Hier klicken April Flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Entspannungsmusik longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
1.068
3,9 von 5 Sternen
Größe: 5 (11-23 kg)|Style: 144 Stück|Ändern
Preis:35,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2013
Die Pampers ist leider die einzige Windel, die unsere Kleine verträgt, bei allen anderen Windeln bekommt sie Pickel im Windelbereich. Dafür würden wir liebend gern 5 Sterne vergeben - auch wenn die Pampers etwas teurer ist, als die Windeln der Konkurrenz. Gutes hat eben seinen Preis. Wieviel uns die Pampers im Vergleich mehr kostet, wissen wir nicht einmal...

Trotzdem nervt die Preis- und Verpackungspolitik von Procter / Amazon schon extrem.

Zu einer Marke gehören Vertrauen und Kontinuität. Und trotz des an sich guten Produktes ist beides nicht wirklich gegeben.

Als wir das Amazon-Abo abschlossen, kostete eine Windel 16/17 Cent. Der Preis steigt eigentlich monatlich an, immer wieder gibt es Ausreißer bis 24 Cent oder mehr. Was nützt mir ein Abo mit 5 oder 10% Rabatt, wenn der Basispreis beliebig um 30% hin und her geschaukelt wird? Teilweise haben wir das Abo ausgesetzt, weil wir uns im stationären Handel wesentlich günstiger eindecken konnten.

Qualitativ ist Pampers immer noch gut und jeder anderen Windel überlegen, in der Zeit aber auch nicht besser, sondern eher schlechter geworden. Zuletzt hatten wir öfter mal eine Packung dabei, wo Windeln beim Wickeln einreissen oder nicht dicht halten. Da das immer nur temporär auftritt und dann mit Anbruch einer neuen Packung endet, wollen wir einfach nicht glauben, dass wir zeitweise an "Wickeldummheit" leiden, sondern da scheint es eine höhere Macht zu geben ;-)

Was auch nervt, sind die ständigen Änderungen der Packungsgröße. Wer ein Monatspack kauft, muss dies irgendwo im Schrank verstauen. Hat man einen Platz dafür gefunden, wird ganz sicher die Packungsgröße und/oder -Aufteilung geändert, so dass es an seinem alten Platz nicht mehr passt. Das ist uns in 14 Monaten bestimmt schon fünf mal passiert... Was soll das? Findet die P&G Marktforschung jedes Jahr eine völlig andere - extrem schwankende - Zahl von benötigten Windeln pro Monat heraus? Will ein übereifriger Verpackungsingenieur die Verbraucher für die Flexibilität der Verpackungsmaschinen bei Procter begeistern? Oder will P&G damit doch einfach nur die Kunden verwirren, um ihnen die regelmäßigen Preiserhöhungen möglichst intransparent unterzujubeln? Für wie blöd hält Procter seine Kunden eigentlich?

Im Moment kommen wir gezwungenermaßen nicht um die Pampers rum. Zum Ausgleich entscheiden wir einfach bei anderen Produkten, bei denen es gleichwertige Alternativen gibt, im Zweifelsfalle gegen Procter.

------------------------------------------------

Update Oktober 2013

Quasi seit der Veröffentlichung dieser Rezension im Februar 2013, die schnell oft als hilfreich angesehen wurde, sind die Kritikpunkte auch zügig beseitigt worden. Sollte diese Rezension ein klein wenig dazu beigetragen haben? Dann hat sie wohl tatsächlich vielen Windelkäufern geholfen: In 2013 waren die Abopreise erfreulich stabil und verlässlich (so wie man das bei einem Abo auch erwarten darf). Mit den 20% Rabatt bei Amazon Family finde ich den Preis auch okay. Keine Verwirrspiele mit der Packungsgröße seit 8 Monaten und bei uns aktuell auch keine Qualitätsprobleme mehr.

Neben diesem positiven Update zum Ende unserer Windelzeit lassen wir die ursprüngliche Rezension hier unverändert stehen, um einem Rückfall in alte Verhaltensmuster vorzubeugen....
88 Kommentare| 472 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2016
Wir benutzen Pampers Baby Dry seit Mitte 2014 für unseren Sohn (22M.) und waren bisher immer sehr zufrieden. Angefangen von Größe 0,1,2,3,4,4+ und jetzt 5. Die letzte Lieferung brachte uns das neue Design: Die Windeln haben m.E. nach weniger Saug-Vlies und sind dadurch dünner, was auch die kleinere Verpackung zeigt.
Grundsätzlich nicht verkehrt die Windel dünner und für das Kleinkind angenehmer zu machen, aber seit dem Gebrauch der neuen BabyDry ist unser Sohn jede Nacht nass und muss umgezogen werden.

Ich habe mal einen Versuch gemacht und 2 Windeln (alt und neu) gleichzeitig mit 0,5l Wasser begossen, beide haben es am Ende aufgesaugt und gut gehalten, nur kam es mir so vor, dass die Alte durch mehr Vlies im Schritt die Feuchtigkeit schneller aufgenommen hat. In der Neuen war längere Zeit eine Pfütze zu sehen.

Dies würde auch zu unseren nächtlichen Erfahrungen passen:
Altes Design: Kind pinkelt, Vlies nimmt die Flüssigkeit schnell auf -> Kind Body, Schlafsack,Kissen trocken
Neues Design: Kind pinkelt, Flüssigkeit wird schlecht abtransportiert, Flüssigkeit kann auslaufen->Kind, Body, Schlafsack,Kissen nass

Sehr schade! Wir haben das Abo gekündigt und probieren jetzt andere Windeln durch
review image review image review image
44 Kommentare| 168 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2016
Wir sind mit den neuen Pampers überhaupt nicht zufrieden - unsere Kleine ist jeden Morgen nass. Das hat es mit den alten Windeln nicht gegeben. Seit der Produktumstellung kann man Pampers vergessen - ihr solltet euch schämen, auf so mindere Qualität umzustellen. Wir hatten nie Probleme.

Die tolle Frage im Fernsehen - "Wo ist denn das Pipi hin?" - kann ich euch prima beantworten: Das Pipi ist überall - nur nicht in der Windel!!! Wir werden Pampers nicht mehr kaufen!!!
11 Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2016
Ein Stern ist noch zu viel! Wir waren immer treue Pampers-Kunden, vom ersten Tag an. Doch seit der Produktumstellung mit den viel umworbenen Magical Pods wurde extrem am Material gespart. Wie auf meinen Bilder zu sehen ist, ist die Trockenheitslage deutlich verkürzt. Sie reicht nicht mehr bis hinten hoch, so dass die Windel gerade im Liegen hinten nichts mehr ausnehmen kann und ausläuft. Wie kann man ein Produkt so zum Negativen umstellen?!
Zudem ist der Aufdruck der Windeln auch noch verändert worden. Die 4+ Windeln waren früher durch einen anderen Aufdruck ganz leicht von den 4er Windeln zu unterscheiden. Nun sehen sie bis auf das "+" hinter der 4 von außen gleich aus.
Wir werden nun auf Windeln von dm oder Rossmann umsteigen.
review image review image review image
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2016
Vorab: wir haben 3 Kinder von 0-4, wickeln also seit Jahren und haben ab Geburt praktisch nie andere Windeln als Pampers Baby Dry verwendet.
Seit der Einführung der Magical Pods sind die Windeln nur noch grottenschlecht. Meine Tochter wiegt 7,5 Kilo, eine volle Ladung von 12 Stunden hat die Babydry nicht und ActiveFit ebenfalls nicht durchgehalten. Also haben wir die nächste Größe genommen, wer will schon ständig nachts aufstehen? Und siehe da... es ist dasselbe!!! Egal ob 4; 4+ oder 5er - wir haben sie alle durch mit demselben Ergebnis: SIE HALTEN NICHT DICHT!

Warum ist das so?
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und je eine Pampers Baby Dry 5er mit einer vom Discounter zu vergleichen und nachzumessen. Seht euch die Fotos an. Bei der neuen Baby Dry (die mit den Magical Pods) endet das Saugvlies ganze 13cm (!!!) unter dem Rückenbündchen. Das ist viel zu kurz. Selbst die No-Name-Discounterwindel enthält ein Vlies das bis 5cm unter den Rand geht.

Die neue Passform ist hinten am Rücken gesamt auch zu kurz. Bewegt sich das Baby viel rutscht sie ganz schnell nach unten zusammen (weil das Vlies auch die Form unterstützt hatte und jetzt dort wegfällt) und läuft dann dort aus.

ICH WILL DIE ALTEN PAMPERS ZURÜCK und bis es soweit ist kaufe ich eben Discounter-Windeln. Hoffentlich machen das alle enttäuschten Kunden so, damit P&G endlich mal wieder in Produktqualität investiert statt seine Kunden mit ständig wechselnden Packungsgrößen und fragwürdigen Einsparungsversuchen zu verärgern. Bye bye Pampers, ab in die Mülltonne damit!
review image review image review image
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2016
Seit der letzten Lieferung haben die Pampers eine andere Qualität - nicht besser, nein, schlechter!!!
(Wir benutzen die Baby Dry Größe 4.)
Tags muss die Windel häufiger gewechselt werden, weil sie einfach runterrutscht, wenn sie voll ist. Nach der Nacht ist das Kind nass, weil die Windel ausläuft. Seit dem Wechsel haben wir auch Probleme mit einem wunden Po.
Also bisher waren wir überzeugt von der Qualität. (Pampers sind ja nicht gerade die günstigsten)
Aber nach diesem Wechsel müssen wir wahrscheinlich unser Abo kündigen und uns eine adere Alternative suchen. Schade!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2016
Ich war eigentlich immer zufrieden mit Pampers, aber seitdem die neue Produkterneuerung da ist, bin ich sehr unzufrieden!!!!! In der Nacht läuft die Windel aus und die Bodys und der Schlafanzug sind reif für die Wäsche. Warum musste Pampers das ändern? Manchmal reißt auch das Klebchen ab, was ich von Pampers nicht gewohnt bin! Früher war Pampers besser und in den Packungen war auch mehr drin! Echt schade, dass Pampers so schlecht geworden ist.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. März 2017
Leider muss auch ich mich den schlechten Bewertungen anschließen. Wir haben mittlerweile unser zweites Kind und haben wie beim ersten Kind anfangs die Pampers Premium Protection genutzt, da es diese im Krankenkaus gab und sie für den dünnen Muttermilchstuhl einfach die beste Windel ist. Später haben wir dann beim ersten Kind auf die Pampers Baby Dry gewechselt und diese bis zum Ende benutzt. Irgendwann brauchten wir sie zur Sicherheit nur noch nachts und dann kam der Tag wo wir sie gar nicht mehr brauchten :-)

Jetzt ist Kind Nummer 2 da und wir wollten es genauso handhaben. Also anfangs wieder die Premium Protection genommen und nach der Stillzeit sind wir dann auf die Baby Dry umgestiegen. Anfangs war auch alles super, wie wir es von vor 3 Jahren gewohnt waren.

Dann hat Pampers allerdings das Design geändert und die Windeln "verbessert". Was jetzt genau die Verbesserung sein soll, kann ich leider nicht nachvollziehen. Es ist die Rede von "drei absorbierenden Kanälen" und "absorbierenden Micro Pearls", doch leider bewirken diese tollen Neuerungen bei uns leider genau das Gegenteil. Wo eine Windel vor der Umstellung immer einen top Schutz geboten hat und unsere Tochter morgens immer trocken war, ist sie jetzt fast jeden Morgen nass. Anfangs dachte ich es liegt an unserer Tochter und habe kontrolliert ob sie mehr trinkt oder ob die Windel eventuell falsch zugemacht war. Doch leider musste ich schnell feststellen, dass alles ok war. SIe trank nicht mehr als vorher und die Windel war auch richtig geschlossen. Beim genaueren betrachten der alten und neuen Windeln stellte ich dann allerdings fest, dass die neuen Windeln etwas dünner sind und am saugfähigen Material gespart wurde. Hinten am Popo fehlen auf einmal 1-2 cm des saugfähigen Materials und das neue Material / Vlies ist definitiv viel dünner als das alte.

Ich habe dann anstatt der Baby Dry Größe 4 einmal die Baby Dry Größe 4+ gekauft, welche laut Procter & Gamble ja noch saugfähiger sein soll, aber leider verhielt es sich hier genauso.

Als zweiten Versuch habe ich dann die Pampers Premium Protection gekauft und erfreulicherweise scheint die Premium-Windel von Pampers wirklich ihrem Namen alle Ehre zu machen. Nach 2 Wochen mit der Premium Protection war unsere Kleine morgens wieder trocken und die Windel hat alles gehalten :-) Als Gegentest haben wir dann noch 2 mal die Baby Dry probiert, aber leider war sie dann morgens wieder nass, da die Windel das gesamte Pipi einfach nicht halten konnte und ausgelaufen war. Nach 2 Tagen beendet man dann natürlich einen solchen Test und wir nutzten die restlichen Baby Dry Windeln nur noch für tagsüber. Über die Premium Protection habe ich auch eine Bewertung geschrieben, welche ihr hier nachlesen könnt: Pampers Premium Protection Gr. 4 (Maxi), 8-16 kg Monatsbox, 168 Windeln

Zu guter letzt muss ich ehrlicherweise sagen, dass wir Pampers mittlerweile wegen zu vieler negativer Punkte nicht mehr kaufen. Diese Punkte sind:
- Die neue Baby Dry ist deutlich verschlechtert worden und nicht mehr so saugfähig wie die alte.
- Wenn man auf die Packungsgrößen der letzten 4-5 Jahre schaut, gab es alle 1-2 Jahre eine versteckte Preiserhöhung. Es sind immer weniger Windeln in den Monatspackungen für das gleiche Geld oder teilweise ist auch noch der Preis erhöht worden.
- Leider sind die Pampers Baby Dry immer noch mit Mineralöl überzogen, was ich gar nicht nachvollziehen kann. Das Mineralöl wird innen in der Windel verwendet, also genau da, wo es die Berührung zur Babyhaut gibt.

Ich kann jedem nur empfehlen auch mal die günstigeren Discounter- oder Drogerie-Windelmarken auszuprobieren. Wir haben auch einige ausprobiert und nutzen mittlerweile die Windeln vom Lidl. Diese haben unserer Meinung nach eine bessere Qualität als die Baby Dry von Pampers und kosten weniger als die Hälfte! Allerdings muss man beim Lidl aufpassen, da es auch hier eine dünnere Variante gibt. Wir nehmen die "normalen" Windeln, die in den größeren Verpackungen :-)

Falls meine Bewertung hilfreich war, würde ich mich über einen Klick auf "Ja" freuen. Danke :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2016
Wir hatten nun zum ersten Mal im Abo auch die neuen Baby Dry Windeln und sind echt enttäuscht! Kein Vergleich zur alten Version. Der Po unserer Kleinen war morgens feucht - das ist uns vorher nie passiert. Ist nur eine Frage der Zeit, bis was überläuft....

Haben das Abo direkt gekündigt :-(
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2016
Wir wickeln seit knapp 8 Jahren unsere 3 Kinder mit Pampers (jeweils nach der Geburt New Baby (jetzt Premium Protection), nach der Stillphase mit Baby Dry).
Wir waren bisher immer sehr zufrieden, keine wunden Pos durch die Windel, selten ausgelaufene Windeln.
Das neue Baby-Dry-Design durften wir unvorbereiteterweise im Campingurlaub testen, weil wir die Pampers vor Ort im Supermarkt kauften, wo es schon die neueste Version gab. Ergebnis: von 17 Nächten 5x ausgelaufen, wo es vorher nie Probleme gab. Im Campingurlaub im Zelt ist das besonders angenehm, 5x Schlafanzug und Schlafsack zu waschen und zu trocknen bis zur nächsten Nacht.

Wieder daheim brachte die nächste Sparabo-Lieferung für die Größe 4 ebenfalls die neue Version. Ergebnis: bisher 6x ausgelaufen, wo früher alles dicht war.
Wir werden unsere Pampers Gr. 4 und 5 nun tagsüber aufbrauchen, die Abos sind bereits gekündigt.
Nun gehen wir über zur dm Premium- und Ökoversion. Die ersten Tests waren sehr zufriedenstellend.
P&G hätte noch zwei weitere Jahre an uns verdienen können - aber so nicht.
Zumal die Packungsgrößen von Jahr zu Jahr kleiner werden - bald sind sie bei einzeln verpackten Windeln angelangt...

Update 11.11.2016:
Nach einigen Wochen habe ich mir nun den Verlauf der Rezensionen seit der Umstellung des Produktes angesehen:
- erst zahlreiche negative Bewertungen nach der Umstellung.
- am 14.10.2016 an einem dann auf einmal zahlreiche positive Bewertungen (in welchem Pampers-Club wurde denn da um Bewertungen gebeten?)
- dann wieder zahlreiche negative Bewertungen
- Nun müssen aber dringend positive Bewertungen her, bevor der Durchschnitt unter 4 Sterne fällt... Also schnell Proben an den Vine-Club geschickt... Dann auf einmal zahlreiche Bewertungen (viele 5-Sterne, aber ehrlicherweise auch einige kritische) von Vine-Club-Bewertern. Die negativen haben fast alle einen entschuldigenden Kommentar von P&G.

Liebes Produktteam von P&G: Wir möchten echte Produktverbesserungen und keine Marketing-Tricks! Bis dahin (nach 8 Jahren Dauernutzung Pampers!) verwenden wir Produkte von Mitbewerbern.
11 Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)