Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
103
4,8 von 5 Sternen
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2015
Der USB-TTL-Konverter funktioniert wunderbar. Für Windows (getestet auf 7 und 8 in verschiedenen Versionen) und Mac OS X (getestet mit 10.7, 10.8, 10.9 sowie 10.10) konnte ich einen Treiber bei Silicon Labs herunterladen (siehe [1]). Unter Linux (Debian (7 / Wheezy) sowie Ubuntu (Trusty Tahr (14.04 LTS) und Utopic Unicorn (14.10)) war kein Treiber notwendig. Als Gegenstelle habe ich verschiedene Systeme im Einsatz gehabt - mit Baudraten von 9600 bis 115200. Auch die Nutzung mit 5V sowie 3,3V klappte hervorragend. Ich werde mir noch weitere Adapter bestellen, da ich öfter mehrere gleichzeitig benötige. Fotos von dem Adapter habe ich hochgeladen. Enthalten waren ebenfalls noch einige Kabel.

Details zum Chip (ausgelesen auf einem Raspberry Pi mit Raspbian):
~# lsusb
Bus 001 Device 004: ID 10c4:ea60 Cygnal Integrated Products, Inc. CP210x UART Bridge / myAVR mySmartUSB light
~# usb-devices
T: Bus=01 Lev=02 Prnt=02 Port=01 Cnt=02 Dev#= 4 Spd=12 MxCh= 0
D: Ver= 1.10 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS=64 #Cfgs= 1
P: Vendor=10c4 ProdID=ea60 Rev=01.00
S: Manufacturer=Silicon Labs
S: Product=CP2102 USB to UART Bridge Controller
S: SerialNumber=0001
C: #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=100mA
I: If#= 0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=00 Prot=00 Driver=cp210x

[1] Downloads zum Silicon Labs Chipsatz CP2102 beim Hersteller des Chipsatzes: silabs.com/products/interface/usbtouart/Pages/usb-to-uart-bridge.aspx

Infos zum Artikel und Verkäufer:
USB zu TTL-Konverter-Modul mit eingebautem in CP2102
Verkauf durch: 3C4U
EUR 7,99
Zustand: Neu
review image review image
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Das Modul wurde von mir bestellt, da ich einen TP-Link MR3420 Router reparieren musste, welcher nach dem Flashen von OpenWRT keinen Pieps mehr von sich gab. Verwendet wurde minicom unter Linux (Kernel 3.9.7).

Beim Modul handelt es sich um eine USB-UART bridge.

Verpackung: Das Modul kam ohne Treiber Medium und ohne Anleitung. Normalerweise würde ich dafür mindestens einen Stern abziehen. Da aber der Chip von allen gebräuchlichen Systemen unterstützt und es sich um ein Modul für eine erfahrene Zielgruppe handelt, verzichte ich auf den Punkteabzug.

Treiberunterstützung sollte für folgende Systeme vorhanden sein:
ab Windows 2000 (inkl. Windows 8)
Windows CE 5.0 und CE 6.0
Mac OS-X
Linux ab Kernel 2.6.30

Treiberseite von Silicon Labs:
[...]

Produkteigenschaften:
USB ID: 10c4:ea60
Unterstützte Baudraten: 300 bps bis 1 Mbps
USB 2.0 konform, jedoch mit 12 Mbps
Geschätzte Stromaufnahme: ca. 30 mA
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Erstaunlicherweise gibt es immer noch ältere Festplatten von SEAGATE (Barr.da 7200.11), die zwar lange durchhalten, dann aber plötzlich den Bug haben, wie ihn gleiche Modelle bereits 2009 zeigten. Vorgehen nach Anleitung [...] - alle Date wieder ohne weitere "Klimmzüge" erreichbar - bitte aber gleich Backup machen und HD nicht weiter benutzen!
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2016
Ich habe bereits einige Adapter über bekannte Quellen aus Fernost bei mir gehabt. Obwohl man diese Derivate für deutlich weniger Geld (mit meist deutlich mehr Geduld) erhalten kann, haben sie entweder nicht richtig, oder gar nicht funktioniert. Die meisten billigen Adapter beruhen auf einem FTDI Chip, oder zumindest einem Nachbau der sich als solcher ausgibt. Das hat zwei Nachteile.

1. FTDI Chips haben eine bescheidene Treiberunterstützung, besonders für Macs. Die Treiber haben ständig Schluckauf, müssen nach jeder System-Aktualisierung von macOS neu installiert werden und werden nur selten aktualisiert. Ich habe an der Arbeit einige originale FTDI basierte Adapter und weiß, wovon ich rede.

2. Die Nachbauten werden mittlerweile von den FTDI Treibern erkannt und geblockt, sprich: Sie tauchen gar nicht mehr als serielle Ports auf.

Dieser Adapter hier basiert auf einem, zumindest augenscheinlich, originalen CP2102 Chip von Silicon Labs. Der Treiber wurde immerhin Ende Mai diesen Jahres aktualisiert (der FTDI Treiber zum Vergleich im April 2015). Im Betrieb wird der Adapter sofort erkannt und überträgt die Signale direkt an die angeschlossene Hardware. Da er einen USB A Stecker hat, braucht man auch kein extra Kabel, um ihn an den PC / Mac zu schließen, dafür aber u.U. längere Jumper-Kabel für die zu steuernde Hardware. Ein Gehäuse wäre noch schön. Ich werde mir hier aber was designen, 3D-drucken und dann auch bei Thingiverse bereitstellen (Link folgt, wenn verfügbar).

Ich habe den Adapter nun u.a. auch mit einem CC3D Mini Atom Flightcontroller erfolgreich benutzt, um den Flightcontroller auf Cleanflight zu flashen. Es hat hervorragend funktioniert.

Mit knapp 8 Euro ist der Adapter rund 4x so teuer wie die China-Ware, aber jeden Cent wert. Vor allem wird er mit Amazon Prime versendet, was zwar den Preis hochtreibt (man kriegt ihn auch schon günstiger), doch dafür die Sicherheit bietet ihn bei Fehlfunktion umtauschen zu können. Die alternative China-Ware bleibt hingegen als Elektroschrott liegen.

Meine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Normalerweise wird ein MAX232(Wandlung 5V(TTL)-Mikrocontroller-Pegel auf RS232-Pegel) und ein RS232-USB Adapter benötigt um den UART eines Mikrocontrollers an den PC anzuschließen. Dieser Adapter erledigt beides.

Pluspunkte:
-Treiber für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar (nach "CP2102 driver" suchen)
-funktioniert zuverlässig
-Handshake Leitungen sind ebenfalls nutzbar

Negativpunkte:
-keine Befestigungslöcher in der Platine

Fazit:
ein sehr praktischer Helfer, der für wenig Geld die heute meist fehlende RS232-Schnittstelle am Computer ersetzt. Ob man das Modul in ein Gehäuse einbaut und dann mit einem USB-Verlängerungskabel anschließt, oder ein Steckergehäuse baut, bleibt dem Käufer überlassen. Schraubenlächer wären schön gewesen. So muss geklebt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Hat super geklappt.
Treiber downloaden.
Nur RX, TX und GND (Masse) an O2 Box angeschlossen.
So kommt man sehr einfach an die Zugangsdaten.
Im Internet findet man Hilfe dazu
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2015
Funktioniert einwandfrei. Habe damit meinen Router (Netgear R7000) debricked. Es ist für einen Bastler wie mich jedenfalls ein gutes Gefühl, dieses Modul in der Hinterhand zu haben. Eigentlich für jeden Bastler ein "must have".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2015
Ich nutze diese Seriell-nach-USB Brücke um AVR Mikroprozessoren wie den ATmega328P an einen PC mit Ubuntu Linux anzuschließen um Daten über USART auszutauschen und je nach Schaltung diese auch über die 5V vom PC zu versorgen.

Die Brücke wird von Ubuntu als "CP2102 USB to UART Bridge Controller" erkannt, als "/dev/ttyUSB0" eingehängt und funktionierte bisher immer tadellos.

Das mitgelieferte Kabel war wie die Brücke selbst in einwandfreiem Zustand, ist sehr flexibel und ist im Gegensatz zu manchen anderen Steckbrücken geruchsneutral.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2016
Nutze den Konverter um mit einem ESP8266 - ADC von In-Circuit zu kommunizieren. Anfänglich habe ich mir kurz sorgen wegen der Spannung gemacht. Befürchtung: RxD und TxD laufen auf 5V. Hab auf die schnelle keine Dokumentation gefunden und auf gut Glück RxD und TxD angeschlossen. Die 3,3V hole ich mir extern. Hat alles auf Anhieb geklappt nachdem ich ein bisschen mit der Baudrate gespielt habe.
Alles in allem gutes Produkt, tut was es soll und wurde schnell geliefert.
Vielleicht wäre noch eine Status-LED für das Senden eine Idee, da mein ESP8266 nicht im Besitz einer Kontroll-LED ist. Ist aber nur Wunschdenken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
... wie die Überschrift schon sagt, wird das Modul bei mir zur Arduino-Programmierung verwendet. Als Versorungsspannung für das Arduino-Modul können 5V (default / Pin vorhanden) und 3.3V verwendet werden. Im laufenden Betrieb ist Debugging über eine serielle Konsole ist ebenfalls möglich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)