Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
39
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Februar 2013
Der Titel "spannend - entspannend" klingt etwas verwirrend, und das muss ich gleich erklären. Heutige Krimis überbieten sich immer mehr in der Schilderung von Grausamkeiten, Darstellung von entsetzlichen Morden usw. Und da ist so ein Wallace schon ganz entspannend: da geschehen Morde noch immer auf die altmodische Art und Weise: erschießen, erstechen, erwürgen, aber das war's auch schon.
Das ist insofern schon entspannend bzw. nicht so geistig beunruhigend wie die vorgenannten modernen Krimis. Auf der anderen Seite zeigt Wallace aber auch, dass es nicht notwendig ist, diese Grausamkeiten in den Roman aufzunehmen, um Spannung zu erzeugen. Also: der Krimi liest sich amüsant, und er bleibt spannend bis zum Schluß.
Einige Fehler, die beim Scannen entstanden sind, könnten einen halben Stern Abzug bedeuten, auf der anderen Seite aber, wenn man bedenkt, dass hier ehrenamtliche Helfer das alles bewerkstelligt haben und der Krimi ja auch nichts kostet, kann man hier etwas großzügig sein.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2013
Ich kenne nur die Edgar-Wallace-Filme. Bücher habe ich aus der Reihe nie gelesen, darum war ich neugierig. Für 0€ kann man ja nicht viel falsch machen.

Tatsächlich ist die Geschichte inhaltlich nett. Ein mehr oder minder missglückter Überfall auf einen Goldtransporter, verschwundenes Gold, ein "unheimlicher" Bösewicht, sympathische Ermittler und ein paar Nebenrollen.

Heutzutage sind wir allerdings, ich zumindest, anderes gewöhnt hinsichtlich Spannung. Damals mochte die bloße Erwähnung des Wortes "verrückt" im Zusammenhang mit "Verbrecher" im Leser vielleicht das gewünschte Spannungsgefühl hervorgerufen haben, heute muss das alles konkreter sein. Insgesamt ist mir die Geschichte nicht atmosphärisch genug beschrieben. Unheimlich ist der Mönch ja nun nicht gerade...

Nichtsdestotrotz eine gut lesbare Krimi-Geschichte.

Schade, dass so viele Fehler enthalten sind. Vermutlich wurde das Original eingescannt und automatisch in Text umgewandelt. Vor allem Punkte mitten. im Satz sind ärgerlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2015
Zu dem Buch und Author gibt es eigentlich nicht viel sagen zu müssen, man sollte eigentlich beides kennen. Das Buch ist ein Klassiker, endlich kann ich es auch mal lesen, kannte nur bislang alte Verfilmungen davon. Und diese weichen ja gerne von geschriebenen Romanen etwas ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
…von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein. Was für die jüngere Generation die 3??? sind, bedeuten diese alte Krimis für mich: Eintauchen in die Verbrecherwelt, wie ich sie in den1950er Jahren erlebte. Aus heutiger Sicht natürlich recht einfältig gestrickt und man sollte schon E.W.-Fan sein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
Wie schon in meinen vielen anderen Rezensionenen beschrieben: das hier sind die Originale!
Und Edgar Wallace ist Kult, den muss man einfach kennen, wen man Krimis mag, ebenso wie Sir Arthur Conan Doyle!
Wer Edgar Wallace und A.C. Doyle nicht kennt, hat die Kriminalgeschichte verpennt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2013
Ist schon eine Weile her, daß ich Edgar Wallace gelesen habe und so muss ich mich erst wieder an diesen altertümlichen Schreib-Stil gewöhnen. Das mit der Spannung hält sich auch in Grenzen, aber es ist mal wieder ganz nett so eine Geschichte zu lesen. Sehr praktisch (und günstig ;-) ) auf dem e-book Reader. Über die paar Fehlerchen bei Einscannen oder wie auch immer das Buch erstellt wurde kann man da gerne hinwegsehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Ich habe lange keinen so alten Krimi mehr gelesen aber er hat mir gut gefallen, auch wenn man merkt, daß er in einer vergangenen Zeit spielt. Älteree Herrschaften werden noch mehr Freude daran haben. Alte Krimiverfilmungen gefallen mir nicht mehr aber ein Buch ist doch was anderes. Die Handlung ist gut strukturiert und die Charaktere kommen deutlich hervor. Man ist selber in Spannung und denkt mit. Das wird nicht der letzte Wallace gewesen sein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Wer Edgar Wallace liebt, und seine Filme gesehen hat...muss auch seine Bücher lesen. Kurzweilig geschrieben, kann man sich die Filmfiguren gut vorstellen.
Eine lockere Lektüre für den Abend.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Ich habe jetzt schon einige E-Books von Edgar Wallace gelesen. Auch "der unheimliche Mönch" ist im typischen Wallace-Stil verfasst. Meiner Meinung nach zählt er zu den spannenderen Erzählungen und ist jedenfalls ein Muss für Wallace-Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Februar 2014
Lange weiß man nicht, wer der gruselige Mönch ist, man verdächtigt den einen oder den anderen als Leser. Das macht diesen Krimi auch recht spannend, auch wenn am Ende... ach lesen Sie es doch einfach selbst :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)