim zweiten Mal auch schon nicht mehr sonderlich gut. Auch River of Death gehört eher zu den schwächeren Dschungelfilmen.
Abenteurer Hamilton stößt im Urwald auf eine verlorene Stadt und muss bei einem Angriff seine weibliche Begleiterin zurück lassen. Wieder in der Zivilisation setzt er alles daran, mit neuer Ausrüstung zurückzukehren und die Frau zu retten. Schließlich findet sich in dem reichen Geschäftsmann Berger ein Finanzier für eine Expedition, die letztlich aus einer Gruppe von Leuten besteht, von denen jeder seine ganz eigenen Gründe hat, zur verlorenen Stadt zu reisen....
River of Death wirkt, als hätte Alistair MacLean Joseph Conrads Herz der Finsternis (verfilmt als Apocalypse Now) genommen, das mit den Ereignissen von nach Südamerika geflüchteten Nazis verknüpft, etwas ausgeschmückt und fertig war River of Death. Diese Thematik wirkt heute natürlich völlig veraltet, aber ist auch inszenatorisch kein Knaller. Die erste Hälfte zieht sich und im Finale wirkt der Film überstürzt zuende gebracht, so dass alles nicht balanciert wirkt.
Da kann leider auch der hochkarätige Cast aus Michael Dudikoff, Donald Pleasence, Robert Vaughn und Herbert Lom nicht viel reißen, so dass nur Mittelklasse bleibt.
Technisch macht der Film aber einen sehr guten Eindruck, da hat das Label KSM bei Bild und Ton gut gearbeitet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2015
Also die Dudikoff Filme mag ich persönlich sehr gern.... Er hatte gute und auch mittlere Filme teils aber auch schlechte.....
Dieser Film hier River Of Death ist UNCUT und ein sehr guter solider Actionfilm der sich nicht verstecken muss... Man kann es auch vergleichen mit Indiana Jones..... wobei natürlich Indiana Jones der bessere ist.... aber ansonsten ist an dem Film hier nichts zu meckern.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2013
so könnte man den Film auch kurz zusammenfassen. Die Handlung ist zusammengeklaut aus Indy, die Off-Kommentare erinnern unweigerlich an Magnum. Schauspielerische Glanzleistungen kann man - trotz der teils prominenten Besetzung einfach nicht erwarten. Aber wenn man weiß, worauf man sich hier einläßt, wird man über die ganze Spielzeit unterhalten. Und für einen Cannon-Film aus den 80ern ist diese DVD vom Bild her absolut fantastisch.

Drei Punkte für den Film, einen zusätzlich für die wirklich gute Umsetzung auf DVD.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Gehört nicht gerade zu seinen besten Filmen. Abenteuer mit Michael Dudikoff, Donald Pleasence, Robert Vaughn, Herbert Lom. Kann man mal schauen. Mochte den Film Anfang der 90'er trotzdem. Michael mal ohne Superkräfte wie in American Ninja. ;-)
3 Sterne und ein +. (von 5)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2013
Es wurde auch Zeit!!!
Fand den Film in den 90ern einfach TOP :-)
Ist natürlich heute absolut Geschmacksache ob man die alten Cannon Pictures Filme liebt oder auch nicht.
Habe die DVD sofort bestellt und freue mich drauf.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Mai 2013
Da wird ein klassiker auf dvd raus gebracht und dann wird dieser gleich mal um 10min gekürzt ( das orginal 107min ) echt schade !! Liebes amazon Team bitte mal vermerken das diese dvd gekürzt ist !!!
44 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Night Hunter
9,29 €
Platoon Leader
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken