Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
75
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2013
Callejon jetzt mit "K"

"Man spricht Deutsch" - eine gelungene Coverversion jagt die nächste!

Es gibt bei diesem Album keinerlei Aussätzer. Wer den Stil von Callejon liebt, der wird auch dieses Album lieben. Die Cover sind allesamt außergewöhnlich gut interpretiert, so dass über die gesamte Laufzeit nur eine Menge Spaß und keine Langeweile aufkommt.

Ich hoffe, dass die Jungs manches der CD auch auf ihren Konzerten zum Besten geben werden.

Zur Premium Edition: die Bonustracks lohnen sich, genauso wie das Shirt: Sehr gutes Material mit anständigem Druck.

Fazit: Komplett gelungen, einfach genial!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich warte schon lange auf das Album, seit dem Videorelease von "Schrei nach Liebe" war ich noch gespannter, wie sich das Album schlagen würde.

Und heute morgen konnte ich es endlich komplett hören. Jetzt lief schon der zweite Durchgang und es wird immer besser.

Eins vorweg: Hardcore-Fans der einzelnen gecoverten Bands könnten die Abwandlungen, die Callejon hier macht, nicht so gut finden. Genrefans und Experimentierfreudige können aber durchaus Spaß an diesem Album haben, wenn sie sich drauf einlässt.

Noch ein positiver Punkt ist die Verbindung der Genres, wodurch sich manche Lieder eindeutig zur Bekehrung von "Nicht-Metal-Gläubigen" eignen! :D

Hier eine kleine detaillierte (absolut subjektive!) Bewertung der Lieder:

1 - Schrei nach Liebe (feat. Bela B) - *****

Hierzu muss ich nicht viel sagen, glaube ich. Das Video gibt es schon einige Zeit auf dem Markt und dass Bela B. hier mit von der Partie ist, ist einfach super.

2 - Schwule Mädchen - ****

Auch ein tolles Cover, allerdings nicht so stark, wie ein Großteil des Albums. Bei manchen Parts kommt durch die Musik der Gesang relativ schlecht rüber. Da man das Lied aber kennt ist das zu verschmerzen und man hat ein schnelles, hartes Lied, was ordentlich rockt.

3 - Alles Neu - *****

Eines der Lieder auf die ich sehr gespannt war, da ich mir schlecht vorstellen konnte, wie man Peter Fox' Stil in das Metalcore Genre übertragen kann. Und siehe da: es geht tatsächlich. Man hat sich auf wenige Stellen beschränkt in denen gescreamt wird und das weiß zu gefallen. Die lockere BigBand Atmosphäre wurde durch den typischen Gitarrenklang ersetzt ohne jedoch an Melodik zu verlieren.

4 - Ich find dich scheiße (feat. KIZ) - ****

Mal wieder ein Gastauftritt von KIZ. Eigentlich ein Grund zur Vorfreude, aber in diesem Lied fehlt mir ein wenig der KIZ-typische Klang (der Stimmen, nicht der Musik) in ihren Parts. Allerdings entfernt man sich durch die Maßnahme auch nicht so weit von dem Original.

5 - Durch den Monsun - *****

Endlich einer Version des Liedes, die mir richtig gefällt. Ordentlich rumgeschraubt am Original, aber das hatte ich auch so erwartet und erhofft. Denn eine Tokio Hotel Version wäre auf diesem Album falsch gewesen.

6 - Mein Block - *****

Durch schnelle Rapparts und gut eingesetzte Screaming-Parts ein schönes Stück. Spätestens ab dem Refrain ist das Cover deutlich zu erkennen,

7 - Ein Kompliment - *****

Ebenfalls eines der Lieder bei denen die Skepsis, der Vorfreude überwog. Auch hier schaffen K(C)allejon es eine sehr gut gelungene Gradwanderung zwischen den Genres herzustellen. Die Musik ist (logischerweise) härter, als das Original, aber ähnlich wie bei "Alles Neu" geht wenig der doch sehr eingängigen Melodie des Originals verloren. Eine wahre Freude!

8 - Hier kommt Alex - ****

Fein gesetzte Metalcore-Elemente, ansonsten viel gutes Altes des Originals. Schöner Song, aber persönlich nicht so der absolute Knaller für mich.

9 - Major Tom - *****

Die Wundertüte des Albums. Der Refrain ist einfach der Hit. Ohne jegliche Erwartung ans Hören des Liedes gegangen und absolut positiv überrascht worden. Ähnlich, wie bei "Schwule Mädchen" geht anfangs etwas der Text unter aber der wirklich hammermäßig geile, lustige Refrain reißt es raus.

10 - MfG - ****

Einerseits kaum verändert, dennoch völlig anders. Das klingt komisch, aber dafür muss man es glaub ich hören. Durch die Rapparts konnte Callejon gesangstechnisch nicht so viel verändern, wie bei einigen der anderen Lieder, dennoch macht die Musik es deutlich anders.

11 - Alles nur geklaut - *****

Auch ein shönes Cover, was das Album dann schön abrundet. Wieder schafft es die Band, vorallem im Refrain, den Sprung zwischen den Genres. Sehr gutes Lied.

Gesamtfazit: *****!!

Absolut hat mich dieses Album nicht enttäuscht. Es ist eines der besten Alben in dem großen Pool des Metal(core), der letzten Jahre. Ein Musskauf für Genrefans, aber auch Experimentierfreudige (wie oben schon erwähnt) können hier nicht viel verkehrt machen. Im Zweifel: Probehören -> Kaufen -> Genießen!

Ich hoffe die Rezension hilft einigen Unentschlossenen und führt zu einiger Unterstützung einer tollen, talentierten deutschen Band! Das haben sich die Jungs verdient!

In dem Sinne: Gracias Callejon!
77 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Die Band aus Düsseldord tauscht ihr "C" bei Callejon durch ein "K" und starten mit dem Pseudonym Kallejon als Coverband durch ohne dabei ihrem Stil untreu zu werden.
Peter Fox, Fanta Vier oder auch Tokio Hotel á la Metalcore ist dann eine Schiene die für sich ist...
Auch wenn ich nicht aus den Gefilden des -core Sektors bin, muss ich gestehen: Mir gefällt das Album echt gut und ich hoffe, dass dies nicht das letzte sein wird!
Ich empfehle das Album jedem, der kein Bock mehr auf das ChartGEDUDEL hat und etwas mehr Riff und Drum in seiner Musik liebt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Die Songs "Schrei nach Liebe" und "Schwule Mädchen" waren von den Konzertbesuchen bereits bekannt, seit Freitag ist nun das komplette Album von Callejon bzw. Kallejon draußen. Insgesamt gefällt es mir auch wirklich gut. Sind halt bekannte Songs ins Metalcore-Gewand der Band verpackt. Letztlich hätte ich mir z.B. statt des x-ten Covers von "Schrei nach Liebe" oder "Hier kommt Alex" ein bisschen mehr "Innovation" erwartet. Für so eine Party-Scheibe hätten sich Cover aus der Schlagerwelt z.B. angeboten. Alles in allem bin ich aber trotzdem sehr zufrieden.

Anspieltipps: Alles neu, Mein Block, Major Tom
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Besser gut gecovert als schlecht selber gemacht :D Ne im ernst die Scheibe macht echt Fun allerdings fände ich es besser wen se ein zwei eigene Tracks raufgepackt hätten. Ich mein man hört ja eindeutig das potential da is ;) **Und dann gibt es auch das nächste mal Fünf Sterne***
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Kallejon (hier mit K statt C) haben bekannte deutsche Songs in ihren Stil verpackt. Dabei haben sie Stücke aus verschiedenen Genres rausgesucht, über Rap, NDW, Punk, etc. Selbst "Durch den Monsun" von Tokio Hotel ist dabei und ist echt hörbar.
Ein echte Spaß Album!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Was die Band mit diesem Album bezweckt weiß ich nicht so genau,aber es ist definitiv ihr schlechtestes.

Ein paar Lieder sind gut gelungen,aber der Rest ist lieblos runter gespielt und wirkt eher peinlich,da höre ich mir lieber das original an.

Kommerzvorwürfe muss man sich nach diesem Album einfach gefallen lassen!

Das T-Shirt ist übrigens sehr geil!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Das Album zu kaufen, hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Die Lieder sind zwar alle schon bekannt aber das ganze mal als Metal-Cover zu hören ist schon ziemlich cool. Sogar "Durch den Monsun" kann man sich in dieser Version antun. Das T-Shirt hat eine ordentliche Qualität und auch vom Druck ist bis jetzt noch nichts abgegangen.
Die Lieferung war sehr schnell da, wie von Amazon gewohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Die Scheibe hat Power. Die Lieder sind bekannt und schön schnell interpretiert. Selbst Peter Fox (den ich eigentlich sonst nicht so mag) ist hörbar. Die Lieder machen Spaß und ich habe die Scheibe in Dauerrotation laufen. Ich kannte die Gruppe vorher nicht, werde mir aber auch die Eigenkompositionen der Band zulegen. Es handelt sich hierbei nicht um einen Meilenstein der Musikgeschichte, aber der Spaßfaktor überwiegt hier.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Callejon ist schon seit längerem eine meiner Lieblingsbands. Von den vorherigen Alben war ich bereits begeistert, obwohl ich merkte, dass mit dem Vorgänger-Album "Blitzkreuz" die Qualität abzunehmen schien.
Gespannt hab ich mir also "Man spricht Deutsch" gekauft:

