Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
233
4,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Februar 2014
Köstlich! Einfach nur köstlich!

Brian, der wirklich superarrogante Quaterback der Titans, ist diesmal Chef der Story und kriegt so was von auf die Mütze... Großartig!
Natürlich ist mir bei der Inhaltsangabe gleich die Story von SEP Ausgerechnet den? in den Sinn gekommen, aber da ich ein großer SEP-Fan bin, war mir das
a. völlig egal und
b. kann die Story locker (!) mithalten.

Brian und Teddy als Protas sind einfach wunderbar.
Die Dialoge zwischen den beiden haben mir mehr als einmal die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben, die Mutter hat den Rest besorgt. Einfach nur schön zu lesen und ein wirkliches Highlight im kindle-Buch-Bereich.
Mittlerweile beim dritten Buch angekommen, hatten auch die Protas der zwei Vorbände ihre Szenen, was mir als 'Serienliebhaber' natürlich unglaublich gut gefallen hat.
Auch hier wieder eine Haupakteurin, die nicht auf den Mund gefallen ist und sagt, was sie will und kann. Und das passt nicht jedem im 'Footballbereich'
In diesem Buch ist es Brian, der sich ändert und vom oberflächlichen Macho zum mitdenkenden Mann mutiert. Die Schlußszene mit der Pressekonferenz war toll und hat meine im Magen lebenden Schmetterlinge komplett aus dem Häuschen gebracht!

Résumé:
Großartige 5 Sterne! Leseempfehlung für Freunde von SEP und Rachel Gibson!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Ich war begeistert vom ersten Buch das auch in New York spielt und sich mit dem Thema Football beschäftigt. Es hatte ein ähnlich schlechtes Cover und ein ähnlich schlechten Titel abbekommen. Wenn man darüber aber wieder hinweg sieht, dann ist das Buch wirklich 5*. // NACHTRAG: Die Autorin hat Ihren Büchern neue Covers verpasst. Das jetztige finde ich wirklich toll und auch passend zur Geschichte. Danke Poppy! das ist so viel besser als vorher.

Teddy die weibliche Hauptperson in diesem Buch erbt das Football Team von dem Vater. Dies ist keine gänzlich neue Geschichte bzw. Erfindung ( Susan Elizabeth Phillips hat es ja in "Ausgerechnet den" auch schon mal so geschehen lassen) aber denn noch gelungen. Ziemlich schnell wird klar das Teddy anders ist. Das sie Ballast mit sich rumschleppt und das sie nicht so Taff ist wie sie nach Außenhin sich gibt. Sie ist eine sehr liebenswerte Person der man viel verzeiht als Leser. Das hin- und her der eigenen Gefühle ist grade für mich als Frau gut nachvoll ziehbar.

Brain Palmer die männliche Hauptrolle ist klasse. Ich bin absolut und komplett verliebt in ihn. Er ist so witzig. Hat Esprit und Charme das es einfach zum nieder knien ist. Auch er zeigt sich nicht immer ganz so taff wenn es um seine Herz geht. Auch er hat Ballast mit sich rum zuschleppen was ihn anfällig für Dummheiten macht. Aber unterm Strich ist er ein absoluter loyaler Kerl. Der nicht nur gut aussieht sondern das Herz auch an der richtigen Stelle hat.

Ich habe mich gekugelt vor lachen in dem Buch. Es hat nicht so viele leise Töne wie sein Vorgänger was aber völlig okay ist da die Stimmung in dem Buch eine ganz andere ist. Sie ist schon oftmals ernst doch über Brain und seine Bemerkungen kann man sich nur totlachen. Er hat ein riesen Ego und das wird hier in diesem Buch öfters angepickt.

Schön fand ich auch das wir Liv und Julian so oft zu Gesicht bekommen habe. Alte Bekannte treffe ich immer gerne. Ach hier fand eine kleine leise Weiterentwicklung statt die wirklich schön war mit anzuschauen. Bis auf dem Coach mit seiner Hannah blieben alle Nebendarsteller nur oberflächlich angerissen. Was aber völlig okay ist und der Story nicht schadet.

Ein wirklich schönes Buch und ich freu mich schon riesig auf das hoffentlich nächste Buch das bei den Titans spielt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Inhalt:

Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der New York Titans-Reihe.

Nachdem der Manager der Titans plötzlich verstorben ist, hängt das Team in der Luft. Es war eine zeitlang unklar, wer das Team übernehmen soll, da die MacLachlans keine Kinder haben. Doch da taucht plötzlich eine Tochter auf die das Erbe ihres Vaters antreten soll. Natürlich sind die Footballer alles andere als begeistert. Wie viel kann schon eine Frau wissen über diesen Männersport?
Allen voran der Quarterback Brian Palmer macht aus seiner Ablehnung keinen Hehl. Als ihnen dann die neue Besitzerin vorgestellt wird, schlucken nicht wenige der gestandenen Männer hart. Vor ihnen steht eine junge Frau in Hippie-Klamotten und FlipFlops. Das kann ja wohl nur ein übler Scherz sein. Zu allem Überfluss steht Coach Brennan voll hinter der Kleinen.
Brian befürchtet, dass sich die Titans zum Gespöt der NFL machen mit diesem Kind an der Spitze, doch die erste Abreibung für sein arrogantes Ego lässt nicht lange auf sich warten.

Theresa MacLachlan, genannt Teddy, ist 25 Jahre alt und hatte immer gehofft nicht auf diese Art bei den Titans einsteigen zu können. Schon von Klein auf ist sie Football-Fan. Sie hat mit ihrem Vater bereits viel erlebt und mehr Zeit im Stadion verbracht als in der Schule. Sie kennt sich aus und doch ist ihr ziemlich mulmig, als sie vor den Männern ihres Teams steht.
Besonders der erfolgreichste Quarterback der Liga, Brian Palmer, schaut sie an als wäre sie die Pest. Als er ihr dumm kommt, weist sie ihn eindrucksvoll in seine Schranken. Sie hat nicht vor sich einschüchtern zu lassen und von so einem schon gar nicht.

Teddy versucht dem Ruf ihres Vaters gerecht zu werden. Sie arbeitet hart und versucht das Team zu unterstützen. Leider hat sie bis auf den Coach John Brennan keinen Rückhalt. Die Männer im Team halten nichts von einer Frau an erster Stelle eines Football-Teams. Aber sie gibt nicht auf. Da die Laufzeiten der Footballer zu wünschen übrig lassen, meldet sie alle für den Benefitzlauf für die Brustkrebshilfe an. Palmer reißt die Klappe besonders weit auf und weil Teddy weiß was sie kann und Palmer nicht, kommt es zu einer Wette. Wenn er schneller im Ziel ist als sie, strippt sie für ihn. Andersherum muss der Quarterback die Hosen fallen lassen.
Eigentlich ist es ja unfair, aber Brian will mal nicht so sein und klopft große Sprüche. Am Tag des Laufes hat er, dank einer kleinen Feier am Vorabend, einen riesen Brummschädel und spätestens als er seine Chefin in professioneller Läuferkleidung entdeckt wird ihm klar, dass dies nicht sein bester Geniestreich war.

Die Publizity vom Lauf ist bombig und bringt das Team voran. Selbst Brian hat nun gemerkt, dass das kleine Hippiemädchen was von seinem Job versteht. Und in Laufkleidung macht sie zudem eine richtig gute Figur.
So langsam kann er sich mit ihr abfinden, doch dann kommt es zum großen Skandal. Bilder tauchen im Netz und der Presse auf, auf denen man die 14 Jährige Teddy beim Drogenkonsum sieht. Zu allem Überfluss gibt es ein Sexvideo von ihr und einem deutlich älteren Mann. Die Presse stürzt sich auf Teddy und auch viele der Spieler wenden sich von ihr ab. Nur Brian verteidigt sie. Was schert ihn die Vergangenheit? Er selbst hatte keine einfache Kindheit und offenbar geht es Teddy ähnlich.
Teddy wird zu einem reinen Nervenbündel und die Teamkollegen benehmen sich völlig daneben. Wenn das so weiter geht, steht die Saison auf der Kippe.

Meinung:

Im dritten Band der New York Titans-Reihe geht es um die quierlige Teddy MacLachlan und den Frauenschwarm Brian Palmer. Schon in den vorangegangenen Bänden kam Brian immer mal wieder vor, während Teddy eine völlig neue Figur ist. Sie ist die Adoptivtochter des verstorbenen Besitzers der Titans und den Spielern kein Begriff. Die letzten Jahre hat sie in Europa verbracht. Einzig der Coach John Brennan kennt die junge Frau und so hat sie hier einen Fixpunkt.
Teddy ist ein einfacher Charakter. Sie ist zielstrebig, fleißig und weiß was sie kann. Aber unter der resoluten Schale verbirgt sich ein weicher Kern. Teddy ist nicht nur im Wettkampf mit sich selbst. Auch ihrer Mutter will sie beweisen, was sie kann. Aber das ist alles andere als einfach.
Brian ist ein Frauenschwarm und nutzt das auch gnadenlos aus. Als ein Betthäschen von ihm abserviert wird setzt dieses Gerüchte über seine Männlichkeit in die Welt und macht ihm so das Leben schwer. Aber auch er hat andere Seiten. So engagiert er sich ehrenamtlich und steht für die Schwachen ein. Das ihm mal eine Frau so den Kopf verdrehen würde hätte er nicht gedacht und da sein Kopf etwas länger braucht um alles zu begreifen, geraten Teddy und Brian ständig aneinander. Da beide nicht auf den Mund gefallen sind, macht es wirklich Spaß den beiden dabei zuzuschauen.

Durch diese Reihe bin ich nun tatsächlich zur Football-Schauerin geworden und freue mich schon auf die nächsten Spiele und auch das nächste Buch der Reihe.
Was mich allerdings ziemlich gestört hat sind die vielen Fehler in diesem Buch. Es fehlen Buchstaben, ganze Teilsätze, es sind Wörter falsch geschrieben ... da muss ganz dringend noch mal ein Lektorat ran.

Ansonsten ist das Buch ein netter Roman für die Couch - oder den Strand.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Diese Geschichte hat mich in ein Gefühlschaos gestoßen. Im Band 2 habe ich Brian wirklich geliebt und Liv fand ich ja eher nicht so toll. Hier drehte sich das Blatt total. Liv und Julian nehmen auch in diesem Band einen großen Raum ein, da Julian Brians bester Freund ist. Liv kümmert sich rührend um das gesamte Team und ich habe sie so richtig lieben gelernt.

Brian war mir dagegen am Anfang richtiggehend unsympathisch. Er ging mir mit seiner ganzen Art auf die Nerven und ich fand ihn unausstehlich. Ich konnte Teddys Gefühle ihm gegenüber gut nachvollziehen. Ich muss gestehen, dass ich schon fast so genervt war dieses Buch zur Seite zu legen. Aber, gut, dass ich dran geblieben bin, denn nach gut einem Drittel des Buches kommt endlich wieder der Bran hervor, den ich im Band 2 lieben gelernt habe. Und als er dann Liv beistand (wobei verrate ich hier nicht), da war es endgültig um mich gestehen. Am Ende der Szene musste ich glatt ein paar Tränchen der Rührung verdrücken.

Teddy fand ich einfach Klasse. Sie ist eine sehr unsichere junge Frau, die sich über den Verlauf des Buches unheimlich gut entwickelt.

Insgesamt ist diese Geschichte wieder anders als die beiden Vorgängerbände. War Band 1 eher emotional, so war Band 2 tiefgründig und Band 3 ist überwiegend extrem witzig, schneidet aber auch kurz das Thema Drogenmißbrauch an. Gerade das mag ich an den Geschichten von Poppy J. Anderson. Obwohl es sich immer um die Footballspieler der New York Titans dreht ist keine Geschichte wie die andere. Jede hat ihren eigenen Charme.

Von mir gibt es für dieses tolle Buch 4 verdiente Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Februar 2014
Natürlich hat der Quaterback Brian Palmer auch noch einige andere Qualitäten, aber vielleicht ist genau dass die Antwort auf das Geheimnis, warum nicht nur dieses Buch, sondern alle Romane von Poppy J. Anderson so faszinieren: Wieso sonst sollte jemand (ok, ich bin gemeint…), der für Ballsport nix übrig hat und die Regeln von American Football nicht mal im Ansatz versteht, gleich die ganze Serie um das (fiktive) Team "New York Titans" verschlingen? Ich konnte es mir jedenfalls nicht erklären, aber irgendetwas hat die Serie, dass einen gefangen nimmt!

Brian ist also der Quaterback des Teams, der sich neben seinen sportlichen Leistungen durch sein aufbrausendes Temperament, seine große Klappe und seinen enormen Frauenverschleiß auszeichnet. Das nun eine Frau, dazu eine junge, die wahrscheinlich überhaupt keine Ahnung vom Spiel hat, seine Chefin wird, passt ihm überhaupt nicht in den Kram. Aber wider Erwarten ist "Teddy" klug, kompetent und kompromisslos, wenn es darum geht, ihr Team voran zu bringen. Nach und nach wachsen Respekt und Sympathie. Ach ja, und nicht zu vergessen eine gegenseitige Anziehung, die sich schließlich in heißem Sex entlädt. Aber das soll natürlich niemand wissen!!! Wie sieht es denn aus, wenn man mit der Chefin ins Bett geht?

Die Bücher machen einfach Spaß! Die riesigen Muskelmänner sind zwar manchmal ein wenig begriffsstutzig, aber alles andere als doof und haben im Grunde ein goldenes Herz. Und die Frauen, in die sie sich verlieben, sind keine dummen Schnallen, die zwar wunderhübsch aber von ständigen Selbstzweifeln geplagt sind, sondern stehen mit beiden Beinen fest im Leben und haben ihre Ecken und Kanten. Weder vom Aussehen noch vom Charakter her, findet man Stereotypen in den Storys.
Ok, muskelbepackte Riesen sind die Jungs alle, aber das erklärt ihre Anziehungskraft nicht wirklich. Aber wenn der Mann dann auch noch gut kochen kann, geradezu himmlisch küsst und gerne mal kuschelt, dann ist frau doch hin und weg! Was will man mehr???

Poppy J. Anderson schreibt mit leichter Hand Bücher, die gut unterhalten und auf keiner Seite langweilig werden. Vergnügt verfolgt man, wie die Football- Superstars auf dem Feld Sieg um Sieg erringen, aber in den Spielpausen unweigerlich ihr Herz verlieren.

Leseempfehlung? Ja klar, unbedingt!!!

Man kann die Serie am besten genießen, wenn man sie in der richtigen Reihenfolge liest und dabei auch die Bonus-Story in der "Weihnachtbäckerei“ nicht vergisst. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht. Bis dahin tröste ich mich, indem ich die Storys einfach noch mal lese...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Schon beim ersten Aufeinandertreffen sprühen zwischen "Rabitt" Brain Palmer, dem Quarterback der Titans, und der neuen Vereinschefin Theodora McLachlan die Funken. Während Brain sich als Sprachrohr des Teams sieht, versucht die junge Teddy alles, um zwischen den knallharten Footballspielern zu bestehen. Ihr Vorteil ist, dass sie schon mit dem Footballteam ihres verstorbenen Vaters aufgewachsen ist und keine Berührungsängste vor den Spielern hat, bis zu dem Zeitpunkt, als pikante Details aus ihrer Vergangenheit auftauchen.

Es tauchen wieder liebgewonnene Charaktere aus dem Vorgängerband auf. Auch Neuzugänge und Quälgeister lässt die Autorin hier geschickt in den Plot einfließen und vergisst dabei ihren roten Faden nicht. Besonders gut hat mir gefallen, dass sie Liv und Julian aus "Touchdown fürs Glück", etwas mehr Aufmerksamkeit schenkt. Das hat zur Folge, dass Brains weiche und einfühlsame Seite sehr gut zum Vorschein kommt.

Poppy J. Andersons Charaktere sind sehr glaubhaft dargestellt. Mit ihrem Humor und einem kleinen Hang zur Tragik rückt sie alle Personen ins rechte Licht. Da sind die harten Footballspieler, die oft große Sprüche klopfen, doch wenn es Hart auf Hart kommt zu Weicheiern werden und wahre Freundschaft zeigen. Und natürlich die Frauen, so wie Teddy McLachlan, die absolut taff, witzig und ehrgeizig ist und dennoch Zweifel an sich selbst hat.

Auch wenn diese Geschichte ganz anders war, als die von Liv und Julian, war sie sie purer Lesegenuss und ich hoffe, dass Poppy die Titans Spieler niemals ausgehen werden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Ich liebe alle Bücher von Poppy J. Anderson und habe auch bereits alle gelesen. Hat man mal mit dem ersten angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Also Vorsicht!!!! SUCHT GEFAHR ;) Aber ein MUSS!!!!!

In diesem Buch geht es um eine Frau die sich im Team der New York Titans durchsetzen muss.. wie das verrate ich hier nicht aber eines muss ich sagen... gerne wäre ich an Ihrer stelle ;)

Danke Poppy J. Anderson für die tolle Bücher... Ich liebe deinen Schreibstiel und bedanke mich für die schönen Stunden die du mir mit diesen Bücher bereitet hast. :*
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hach schön! So schnell kann man sich in einem Buch wieder heimisch fühlen.
Obwohl die bereits bekannten Protagonisten Julian und Liv in diesem Band "nur" als Nebenfiguren auftauchen, fand ich es doch sehr schön zu sehen, wie sich deren Leben weiterentwickelt. Denn für alle Fans von Julian, er ist weiterhin präsent! ;)

Mit "Make Love und spiel Football" legt Poppy J. Anderson einen zweiten Band um die Titans nach, welcher sich vor dem ersten Band gewiss nicht verstecken muss.

Was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass dieses Buch nicht unbedingt mit dem ersten Band vergleichbar ist. Das ist keinesfalls negativ gemeint, sondern während des Lesens entwickelt sich eine ganz andere emotionale Stimmung als noch in seinem Vorgänger. Dies liegt unter anderem auch daran, dass die Charaktere nicht mit Liv und Julian sowie deren Schicksalsschlag vergleichbar sind und deutlich zeigt, dass die Autorin mit facettenreichen Charakteren sowie vielschichtigen Handlungssträngen auftrumpfen und hierdurch eine tolle, neue und vor allem warmherzige Atmosphäre schaffen kann.

Brian Palmer, welchen man bereits aus "Touchdown fürs Glück" kennt, ist ein Frauenmagnet mit einem Frauenverschleiß, wie er im Buche steht. Dass nun eine Frau die Titans unter ihren Fittichen hat, passt ihm ganz und gar nicht in den Kram. Teddy kann darüber nur lachen und gibt dem großmäuligen Quarterback gekonnt konter. Doch schon bald müssen beide feststellen, dass man oft auch einen zweiten Blick hinter die Fassade werfen sollte.

Die Autorin lässt die Hauptprotagonisten ihre eigene Geschichte erzählen, ohne sich von ihrem roten Faden abbringen zu lassen. Durch den Schreibstil aus der auktorialen Erzählperspektive hat man Zugang zu Teddy's und auch Brian's Gedanken und Gefühlsleben. Und dieses ist gewiss nicht ohne - vor allem Teddy Vergangenheit hat es in sich!

Zunächst wandelt man im Ungewissen, was es mit dieser wohl auf sich haben mag. Nach und nach wird dem Leser ihre Vergangenheit eröffnet. Und in dieser hat sie nicht besonders viel zu lachen gehabt, die Folgen hierdurch bekommt sie noch heute zu spüren. Die Vielschichtigkeit ihrer Persönlichkeit ist wirklich toll und nachvollziehbar dargestellt. Doch auch Brian kann mit Facettenreichtum und ungeahntem Gefühlschaos auftrumpfen. Die Dialoge und Situationen zwischen den beiden reichen von einem Schlagabtausch zum nächsten, über zum Schreien komisch bis hin zu heißem Sex. Denn auch dieser fehlt in "Make Love und spiel Football" nicht und ist passend in den Handlungsstrang integriert. Da ich ja doch ab und an ein bisschen verglichen habe, kann ich sagen, dass auch hier die Autorin den Protagonisten gekonnt ihre eigene Note verliehen hat.

Das gelungene in diesem zweiten Band sind die coolen ab und an in ihrer Ausdrucksweise vulgären Jungs, welche aber auch ganz anders können - und es passt einfach wunderbar! Denn hier trifft man auf geballte Männlichkeit mit viel Charme und Humor - wer würde sich bei diesen Jungs nicht wohl fühlen oder gar schwach werden?!

Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass der Grundcharakter der Handlung beibehalten wurde. Die Titans, deren Training und deren Teammitglieder spielen natürlich weiterhin eine zentrale Rolle und werden dennoch von der Story um beide Protagonisten nicht abgewürgt. Einige Charaktere lernt man auch in "Make Love und spiel Football" wieder etwas näher kennen, andere stehen erneut ein bisschen im Hintergrund. Doch die Tatsache, dass einige Footballspieler ihre eigene Geschichte erhalten werden, lassen hierüber voll und ganz hinwegsehen.

Fazit:
"Make Love und spiel Football" steht seinem Vorgänger in nichts nach. Erneut hat Poppy J. Anderson es geschafft, mich ihr Buch sehr selten aus der Hand legen zu lassen.
Sympathische Protagonisten, eine Handlung, welch ans Herz geht, humorvolle Dialoge, Brian - hach ich glaube das sagt alles oder? ;)
Ich freue mich schon sehr auf Duprees Story und kann es kaum erwarten, mich bei den Jungs wieder heimisch zu fühlen! Denn dieses Gefühl vermittelt die Autorin dem Leser ab der ersten Seite.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Nach Hanna & John und Liv & Julian geht es in diesem Buch um Teddy, die neue Teambesitzerin, & Brian, den Quarterback. Ich finde die Entwicklung, die ihre Liebe durchläuft, wirklich toll. Und ich mag die Art, wie die beiden miteinander umgehen. Dass Brian seine neue Chefin zu Beginn völlig falsch einschätzt und dann dafür die Quittung beim Spendenlauf bekommt, fand ich klasse. Auch wenn er mir aufgrund seines Katers ein ganz klein wenig leid tat ;-) Als sie sich dann in Ohio das erste Mal näher kommen, spürte ich ein regelrechtes Kribbeln im Bauch. Ich mag die Sprüche, die sie sich gegenseitig an den Kopf werfen ebenso, wie ihre Leidenschaft. Nun freue ich mich auf Erin & Tom. Ich kann die Bücher von Poppy J. Anderson absolut empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Der zweite Roman der Autorin entführt uns wieder in die Welt Footballspieler der New York-Titans. Diesmal steht der Quarterback Brian Palmer im Mittelpunkt, aber auch Figuren, die man aus dem ersten Band kennt (nicht zuletzt Julian, der Wide Receiver), kommen in der Geschichte vor.
Erneut versteht es Poppy J. Anderson eine Liebesgeschichte zu schreiben, in der Gefühl, Humor, schlagfertige Dialoge, Sportwissen und Romantik eine gelungene Symbiose eingehen.

Das Buch ist ein Pageturner, hat mich bestens unterhalten und mir ein Gefühl der Wärme und Zufriedenheit geschenkt. Der perfekte Liebesroman. Die Figuren sind liebenswert gezeichnet und besitzen Tiefe.

Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass die Autorin bald bei einem Printverlag unterkommt und einem breiteren Publikum zugänglich wird. (Was ich ihr und den zukünftigen Lesern von Herzen wünsche!) In meinen Augen können die Bücher ohne weiteres mit Romanen von Kerstin Gier, Susan Elizabeth Philips, Paige Toon und Rachel Gibson mithalten.

Auf der Homepage der Autorin ([...]) gibt es bereits eine Leseprobe zum dritten Band. Ich freue mich bereits sehr darauf.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken