Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2017
Leider hat meine Mutter mir nicht ihre "schöne" Naturkrause mit wunderschönen Löckchen vererbt, sondern ein eher trostloses "Gewurschtel" auf meinem Kopf.
Föhne ich meine Haare nicht, liegen sie am Kopf platt an und schauen unten aus, als hätte ich in eine Steckdose gefasst.
Aufgrund einer Muskelschwäche kann ich mir mein Haar auch nicht selbst föhnen und mit Rundbürste und Föhn kommt mein Lebensgefährte einfach nicht zurecht, sodass ich mich nun für eine rotierende Warmluftbürste entschied.

Die Warmluftbürste von Rowenta wird mit 2 verschieden großen rotierenden Bürstenaufsätzen gekauft, was für mich ausschlaggebend war, denn bei Babyliss rotiert die kleinere Bürste nicht, heißt es ist manuelles Aufwickeln nötig.
Die Bedienung ist sehr intuitiv und im Gegensatz zu einem anderen (neueren?) Modell von Rowenta befinden sich hier die Richtungstasten und der Hitzeregler direkt untereinander, was sehr gut ist, falls es mal zu heiß werden sollte, denn so ist keine 2. Hand nötig.

Ich trockne meine Haare zuvor immer nur mit einem Handtuch ab, ich föhne sie vorher nicht an und benutze in der Regel keinerlei Styling-Produkte. Mit dem größeren Bürstenkopf lässt sich mein naturkrauses, mittellanges und normal dickes Haar wunderbar glätten und erhält unten je nach Richtung noch einen leichten Schwung. Zum Glätten wird die rotierende Bürste immer wieder durch die Haarsträhne geführt, also etwas unterhalb des Haaransatzes angesetzt, rotierend zu den Spitzen gezogen, wieder nach oben rollen lassen, wieder runter usw. Das wird ungefähr solang gemacht, bis die Haare gut trocken sind, dann einmal komplett aufrollen und am Haaransatz ohne Rotation halten, bis auch dieser trocken ist. Anschließend abrollen und auskühlen lassen.

Wir teilen dabei nicht extra Partien mit Klammern ab, obwohl es so natürlich ordentlicher wird, aber es ist zumindest bei mir nicht zwingend nötig.

Die kleinere Bürste findet bei mir weniger Verwendung. Bei meiner Haarlänge rotiert sie nicht mehr gut durch das Haar, glättet die Haarstruktur also nicht, sondern wickelt nur auf und ist daher eher gedacht, um nach Anwendung der großen Bürste Locken zu zaubern (was aber gut funktioniert) bzw. funktioniert sie zum Glätten wohl eher für kurzes Haar.

Das Ergebnis begeistert mich wirklich. Die Haarstruktur ist richtig schön glatt und die Haare glänzen richtig. Es herrscht einfach "Ordnung auf dem Kopf" und man kann Ergebnisse wie vom Friseur erzielen, ohne großen Aufwand (Mir wurde tatsächlich unterstellt, ich wäre beim Friseur gewesen). Es dauert auch nicht länger als mit einem normalen Föhn, zum Trocknen und Glätten meiner Haare benötigen wir nur 15 Minuten mit der Warmluftbürste. Man erhält am Haaransatz richtig schön Volumen, dass mit Schaumfestiger o.ä. bestimmt auch nach dem Kämmen besser halten würde. Bei mir sieht man nach dem Kämmen zwar einen Unterschied, aber ganz so voluminös ist es natürlich nicht mehr, obwohl ich es gut auskühlen lasse.
Der geglättete Effekt und die Frisur hält sich bei mir nun auch nach dem Schlafen (das war mit meiner nicht-rotierenden Warmluftbürste z.B. nicht der Fall und die Ergebnisse wurden auch nicht so richtig glatt) und über mehrere Tage bis zum nächsten Waschen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2017
Ich habe bis jetzt immer bei verschiedenen Warmluftbürsten das Problem gehabt, dass dadurch, dass mein Haar sehr dick und ungef. 40 cm lang ist (allerdings ohne Naturlocken, nur leichte Welle), hat sich der Bürstenkopf bei diesen kaum gedreht. Durch die Sensoren bzw. Schonmechanismus, damit die Haare nicht ausgerissen werde (was bei feinem Haar sicher der Fall sein könnte und absolut sinnvoll ist), kamen andere Bürsten in meinem Haar sofort zum Stehen, sogar schon beim Pony. Diesmal war das nicht der Fall! Die Bürste kommt sogar mit meinem Haar klar und macht super Ergebnis - glatte, glänzende Haare, mit leichter Welle an den Spitzen (benutze die größere von beiden Bürsten) die super gepflegt wirken! Bin damit sehr zufrieden und kann nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2017
Habe schon verschiedene Rundbürsten probiert, auch günstigere und teurere. Bin bei dieser hängen geblieben, da sie gut in der Hand liegt und sich fast nie Haare in der Bürste oder in den Materialecken (Bereich nach der letzten Bürstenreihe hin zum Ober- oder Unterteil). Habe dünne Haare hin und wieder sind Sie danach aufgeladen, das neueste Model soll hier ja noch mehr Abhilfe schaffen.
Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden, ideal wenn die Bürsten einzeln nachzukaufen wären.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2017
Die Fönbürste hat mir meine Freundin empfohlen. Nun habe ich sie mir selbst bestellt. Besonders für feineres Haar ist sie sehr gut geeignet. Eine Rundbürste brauche ich nun nicht mehr beim Fönen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2017
Klare Kaufempfehlung. Wenn ihr noch überlegt: probiert es aus, nehmt euch Zeit - gerade bei dünnem und feinem Haar werdet ihr bessere Ergebnisse erzielen können als auf herkömmlichem Weg mit Rundbürste
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Was soll ich sagen!? Meine erste Rowenta Fönbürste hat knappe 8 Jahre, mindestens drei mal die Woche im Betrieb gehalten!!! Vor kurzem hat sie den Geist aufgegeben und es musste sofort eine neue her! Mit der neuen bin ich auch super zufrieden. Mit etwas Übung kann man die Haare super föhnen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2017
Die Bürste wird leider selbst in der Kaltstufe so heiss, dass ich befürchte mir damit die Haare kaputt zu machen. Ich hatte jahrelang das Vorgängermodell, bei dem man nur die Drehgeschwindigkeit verändern konnte. Dies war aber im Warmluftbetrieb nicht so heiss wie das neue Modell auf Kaltstufe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Ich habe sehr, sehr lange nach einer passenden Warmluftbürste mit Rotation gesucht und viele Produktrezensionen gelesen.

Letztendlich fiel meine Wahl auf dieses Gerät, und zwar aus folgenden Gründen:

Andere, vergleichbare Bürsten werden mit umfangreichem Zubehör geliefert. Aber seien wir mal ehrlich: Braucht man das wirklich? Ein Aufbewahrungskoffer - der bei anderen Bürsten mitgeliefert wird - nimmt nur Platz weg, und auch verschiedene Föndüsen benötige ich nicht, da ich selbige bereits mit meinem Haartrockner erhalten habe. Die Reduzierung aufs Wesentliche bei diesem Produkt, also zwei Aufsätze und das Gerät selbst, gefiel mir sehr gut.

Des Weiteren habe ich keine andere Bürste gefunden, die zwei rotierende Aufsätze in zwei verschiedenen Größen mitbringt. Das war für mich das größte Kaufargument, da ich nicht wusste, welcher Aufsatz für mich geeignet ist. Und auch im Hinblick auf spätere Haarschnittveränderungen erschien es mir sinnvoll, mich nicht auf eine Größe festzulegen.

Des Weiteren sprach mich das Preis-Leistungsverhältnis an.

Ich entschied mich also, die Bürste zu bestellen und auszuprobieren. Der Versand erfolgte - wie ich es auch bisher von Amazon kenne - sehr schnell.

Beim Auspacken fiel mir auf, dass das Gerät doch ziemlich groß und verhältnismäßig schwer ist (für mich kein Negativaspekt, da sie sehr gut in der Hand liegt und man gut damit arbeiten kann). Das Produkt ist sehr wertig verarbeitet, für beide Bürstenaufsätze wird je eine Aufbewahrungshülle mitgeliefert, die die Bürstenhaare schützen soll.

Nach der ersten Verwendung des Gerätes war ich allerdings ernüchtert: zwar glänzten meine Haare sehr schön, waren aber einfach nur glatt und ohne Volumen. Mein Fehler bei der Anwendung war, dass ich die Bürste einfach als solche verwendet habe und mein Haar quasi einfach nur mit Hilfe der Rotation gebürstet habe. In der Rückschau wird freilich klar, dass dies lediglich die Glättung der Haare bewirkt.

Also habe ich etwas im Internet recherchiert und stieß dann auf ein Youtube-Video, in dem eine nette Frau die Anwendung von Rotationsbürsten recht anschaulich erklärte.

Mein Fehler war, dass ich die Bürste nicht lange genug in den Haaren verweilen ließ. Nunmehr gehe ich folgendermaßen vor:

Ich föne meine Haare auf herkömmliche Art und Weise fast trocken - sie müssen quasi noch ganz minimal feucht sein. Dann beginne ich, einzelne Haarpartien abzuteilen und erst mit der Rotation zu kämmen. Im Anschluss nutze ich die Rotationsfunktion, um die Haare am Ansatz schön enganliegend auf den Bürstenkopf zu wickeln, verweile ca. 10 Sekunden so und lasse die Haare dann wieder von der Bürste gleiten. Das verleiht Volumen vom Ansatz an und erzielt einen schönen Schwung im Haar.

Die Brush Activ Volume & Shine ist - natürlich aus meiner persönlichen Sicht - sehr zu empfehlen. Ich selbst habe schulterlange, durchgestufte Haare, die eher fein sind. Durch die Anwendung der Bürste erhalten meine Haare Volumen und Schwung und - da muss ich meinen Vorrednerinnen beipflichten - ich sehe aus, als käme ich frisch vom Friseur. Und das mit geringerem Aufwand und besserem Ergebnis, als würde ich die Haare über die Rundbürste fönen, wie ich es früher gemacht habe.

Auch mein lästiger Frizz (meine Haare sahen nach einem halben Tag immer ausgefranselt und durcheinander aus) ist verschwunden.

Klare Empfehlung. Wenn ihr noch überlegt: probiert es aus, nehmt euch Zeit - gerade bei dünnem und feinem Haar werdet ihr bessere Ergebnisse erzielen können als auf herkömmlichem Weg mit Rundbürste und Fön. :)

Ich freue mich jeden Morgen, dass ich die Bürste benutzen kann. Und jeder Blick in den Spiegel über den Tag verteilt bestätigt meine Kaufentscheidung.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2017
Die Fönbürste ist wirklich gut, wenn man sehr feines Haar hat, man kann die Haare erst nach außen dann nach innen fönen mit ganz wenig Zeit. Super easy!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2017
Mit dieser rotierenden Warmluftbürste bin ich sehr zufrieden, sie hat zwei Bürstengrößen eine für kurze und eine für längere Haare. Jede Frisur sitzt. Sehr empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)