Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Januar 2013
Die Darstellung des Buches auf der Produktseite führt den Leser/ die Leserin aufs Glatteis. Dieser erste Band der Lilith-Chroniken ist keine Liebesgeschichte. Er ist eine Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Gut und Böse, was ist Himmel, was ist Hölle. Ist Gott unfehlbar? Ist die Schöpfungsgeschichte Gottes Plan oder nur ein Experiment? Hat Gott überhaupt ein Interesse an den menschlichen Schicksalen. Wenn er alles weiß, wie kann er all das Unrecht gutmachen. Weiß er es nicht, ist er fehlbar?

Lilith ist die erste Frau Adams. Doch sie will nicht bei ihm bleiben. Sie verliebt sich in den Erzengel Samiel. Sie ist unsterblich und in einer Art Zwischenwelt gefangen. Sie weiß, ist ein Individuum.

Samiel erzählt Lilith die Geschichte der Schöpfung neu - anders als in der Genesis unter Berücksichtigung der wissenschaftlich nachgewiesenen Evolutionsgeschichte. Die Engel sind noch vor der Entstehung der Erde entstanden, waren ebenfalls Individuen, aber materielos. Sie erhalten ihre körperliche Form erst nach Gottes Erschaffung der Materie. Samiel und die anderen Engel sind von der materiellen Welt fasziniert. Doch Samiel beginnt an Gottes Plan zu zweifeln, warum der Tod ein Teil des Lebens ist. Er ist kritisch, hinterfragt und hört auf, Gott zu vertrauen. Er fragt sich, ob Gott alles Elend in der Welt wirklich wahrnimmt. Mehrmals wird er von Gott bestraft, verband und kann seine Liebe, die unsterbliche Lilith nicht erreichen. In einem langen Gespräch und seiner Erzählung stellt er Lilith auf die Probe, vereitelt ihre Fähigkeit Gott trotz allen Übels zu vertrauen..

Wer hier eine Liebesgeschichte erwartet, sollte mit diesem Einstiegsband nicht zu viel erwarten. Es gibt kaum eine Handlung. Das Buch ist weitgehend ein Monolog Samiels. Liliths Fragen und die Einwendungen ihrer inneren Stimme. Ein sehr esoterisches Buch über die Fehlbarkeit oder Unfehlbarkeit Gottes und die Frage nach dem Sinn des Lebens. Die Autorin stellt Gedanken dar, die sich jedem Gläubigen oder Atheisten im Laufe seines Lebens stellen, aber eben keine fesselnde Geschichte.

Folgt man den Vorankündigungen und Leseproben, dürften sich die Folgebände mehr in der wirklichen Welt abspielen. Ich fand das Hinterfragen und die Zweifel Samiels nach einer Weile eher ermüdend, habe das Buch aber trotzdem zu Ende gelesen. Es war eindeutig nicht das, was ich erwartet hatte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Laut Amazon-Beschreibung geht es hier um ein Liebespaar. Ein Engel und ein sterbliches junges Mädchen, deren Liebe von Höhen und Tiefen geprägt ist und die jetzt auf ein neues Problem stoßen.

Ja, irgendwie nicht. Samiel ist zwar ein Erzengel und Lily seine große Liebe, aber das wars auch schon. Es handelt sich hierbei anscheinend um ein Spinoff zu einem größeren Buch, bzw. einer Buchreihe. Die Geschichte ist nicht besonders lang und wird meistens von Samiel erzählt. Er erzählt Lily von seinen Kämpfen mit Gott, seinen Zweifeln an der Richtigkeit der Schöpfung oder an der Art und Weise wie Gott als Jesus auf die Erde kam und dadurch unzählige folgende Religionskriege angezettelt hat.

Es geht um Hölle, Himmel, Seelenfrieden, Liebe, Religion und Glauben. Das Buch bringt zum Nachdenken. Die Geschicte eines gefallenen Engels wird nämlich völlig anders dargestellt als man selbst sich das so denkt. Er hat nichts Böses gemacht, sondern er hat gezweifelt, weil er nicht verstanden hat. Auch der Sündenfall in Eden, der zum Rauswurf der Menschen geführt hat wird auf einer etwas anderen Art dargstellt. Hier ist die Liebe zwischen einm Menshen und einem Engel Schuld.

Empfehlenswert sicherlich für Leute,die die Lilith Chroniken kennen (ich kenne sie nicht und war darum zeitweise etwas verwirrt). Im Großen und Ganzen gut geschrieben. Vor allem wenn man das alte Testament kennt ist es ziemlich anregend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Super, würde ich mir immer wieder kaufen es ist sehr zu empfehlen.
Das Buch habe ich meinen Freunden und Arbeitskollegen empfohlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Ein super geschriebenes Buch, spannend und man kann nicht aufhören es zu lesen. Wer weis schon, was es zwischen Himmel und Erde gibt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Dieser Band hat mir nicht sehr gut gefallen. Zu langweilig. Ich kann es nicht wirklich weiter empfehlen. Aber Geschmack ist unterschiedlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken