Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
87
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,94 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 2. Januar 2016
Über die Handlung braucht es keine Erläuterung, wer die Rezension liest, weiß Bescheid.
Die Bildqualität der Bluray ist durchwegs gut und der in Handel befindlichen DVD deutlich an Schärfe und Brillanz überlegen.
Die deutsche Tonspur liegt allerdings nur in mono vor und auch das nur in eher dünnem, und dynamikarmem Sound.

Aber: Wäre der Film neu synchronisiert worden, wäre der Zauber des Original Klassikers mit Yul Brynner gebrochen.
Für Fans: Eine klare Kaufempfehlung!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"DELOS. Der Urlaub von morgen heute" ist der Werbeslogan eines Unternehmens in der näheren Zukunft, dessen Gäste in verschiedene Rollen (beispielsweise Revolverheld oder Ritter) schlüpfen und ihre Fantasien bis zur letzten Konsequenz ausleben können. Denn getötet werden nur Androiden, die des Nachts in unterirdischen Werkstätten wieder hergerichtet werden. Die Freunde Peter Martin und Richard Benjamin wählen den Wilden Westen (Westworld) für ihren Abenteuertrip, der mit Schießerei im Saloon und Gefängnisausbruch samt Erschießung des Sheriffs recht aufregend beginnt. Doch nach und nach versagt die aufwendige Computersteuerung der Anlage und die Androiden beginnen, ihren eigenen Willen umzusetzen ...

Michael Crichton (1942-2008) inszenierte sein noch heute faszinierendes Regiedebüt nach eigener Romanvorlage. Zur Zeit seiner Produktion war WESTWORLD noch sehr visionär - heute erscheint einiges durchaus vorstellbar. Der von Yul Brynner überzeugend verkörperte Android-Revolverheld knüpft lose an die Frankenstein-Story und den in diesem Zusammenhang diskutierten Mensch-Maschine-Mythos an. Das Konzept des außer Kontrolle geratenden Vergnügungsparks griff Michael Crichton Jahre später in seinem Roman JURASSIC PARK erneut erfolgreich auf.

Nach der 2006 erfolgten DVD-Veröffentlichung in VHS-Qualität legt WARNER mit der Blu-ray den Klassiker nun in sehr guter Bildqualität vor. Im Gegensatz zur englischen Tonspur in DTS-HD MA 5.1 liegt die deutsche Synchronisation von 1974 nur in Mono vor und hat einen etwas dumpfen Klang. Einer Neusynchronisation ist dies dennoch vorzuziehen. Als Extra sind eine Dreh-Reportage (deutsch untertitelbar) von 1973 mit Michael Crichton und Yul Brynner am Set und der Original-Kinotrailer enthalten. Die 1980 gefloppte und in Deutschland nie gezeigte CBS-TV-Serie BEYOND WESTWORLD wollte an die Story anknüpfen und wird mit ihrer Pilot-Episode (48 min, deutsch untertitelbar) vorgestellt.

Eine sehr empfehlenswerte Veröffentlichung für breiter sortierte Sammlungen!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2006
Die Story ist klasse. Wie jeder große Junge möchten die beiden Hauptdarsteller in einer nachgebauten Westernstadt es den Helden der Cowboyfilme gleichtun und böse Jungs zum Duell fordern, bei Saloonschlägereien mitmischen und das Gesetz in die eigene Hand nehmen. Nebenbei darf natürlich die Schönheit im Freudenhaus nicht fehlen. Auch Ritterspiele und Ausschweifungen im alten Rom muten reizvoll an. Eine tolle Idee, wie hier der Beginn der US-Erlebnisparks in den 70ern parodiert wird. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.

Yul Brynners beste Rolle als aus der Reihe tanzender, schießwütender Vergnügungs-Roboter ist sehr glaubwürdig. Auch die anderen Charaktere passen ganz gut in die Geschichte.

Enttäsuchend ist wieder einmal die DVD-Umsetzung von Warner. Weder digital remastered noch mit angemessenen Extras ausgestattet wird hier Schrottqualität auf den deutschen Markt gebracht. Der dumme deutsche Kunde wird es schon kaufen. Da es nicht das erste Mal ist, dass Warner sich nicht schämt alte Filme auf VHS-Niveau auf DVD zu brennen, zeigt nur wie abgehoben diese Firma agiert. Wer den Film auf einer großen Leinwand per Beamer genießen möchte, sollte die Finger von dieser DVD lassen. Diese Version ist bestenfallst für ein 70cm-TV-Gerät geeignet.

Das einzige Extra ist der furchtbar nervige Hinweis "Raubkopien sind strafbar". Welcher vertrottelte Marketingmensch hatte die Idee diesen Spot vor einem Film auf einer Kauf-DVD zu platzieren? Alle Käufer nervt dieser auf vielen DVDs wiederkehrende Hinweis. Alle Raupkopierer werden diesen Spot doch ohnehin nicht mitkopieren?!?
0Kommentar| 119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2016
... der film unvergessen gut.. keine frage...
dazu aber noch gutes bonusmaterial.... ein kleines making of und eine tv-episode, aus den 80ern, die als nachfolge gedacht war, allerdings leider gefloppt ist..
kann man sich aber angucken...
5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Also liebe Leute, ich gehöre nun also zu den Glücklichen, die den Film schon gestern, einen Tag vor dem offiziellen Erscheinungsdatum in den Händen halten durfte, und im ersten Moment, als ich den Amazon-Karton in den Händen hielt, musste ich mit mir kämpfen und Tränen der Freude zurückhalten!!!!
Beim Öffnen der Blu Ray kam die erste Ernüchterung: Kein Wendecover!!!
Ich weiß, viele stört dieser riesige FSK Flatschen nicht, mir geht er jedoch ungehörig auf die Eier, dafür schonmal einen Punkt Abzug!!!!
Kind ins Bett gesteckt und ab mit der Blu Ray in den Player, wieder musste ich Tränen der Vorfreude unterdrücken, doch als ich mich gefasst habe, ging es dann endlich los.

Die Extras sind mehr als mager ausgefallen, wenn ich mir dagegen Futureworld anschaue( Achtseitiges Booklet, Super 8 Fassung etc.) war das bei Westworld schon ein wenig ernüchternd: Dafür den zweiten Punkt Abzug.

So jetzt zum Film:

Vom Bild war ich begeistert, zwischendurch nur leichte Unschärfen und Körnungen, satte Farben, alles in Ordnung, kann also nur jedem zu dem Kauf raten, Restaurationstechnisch ist da was gelaufen, auch wenn es nicht ganz perfekt ist, aber schliesslich reden wir hier von Westworld und nicht vom weissen Hai.

Schade war der deutsche Monoton, Hintergrundgeräusche, Musik etc. waren Glasklar nur die Synchronstimmen der Darsteller klangen als kämen sie von der guten alten MC aus dem Kassettenrekorder, aber dennoch war alles sehr gut zu verstehen ich hab das dumpfe Sprechen auch nicht als störend empfunden, aber Schade, hätte man mehr von machen können(siehe Der Weiße Hai Dt. Monospur.), und für alle Intelligenzbestien: Ja, ich hätte Ihn auch im englischen HD 5.1 Master Audio schauen können, aber ich liebe diesen Film seit ich fünf bin und wenn Yul Brunner sich mit Richard Benjamin duelliert will ich:" Zieh Bübchen!", und nicht:" Your move!" hören!!!!

Alles in allem war ich jedoch recht zufrieden, Schade schade nur die lieblose Hülle und die Mageren Extras!!!
1212 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. April 2013
Der Schriftsteller Michael Crichton ist vor allem durch sein "Jurassic Park" bekannt. Als Regisseur schuf er in den 70er Jahren mit "Westworld" und "Coma" zwei herausragende Genreperlen. Während sich "Coma" mit illegalem Organhandel beschäftigt, zeigt der 1973 entstandene "Westworld" eine erschreckende Zukunftsvision über einen Freizeitpark, bei dem die Kunden zwischen dem Wilden Westen, dem dekadenten Rom und dem Mittelalter wählen können. Für viel Geld sind sie dann Teil eines Themenparkes, der sich Delos nennt und für gutes Geld die Kunden in die Rollen von Revolverhelden, Rittern und römische Herrschen schlüfen lassen. Höhepunkte dieses Spektakels sind dekadente, sexuelle Ausschweifungen, die Statisten sind Androiden und Gynoden, die man benutzen, verletzen oder töten darf, während den Kunden gar nichts passieren kann - durch eine spezielle Sensorik in den Waffen ist es nicht möglich, dass Menschen zu Schaden kommen.
Delos bietet also als Krone der Unterhaltung die Lust am legitimierten Töten - und die beiden Freunde und Geschäftsmänner Peter Martin (Richard Benjamin) und John Blane (James Brolin) freuen sich schon auf diese actionhaltige Tage in einem typischen Wild West-Städtchen mit allerlei üblen Revolverhelden, die den Helden nach dem Leben trachten. Der fieseste von allen ist der brutal aussehende Gunslinger (Yul Brynner), der täuschend echt rüberkommt, aber als mechanischer Revolverheld bei den diversen Duellen mit Peter Martin den Kürzeren zieht. Leider hat Delos derzeit mit gehäuftgen Fehlern im System zu kämpfen, es kommt immer wieder zu kleineren Fehlfunktionen bei den Robotern. Obwohl die Kunden nie verletzt werden sollen, passiert das bei einem Ausritt, eine Klapperschlange verletzt John Blane leicht. Doch das ist erst der Anfang einer riesigen Katastrophe, die zahlreiche Todesopfer unter den Gästen verursacht. Auch Peter Martin muss plötzlich vor dem Revolverhelden-Android flüchten...
"Westworld" ist klasse gemachtes, intelligentes 70er Jahre Science Fiction Kino mit einem unvergesslichen Yul Brynner als fieser Androide, der auf Menschenjagd geht. Thematisch verwandt ist "Westworld" aber auch mit "Jurassic Park", der ebenfalls die Geschichte eines risikoreichen Vergnügungsparks der Zukunft erzählt und dabei genauso die große Gefahr zeigt, dass der Mensch von der möglichen Technik, die er zur Verfügung hat, trotz allem noch überfordert ist, weil das Risiko nie kalkulierbar ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2006
Warner ist aus welchen Gründen auch immer zur Zeit ja eifrig dabei seinen Ruf zu verlieren oder einen "ganz neuen" zu generieren.

Nachdem Warner bereits mit "Rittern der Tafelrunde" gezeigt hat das man auf unschuldigen DVDs unscharfen, matschigen Schrott vertreiben kann, hauptsache der Antiraubkopierspot ist schön scharf, geht das Spielchen seit einiger Zeit munter weiter. Ein Klassiker nach dem anderen wird verraten und verramscht.

Ich hätte wie so viele andere hier auch durchaus 19,99 Euro für eine Westworld Doppeldvd (oder Ritter der Tafelrunde oder Ivanhoe oder ...) bezahlt. Für Longplay kopiertes VHS auf DVD gepresst, zuvor anscheinend vom Praktikanten höchstpersönlich authored und mastered und für unter 10 Euro verramscht könnt ihr es behalten.

Bei mir hat es sich "ausgewarnert".
0Kommentar| 86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Das erste Mal gesehen und sofort in den Film verliebt. Ein 70er Jahre Streifen in brillantem High Def mit gigantischer Story, die locker mit dem hirnlosen Hollywood von heute mithalten kann. - Ganz im Sinne für Fans des Genre-Films, von Kult und, die auch eine Sympathie für das Fantasy Filmfest hegen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Ein Genial gemachter Film. Delos-Der Urlaub von Morgen-Heute. So locken sie die Urlauber in diese Urlaubswelt wo die Menschen abschalten sollen und ihren Urlaub genießen sollen und das ganz ungefährlich sein soll (Was aber nicht ganz stimmt). Was Delos ist ist ganz einfach es ist eine Welt wie bei Star-Trek die Holo Sweet (Das beste vergnügen die man haben kann). Bei Delos gibt es drei verschiedene Welten, der Wilde Westen, das Römische Reich und das Mittelalter. Und die Menschlichen wesen dort sind alles Roboter, Perfekt nachgemacht (sie haben Bedürfnisse, Emotionen usw.). Man kann sich es aussuchen in welcher Welt man Urlaub machen will, und natürlich alles wahrheitsgetreu und Real. John Blane (James Brolin) und Peter Martin (Richard Benjamin) entscheiden sich Urlaub zu machen. Sie entscheiden sich für Delos und für den Bereich wilder Westen. Peter Martin kann es schon kaum abwarten mit dem Revolver loszuballern, da wollte er schon immer mal hin. Aber woher sollten die beiden wissen das es Später einen Kurzschluß bei den Robotern geben wird und alle Roboter Amok laufen werden und auf die Urlauber Loßgehen werden um sie bestialisch zu Töten. Das konnte keiner von diesen armen ahnungslosen Urlauber wissen. Die Urlauber im Heiligen Römischen Reich werden mit den Schwertern aufgeschlitzt oder enthauptet sowie im Mittelalter. Und im wilden Westen werden die Urlauber einfach nur von den Robotern Brutal Erschossen. Bis dahin aber legt sich Peter Martin dummer weise mit einem Revolverheld (Yul Brynner) an, was ein großer Fehler ist. Aber wie gesagt woher sollen sie wissen das die Roboter die man eigentlich leicht Töten kann einen Kurzschluß bekommen und Amok Laufen und dabei alle bis auf Peter Martin alle Massakrieren, das konnte keiner wissen. In diesem Film Passieren noch viel mehr Sachen das ich jetzt nicht erzählen möchte. Der Schluss ist auch nicht schlecht. Deswegen unbedingt diesen Film sofort kaufen, den empfehle ich dringend. Von mir bekommt er Fünf Sterne ganz einfach weil er Spannend, Gruselig, Action Reich und Anspruchsvoll ist und natürlich auch Star besetzt. Ein Spezieless Danke schön an die Leute die diesen Film gemacht haben den er ist ein Phantastisch, Sci-Fi Cult Film. Also deswegen ganz schnell kaufen nicht warten sofort!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2016
Ich kann vom Kauf der DVD nur abraten.
Diese ist mit einem "normalen" DVD Player nicht lesbar.
Das war beim Kauf der DVD aber nicht erkennbar. Es stand dort zwar, dass die DVD in der Region 1 lesbar ist, aber wer weiß schon,
zu welcher "Region" sein eigener DVD Player gehört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken