find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 1. März 2013
Das geht ja heute. Dass man mit nichts mehr als ein paar verteufelt klugen Maschinchen und einer wunderbar zarten Stimme eine Musik machen kann, die sich den Raum greift, in die Magengrube haut und das Herz im Sturm nimmt – alles auf einmal. Und hallo – nicht Berlin! Gestatten: Tubbe, München. Das geht also heute auch, coole Musik aus der Stadt der selbstverliebten Langweiler und Schönwetterposer. Und dabei sind Tubbe, also Steffi Jacobs und Klaus Scheuermann, cool nur im Nebenfach, zuallererst bekommen sie mal einen Sound lebendig, den man früher hergenommen hat, um sich stundenweise wegschalten zu können, um den Schädel zu betäuben – Rave, Techno. Die zwei schreiben Techno mit weichem „ch“, also nicht die Gabba-Hardcore-Variante mit dem Dreifach“K“, die einen mehr verprügelt denn antreibt – das hier fühlt sich gut an und macht trotzdem high. Wiederkennen? Klar, auch, aber da ist nichts von dem Kleinmädchenhaften von Kerstgens‘ Kleeblättchen und auch nicht das (sorry) Dauerbrünftige einer Inga Humpe in ihrer 2Raumwohnung.

„Balladesker Tanzwahnsinn für Liebeskummerige und Feierwütende, für Nachtbadende und Sonnenverweigerer, für Diskomondschein und abendliches Fahrradfahren“, so nennen’s Jacobs und Scheuerrnann selbst und natürlich stimmt das alles. Das Verwirrspiel mit den Geschlechterrollen, mal ulkig in Szene gesetzt für’s Video zu „Mess“, dann mit durchaus dringlichem Tonfall bei „This One“, gehört ebenso dazu wie die Liebe, irgendwie und sowieso. Bemerkenswert: Fast jeder Song, der das große Wort im Titel führt, befaßt sich eher mit der Abwesenheit derselben: Liebe anstatt, Liebe.Ende, Bei aller Liebe. So verführerisch die Beats, so anrührend die Texte: „Manchmal wünscht‘ ich wirklich meine Tränen wären Wein, und ich könnte endlich mal von mir selbst betrunken sein“, hadert Jacobs zu fetten Drums in „Heute und hier“, später böse „Bei aller Liebe“: „Ich glaub dir jedes Wort, du lügst in ganzen Sätzen.“ Herrliches Clubfutter, Workout und Seelenmassage in einem, wem das und mehr nicht nahegeht, dem ist tatsächlich nicht zu helfen. mapambulo:blog
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Das geniale Plattenlabel Audiolith hat einfach ein Geschick für außergewöhnlich tolle Talente.
Das hat es mit Tubbe eindeutig auf' s Neue bewiesen: Elektronisch, geht direkt ins Ohr, sympathische und authentische Künstler und auf jeden Fall richtig gut. Absolut hörenswert und für jede Stimmungslage etwas dabei. Bleibt so wie Ihr seid, Tubbe & ganz viel Erfolg :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Nur Hans- und andere Würste haben sich dieses Meisterwerk moderner Akustikunterhaltung noch nicht unter den Nagel gerissen! Landauf wie zuweilen auch landab rufen die Mengen auf der Straße nach Tubbe, die Bäume senken sich zu den stillen Stücken langsam im Wind (meist von rechts nach links) und auch die Tiere im Wald können sich ein Lächeln nicht verkneifen, wenn Meister Klaus umpfumpfumpft und Prinzessin Steffi mit klarer Stimme das beste zum besten gibt. Und auch wer keine Musik mag, mag ja wohl zumindestens Eis am Stiel und Kanarienvögeln, welche hier prominent featuren, und das bildlich.
Also hoch die Tassen, Spaziergang auf die Tanzfläche und auf und ab. Und wer keinen CD-Spieler, keinen Plattenspieler, sowie keine Möglichkeit zum abspielen digitaler Medien insgesamt hat, der sollte sich das Spektakulum einfach live ansehen. Eh besser.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Wunderschöne Klänge! Tolle Stimme von Steffi Jakobs und sehr schöneTexte.
Das Eis schmilzt im Mund nicht in der Hand und macht ganz schnell süchtig! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
Dieses Album ist der Wahnsinn, für all Diejenigen die minimalistische Klänge mögen und dazu eine schöne sanfte Stimme. Ich kann es nur Empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Das Album ist einfach klasse. Seitdem ich die CD habe, höre ich sie hoch und runter und kann einfach nicht genug davon haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Das macht Spaß, klasse Rhythmus und sogar mit deutschen Texten. Sehr gut zum laut Hören. Davon kann es gern mehr geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken