Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
25
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2012
Etwas mehr als zehn Jahre ist es inzwischen her, dass Kelly Clarkson als erste Siegerin aus der Castingshow »American Idol« hervorging. Was folgte, war und ist eine erfolgreiche Weltkarriere mit bisland fünf Studioalben, vielen Singles, Tourneen und Erfolgen.
Ein zwischenfazit dieser Karriere zieht nun das erste Best Of – Album »Greatest Hits: Chapter One«, welches 21 der größten und besten Hits von Miss Clarkson enthält.


Doch alles von Anfang an: Kellys Karriere und ihre Musik

Im September 2002 gewann Kelly Clarkson die damals noch völlig neuartige Castingshow »American Idol«, ein Pendant zum Britischen »Pop Idol«, welches hierzulande als »Deutschland sucht den Superstar« bekannt ist. In den ersten Jahren des Castingshow-Booms ging es tatsächlich noch darum, wahre Talente zu finden. Und so ein Talent wurde mit Kelly gefunden. Für den Sieg erhielt sie einen Plattenvertrag. Sie nahm sich viele Monate Zeit, um ihr erstes Album »Thankful" aufzunehmen, welches schließlich im April 2003 erschien und dessen Sound eine Mischung aus Kraftvollen Pop- und angenehmen Soul-Songs darstellte. Von diesem Album sind auf »Greatest Hits« die Songs »Miss Independent«, »The Trouble With Love Is« und Kellys Siegersong bei American Idol, »A Moment Like This« (quasi die Mutter aller Casting-Siegersongs), enthalten.
»Thankful« konnte vor allem in den USA, wo es Doppelplatin erreichte, aber auch in einigen anderern, englischsprachigen Ländern große Erfolge einfahren.

Doch der weltweite Erfolg kam erst mit Kellys zweitem Album, »Breakaway«. Damit entfernte sie sich vom Soul des Debutalbums und legte den Fokus auf starke Pop-Rock-Songs. Das Album erschien Ende 2004 in den USA, wo es quasi einschlug wie eine Bombe, und 2005 in Deutschland, wo sich der Erfolg (so, wie in vielen weiteren Ländern der Welt) erst nach und nach einstellte. Mit der Veröffentlichung von immer mehr Songs des Albums bekam die Welt offenbar immer mehr Lust auf Kelly Clarkson: Im Jahr 2006 befand sie sich auf der Höhe ihres Erfolges: 6 x Platin in den USA, 4 x Platin im Vereinigten Königreich, 3 x Gold in Deutschland, vier weltweite Megahits, 12 Millionen verkaufte Alben und zwei Grammys, um mal kurz zusammen zu fassen.
Auf »Greatest Hits« enthalten sind aus der »Breakaway«-Ära die folgenden Songs: »Since U Been Gone« und »Behind These Hazel Eyes«, zwei starke Pop-Rock-Uptempo-Songs, »Because Of You«, eine der vielleicht besten Balladen der Musikgeschichte, in welcher Kelly die Trennung ihrer Eltern verarbeitet, »Breakaway«, eine Midtempo-Nummer, geschrieben (wie man deutlich hört) von Avril Lavigne, "»Walk Away«, eine schnelle, sehr radiotaugliche Popnummer und, last, but not least, eine Live-Version von »Beautiful Disaster«, die absolutes Gänsehaut-Feeling verspricht!

Im Jahre 2007 brach eine neue musikalische Ära für Kelly Clarkson an: Mit »My December« veröffentlichte sie im Sommer des Jahres ein Album, welches sehr viel düsterer, etwas rockiger und etwas weiter entfernt vom typischen Mainstream angesiedelt war. Viele Songs des Albums hat Kelly selbst mitgeschrieben. Bereits im Vorfeld der Veröffenlichtung gab es einige Berichte darüber, dass Kellys Plattenfirma mit dem Sound des Albums nicht zufrieden gewesen sei, und ihr gewisse Geldsummen geboten habe, damit sie einige Songs austausche. Doch Kelly ging nicht darauf ein und setzte ihre eigene Meinung durch – eine bemerkenswerte Sache, gerade in der heutigen Zeit, wo viele Musiker von ihren Plattenfirmen quasi "ferngesteuert" werden.
Von »My December« ist lediglich ein Song auf dem Best Of erhalten: »Never Again«, eine schnelle, dunkle Pop-Rock-Nummer. Im zugehörigen Video verfolgt Kelly als eine Art Rache-Engel ihren Exfreund.

2009 ging Kellys musikalischer Weg wieder fröhlicher weiter: Mit der neuen Single »My Life Would Suck Without You« eroberte sie die weltweiten Radio- und Singlecharts. Das Album »All I Ever Wanted« folgte kurz darauf, genauer gesagt im März des Jahres. Musikalisch knüpfte das Album an »Breakway« an, gab sich aber etwas vielseitiger; vereinzelt flossen auch Punk- und Soul-Elemente mit ein.
Auf »Greatest Hits« findet man aus dieser Ära folgende Songs: »My Life Would Suck Without You«, eine sehr eingängige, schnelle Popnummer, das ähnliche, wenn auch noch etwas lautere »I Do Not Hook Up«, und schließlich »Already Gone«, eine ruhige Ballade, mitgeschrieben und Produziert von OneRepublic-Frontmann Ryan Tedder.

Im Herbst 2011 kam das bis dato letzte neue Studioalbum von Kelly Clarkson raus: »Stronger«. Das Album bietet eine tolle Mischung von Pop-Rock-Songs, die mal etwas freundlicher, und mal etwas düsterer daher kommen; darüber hinaus sind einige Songs auch dem Genre des vor allem in den USA sehr populären Countrypop zuzuordnen.
Auf dem »Greatest Hits«-Album findet man folgende »Stronger«-Songs: »Stronger (What Doesn't Kill You)«, ein Uptempo-Pop-Song mit einigen Elektro-Elementen, welcher übrigens bis dato Kellys erfolgreichster Song in den USA ist, »Mr Know It All«, eine angenehme Midtempo-Nummer, »Dont You Wanna Stay (feat Jason Aldean)«, ein Countrypop-Song und »Dark Side«, ein düsterer, stimmgewaltiger Popsong.


Darüber hinaus sind drei ganz neue Songs auf »Greatest Hits« enthalten:
- »Catch My Breath«, ein Popsong, der da weiter macht, wo "What Doesn't Kill You« aufgehört hat
- »People Like Us«, ein für Kelly realtiv untypischer, aber absolut genialer Song mit Hymnen-Charakter
- »Don't Rush«, ein seichter Country-Song
Und schlussendlich findet sich auch noch - passend zu den kommenden Wochen - ein wunderschöner Weihnachtssong auf dem Album: Mit »I'll Be Home For Christimas« läutet Kelly mit engelsgleicher Stimme die schönste Zeit des Jahres ein :)

Käufer der Deluxe-Edition finden darüber hinaus noch eine DVD mit vierzehn Musikvideos von Kelly. Das sind leider nicht alle, aber die Auswahl ist auf jeden Fall gut getroffen: Von »Miss Independent«, wo Kelly auf einer Party die "Miss Unabhängig«, wie der Songtitel schon sagt, gibt, über »Behind These Hazel Eyes« (mein persönliches Lieblingsvideo von ihr), wo sie ihren untreuen Verlobten vor dem Traualtar stehen lässt, bis hin zu »What Doesn't Kill You«, wo man eine tolle Choreographie zum Song bewundern kann.


Kelly Clarkson ist wahrlich ein absolutes Ausnahmetalent in der Musikwelt. Sie hat eine grandiose Stimme, welche sich in den zehn Jahren ihrer Musikkarierre immer weiter entwickelt hat, schreibt und wirkt selber an ihrer Musik mit, sodass die Fans tatsächlich auch immer etwas von Kelly selbst zu hören bekommen und nicht nur die Werke von x-beliebigen Songschreibern, und trotz der vielen Erfolge ist Kelly doch immer auf dem Teppich geblieben und wirkt absolut authentisch und natürlich. Darüber hinaus singt Kelly bei Auftritten ausschließlich live, und niemals Playback – und klingt dabei meistens noch besser als auf CD.

Gerade in Deutschland hat Kelly aus meiner Sicht in der Zeit nach »Breakway« nicht mehr ganz die Aufmerksamkeit bekommen, die sie mit ihrem Talent eigentlich verdient hätte. Dahingehend hoffe ich, dass man hierzulande in den Medien und überhaupt mal wieder mehr von Kelly zu sehen und zu hören bekommt – es ist ihr in jedem Fall zu wünschen.
Aber wie dem auch sei, Kelly ist noch da, macht nach wie vor erfolgreich Musik und wird hoffentlich auch noch lange Jahre so weiter machen. Das Album »Greatest Hits: Chapter One« ist jedenfalls für alte wie auch für neue Kelly- und Musik-Fans eine hervorragende Investition.


Noch ein Tipp: Die neuen Fans, die an diesem »Greatest Hits« gefallen finden, sollten sich ruhig auch mal in Kellys Studioalben reinhören, denn diese gehören zu den wenigen Alben, bei denen wirklich jeder einzelne Song super ist! ;)

Ich freue mich schon auf »Greatest Hits: Chapter Two«, oder was auch immer da noch von Kelly kommen mag ... !
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Mrs American Idol hat sich über zehn Jahre schon im Musikgeschäft gehalten. Wenn das kein Anlass für ein Best of Album ist. Verdiente Gewinnerin der ersten Staffel von American Idol. Eine Hammer Stimme und gut produzierte und komponierte Pop-Songs. Sie ist der Beweis, dass man es im Musikgeschäft auch ohne große Skandale und übertrieben aufreißende Tanzeinlagen schaffen kann und sogar über Jahre halten kann. Bin kein Fan der ersten Stunden, aber seit ich das Best of Album gehört habe und auszugsweise die älteren Alben, bin ich ein Fan geworden. Alle großen Hits sowie einige Songs, die ich nicht kannte, aber jetzt absolute liebe. Mein absoluten Lieblingslieder von Kelly: Stronger, Dark Side, Breakaway, because of you, never again, catch my breath, people like us und you love me (nicht auf der Greatest hits, sondern auf dem Album Stronger). Von gefühlvoller Ballade mit hohen Tönen bis hin zu schnellen Popnummern und auch Rockigen Songs, aber auch Soulsongs, kann diese Sängerin alles.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Ich bin auf Kelly Clarkson aufmerksam geworden, als sie bei der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama am 21. Januar 2013 "My Country, 'Tis of Thee" gesungen hat. Hammer Performance!

Dann habe ich geschaut, was es so von ihr gibt und bin auf dieses Album gestoßen. Beim Hören habe ich zu meiner Überraschung festgestellt, dass ich jedes zweite Lied schon kenne. Sie hatte wirklich unglaublich viele Hits. Tja, man wird älter, mittlerweile kenne ich viele Interpreten gar nicht mehr zu aktuellen Sachen. Bei Frau Clarkson lohnt es sich jedoch, sich den Namen zu merken. Super Stimme, tolle Lieder, von rockig über tanzbar bis gefühlvoll alles dabei, und außerdem eine sehr sympathische Frau! Ich freue mich jedenfalls auf ihr nächstes Studioalbum, das ja dieses Jahr erscheinen soll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
Musiktechnisch brauche ich glaube ich nichts über Kelly Clarkson zu sagen. Die CD ist natürlich Top, zu den alten Tracks sind ein paar neue dazu gekommen. So wie es sich halt für eine Greatest Hits CD gehört.
Was jedoch nicht Top ist, ist die DVD. Die komplette DVD liegt im 4:3 Format vor, das heißt selbst die neueren Lieder, die in 16:9 gedreht wurden, haben oben und unten schwarze Balken. Dazu kommt auch noch das bei schon leichten Kamerabewegungen deutliches Interlacing erscheint und sowas sollte heute echt nicht mehr sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Das Best Of von Kelly Clarkson ist eines der besten, welches ich lange gehört habe.
Grund hierfür ist wahrscheinlich, dass alle ihre Singles wahre Ohrwürmer sind.

Bemerkenswert ist, dass die dafür neuen Songs "People Like Us" und "Catch My Breathe" auch sehr hitverdächtig und eizigartig sind und nicht schnell und billig aufgenommen wurden, um das Album zu füllen und dem Kunden mit "irgendwas" neuem anzulocken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Nach sehr vielen Alben die Kelly Clarkson bereits veröffentlicht hat, jetzt endlich ein Best of. Wirklich ein Super Album, in dem einmal mehr deutlich wird was diese junge Frau schon alles erreicht hat :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Eine tolle Frau mit einer tollen Stimme. Ein gelungenes Album! Vielleicht ein wenig seicht hin und wieder, aber man hört ja auch gern mal Mainstream-Pop. Die Balladen stechen meiner Meinung nach besonders positiv hervor!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Am Album sind so ziemlich alle Singles von Kelly Clarkson oben, denn auch fast alle sind Hits geworden!
Ein Super Album, um nicht-hardcore-Fans einen Einblick in jedes Album zu erlauben und, um Fans daran zu erinnern, warum sie sie lieben!
Die 3 neuen Lieder sind auch spitze!
"Catch My Breath" ist eine Mischung aus 80s und Electro-Pop. Toller Ohrwurm mit (gewohntem Höhepunkt in der Bridge), aussagekräftigen Lyrics und einer tollen Atmosphere, die sich in einem bildet, beim Anhören.
"People Like Us" ist ein verdammt geiler Anthem-Song! Ein richtiger Motivationssong mit einem Hammer Refrain, in dem die Instrumente perfekt kombiniert wurden und einen außergewöhnlichen Sound erzeugen (Greg Kurstin (ebenfalls Kelly's Produzent von "What Doesn't Kill You (Stronger)" und "Honestly") ist ein Genie!)
"Don't Rush" ist ein ruhiges romatisches Lied, das man sich gerne mit seinem Schatzi vor knisterndem Kaminfeuer anhören würde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Überflüssig einen Song zu bewerten - entweder er gefällt einem oder halt nicht. Wenn er gefällt kauft man ihn, ansonsten lässt man es. Was soll also anderes hereauskommen als 5 Sterne - denn ich hab ihn gekauft weil er MIR gefällt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Etwas mehr als zehn Jahre ist es inzwischen her, dass Kelly Clarkson als erste Siegerin aus der Castingshow »American Idol« hervorging. Was folgte, war und ist eine erfolgreiche Weltkarriere mit bisland fünf Studioalben, vielen Singles, Tourneen und Erfolgen.
Ein zwischenfazit dieser Karriere zieht nun das erste Best Of – Album »Greatest Hits: Chapter One«, welches 21 der größten und besten Hits von Miss Clarkson enthält.


Doch alles von Anfang an: Kellys Karriere und ihre Musik

Im September 2002 gewann Kelly Clarkson die damals noch völlig neuartige Castingshow »American Idol«, ein Pendant zum Britischen »Pop Idol«, welches hierzulande als »Deutschland sucht den Superstar« bekannt ist. In den ersten Jahren des Castingshow-Booms ging es tatsächlich noch darum, wahre Talente zu finden. Und so ein Talent wurde mit Kelly gefunden. Für den Sieg erhielt sie einen Plattenvertrag. Sie nahm sich viele Monate Zeit, um ihr erstes Album »Thankful" aufzunehmen, welches schließlich im April 2003 erschien und dessen Sound eine Mischung aus Kraftvollen Pop- und angenehmen Soul-Songs darstellte. Von diesem Album sind auf »Greatest Hits« die Songs »Miss Independent«, »The Trouble With Love Is« und Kellys Siegersong bei American Idol, »A Moment Like This« (quasi die Mutter aller Casting-Siegersongs), enthalten.
»Thankful« konnte vor allem in den USA, wo es Doppelplatin erreichte, aber auch in einigen anderern, englischsprachigen Ländern große Erfolge einfahren.

Doch der weltweite Erfolg kam erst mit Kellys zweitem Album, »Breakaway«. Damit entfernte sie sich vom Soul des Debutalbums und legte den Fokus auf starke Pop-Rock-Songs. Das Album erschien Ende 2004 in den USA, wo es quasi einschlug wie eine Bombe, und 2005 in Deutschland, wo sich der Erfolg (so, wie in vielen weiteren Ländern der Welt) erst nach und nach einstellte. Mit der Veröffentlichung von immer mehr Songs des Albums bekam die Welt offenbar immer mehr Lust auf Kelly Clarkson: Im Jahr 2006 befand sie sich auf der Höhe ihres Erfolges: 6 x Platin in den USA, 4 x Platin im Vereinigten Königreich, 3 x Gold in Deutschland, vier weltweite Megahits, 12 Millionen verkaufte Alben und zwei Grammys, um mal kurz zusammen zu fassen.
Auf »Greatest Hits« enthalten sind aus der »Breakaway«-Ära die folgenden Songs: »Since U Been Gone« und »Behind These Hazel Eyes«, zwei starke Pop-Rock-Uptempo-Songs, »Because Of You«, eine der vielleicht besten Balladen der Musikgeschichte, in welcher Kelly die Trennung ihrer Eltern verarbeitet, »Breakaway«, eine Midtempo-Nummer, geschrieben (wie man deutlich hört) von Avril Lavigne, "»Walk Away«, eine schnelle, sehr radiotaugliche Popnummer und, last, but not least, eine Live-Version von »Beautiful Disaster«, die absolutes Gänsehaut-Feeling verspricht!

Im Jahre 2007 brach eine neue musikalische Ära für Kelly Clarkson an: Mit »My December« veröffentlichte sie im Sommer des Jahres ein Album, welches sehr viel düsterer, etwas rockiger und etwas weiter entfernt vom typischen Mainstream angesiedelt war. Viele Songs des Albums hat Kelly selbst mitgeschrieben. Bereits im Vorfeld der Veröffenlichtung gab es einige Berichte darüber, dass Kellys Plattenfirma mit dem Sound des Albums nicht zufrieden gewesen sei, und ihr gewisse Geldsummen geboten habe, damit sie einige Songs austausche. Doch Kelly ging nicht darauf ein und setzte ihre eigene Meinung durch – eine bemerkenswerte Sache, gerade in der heutigen Zeit, wo viele Musiker von ihren Plattenfirmen quasi "ferngesteuert" werden.
Von »My December« ist lediglich ein Song auf dem Best Of erhalten: »Never Again«, eine schnelle, dunkle Pop-Rock-Nummer. Im zugehörigen Video verfolgt Kelly als eine Art Rache-Engel ihren Exfreund.

2009 ging Kellys musikalischer Weg wieder fröhlicher weiter: Mit der neuen Single »My Life Would Suck Without You« eroberte sie die weltweiten Radio- und Singlecharts. Das Album »All I Ever Wanted« folgte kurz darauf, genauer gesagt im März des Jahres. Musikalisch knüpfte das Album an »Breakway« an, gab sich aber etwas vielseitiger; vereinzelt flossen auch Punk- und Soul-Elemente mit ein.
Auf »Greatest Hits« findet man aus dieser Ära folgende Songs: »My Life Would Suck Without You«, eine sehr eingängige, schnelle Popnummer, das ähnliche, wenn auch noch etwas lautere »I Do Not Hook Up«, und schließlich »Already Gone«, eine ruhige Ballade, mitgeschrieben und Produziert von OneRepublic-Frontmann Ryan Tedder.

Im Herbst 2011 kam das bis dato letzte neue Studioalbum von Kelly Clarkson raus: »Stronger«. Das Album bietet eine tolle Mischung von Pop-Rock-Songs, die mal etwas freundlicher, und mal etwas düsterer daher kommen; darüber hinaus sind einige Songs auch dem Genre des vor allem in den USA sehr populären Countrypop zuzuordnen.
Auf dem »Greatest Hits«-Album findet man folgende »Stronger«-Songs: »Stronger (What Doesn't Kill You)«, ein Uptempo-Pop-Song mit einigen Elektro-Elementen, welcher übrigens bis dato Kellys erfolgreichster Song in den USA ist, »Mr Know It All«, eine angenehme Midtempo-Nummer, »Dont You Wanna Stay (feat Jason Aldean)«, ein Countrypop-Song und »Dark Side«, ein düsterer, stimmgewaltiger Popsong.


Darüber hinaus sind drei ganz neue Songs auf »Greatest Hits« enthalten:
- »Catch My Breath«, ein Popsong, der da weiter macht, wo "What Doesn't Kill You« aufgehört hat
- »People Like Us«, ein für Kelly realtiv untypischer, aber absolut genialer Song mit Hymnen-Charakter
- »Don't Rush«, ein seichter Country-Song
Und schlussendlich findet sich auch noch - passend zu den kommenden Wochen - ein wunderschöner Weihnachtssong auf dem Album: Mit »I'll Be Home For Christimas« läutet Kelly mit engelsgleicher Stimme die schönste Zeit des Jahres ein :)

Käufer der Deluxe-Edition finden darüber hinaus noch eine DVD mit vierzehn Musikvideos von Kelly. Das sind leider nicht alle, aber die Auswahl ist auf jeden Fall gut getroffen: Von »Miss Independent«, wo Kelly auf einer Party die "Miss Unabhängig«, wie der Songtitel schon sagt, gibt, über »Behind These Hazel Eyes« (mein persönliches Lieblingsvideo von ihr), wo sie ihren untreuen Verlobten vor dem Traualtar stehen lässt, bis hin zu »What Doesn't Kill You«, wo man eine tolle Choreographie zum Song bewundern kann.


Kelly Clarkson ist wahrlich ein absolutes Ausnahmetalent in der Musikwelt. Sie hat eine grandiose Stimme, welche sich in den zehn Jahren ihrer Musikkarierre immer weiter entwickelt hat, schreibt und wirkt selber an ihrer Musik mit, sodass die Fans tatsächlich auch immer etwas von Kelly selbst zu hören bekommen und nicht nur die Werke von x-beliebigen Songschreibern, und trotz der vielen Erfolge ist Kelly doch immer auf dem Teppich geblieben und wirkt absolut authentisch und natürlich. Darüber hinaus singt Kelly bei Auftritten ausschließlich live, und niemals Playback – und klingt dabei meistens noch besser als auf CD.

Gerade in Deutschland hat Kelly aus meiner Sicht in der Zeit nach »Breakway« nicht mehr ganz die Aufmerksamkeit bekommen, die sie mit ihrem Talent eigentlich verdient hätte. Dahingehend hoffe ich, dass man hierzulande in den Medien und überhaupt mal wieder mehr von Kelly zu sehen und zu hören bekommt – es ist ihr in jedem Fall zu wünschen.
Aber wie dem auch sei, Kelly ist noch da, macht nach wie vor erfolgreich Musik und wird hoffentlich auch noch lange Jahre so weiter machen. Das Album »Greatest Hits: Chapter One« ist jedenfalls für alte wie auch für neue Kelly- und Musik-Fans eine hervorragende Investition.


Noch ein Tipp: Die neuen Fans, die an diesem »Greatest Hits« gefallen finden, sollten sich ruhig auch mal in Kellys Studioalben reinhören, denn diese gehören zu den wenigen Alben, bei denen wirklich jeder einzelne Song super ist! ;)

Ich freue mich schon auf »Greatest Hits: Chapter Two«, oder was auch immer da noch von Kelly kommen mag ... !
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken