Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
5
4,4 von 5 Sternen
Mad Fingers Ball
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

am 14. Dezember 2013
Auf Björn Berge bin icn durch die Harald Schmidt Show auf Sky gestosen. Da hat er den Titel Hush Unplugged aufgeführt. Der Typ ist irre, das grooved und drückt, dass es eine wahre Freude ist. Klare Kaufempfehlung !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. März 2013
Zwei Grammy's stehen bei ihm zu Hause im Regal (der norwegische Spellemanprisen), er bekam sie für "Stringmachine" und Illustrated Man". Mad Fingers Ball könnte den nächsten Grammy abwerfen. Das Album lässt wenig Zeit zum ausruhen, Luft holen, es ist ein Parforceritt über die 6 Saiten geworden, dabei nimmt Björn Berge keine Rücksicht auf Genre überschreitende Musik. Das Album in die Blues Schublade zu stecken würde ihm nicht gerecht werden, man hört Elemente aus Jazz-,Rock-, Folk und Funk. Nicht zu Unrecht nennt man ihn den King of Delta-Funk.
Seine Eigenkompositionen sind eben so gut wie die Coverversionen, diese werden sowieso zu Björn Berge Songs, er interpretiert sie in seinem ganz eigenen Stil.
Wir alle kennen den Joe South Song "Hush", als Pop-Song erklomm er die Hitparaden, gesungen von Billy Joe Royal.Hush mutierte zum Hard-Rock Song und erschien wenig später als erste Deep Purple Single.
Björn Berge macht daraus seinen eigenen Song und nun ist es Delta-Funk.
Einen ganz besonderen Eindruck von einer akustischen Gitarre bekommt man bei "Guitar Bizzare" und "Heavy Mental", aufgepasst Joe Bonamassa (An Acoustic Evening...)!
Honey White, von Morphine, ist einer meiner Favoriten dieser Band, hier getrieben durch ausgeflippte Saxophone Klänge verleiht ihm Björn Berge den nörigen drive durch seine akustische Gitarre.
Einen ganz neuen Anstrich bekommt Robert Johnson's "Ramblin' on my Mind", mit seiner Stimme verleiht er dem Blues-Klassiker seinen ganz eigenen Sound und verlässt auch hier eingetrampelte Pfade indem er dem Song diesen unverwechselbaren Berge-Funk gibt.
Can't quit you Baby (Willie Dixon) erhält eine Verjüngungskur der ganz besonderen Art. Led Zeppelin machten daraus noch einen schwerlastige Blues-Rock Ballade der Extraklasse. Jetzt erklingt dieser Blues Klassiker als ob er direkt aus dem Mississippi Delta kommt und dort in einem Juke-Joint erstmals das Licht der Welt erblickte.
Einen ganz besonderen Parforceritt erlebt man beim Titel-Song des Albums: Mad Fingers Ball. Seine Finger müssen geglüht haben nachdem er den Song eingespielt hatte.
Viel Spass mit diesem wunderbaren Album das jeden Grammy verdient hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
bjorn berge ist es wie immer gelungen, die an ihn gestellten erwartungen noch zu übertreffen :) es gibt nur wenige in diesem genre die mit soviel charisma, hingabe für die vielfältigkeit des eigenen instruments und technischer perfektion glänzen können. ich freue mich ungemein auf die anstehenden deutschlandkonzerte. er ist nicht nur ein begnadeter musiker, sondern auch ein klasse entertainer. klare kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Kaum zu glauben, dass es in einem Zeitalter musikalischer Flachwichser noch so einen Könner gibt. Diese Scheibe ragt wie ein Monument aus der trüben Suppe des zeitgenössischen Musikbusiness hervor. Ein hervorragender Instrumentalist mit Spitzensongs im Gepäck (seine "Hush"-Version ist einfach Kult!) - dargeboten mit erfrischender Unkonventionalität und einer Dynamik, wie sie andere nicht mit sechs Musikern zustande bringen. Oft scheint es, als verfüge der Mann über mindestens vier Hände. Ach ja: eine Spitzenröhre hat der Mann auch noch! Schon jetzt eine der Bluesscheiben des Jahres.
Kaufen! Nochmal: Kaufen!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Genau drei Musikstücke sind sehr gut auf der Gitarre gespielt, das kann er gut, ohne wenn und aber. Das Singen sollte er aber besser anderen überlassen! Leider kann kann ich den anderen Rezensionen leider nicht folgen und auch die teilweise sehr "überschwenglichen" Formulierungen nachvollziehen, er muss wohl einen guten Fanclub haben (kleiner Spaß!). Der Tontechniker muss wohl im "Hall gebadet" haben, als er dieses Album fertig gestellt hat. Dadurch ist der Sound sehr "verwaschen" und überhaupt kein Hörgenuss mehr, über eine sehr gute HiFi Anlage klingt es dann insgesamt schon sehr "nervig".

Weniger ist oftmals mehr...
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken