Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
38
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Dezember 2015
Die Zeit ist echt ein Phänomen und Florian Opitz beleuchtet dieses Thema von allen Seiten. Er reist nicht nur durch Deutschland sondern auch in ferne Länder.. und lässt einen einfühlen in seine Interviewpartner.
Ich bin dankbar für diese Zusammenfassung, die für ich EINES ganz klar macht, ich muss selber meine innere Ruhe, Stille, Wahrnehmung erlebbar machen und meinen Terminkalender freihalten von nicht WICHTIGEM. Die Abwägung macht es und ACHTSAMKEIT hilft mir im Umgang mit mir. also, Eigenverantwortung. Kein anderer Mensch schenkt mir ZEIT, das kann nur ich. Raus aus den aufoktruierten Strukturen, rein in den MUT :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Eine sehr gelungene Doku, die viel Stoff zum Nachdenken bietet! Im TV gesehen, sofort gekauft und schon weiter verliehen!
Sehen, nachdenken, etwas ändern!
Stoff für jeden von uns!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2013
packend, tiefgründig, anregend.. habe das Video auch in die Firma mitgenommen und gemeinsam mit Kollegen angesehen - auch die 10 waren sehr bewegt. Mehr hab ich nicht zu sagen;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Genialer Film!

Er zeigt anschaulich und lebensnah, wie wir leben und leben könnten.

Der Titel ist selbst erklärend.

Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2017
Ich selbst habe diesen Film empfohlen bekommen und empfehle ihn an dieser Stelle sehr gern weiter.
Florian Opitz setzt sich mir dem Thema Zeit auseinander, woher kömmt die ständige Raserei und was treibt uns an? Wieviel davon ist eigentlich noch gesund für uns und was sind die Folgen der ständigen Raserei und dem Tempo, in dem sich die Welt entwickelt.
Das Lebenstempo hat sich verdoppelt, wir sind süchtig nach Informationen, haben ständig den Drang aufs Handy zu schauen und es gibt von allem zuviel. Gleichzeitig können uns nicht mehr konzentrieren und suchen doch aber eigentlich nach mehr Zeit.
Es werden in dem Fiilm verschiedene Facetten gezeigt. Ein Blick auf die Witschaft macht schnell deutlich, dass wir selbst Schuld an der Misere sind. Zeit ist geld. Es geht um Wettbewerb und Macht. Der erste, der eine Idee vermarktet, verdient am meisten. Und das ist es doch was alle wollen. Profit. Die Wettbewerbslogik beschleunigt die Gesellschaft. Und das funktioniert nur, weil wir alle mitmachen.
Auf der anderen Seite wird von Soziologen und Zeitforschern gezeigt, dass auch andere Werte wieder zunehmend an Bedeutung gewinnen. Es gibt Aussteiger aus dem profitgieriegen Wirtschaftsleben, die ihren Weg zum Wesentlichen wieder gefunden haben und das auch genießen können.
Auf jeden Fall ein Film der im Gedächtnis bleibt und neue Gedanken auslöst.

SPEED: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Ein sehr toller Film, hoffe, alle haben "Zeit", ihn zu sehen und zu leben! Nachdenklich, lehrreich und speziell!!! unbedingt zu empfehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
sehr gut! ist zu empfehlen und regt an sein Leben zu überdenken und zu verändern. sollte jeder sehen, der sich über sein leben gedanken macht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Zum Ansehen und Genießen ist SPEED auf jeden Fall ein toller Film. Klasse Bilder, groß und wirkungsvoll. Der Mann versteht sein Handwerk. Kompliment, der Film ist schön anzusehen.

Neue Erkenntnisse oder Anregungen habe ich leider kaum gefunden. Wir sind erschöpft, weil wir nicht nur viel entscheiden KÖNNEN, sondern viel entscheiden MÜSSEN. Gleichzeitig erleben wir eine Gesellschaft mit einem sich fortwährend erhöhenden Takt, in dem Entscheidungen getroffen werden, die sich auf unser Leben auswirken. Im Grunde läuft es auf das hinaus, was die Entblödung des Zeitmanagement-Gurus Seiwert gezeigt hat: "Wir müssen Prioritäten setzen." Ach, was!?! Bloß, dass sich die Prioritäten im Lauf eines Tages tausend Mal ändern und ebenso viele Einflüsse auf uns einprasseln, die diese Prioritäten fortlaufend verschieben (wollen). Seiwert vermittelt diesbezüglich nur [teilweise elend komplexe] Werkzeuge, aber keine zugrunde liegende [simple] Philosophie. Diesbezüglich kommen einige interessante Menschen im Film zu Wort. Aber die durchbrechende Erkenntnis fehlt mir noch. Auch die Episode über Bhutan mit seinem Bruttonationalglück war hochspannend - gleichwohl schleichen sich auch dort die ersten Probleme ein. Oder: Das Porträt des Ex-Bankers, der jetzt auf Berggasthof-Wirt macht, ist nett - aber der Mann dürfte nach seinem Ausstieg keine wirtschaftlichen Sorgen mehr haben. Ebenso der der Ex-Textil-Mogul, der jetzt in Patagonien auf Naturschutzgebieter macht - schön mit der ganzen Kohle im Rücken. Aber was lernt der lokale Hamster in seinem Rad daraus? Das ist mir nicht wirklich klargeworden.

Einen verfolgenswerten Ansatz lieferten die Bergbauern: Man braucht nicht alles, was einem das Leben bietet bzw. bieten kann, um zufrieden zu werden. Hier hätte man nachbohren können: Wie macht der Verzicht auf die eine Million Optionen glücklicher? Ich bin persönlich in einer ähnlichen Situation wie der Filmemacher (Selbständiger mit Kleinkind, der wirtschaftlich abgesichert und gleichzeitig persönlich zufrieden sein möchte) und frage mich, wie ich die Balance aus Dieses-und-jenes-möchte-ich-für-mehr-Lebensqualität-gern-haben und Auf-dieses-und-jenes-kann-ich-für-mehr-Lebensqualität-verzichten hinbekomme. Wie erlebt man den Gewinn durch Verzicht stärker als den Verlust aufgrund von Verzicht? Das ist die wahre Entschleunigung. Wie schaut’s aus, Herr Opitz - ein Thema für Ihren nächsten großen Film?
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
Florian Opitz verknüpft in diesem Film beeindruckende Bilder mit wichtigen Denkanstößen. Die dargestellten Probleme einer veränderten Zeitwahrnehmung sind m.M.n. in ihrer Bedeutung und Tragweite nicht zu unterschätzen und sollten allgemeine Verbreitung finden!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2016
Interessante Perspektivenwechsel und ein erfrischende und kritisch beobachtender Erzähler. Vor allem auch zu empfehlen seine aktuelle Ausstellung in Grafenhausen im "Haus der Sinne". Eine sehr kleine Ausstellung, aber mit sehr viel Inspiration.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden