Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
Beneath the Surface
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,67 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 28. Januar 2013
Jawohl, so ist es richtig. ALPHA TIGER, aus Sachsen haben mit "Beneath The Surface" einen guten bis sehr guten zweiten Longplayer herausgebracht. Die Power/Heavy-Metaller haben schon mit ihrem Erstling "Man Or Machine" von 2011 ("Harlequin" von 2008 wurde noch unter dem Namen der Vorgängerband "Satin Black" veröffentlicht)ein Ausrufezeichen gesetzt. Die 5-Mann-Band mit dem guten Sänger Stefan Dietrich, hat mit ihrem neuen Output ein fast rundherum gut zu hörendes Power/Heavy-Metal-Album, auf den Markt geworfen. Die 10 Stücke sind auf fetten 56:39 Minuten verteilt. "The Alliance", "From Outer Space", "Along The Rising Sun" mit wunderschönen Hooklines, "We Came From The Gutter" und das geniale "Eden Lies In Ruins", bieten starken, kraftvollen Power/Heavy-Metal der ohne schwächen dargeboten wird, Klasse. Etwas negativ finde ich die beiden Stücke "Rain" und "Crescent Moon", die doch etwas langatmig rüberkommen.
Fazit: "Beneath The Surface", ist ein gutes 4-Sterne-Album geworden. Die Jungs sind auf dem richtigen Weg.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Als ALPHA TIGER vor eineinhalb Jahren mit ihrem Debütalbum “Man Or Machine” auf der Bildfläche auftauchten, überschlugen sich nicht nur Underground und Presse mit Lobeshymnen auf das wohl stärkste Debüt des Jahres im traditionellen Metal-Bereich. Auch an der Livefront haben die Sachsen ein ums andere Mal abgeräumt und beispielsweise auf dem ‘Keep It True’- und dem ‘Rock Hard’-Festival Spitzengigs gespielt. Man wartet seit dem gespannt auf den Nachfolger und fragt sich, ob ALPHA TIGER die (sehr) gute Leistung, die sie auf dem Debüt gezeigt haben, auch noch einmal zu wiederholen im Stande sind.

Die Antwort ist denkbar einfach und überraschend zugleich, denn die Mannen um Sänger Stephan Dietrich veröffentlichen mit ihrem zweiten Album “Beneath The Surface” nicht nur ein ebenbürtiges Album, sie legen obendrein noch ein paar Briketts im Songwriting-Bereich nach. ALPHA TIGER gehen den einen wichtigen Schritt weiter und gewinnen, verglichen mit dem ersten Album, an eigener Identität. Neben Metal-Hymnen wie der ersten Single “From Outer Space” und dem superben Rausschmeißer “We Came From The Gutter”, gibt es auch progressiv angehauchte Stücke wie “Eden Lies In Ruins”, “Beneath The Surface” oder das nach balladeskem, von Piano unterlegtem Beginn förmlich explodierende Power-Metal-Brett “Rain”.
ALPHA TIGER gehen auf ihrem neuen Album derart selbstbewusst und mit einer Leichtigkeit ans Werk, dass man es fast nicht glaubt hier eine Band zu hören, die nicht schon seit zwanzig Jahren diese Musik spielt. Als Beispiel für das erwähnte, beinahe unerschütterliche Selbstbewusstsein der sächsischen Jungspunde sei an dieser Stelle die Gesangsleistung von Stephan Dietrich genannt. Der Junge konnte seine, schon auf dem Debüt hervorragende, Leistung noch einmal toppen, was dem Material ohne Frage sehr zugute kommt. Er passt mit seiner klaren, hohen Stimme, die ganz dezent an eine Mischung aus John Arch und Geoff Tate erinnert, perfekt zu den technisch schön ausgearbeiteten Kompositionen. Die große Leistung der Band besteht auf “Beneath The Surface” darin, dass man, verglichen mit dem Debüt, nicht mehr an diverse Bands denkt, die ALPHA TIGER beeinflusst haben. Vielmehr mischt die Band Trademarks von verschiedenen Stilen, wie US Metal, Heavy Metal und auch Speed Metal zu einem wirklich schmackhaften Cocktail.

Als weiterer Pluspunkt fliest auch die Produktion in die Wertung mit ein. Wo man auf dem Debüt soundtechnisch noch in Richtung der Achtziger schielte (und gut damit gefahren ist), ist “Beneath The Surface” im Hier und Jetzt angekommen. Die Produktion drückt ordentlich, kann ein gewisses Old-School-Flair aber nicht verhehlen, was die Sache wiederum sehr reizvoll macht. Ich bin gespannt, wie die Fans darauf reagieren. Mir persönlich gefällt die Produktion von “Beneath The Surface” ebenso wie die Musik auf dem Album. ALPHA TIGER geben mit ihrem zweiten Album ein mächtiges Statement ab und liefern das erste Highlight 2013, das der traditionelle Metal-Fan im Schrank stehen haben muss. Definitiv ein Album mit Langzeitwirkung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Also diese CD klingt ja dermassen nach 1985 das es eine wahre Freude ist. Okay ich habe auch schon die anderen Kultbands wie Skull Fist oder Steel Phanter in meiner CD Sammlung, aber diese hier gefällt mir wirklich am Besten. Die band klingt verdächtig nach alten Helden, wie Tokyo Blade, Riot oder Queensyrche. Ja wirklich. Als hätten die deutschen Metalbrothers hier das einfach mal kopiert und in die Gegenwart gebracht. Mein Gott was für ein geiles Metalalbum, der Sänger singt fast immer nur Kopfstimme aber egal, wohl dosiert geht das auch noch. Die Restlichen Mitglieder spielen klasse ohne Fehler und die Produktion von Karl uwe Walterbach, (mein Gott den Mann gibt es noch ?, waren das noch Zeiten bei Noise Records) ist einfach toll.
Gute Songs gibt es hier sehr viele ich mag vor allem den Opener "The Alliance", "From outer Space" ( die deutsche Kultband Scanner lassen da grüßen), "We came from the Gutter". Ach was ich mag die komplette CD. So sehr das ich mir auch noch das Debut kaufen werde. Klasse CD für alle Metalfans der 80iger / 90iger ein Must have. 5 Sterne von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 27. Januar 2013
Ach ja, die ganzen Retrometaller und -Rocker gehen mir schon etwas auf den Zeiger! Bei der deutschen Metalband Alpha Tiger hatte ich auch das Vorurteil, dass sie sich nur auf schlimmes achtziger Jahre Outfit und das Kopieren ihrer Helden verlassen! O.k. das mit dem schlimmen Outfit stimmt, sie haben es immer noch, aber das muss ich ja nicht hören, die Musik auf dem neuen, zweiten Album "Beneath The Surface" ist dann wirklich stilvoller Metal, der sich nicht dem Hörer durch offensichtliche Eingängigkeit anbiedert. Alpha Tiger sind keine Retroband mit Schunkelliedern und Bumm-Bumm-Batsch Schlagzeug. Alles hat Hand und Fuß und der hohe Gesang von Stephan Dietrich (weder mit mir verwandt, noch persönlich bekannt) hat Klasse und nervt nicht. Irgendwie erinnern mich die Lieder deshalb etwas an alte Fates Warning. Aber mit der Musik hat es auch etwas zu tun. Das schicke Cover ist natürlich an viele gesellschaftskritische 80s Klassiker angelehnt und erinnert vom Motiv an die Ed Repka Arbeiten. Mit neuem Drummer David Schleif bieten uns die Sachsen abwechslungsreiche Kost, die sich auch nicht zu schade ist mit melancholischen, balladesken Zwischentönen zu überraschen. Durch die zweimal fast acht Minuten langen Tracks "Eden Lies In Ruins" und "Crescent Moon" wird enorm dem epischen Metal a la Fates Warning mit Können gehuldigt. Auch uralte Maiden werden bei dem, an Overkill erinnernden Rausschmeißer "We Came From The Gutter", stilvoll und nicht ganz so platt wie bei anderen gehuldigt. Insgesamt könnten Alpha Tiger mit dieser Hammerscheibe das nächste größere Ding im deutschen Metalzirkus werden, drücken wir einfach die Daumen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Natürlich kann man es als verfrüht bezeichnen, im Januar schon das Album des Jahres zu küren. Aber ich habe das Album jetzt seit drei Tagen, seitdem nichts anderes mehr gehört und frage mich: Was soll denn dieses Jahr noch besseres kommen!? OK, das anstehende Werk von Avantasia kann da vielleicht noch mitmischen, aber ich gehe trotzdem jetzt schon fest davon aus, dass "Beneath The Surface" auch am Ende des Jahres noch mindestens unter meinen persönlichen Top 3 sein wird. Denn die Jungs von Alpha Tiger liegen mit ihrem neuesten Werk so weit vorne, dass sich z. B. Kürbisköpfe und andere Altherren mal eine dicke Scheibe abschneiden dürfen.

Gegenüber dem ohnehin schon sehr guten Vorgänger "Man or Machine" hat sich die Band noch einmal deutlich gesteigert - sowohl was die Produktion als auch den Abwechslungsreichtum der Songs angeht. Hier wird feinster 80er-Metal abgeliefert!

Nun sind mir Band wie Queensrÿche oder Fates Warning nicht sonderlich vertraut, so dass ich zu den US-Metal-Parallelen, die in vielen Rezensionen zu lesen sind, nicht allzuviel sagen kann. Was ich aber versprechen kann, ist, dass Fans älterer Werke von beispielsweise Iron Maiden oder Helloween - insbesondere "Walls Of Jericho" und "Keeper I+II" - hier voll auf ihre Kosten kommen. Wer mit dieser Art von Musik etwas anfangen kann, hat nur eine Option: DIESE CD KAUFEN! JETZT! SOFORT!!! Also bewegt Euren Mauszeiger auf dieser Seite nach oben rechts und ab in den Einkaufswagen mit dem Teil!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Auch in unserem schönen Lande haben wir nach wie vor geilen Nachwuchs. Die Scheibe ist noch besser als das Debüt. Geht ins Ohr und will nicht mehr raus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Also die Sachsen-Jungs haben's drauf.Echt Klasse.
Vor allem die hohe Stimme des Sängers gefällt mir.
Als Fan der "alten Queensryche" mag ich das.
Ich persönlich hätte mir eine oder zwei Balladen
auf dem Silberling gewünscht.Daß die Musiker das können,
hört man ansatzweise bei einigen Titeln.
Naja.vielleicht bei der nächsten Scheibe.
Alles Gute Jungs....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

iDentity
9,99 €
iDentity (CD+DVD)
18,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken