Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. April 2016
Richtig guter Bond mit Javier Bardem als 007s Gegenspieler, welcher sich an M rächen will, weil diese den ehemaligen, abtrünigen Agenten in der Vergangenheit im Stich lies. Die Anfangsmusik von Adele, die Action, sowie diesmal nur mit einem sexy Bond Girl, mit der Daniel Craig vorlieb nehmen muß, machen diesen Action Thriller zu einem der besseren Bond Filme. Das ( traurige) Ende erinnerte etwas an "Im Geheimdienst ihrer Majestät". Der Titel Skyfall bezieht sich übrigens auf ein altes Herrenhaus, in welcher James seine Kindheit verbrachte....
Skyfall kann auf ganzer Lonie überzeugen!
4 Sterne und ein +
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Gott sei Dank hebt sich dieser Film von den beiden davor deutlich ab, die ich als eigentlicher Nicht-Craig-Fan nicht so mochte. Nunmehr scheint Bond viel sympathischer und zerbrechlicher - und alt. Aber dazu später noch.

In der Türkei gelingt es den Agenten des MI6 nicht, einen gefährlichen Profikiller zu erledigen, der obendrein für einen Auftraggeber die Liste der Agenten geklaut hat. Sein Auftraggeber beabsichtigt, diese Liste zu veröffentlichen, was den Tod vieler Männer und Frauen nach sich ziehen würde. Bond kommt zu spät um einen Kollegen zu retten, seine Chefin M verweigert ihm sogar dessen erste Hilfe, was ihn ziemlich annervt um es nett auszudrücken. Der zweite Schnitzer, den sich M erlaubt ist, dass sie Bond nicht traut, sondern Moneypenny, die aber erst gegen Ende des Films ihren Namen erhält, der hier aber schon zu oft mitgeteilt wurde, ohne dass es überrascht, den Gegner trotz fehlenden freien Schussfeldes zum Abschuss freigibt. Natürlich trifft sie Bond. Zutiefst enttäuscht und verraten (und irgendwie überlebt) verkommt 007 zum drogenabhängigen, saufenden Wrack. Als es einen Anschlag auf das HQ gibt, meldet er sich unverhofft zum Dienst zurück, ist aber absolut untauglich dafür, was er allerdings nicht bemerkt. In der Zwischenzeit macht man M die Hölle heiß, sie sei zu antiquiert und mache nur Fehler. Trotz seiner Probleme bemerkt 007 bald, dass nicht das HQ oder die Agenten selbst das Hauptziel sind, es geht lediglich um M...

Weiter möchte ich hier nichts erzählen. Sicherlich ist nur: Trotz der gesamten exotischen Orte (Türkei, Macao, Shanghai) oder der gesamten Action ist der Film gerade wegen seiner Charaktermomente gut. Und davon gibt es viele. Der Gegner ist Bond immer einen Schritt voraus. Man unterschätzt ihn stark. Im Übrigen lebt der Film von vielen Bondzitaten, handelt es sich ja auch um ein rundes Jubiläum. Gerade in den leisen Tönen ist die Story stärker als es in den größten Actionsequenzen ist. John Logan (Star Trek - Nemesis, der auch von so einer Trauergestalt als Antagonist handelte) zeichnete sich für das Drehbuch verantwortlich. Stuart Baird u. a. auch am Schnitt (ebenfalls u. a. Regie Star Trek - Nemesis, Cutter für Casino Royale). Daher ist dieser Film auch recht düster geworden, bricht mit Bondgeheimnissen, zeigt auf, wie dessen Vergangenheit war, warum er zum Agenten wurde, was für eine Vergangenheit M hatte usw usf. Alter, Verrat, Trauer, Verlust, Auferstehung. Starke Themen für einen starken Film. Auch wenn der Film Charakterlastiger ist, tut es ihm keinen Abbruch, im Gegenteil. Es ist einer der besten, wenn nicht der beste Bond-Film, den ich je gesehen habe. Julie Dench tritt hier bekanntermaßen letztmalig als M auf. Ihr Nachfolger Ralph Fiennes wird etwas unbeholfen mit der Holzhammermethode eingeführt. Aber auch darüber kann man hinweg sehen, da das Spiel Craig/Dench und insbesondere Javier Bardem als Top-Antagonist fesselt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2016
Kommerziell der erfolgreichste Bond aller Zeiten, auch inhaltlich für mich der beste Bond.
Angefangen bei dem besten Bond Lied seit Tina Turner's "Goldeneye" wird hier soviel Wert auf die Story und Hintergrundgeschichte gelegt wie in keinem anderen Bond-Film. Beeindruckend! Auch der "Bösewicht" Bardem wächst einem als Zuschauer ob seiner Genialität doch irgendwie ans Herz. Super, super, super. Ich liebe diesen Film!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2015
Für echte James Bond Fans genau das richtige! Mag sein, dass dieser Film nicht ganz so Aktiongeladen ist wie andere James Bond Filme, aber ich finde die Handlung extrem gut, fesselnd und spannend. Daniel Craig spielt brilliant, gerade so, als hätte es niemals einen anderen James Bond Darsteller als ihn gegeben. Für mich ist das der Beste James Bond den es je gab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2016
Super Film! Wer auf James Bond steht, wird diesen sehr mögen; auch wenn ein paar James-Bond-Vorkenntnisse für den ein oder anderen Witz von Nöten sind, auch für Einsteiger empfehlenswert. Einer der besten Filme des Erscheinungsjahres!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
James Bond - wieder ein gut gelungener Film mit Daniel Craig

James Bond wird von seiner eigenen Kollegin erschossen als er mit einem Schurken auf dem Dach eines Zuges kämpft.

Was weiter passiert, musst du dir schon selber ansehen.
Aus meiner Sicht ein toller Film - absolut sehenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2016
Der Film war super verpackt und wurde schnell geliefert. Er läuft super und ich habe nichts zu bemängeln. Sehr empfehlenswert. Es War der letzte Film unserer James Band Box und somit auch ein Must-have. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen Film zu schauen und die anderen natürlich auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Für mich bietet dieser Bond den besten unter den vielen, die Handlung ist verständlich, packend und spannend und einfach schön anzusehen. Darüber hinaus bietet der Soundtrack ebenfalls den besten aller Bondfilme.

Auf Blue Ray bleiben auch keine Wünsche offen. Bild & Klang sind top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2015
Skyfall
nicht nur der Film auch der Soundtrack kann sich sehen lassen.
Zum Film kann ich nur sagen, dass dies hier Daniel Craig erneut beweist, dass er den Bond in die "moderne" 2010er Jahre mit bravur dargestellt.
Er spielt die Charaktere sehr glaubhaft. Skyfall wirkt sehr bodenständig gedreht und Bond braucht keine Technischen Spielzeuge, um die Dramatik und die Spannung zu halten....ganz im Gegenteil, dadurch wirkt und nimmt man den Charakter ernster.
Meiner Meinung nach einer der besten Bondfilme überhaupt, ohne die Klassiker zu deklassieren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2016
Story (5)
Dem MI6 wurde eine Festplatte gestohlen, auf welcher sich wichtige Geheimdaten zur Identität von unzähligen Agenten befinden.
Bonds Versuch, diese Festplatte in Istanbul wieder zu erlangen, scheitert – er wird von seiner Kollegin angeschossen und von seinen eigenen Leuten für tot gehalten.
Bald werden zwei Sachen klar: James Bond ist nicht tot, und hinter dem Festplattendiebstahl steckt wesentlich mehr, als vom MI6 erst angenommen. Der ehemalige Agent Raoul Silva wurde vom MI6 fallengelassen und will sich nun dafür an „M“ rächen.
Bond wird auf die Spur des genialen Bösewichts gesetzt. Die Verfolgungsjagd führt von London nach Shanghai, weiter nach Macau und endet schliesslich in Bonds Elternhaus in Schottland…

Bis zum vorliegenden Film konnte ich mich mit Daniel Craig als James Bond nicht anfreunden. Es war nicht mehr der klassische Bond, wie ich ihn mochte. Es fehlte an Charme, Schalk und den typischen Storyverläufen.
Dies gehört nun dank Skyfall der Vergangenheit an. Sam Mendes Verfilmung lehnt sich stark an die klassischen Bond-Streifen aus den sechziger Jahren an. Diese Feststellung wird durch nichts besser unterstrichen, als durch den genialen von Adele gesungenen Titelsong.
Man hat sich aber nicht darauf beschränkt, mit einfachen Verknüpfungen in die Vergangenheit zu punkten, sondern versteht es gleichzeitig, durch diverse Neuerungen aus Bond einen modernen Agenten-Action-Streifen zu machen.
Dieses Kunststück kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Selten habe ich eine so gelungene Wiederbelebung gesehen, die kaum Wünsche offen lässt.
Die Idee, Bond nicht nur als taffen Agenten zu zeigen, sondern als verletzlichen Menschen, ist eine dieser „Neuerungen“, die der Figur eine zusätzliche Tiefe verleiht.
Dazu kommt eine aussergewöhnlich gute bildtechnische Umsetzung, die stellenweise schon epische Ausmasse erreicht.
Bond ist zurück - ich freue mich schon auf den nächsten…

Bild (5)
Das Bildseitenverhältnis liegt in 2.40:1 (12:5 CinemaScope) vor.
Die Bildqualität ist über die ganze Filmlänge hinweg auf äusserst gutem Niveau. Der Schärfewert ist gerade bei Nahaufnahmen auf Referenz-Level und auch bei Totalen nicht relevant schlechter. Die Farbgebung ist vielleicht etwas blasser als auch schon, verleiht dem Film aber eine gute Natürlichkeit.
Sowohl der Schwarzwert wie auch die Kontraste sind ausgezeichnet ausgefallen und geben keinen Anlass zur Kritik.
Kurz: Das Bild ist in hervorragender HD-Qualität auf die Blu-ray gebracht worden.

Ton (4)
Das Tonformat liegt in DTS 5.1 vor.
Die Tonumsetzung ist ebenfalls sehr gut ausgefallen. Man hört aber natürlich schon, dass die deutsche Tonumsetzung nur in DTS vorliegt, gerade bei sehr druckvollen Sequenzen oder auch beim Soundtrack habe ich einen anständigen HD-Ton vermisst. Es ist mir ehrlich gesagt auch etwas schleierhaft, warum in der heutigen Zeit immer noch DTS-Tonformate bei neuen Filmen auf die Blu-ray gebracht werden.
Alles in allem aber, wie gesagt, eine gute Tonumsetzung. Wer es noch besser will, muss auf die englische Version wechseln, die in glasklarem DTS-HD Master vorliegt.

Extras (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt leider kein Wende-Cover.

Fazit: Ein klassischer Bond mit neuen Facetten. Kann ich allen Bond- oder Genre-Fans absolut empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden