Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
26
4,1 von 5 Sternen
Größe: RE400 Waterline|Ändern
Preis:69,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2017
Ich selber bezeichne mich als anspruchsvollen Hörer und nutze aktuell vorwiegend InEar StageDiver 2 und einen Sennheiser HD 800. Zuvor besaß ich, teilweise nur für kurze Zeit zum testen, Beyerdynamic DT 880, T5p, T1, Sennheiser Momentum Around-Ear Wireless, Bose QC 25/35, Sony MDR-1000x, Sennheiser PXC 550, Sennheiser IE 80, Sennheiser HD 630VB, Sennheiser HD 700 und 650 und noch viele viele mehr.
Mir ist vor allem eine neutrale und natürliche Klangwiedergabe wichtig. Diese ist unter 200€ nur in den seltensten Fällen zu finden. So auch mit dem HIFIMAN RE-400.

Vorwort:
Um einen Eindruck von natürlich klingender Musik und Tönen zu erlangen ist es unverzichtbar, sich regelmäßig Musik unplugged und ohne Elektronik anzuhören. Dazu zählt ein Kontrabass, Schlagzeug, Akustikgitarre, Geige, Flöte, Piano und noch vieles mehr. Nachdem ein Gefühl für natürlich erzeugte Töne entstanden ist hört man in der Regel den HIFIMAN ganz anders. Es wird einem klar wie verfälschend die aktuell erhältlichen Ohrhörer und Kopfhörer wirklich klingen. Diese sind meist auf eine gewisse Bassquantität, und je nach Abstimmung, Mitten- oder Höhenquantität getrimmt. Oft wird hierbei Effekthascherei betrieben. Nur weil z.B. die Höhen lauter wiedergeben werden sind sie dadurch nicht gleich besser aufgelöst. Das gleiche gilt für die Lautstärke des Basses und den Mitten. Der HIFIMAN gibt "in etwa" genau das wieder was ihm mit dem analogen Signal zugespielt wird.

Für wen ist der HIFIMAN nicht geeignet:
Viele der so bekannten Kopfhörer wie die AKG K701, K501 oder auch Beyerdynamic T90, DT880, T5p, etc. spielen gar nicht sooo natürlich und neutral wie das so gerne gesagt wird. Dazu zählen vor allem auch der HD 700, HD 630VB, IE 80 und auch die IE800 von Sennheiser und die RHA T10/T20 und MA750.
All die jenigen die moderne Kopfhörer und Ohrhörer gewohnt sind die in Richtung der Soundsignatur von Sennheiser (mit Ausnahme der HD600 und HD800/S), Sony, Audio-Technica und vielen anderen Herstellen mit Modellen unter 400€ gehen, für die ist der HIFIMAN nicht geeignet, denn sie werden in den meisten Fällen sehr enttäuscht sein. Ihnen wird der Bass zu schwach bis gar nicht vorhanden sein. Die Mitten werden für die meisten klingen als wären sie blechern gepaart mit den Höhen die vielen zu gering aufgelöst erscheinen werden.

Für wen ist der HIFIMAN geeignet:
Der HIFIMAN ist für Menschen die einen sehr neutralen Klang wertschätzen und dafür nicht so viel Geld ausgeben wollen. Zudem auch für die jenigen die einen Einblick in neutraler Klangwiedergabe bekommen wollen.

Klangcharakteristik:

Bässe: Neutral und natürlich

Mitten: Neutral und natürlich mit einer leichten Betonung um die 2 KHz.

Höhen: Sind neutral und spielen gut aufgelöst.

Räumliche Abbildung: Eher in der Breite als in die Tiefe mit einer guten Separation.

Lautstärke: Klingt etwas blechern sollte die Lautstärke auf ein ungesundes Niveau angehoben werden. Dann sticht der etwas betonte 2 KHz etwas zu sehr hervor und die Separation wird schlechter.

Anmerkung: Mir ist bei Frequenztests aufgefallen, dass der HIFIMAN in den meisten Fällen nicht die übertragene Frequenz wiedergegeben hat sondern häufig mit ca. 10Hz Abweichung im Tieftonbereich. Beispielsweise wurde ein 50Hz Ton zu einem ca. 60Hz. Genau andersherum verhielt es sich bei hohen Tönen. Hier wurde aus einem 16KHz Ton ein ca. 15KHz Ton. Ab ca. 70Hz aufwärts und 13KHz abwärts habe ich keine merkliche Verschiebung mehr feststellen können.

Kabel und Verarbeitung:
Kabel die dünn sind haben häufig den Ruf, dass sie schneller unter einem Kabelbruch leiden. Dies ist ein Irrglaube. Die meisten namenhaften Hersteller setzen auf dünne Kabel da diese, gute Verarbeitung vorausgesetzt und eine gewisse Handhabung durch den Nutzer, eine geringere Chance haben einen Kabelbruch zu erleiden als dickere Kabel (Siehe auch Sennheiser IE6/60/7/8/80 oder die StageDiver und LivePro Serie von InEar). Dies wurde hier konsequent umgesetzt. Leider erzeugen die Kabel relativ laute Kabelgeräusche sollte dieses gegen die Kleidung schlagen. Ansonsten ist das Kabel tadellos verarbeitet.
Die Verarbeitung der Inears ist ebenfalls tadellos.

Fazit:
Dieser Hörer ist für all die jenigen die nicht bereit sind mehrere hundert Euro für einen neutralen Ohrhörer wie z.B. den StageDiver 2 und andere auszugeben. Der HIFIMAN RE-400 spielt sehr neutral. Für diesen Preis habe ich noch keinen Ohrhörer gehört der sooo neutral klingt. Dafür fehlt es ihm aber an Natürlichkeit. Für diese müsste die Bühnendarstellung klar verbessert sein. Die Separation von Instrumenten finde ich ok, besonders in Anbetracht des Preises.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
Vom Klang her ganz ok. Zubehör ist reichhaltig. Allerdings hätte ich lieber ein paar Comply Foam dabei gehabt. Genutzt habe ich die Inears nicht mal mobil, sondern nur gelegentlich zu Hause, auf dem Sofa gemütlich Musik hören. Kabelbruch am rechten System nach 13 Monaten... schwache Leistung. Meine deutlich billigeren Sony haben bis heute keine Probleme damit.
Amazon hat die RE-400 zurück genommen, bei voller Kaufpreiserstattung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2017
Great stuff, sound is very natural. The only disadvantage is the microphone effect in the headphones, but you can reduce it by using the clip attached in the box.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Ich habe mir die In-Ears vor fast 2 Monaten gekauft und benutze sie seitdem täglich.
Das wesentliche kurz hier zusammengefasst - die einzelnen Merkmale erläutere ich unten genauer.

Positives:
+++ Klangqualität
+++ Optik und Verarbeitung
+++ Gewicht und Tragekomfort
++ Lieferumfang

Negatives:
Gar nichts! bisher...
Falls etwas hinzukommt ergänze ich das hier.

____

Klangqualität: 5/5
Der Klang ist auf sehr hohem Niveau. Ich benutze zu Hause den AKG K701 und konnte den HIFIMAN RE400 auch an einem Kopfhörer Verstärker (KHV) testen. Man darf von einem In Ear Kopfhörer, der per Definition nicht so offen sein kann wie ein AKG keine Wunder erwarten. Auf das Niveau eines AKG K701 (Auflösung, Brillianz) kommt der Hifiman RE400 natürlich nicht. Genauso wird man wahrscheinlich im ersten Moment enttäuscht sein, wenn man Wummernde Bass Brummer gewöhnt ist. Ich höre mit dem Kopfhörer sowohl Rock, Metal, als auch klassische Musik. Die sehr gute Auflösung kann hier sogar negative Auswirkungen auf schlechte Aufnahmen haben.
Man hört bei klassischer Musik sehr viele Details. Den Geigenbogen, der die Saite "kratzt", die Tonschwankungen bei Beginn des Streichens, aber auch die dritte Geigenstimme einige Reihen dahinter. Der Klang ist sehr räumlich und wirkt nicht flach oder dumpf. Bei Live-Aufnahmen kann man sich vorstellen, man sitze in der ersten Reihe.
Eine weitere Stärke im Klang sind Stimmen.
Wer übertriebene Bässe à la DrDre gerne hat wird hier definitiv nicht sein Mekka finden.
Kurz gesagt: Stärken sind die Mitten und Höhen, aufgelöst wird sehr fein (einem entgeht kein Detail), der Bass ist differenziert und zurückhaltend
Für den Preis ist dieser In-Ear wohl konkurrenzlos im Klang.

Optik: 5/5
Dezent!
Silbernes Aluminium, so klein wie möglich gehalten, Unauffällig.
Für mich perfekt. Ich laufe nicht gerne wie eine Reklametafel mit allen möglichen Markennamen durch die Gegend.
Zum Angeben taugt der Kopfhörer sicherlich nicht. Unbekannte Marke, sehr dezente Optik und von außen unscheinbar.

Verarbeitung: 5/5
Der Kopfhörer selber ist in einem matt-silbernen Aluminium gehalten. Das Kabel von der Vergabelung zu den Kopfhörern ist schwarz glänzend/glatt um möglichst wenig Reibung zu verursachen (Funktioniert! Störgeräusche nurnoch durch Erschütterungen am Kabel, nicht mehr durch "kratzen" auf Stoff wie bei einer Jacke).
Von dem Stecker bis zu der Verzweigung ist eine Stoff Ummantelung, vermutlich um das Kabel besser zu schützen. Der Stecker ist hochwertig aus mäßig weichem Gummi. Wirkt soweit robust - hier wird aber erst die Zeit offenbaren wie gut die Verarbeitung wirklich ist.

Lieferumfang: 5/5
Vermutlich der unwichtigste Punkt, dennoch möchte ich das Sammelsurium an In-Ear Aufsätzen für den Kopfhöhrer erwähnen. Dort sind von harten, weichen, großen, mittelgroßen, kleinen, schaumstoff-artigen (wie Ohrenstöpsel), welche mit doppelten Gummilappen (natürlich in groß und in klein) alles dabei, was man sich das Ohr erträumen kann.

Tragekomfort: 5/5
Wieder ein kurzer Punkt: Das Gewicht ist sehr leicht, die Kopfhörer sind sehr klein und Dank der großen Auswahl an Aufsätzen findet man auch den richtigen für sein Ohr. Ich wüsste nicht, was der Hersteller hier noch besser machen könnte.
____

Fazit:
Die HIFIMAN RE-400 In-Ears gelten zu Recht als Geheimtipp.
Bisher bin ich absolut zufrieden und habe keine Kritikpunkte. Ob die Verarbeitung nur gut gewirkt hat oder wirklich so gut ist wird sich erst nach Jahren zeigen.
Von mir daher eine absolute Kaufempfehlung für alle, die keine massiven Bässe brauchen. Wer skeptisch ist und etwas vergleichbares Probehören möchte: Sucht euch ein Geschäft, dass hochwertigere Kopfhörer vertreibt und testet einen AKG K701 (alternativ auch die Variante mit Q). Der AKG ist natürlich hochwertiger, aber um eine Idee vom Klangspektrum zu bekommen, speziell wenn man von einfachen Kopfhörern umsteigt.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Schöne Grüße
Bruellhusten
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2016
Die Qualität des Hifiman 400 ist super, jedoch empfinde ich die Kabelgeräusche als extrem störend, man hört jede Bewegung. Ich würde sie daher nicht noch einmal kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2017
Great value. Sound is amazing for 80 bucks. I listen to mostly distorted guitars. The detail is impressive. Sound stage great. I don't try many headphones regularly, but I don't think anyone would be disappointed with these.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
Vorweg gesagt: Ich höre hauptsächlich Klassik und akkustische Musik, mag ausgeprägte, luftige Höhen, bin kein Bassfanatiker und habe eine Idee davon, wie ein neutraler bzw. "linearer" Kopfhörer klingt (z.B. AKG K501 und AKG K712). Eben darum habe ich den Hifiman RE-400 bestellt, dem in teilweise überschwänglichen Rezension Transparenz, Neutralität und wunderbare Mitten bescheinigt werden. Meine Erwartungen wurden enttäuscht: Die Mitten (etwa im Hinblick auf Gesangstimmen) sind flach, geradezu blechern und dabei in höheren Regionen etwas penetrant, der Bassbereich ist nicht nur wenig ausgeprägt, sondern auch recht unscharf, und die Höhen klingen eigentümlich synthetisch. Von Räumlichkeit oder "Bühne" kaum eine Spur. Dabei ist auch egal, ob ich die Kopfhörer direkt ans Macbook oder an meinen (empfehlenswerten) Kopfhörerverstärker (Arcam rPac) anschließe. Kurzum: Retoure.

Qualitativ macht der Hifiman RE-400 einen guten Eindruck, wobei ich nicht mit Langzeiterfahrungen dienen kann. Die Kabel oberhalb der Weiche allerdings wirken (wie auch in anderen Rezensionen beschrieben) vergleichsweise dünn und empfindlich, was mein Vertrauen in ihre Haltbarkeit schmälert.

Ich besitze außerdem einen FiiO EX1 (baugleich mit dem DUNU Titan 1), der mit knapp 100 Euro in einer vergleichbaren Preisregion liegt. Das ist eine ganz andere Welt; der vergleichsweise geringen Mehrinvestition entspricht, subjektiv empfunden, der Aufstieg in eine höhere Liga. Gewiss: Erwartungen, Höreindrücke und Ohrformen sind verschieden, die vielen positiven Rezensionen zum Hifiman RE-400 beweisen es. Dennoch mein Rat: Vergleichen. Oder gleich zum FiiO EX1 (mit stabiler, Kevlar-verstärkter Kabelzuführung) oder zu dessen nahem Verwandten Dunu DN-Titan 3 (mit austauschbarem Kabel) greifen.

Drei Sterne, weil ich meinen persönlichen Höreindruck nicht über Gebühr generalisieren möchte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
Meiner Meinung nach sind diese Kopfhörer deutlich schlechter als ihr Ruf. Ich habe sie mit den RHA MA750 In-ears verglichen, welche oft qualitativ ähnlich bewertet werden.
Der qualitative Unterschied ist ENORM. Die RHAs bieten klare Auflösung, einen starken Bass, prominente Höhen (V-shaped) und einen Klang bei dem es Spaß macht Musik zu hören.

Ich bin durch meine Beyerdynamic DT770 an die V-shaped Soundsignatur gewöhnt und schätze sie sehr, deswegen beeinflusst das wahrscheinlich mein Empfinden stark.

Doch ich denke die "neutralen" RE-400 sind einfach nur flach und unklar. In manchen Liedern konnte ich signifikante Teile des Basses GAR NICHT hören, und auch die Höhen waren meiner Empfindung nach sehr unauffällig. Was dafür sehr prominent war sind die Mitten, doch auch hier bin ich stark enttäuscht.
Schwächeren Bass und Treble hatte ich erwartet (wenn auch nicht so stark), doch dass selbst die hochgelobten Mitten für mich oft verschwommen und schlecht separiert klangen, war sehr schade. Außer bei beispielsweise reinen Piano Liedern, wo nur ein Instrument benutzt wird, konnte ich viele Klänge nur schwer auseinanderhalten.

Von der Bühne bzw Soundstage darf man bei In-ears natürlich nicht zu viel erwarten, doch selbst diese war hier besonders schlecht. Alles war in einem Punkt zentriert, ohne einen Hauch Räumlichkeit.

Der einzige Grund warum ich 2 und nicht 1 Stern gebe ist, dass sie dafür meiner Meinung nach ziemlich bequem und vor allem sehr handlich sind. Das Kabel hat genau die richtige Länge und die Kopfhörer an sich sind sehr klein, was ich als sehr angenehm empfinde, da ich In-ears nur außerhalb von zuhause benutze.

Selbstverständlich ist die Hörerfahrung bei jedem Kopfhörer komplett subjektiv, doch meine Erfahrungen mit diesen Kopfhörern waren für mich schockierend.

Ich rate daher vom Kauf ab, und empfehle für alle die kräftigen Bass und starke Höhen schätzen den RHA MA750.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Für meine Ohren und Hörgewohnheiten (elektronische Musik und Jazz) sind sie die optimalen Kopfhörer. Sie klingen klar und hell, wobei ich mich an den eher zurückhaltenden Bass erst gewöhnen musste. Zu Beginn fehlte mir etwas Wärme, mittlerweile lasse ich die Finger vom Equalizer und finde den Klang überzeugend. Ob er analytisch/linear ist, vermag ich mangels Erfahrung nicht zu sagen, auf jeden Fall empfinde ich ihn als ausgewogen und detailliert. Ich hatte kurz die Fidelio S2 da, aufgrund der (halb-) offenen Bauweise hörte ich neben der ähnlich guten Musikwiedergabe aber viele Außengeräusche, was ich bei In-Ears nicht mag. Also blieb ich bei den RE-400.
Es lagen auch genug Stöpsel bei (nebst einer kleinen runden Tasche), sodass ich nach kurzer Zeit einen guten Sitz im Ohr erreichte. Die Verarbeitung gibt mir bis jetzt keinen Anlass zur Sorge, Kabelgeräusche auf der Kleidung sind minimal und für mich nicht störend.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Die Hörer sind sehr klein, verschwinden im Gehörgang, stehen nicht über. Wer gerne mal seitlich auf einem Kissen liegt und IEM im Ohr hat... das sind die Richtigen!

Für mich gehören die kleinen Dinger zu den bequemsten In-Ears, die ich kenne (und das sind einige).

Der Klang: Sehr sehr gut. Ein gelungener audiophiler Einstieg zum Hammer-Preis (79€). Ich nehme den RE-400 als sehr ausgewogen wahr. Genügend Bass um nicht dünn zu klingen und auch mal einen ordenlichen Wumms glaubhaft darzustellen. Die Mitten sind ziemlich unverfärbt, Stimmen klingen natürlich und sie werden wunderbar aufgelöst. Im Hochtonbereich geht es auch sehr musikalisch zu: Kein überanalytisches Gezische, sondern eine wunderbar offene Darstellung. Insgesamt passt das Klangbild und eignet sich für jede Art von Musik.

Ein guter Allrounder in hervorragender Verarbeitung und sehr langzeittauglich. Klar es gibt andere, die auch gut sind. Ein RHA T20i klingt nach mehr Autorität und mehr Druck im Bass und mehr Air in den Höhen... aber kostet halt auch fast 3 mal so viel.

Ich haber ihn mittlerweile mit den 400er Comfly-Foam-Tips betrieben und da wird er noch bequemer.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)