01 - Schrei nach Liebe (feat. Bela B)
Das Album beginnt mit dem alten Klassiker der Ärzte. Schnell merkt man, dass Callejon sich Mühe gibt ihren eigenen Stil einzubringen. Mit Erfolg!
Der Track geht mächtig ab und spielt schön mit Rhythmus-Wechseln. Ein absolut gelungenes Cover, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass Bela etwas mehr mitsingt, als nur im Refrain-Hintergrund.

02 - Schwule Mädchen
Auf die Umsetzung dieses Tracks war ich besonders gespannt. Fettes Brot hatte mit diesem Lied den Party Hit schlechthin geschaffen.
Das Cover geht, wie der Opener, von Beginn an mächtig ab. Ein sehr gutes Cover! Besonders beindruckt, war ich von der Umsetzung der Rap-Parts.

03 - Alles Neu
Bei diesem Cover war die Wahl des Liedes einfach das Problem. "Alles Neu" klingt meiner Meinung nur im Originalen richtig gut.
Es ist eben ein Lied das mit seiner Interpretation durch Peter Fox verschmolzen ist. Trotzdem kann man sich Callejons Cover anhören.
Nur hat man nicht wirklich das Verlangen dieses Cover öfters zu hören.

04 - Ich find dich scheiße
Zusammen mit K.I.Z rocken sie dieses Rap-Stück (wenn man es als solches überhaupt bezeichnen kann) ohne Probleme. Top!

05 - Durch den Monsun
Einer der besten Tracks der Platte. Auch wenn das originale Lied durch den Interpreten "Tokio Hotel" etwas verpönt ist, kann man sich die Cover-Version sehr gut anhören.
Perfekte Umsetzung der Erwartungen!

06 - Mein Block
Ebenfalls einer der Höhepunkte der Platte. Man will den Track einfach wieder und wieder hören.
Sehr gut gemeistert so einem unmelodischen Lied von Sido eine Metal-Fassade zu verpassen.

07 - Ein Kompliment
Erstaunlicherweise wirkt dieser Track etwas lustlos dahingespielt, so nach dem Motto: "Machen wir den Song auch noch schnell dabei."
Schade! Ausgerechnet diesen Song hätte man sehr schön umsetzen können.

08 - Hier kommt Alex
Einer absolut geniales Cover! Sehr schön ist wie Bastis Stimme bei diesem Track zur Geltung kommt.
Dieser Track beginnt sehr ruhig und nimmt dann mächtig Fahrt auf. Sehr schön!

09 - Major Tom
Wirklich erstaunlich, dass Callejon dieses Lied gewählt haben, jedoch umso genialer.
Dank dieser Metal-Neuaufmachung wird das Lied zu richtigen Ohrwurm!

10 - MfG
Ein durchgängig guter Track, obwohl man bei Refrain das Gefühl hat das irgendetwas fehlt. Ansonsten wirklich spitze!

11 - Alles nur geklaut
Ein perfekt passender Titel um das Cover-Album zu beenden. Auch dieser Track ist einer meiner Favoriten, da er wirklich sehr gut umgesetzt wurde.
Er bleibt nach dem Ende des Albums lange im Ohr und bildet somit den perfekten Schluss.

Fazit:
Ein wirklich gutes Album! Die Umsetzung ist meistens sehr gut gelungen und die Titel sehr passend gewählt.
Uninteressanter wären Cover von bereits harten Stücken und somit ist dieses Album umso besser.
Viele Lieder haben mir in der Metal-Fassung wirklich wochenlange Ohrwürmer verpasst.
Leider hören sich einige Lieder, vor allen Dingen im Refrain, sehr gleich an und technisch hätte man, vor allen Dingen mit der Gitarre, mehr Spielraum gehabt.
Was mich sehr ärgert ist, dass sie aus einem Lied auch mal eine Metal-Ballade hätte machen können.
Aber insgesamt ist das Album für von Fans von Callejon oder des Genres sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken