Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
983
3,9 von 5 Sternen
Stil: LAN + WLAN|Ändern
Preis:239,90 € - 404,44 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juni 2014
Der Drucker überzeugt mich in allen Belangen. Nach Jahren Quälerei mit verschiedenen Tintendruckern (für den gehobenen Hausgebrauch) endlich ein unkompliziertes Gerät mit überzeugenden Ergebnissen (Text sowieso, aber auch Fotos sogar auf Normalpapier - keine fineART Printqualität aber absolut brauchbar)!

Das große ABER und einen Stern Abzug gibt es für folgende Merkwürdigkeit: Der Drucker wird mit angeblich nicht vollem Toner ausgeliefert, was ja heutzutage Standard ist. Nach einiger Zeit ist es dann soweit, der Drucker meldet, dass der Toner alle ist und ich wollte ihn auswechseln, hatte aber versehentlich nicht kompatiblen Toner bestellt ...

Dennoch der Treiber war auf "kein Dell-Toner" umgestellt, die vermeintlich leere schwarze Kasette wieder eingelegt, kurzer Funktionscheck, Drucker druckt (mit angeblich leerem Toner ...) und druckt und druckt und druckt (inzwischen an die hundert Seiten Text mit Grafiken, Fotos, ...)

Netter "Trick" - wärmstens zu empfehlen, ABER eine Riesenvera**** von Dell, die offenbar noch nicht mal am ach so teuren Toner sparen, sondern einfach per Chip und Zähler bestimmen, wann Schluss ist, und wir schmeißen dann den Toner "auf den Müll" und dürfen ein kleines Vermögen für den Ersatz ausgeben ...

Das Gerät ist wie gesagt prima (seit einem knappen Jahr im Einsatz) und der neue Toner steht immer noch im Regal, Vermarktungs- bzw. Verkaufspolitik ausgesprochen fragwürdig.
1818 Kommentare| 235 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. November 2014
Ich habe mich für diesen Drucker entschieden da ich es leid war mit meinen Tintenstrahldrucker, jedes mal verstopften bzw. trockneten die Tintenpatronen / Druckkopf ein und ich musste eine Reinigung durchführen, die Reinigung kostete nicht nur Zeit sondern zog auch einiges an Tinte aus meinen Patronen. Da ich nicht viel drucke passierte mir das fast jedes mal, so konnte man nach nur wenigen Drucken die Patrone wechseln. Zudem entschied ich mich für diesen Drucker, da er sehr günstig war, viele positive Bewertungen hatte und auch im Internet gut da Stand.

Was ich auch sehr schätze das die Folgekosten niedrig sind, hier bekommt man schon 4 Toner für ca. 35-40 Euro. Natürlich sind das keine originalen Dell Toner aber die Bewertungen sagen das diese jedoch gut sind, ich selber habe noch die ersten drin da ich den Drucker noch nicht lange habe. Die Druckqualität ist sehr gut und übersteigt meine Erwartungen für einen Drucker der so günstig zu bekommen ist. Die Farben sehen frisch, kräftig und natürlich aus. Er druckt besser als mein alter Epson Tintenstrahldrucker.
Anfangs in den ersten Betriebsstunden riecht der Drucker etwas, was aber völlig normal ist. Ich ziehe deswegen keinen
Stern ab da der Geruch nach paar Stunden nicht mehr vorhanden ist.

Installation:
Die Installation ging auch Recht flott, man schließt den Drucker am Strom an und lässt diesen erst einmal "warm" laufen.
In der Zeit kann man schon mal die CD im PC einlegen und die Treiber installieren. Dann nur noch den Drucker
in den USB Anschluss einstecken und schon wird dieser erkannt und ist betriebsbereit. Ich habe den Drucker auch
als Netzwerkdrucker eingerichtet aber ich würde diesen Schritt als erstes empfehlen bevor man den Drucker mit dem
Netzwerk verknüpft. Also erst über USB installieren.

WPS / WLAN / Netzwerkdrucker:
Man kann den Drucker auch als Netzwerkdrucker einrichten, dies geht auch recht schnell.
Ich habe den Drucker über die Fritzbox eingerichtet.
Wichtig ist das ihr die Ansicht der FritzBox auf erweitert stellt, da ihr sonst nicht alle Menüpunkte sehen könnt.

Netzwerdrucker einrichten:
1. Man gibt im Browser "fritz.box" ein ohne Anführungszeichen
2. Wenn man im Menü ist geht man auf "Wlan"
3. Dann auf den Reiter "Sicherheit"
4. Dann auf WPS-Schnellverbindung und schaut ob WPS auf aktiv steht, wenn nicht
sollte man diese einschalten.
5. Jetzt wählt man noch die "Push-Button-Methode (WPS-PBC)" .
6. Danach am Drucker die WPS Taste ca. 2-3 Sekunden gedrückt halten, es erscheint dann am Druckerdisplay
"bitte die Taste am Router drücken", anstatt die Router Taste zu drücken geht ihr auf "WPS-starten" im Fritzbox-
Menü, da es mit der Taste am Router nicht geht. (zumindest bei mir nicht)

Nun sucht die FritzBox den Dell Drucker. Wenn dieser gefunden wurde bekommt ihr noch eine Meldung das es erfolgreich war.
Klickt man jetzt auf "Heimnetz" in der FritzBox-Benutzeroberfläche müsste der Drucker angezeigt werden.
Dieser Schritt ist nur einmal nötig, nun kann man andere PC's ganz einfach mit dem Drucker verbinden indem man die
Treiber CD installiert und die Installation Netzwerk ausführt. Dann wird auch gleich der Drucker angezeigt und man drückt auf weiter, das wars.

Pro+:
- schnelle Aufwärmzeit
- sauberer Druck
- frische natürliche Farben
- schneller Druck
- schnelle und leichte Installation
- nicht zu laut

Kontra-:
- Geruch in den ersten Betriebsstunden

Von mir gibt es volle 5 Sterne da ich sehr begeistert bin von den Drucker, er macht das was er soll und das auch zuverlässig.
Sollte mir etwas negatives auffallen werde ich diese Rezension bearbeiten und dies hinzufügen.

Ich hoffe Euch hat der Beitrag ein wenig zur Kaufentscheidung / Installation geholfen.
1111 Kommentare| 111 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
dieser Drucker hat rund 2 jahre lang seinen Dienst verrichtet, dabei wurden lt. Zähler rund 800 Seiten gedruckt.
In dieser Zeit war ich zufrieden, Druckbild und Handhabe waren OK.
Dann, von jetzt auf gleich, beim nächsten Einschalten geht nichts mehr: "Fehlercode 009-654, Support benachrichtigen".
Bringt natürlich nichts, es wird auf die abgelaufene Garantiefrist verwiesen, Reparatur gerne, leider zu einem Wert, der deutlich über dem Kaufpreis liegt.
In Kreise der Netz-Community-Leidensgenossen wird empfohlen, den CTD-Sensor zu reinigen, Toner aus- und wieder einbauen, die Firmware upzudaten.
Letzteres hat tatsächlich -aus nicht bekannten Gründen- das Problem behoben, allerdings nur für etwa 1 Monat, dann das gleiche Spiel. Ein erneutes Update hat nichts gebracht.
Mir drängt sich hier der Gedanke auf, dass der ganze Ärger auf einem eingebauten Software-Problem beruht, Stichwort "geplante Obsoleszenz". Dieser Vorwurf wird natürlich von allen Herstellern vehement zurückgewiesen.
Wie auch immer, das Gerät ist nun ein Fall für den Elektroschrott, Reparatur lohnt nicht und ich habe auch keinen Nerv, noch mehr Zeit mit dem Teil zu vergeuden.
Zwei Sterne für gelungenes Design und die -rein mechanisch- gute Verarbeitung, für die Lebensdauer von 2 Jahren nix.
99 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Nachdem ich nunmehr 3 Tintenstrahldrucker kostenlos beim Umweltdienst der Verschrottung übergeben habe, weil ich relative wenig drucke und die Tinte durch Reinigung des Druckkopfes mehr verbraucht wurde als beim Drucken) stand ich vor dem Problem des Kaufes eines neuen Druckers. Da ich keine Tinte mehr wollte suchte ich nach Alternativen. Geliebäugelt hatte ich schon für einen Farb-Laserdrucker, aber die Kosten !!. Neu war für mich, dass es ja auch Gel-Drucker gibt. Dazu liest man aber sehr wenig und die Testberichte waren mir zu alt. Das ich nun auf den DELL C1660w gestossen bin habe ich der App "dealbunny" zu verdanken (ist übrigens für Schnäppchenjäger sehr empfehlenswert, denn ich habe diesen Drucker für einen Preis von 119,-€ erhalten - und was kostet er jetzt ?). Ich muss sagen, dass ich total zufrieden bin mit dem Gerät. Endlich die Sorge los wegen den teueren Tintenpatronen und dem Eintrocknen, da ich ja nicht soviel drucke. Das nun der Drucker auch zu diesen Preis auch noch über LED Druck verfügt ist absolut Spitze. Den Unterschied zu Laserdruck und LED kann, wen es interessiert ja mal googeln. Jedenfalls brauche ich mir nun keine Gedanken machen wegen zuviel Feinstaub, lange Aufheizzeit und hohen Stromverbrauch. Das Gerät ist in 3 verschieden Stufen abschaltbar und verbraucht im Standby nur 0,1W. Netzschalter ist auch dran.
Das Einrichten des Druckers war einfach und Problemlos. Sowohl über USB 2.0 als auch über WLAN. Zuerst dachte ich schade das er kein AirPrint fähiger Drucker ist, aber es gibt mittlerweile eine mobile Print to Dell App, so dass ich auch vom Tablett aus über WLAN drucken kann. Was mich auch begeistert, dass selbst Fotos auf normalen Papier durchaus Qualität zeigen. Natürlich nicht so wie auf Hochglanzpapier, dieses geht nämlich nicht, da es zu dick ist.
Die kleinen Abmessungen des Druckers sind auch beachtenswert, da ja manche Laserdrucker ganz schöne Kolosse sind.
Was mir bei den ganzen Rezessionen, welche ich vor der Kaufentscheidung studiert habe aufgefallen ist: Aufpassen! Nicht alle beziehen sich auf den DELL C1660w. Es ist alles durcheinander und viele schreiben über den Multifunktional + LAN + WLAN Drucker. Der C1660w ist kein Multifunktionsdrucker und auch kein LAN Anschluß ist dran. Das betrifft ein anderes Modell.
Ich kann letztendlich dieses Gerät nur empfehlen, auch wenn er jetzt teurer ist.
11 Kommentar| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Anfangs war ich begeistert von diesem Drucker. Allerdings fingen nach wenigen Monaten leider die Probleme an. "009-654 2110000"... Kontaktieren Sie den Support. Das heißt, es geht nichts mehr. Der Drucker wurde jetzt 4 Mal ausgetauscht, der Dell-Support ist echt die Hölle! Am Ende wollen sie einem einen Benutzerfehler unterschieben, "Sie haben eine Spülmaschine im Haus? Dann wird die es wohl sein - Wasserdampf" <- haha ich habe selten so gelacht... Jedes Mal war es der Sensorfehler, ein mal habe ich es geschafft, das Problem mittels Firmwareupdate zu beheben, aber es hat auch wieder nur 3 Tage funktioniert. Scheinbar ist der Sensor eine Sollbruchstelle im System. Das Reinigen nach Anleitung bringt auch nichts. Der Austausch der Kartuschen ist ebenfalls eine sehr schmutzige Angelegenheit. Es funktioniert nicht, ohne sich die Finger mit Toner zu verschmutzen. Die Druckqualitätwiederum ist einwandfrei, dafür gibt es den einen Stern. Im allgemeinen kann ich leider nur empfehlen die Finger von Dell Laserdruckern zu lassen und zu besseren von HP oder ähnlichen zu greifen, damit hat man ruhe.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Die W-Lan Funktion hat vielleicht 2 Wochen gehalten. Danach wurden die Druckaufträge per W-Lan von einen Tag auf den nächsten Tag nicht mehr gedruckt. Also ab dann weiter via Kabel.
Erst war ich sehr zufrieden, doch dann kamen immer häufiger Probleme. Andauernd wurde das Papier schief eingezogen, sodass entweder schief gedruckt wurde oder das Papier stecken blieb und man die hintere Abdeckung öffnen musste.
Nach circa 1,5 Jahren (wobei der Drucker davon ein halbes Jahr nicht genutzt wurde) wurden gewisse Bereiche auf dem Papier nicht mehr mit Toner abgedeckt. Manchmal habe ich dann 10 Seiten gedruckt mit der Hoffnung, dass vieleicht eine Seite davon vollständig gedruckt wurde und somit nutzbar ist. Tja und ab heute geht der Drucker nichtmal mehr an. Leider ist die Garantie vorbei.
Ich würde den Drucker nur in Kombination mit einer Garantieverlängerung empfehlen. Denn dann kann man fröhlich jedes Jahr den defekten Drucker durch einen neuen ersetzen!
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2015
Leider gibt es keine 0 Punkte Bewertung!!!
Verbrauch von schwarzen Toner unverhältnismäßig hoch!!!
Weiter: C1765nfw fing nach knapp über 1 Jahr an, folgendes Problem anzuzeigen: "CTD-Sensor reinigen". Nach regelmäßigen Reinigungsaktionen kam schließlich kam nach 1,5 Jahren der fatale Fehler: 009-654 Code 2110000. Nach Recherche in Foren hängt dies wohl auch mit o.g. Sensor zusammen. Fehler ist nicht behebbar.
Support würde ich gerne mit Minus-Punkten bewerten. Er ist real nicht vorhanden. Man wird aufgefordert, verschiedene Nummern auf einer "technischen Support-Seite" einzutragen und kommt am Ende zum Ergebnis, dass kein Support möglich ist. Dagegen gefällt mir wiederum der schwarze Humor von DELL: Auf dem Drucker-Display erscheint noch schön: "Support benachrichtigen"... Echt witzig...
Mir ist bewusst, dass die Drucker auch von anderen Herstellern durch den Verkauf von Druckerpatronen subventioniert werden. Trotzdem ist dies für den Endkunden kein tragbarer Zustand.
Am liebsten würde ich den Drucker vor die DELL-Zentrale hinklatschen!!!
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Ich verwende den Drucker nun seit einigen Monaten. Es wurde sehr viel schwarz (Text) gedruckt, kaum farbig. Wirklich nur minimal in Farbe.
Es kam, wie schon hier so oft beschrieben die Meldung "Kartusche schwarz leer" bitte ersetzen. Den Trick "kein original Toner" angewandt und es ging fröhlich weiter. Bis dann ca. 100 Blatt später die Meldung erneut auftauchte. Nun gut, Toner durch Zubehör-Toner ersetzt und der läuft seither problemlos. Allerdings meldete sich kurze Zeit später dann auch Yellow und Magenta. Von Cyan war nicht die Rede. Selbes Spiel, Toner durch Zubehör ersetzt.

Nun hab ich mir als Sparfuchs refill Tonerpulver im Internet bestellt, inkl. Anleitung, Top Sache. Die Chips, die zum Nachfüllen benötigt werden, habe ich direkt in einem fernen Land bestellt.
Schwarz nachgefüllt, alles soweit ok. Kleine Reste in der Kartusche, die man laut Anleitung entfernen muss. Neuen Chip drauf. Fertig.
Dann kam ich zu Magenta. Ich würde sagen, es wurde einfach nur vom Chip befohlen, dass "die Kartusche leer ist". Eindeutig war das nicht der Fall!!! Die Kartusche war nicht leer! Das selbe Spiel bei Gelb.

Ich füge mal ein Foto bei, auf dem zu sehen ist, wie viel in Gelb noch drin war. In Magenta noch deutlich mehr. Beim nächsten Wechsel, bau ich diese Kartuschen nochmals ein. Falls sich der Drucker wieder mit der "Leermeldung" klagt, tausche ich nur den Chip und mach die Toner erstmal leer.

Guter Drucker, nur dieses "Ich muss auf Krampf Kartuschen verkaufen" geht mir persönlich ziemlich auf den Sa*k!
review image
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Ich habe den Dell -AIO wegen der relativ günstigen Druckkosten gekauft - das war auch die einzige Erwartung die (wegen des Drittanbieter-Toners) erfüllt werden konnten.
Minuspunkte:
Es dauert recht lange, bis der Drucker aus dem Stand-By mit dem Drucken beginnt.
Scannen ist nur auf USB-Stick empfehlenswert. Die Einrichtung des Scans per Netzwerk ist sehr schwierig. Die Anleitung im Manual ist wegen der Beschreibung für verschiedene Betriebssysteme sehr unübersichtlich. Da half ein Youtube-Tutorial für einen annähernd gleichen Dell - ganz ohne Interpretation ging das aber auch nicht.
Die Druckqualität war anfangs o.k. - auch mit Drittanbieter-Toner. Nach Installation des Windows 10-Treibers ging der Apparat dann in eine Art Sparmodus - Texte wurden nur noch hellgrau gedruckt. Da mussten die ganzen Druckereinstellungen ausprobiert werden.
Kurz nach Ende des Vor-Ort-Service (also nach 13 Monaten), fiel das Gerät mit einem Fehlercode aus. Support benachrichtigen fiel aus, weil Garantiezeit überschritten.
Amazon hat das Gerät dann zurückgenommen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Vorweg: ich bin bisher mit dem Drucker und den Druckergebnissen sehr zufrieden. Zum Preis-Leistung-Verhältnis ist hier schon viel geschrieben worden. Ich bin absoluter Gelegenheits-, Selten-Drucker.

Meine Erfahrungen mit der WLAN-Einrichtung:
Lt. Quick-Start soll das alles sehr einfach sein, Sprache auswählen, Netz auswählen, Passwort eingeben und gut.

Mein Drucker hat leider mein WLAN nicht gefunden. Die manuelle Eingabe hat auf dem zweizeiligen Display mit den Pfeiltasten extrem genervt und nichts gebracht. Der Drucker wollte das WLAN einfach nicht finden.

Durch Zufall stieß ich auf eine Rezension in der ein ähnliches Problem beschrieben wurde.

Die Lösung: Ich habe dem Router feste WLAN Kanäle vergeben und sofort war das Netz auf dem Drucker verfügbar.
Offenbar gibt es Importgeräte die auf bestimmten Kanälen nicht funken dürfen. In der anderen Rezension war von Kanal 13 die Rede, der wohl Probleme macht.
Also: Kanal vergeben. Drucker im WLAN. Seitdem alles Top.
Sowohl Win8-Laptop als auch MacBook mit Snow Leopard drucken per WLAN. Treiber habe ich per CD installiert. Leider funktioniert der Mac Treiber von der Dell Page auf meinem Laptop nicht.
Mittels AirPrint Activator auf Windows drucke ich sogar direkt mit AirPrint vom iPhone 4, 5S und IPad 2. Gefunden habe ich das Teil hier bei Chip.de

[...]

FAZIT: Irgendwie nervig fummelig und mit Internet-Recherche dann doch ganz cool für den Preis.

Übrigens: Seit der Kanal-Vergabe verbindet sich jetzt sogar mein iHome iW1 AiPlay Lautsprecher auch wieder tadellos. Komische Nummer...

Diese WLAN-Kanal-Importgeräte-Problematik war mir so bisher noch nicht bekannt. Nervt!
77 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 274 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)