Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
49
3,6 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:9,75 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juni 2014
Heiß ersehnt, schwer enttäuscht. Das Spiel hat das Problem der aktuellen Generation: Gute Ideen, gute Story, aber man spielt irgendwie nicht mehr. Das Spiel spielt sich allein, während man nur da sitzt und eigentlich auch 'nen Film gucken könnte. Alles ist automatisiert und extrem linear. Das find ich sehr schade.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
Ich empfinde eine 4-Sterne-Wertung für das Game im Hinblick auf die allgemeinen Kriterien als angemessen, habe aber noch zwei halbe Sterne aufgrund von Kriterien dazu gezählt, die mir persönlich wichtig sind.
Einen halben Extra-Stern bekommt das Spiel, weil es im guten Sinne ein "erwachsenes Spiel" ist. Nicht "erwachsen" im Sinne einer USK 18-Wertung, die sich Spiele durch besonders blutrünstige Gewaltszenen und sexualisierte Darstellung von Frauen "verdienen". Sondern "erwachsen" gerade deshalb, weil es auf solche Effekthascherei verzichtet. Die weibliche Heldin wird nicht auf ein attraktives Äußeres reduziert, sondern hat durchaus so etwas wie Persönlichkeit und einen mehrdimensionalen Charakter, der sein Handeln reflektiert und hinterfragt. Die Geschichte ist nicht außerordentlich, geht aber doch über die üblichen Schwarz-Weiß-Klischees hinaus, die sonst in Spielen weit verbreitet sind. Überhaupt ist die ganze Spielwelt sehr stimmig durchdesignt, detailliert und regt zum Nachlesen und Nachdenken an. Gewiß ist sie linear, dafür lohnt es sich aber auch, sich etwas Zeit zum "flanieren" zu nehmen. Rast man in üblicher Manier von einem Kampf zum nächsten, übersieht und überhört man unterwegs vieles dabei. Natürlich wäre eine offene Spielwelt wie etwa in der Assassinn's Creed Serie in diesem Neo-Paris reizvoll . Gewiss wären Interaktionsmöglichkeiten mit NPCs und Umwelt-Objekten, wie sie Rollenspiele bieten, wünschenswert. Und ein ausgefeiltes Combo-System wie in einem Beat'em Up wäre auch toll. Ebenso lassen die Gedächtnis-Remixe im Vergleich zu einem guten (Point&Click-)Adventure an Komplexität zu wünschen übrig. Remember Me nimmt Anleihen bei diversen erfolgreichen Spielen aus anderen Genres, erreicht aber nicht deren jeweiliges Höchstmaß, sondern bleibt eben im direkten Vergleich dazu eher "mittelmäßig". Im Kern ist Remember Me immer noch ein klassisches Action-Adventure und in seiner Gestaltung dessen Genre-typischen Beschränkungen unterworfen. Vielleicht braucht es da ein wenig "Altersmilde" in der Beurteilung des Erstlingswerks eines relativ jungen Studios ;)
Für meine Spielgewohnheiten als "gereiftem Feierabend-Spieler" ist es gut, dass das Spiel aufgrund seiner Linearität und den häufigen Speicherpunkten gut in kleinen Portionen gespielt werden kann. Außerdem kommt es meinen eingerosteten Fähigkeiten entgegen, dass ich mir nur wenige Combos einprägen muss ;)
Den anderen halben Extra-Stern lege ich noch darauf, weil das Spiel stereoskopisches 3D unterstützt. Die Spielwelt wird dadurch erheblich immersiver. Bestehende Mängel im Bereich der Schattendarstellung können mit einem Fix bei [...] behoben werden.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Also im vorraus das spiel ist im großen und ganze sehr gelungen. Die kämpfe machen spaß und zur abwechslung gibts noch kletter und rätsel einlagen. Was mir nicht so gefallen hat war das die kamera nicht immer optimal eingestellt bzw falschen winkel hat. Was mir auch aufgefallen ist was für mich persönlich aber kein problem dastellt das ,jedenfalls die deutschen stimmen, nicht immer mit den lippen synchron sind aber das macht dem spielspaß für mich persönlich keinen abbruch. Die Grafik ist OK sie könnte besser sein aber es gibt auch schlechtere. Die Music hat mir sehr gut gefallen und die Story hat mir persönlich auch gefallen aber die ist geschmackssache.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
Remember me hat mich jetzt 3h an den Bildschirm gefesselt und ich kann nur sagen es macht richtig Laune.
Die Erzählweise ist gut gewählt, spielen tut sich das ganze sehr flüssig und das Erinnerungs-remixen ist sehr interessant.

Neo-Paris sieht auch schön aus, leider bisher nur als Panorama (von denen es allerdings viele gibt).
Zum Kampfsystem: Erinnert stark an das "Free-Flow-Fighting". Nicht immer optimal, z.B. ggn größere Genermassen, aber definitiv eine gute Wahl.
Die Kombomöglichkeiten sind gut genutzt, regen zwar nicht so stark zum Nachdenken am wie ich es mir erhofft hatte, aber es ist dennoch eine schöne Zugabe.
Wirklich rätseln tut man hier eher selten, nur wenn Nilin gerade der Meinung ist nach dem Aufsteigen einer Leiter sofort wieder auf diese zurück gehen zu müssen (1x passiert, hat mich allerdings 15 Versuche gekostet da hoch zu kommen)

Bisher einzige (kleine) Probleme liegen in der Kameraführung, da sich diese in engeren Räumen gern mal verfängt.
Die Grafik ist in Ordnung, nichts übermäßig Grandioses, aber schick. (kleine Schwächen bei den Schatten, naja)
Die Musik ist gut angepasst, d.h. anschwillen der Musik während einer Kombo und abschwellen bei Unterbrechung.
Ich habe mich aufgrund eines Sprachvergleichs der Gamestar (nur die erste Scene mit Nilin und Edge) für die englische Sprachausgabe entschieden -> hier sind die Stimmmen auf alle Fälle gut getroffen (die deutschen Sprecher sind nicht schlecht,fand die Englischen nur etwas besser)

Zur Story sage ich nichts.
Auf dem 2. von 3 Schwierigkeitsgraden ist es (noch) relativ einfach gehalten.

Auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden der gerne spielt.
Die Geschichte verspricht einiges und die Charaktere sind sympatisch.

Edit:
Ich möchte hier nur kurz anfügen, dass es einen New Game + Modus gibt. D.h. für alle die Alles wollen: Das kann man auch nach dem Durchspielen einsammeln ;)
Spielzeit: ~10 h
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2016
Lange nicht mehr so viel Spaß bei so einer Art Spiel gehabt, was vor allem an den liebevoll gestalteten "Maps" und an der originellen Story lag. Die Grafik sieht noch nach Jahren nach dem Release gut aus. Auch ist die Kampfmechanik sehr zu loben! Einzige Kritikpunkte sind die (meiner Meinung nach) mit 19h etwas kurze Story sowie die gewöhnungsbedürftige Kameraführung.

Ein leider völlig unterschätzes und viel zu unbekanntes Game! Ich kann es nur weiterempfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2015
Ich hab das Spiel auf blauen Dunst gekauft und das hat sich leider als Fehler herausgestellt.
Die Steuerung ist sehr konsolenorientiert und das "Kombokampfsystem", das ich zunächst für sehr interessant hielt, hat sich für mich als störend und demotivierend erwiesen.
Die Grafik ist eher durchschnittlich und auch die Story und die Charaktere haben mich nicht begeistern können.
Eine wirklich interessante Idee ist die Möglichkeit, die Erinnerungen zu verändern. Das hat wirklich Spaß gemacht, konnte die anderen Mankos aber nicht ausgleichen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Remember Me spielt in Neo-Paris 2084 und erzählt uns die Geschichte von Nilin.
Nilin, eine der besten Gedächtnisjägerinnen, wird ohne Erinnerungen in einer Zelle bei Memorize wach.
Ihr Name, das einzige was Ihr geblieben ist.
Auf der Suche nach Ihrer Identität bekommt sie Unterstützung von Edge. Doch wer ist dieser Edge? Was sind seine Pläne und Ziele?
In einer Zukunft, in der man den eigenen Erinnerungen nicht trauen darf, ist alles möglich.
--
Das Kernelement in diesem Spiel sind die Kampfkombos.
Das sind vordefinierte Tasten, die in einer festen Reihenfolge gedrückt werden müssen.
Es gibt 4 Kombos, die mit einer 3er Kette beginnen und mit einer 8er Kombo enden.
Der Clou an der Sache ist, dass man die einzelnen Komboschritte nach Belieben belegen kann. Es stehen Kraftschläge (für erhöhten Schaden), Heilschläge (um die eigene Energie aufzufüllen), Wiederherstellungsschläge (um die Abklingzeit der Specials zu verkürzen) und Verkettungselemente (die den vorausgehenden Schlag weiter verstärken) zur Verfügung.
Durch geschicktes anpassen der Kombos an die Spielsituation kann man sich dadurch mitten im Kampf heilen oder sein bevorzugtes Special schnell wieder zum Einsatz bringen.
Dieses Spiel sollte mit einem Gamepad gespielt werden. Dadurch werden meiner Meinung nach die Kombos viel leichter ausführbar.
--
Ein paar Worte zur Technik.
Grafisch hat mir das Spiel gut gefallen. Klar gibt es Titel die hübscher aussehen, dafür bleibt die dargestellte Welt immer glaubwürdig. Bei mir hat das Spiel ab und an Ruckler gehabt, was wohl auf die Unreal Engine zurückzuführen ist. Dieses Problem beschreiben mehrere Leute im Netz.
Allerdings waren diese immer nur kurz und störten nicht den Spielfluss.
Die deutsche Sprachausgebe ist leider nicht Lippensynchron. Das fällt in den vielen Filmsequenzen doch recht häufig auf. Das stört ein klein wenig.
Die Filmsequenzen lassen sich leider auch nicht abbrechen oder abschalten. Das stört, wenn man das Spiel wegen verpassten Erfolgen nochmal beginnt.
--
Fazit:
Trotz der angesprochenen (kleinen) Mängel kann ich das Spiel nur empfehlen, ziehe aber einen Stern ab.
Die Kämpfe und Kombos gehen geschmeidig von der Hand und die Story ist abwechslungsreich und fesselnd.
Wenn man die Kombos vernünftig einsetzt, ist das Spiel auch auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gut schaffbar. Die Kämpfe sind immer fair und werden langsam fordernder.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Hier mal meine Eindrücke zu dem Spiel:

Plot (5 von 5)
Remember Me wartet zuallererst mit einem sehr interessanten und innovativen Plot auf. Zu Zeiten von Facebook, Clouds und NSA-Überwachung wird diese Idee weitergesponnen. Eine Technik zur Digitalisierung von Erinnerungen wird entwickelt welche es erlaubt Erinnerungen zu tauschen und zu speichern. Die Menschen werden abhängig von dieser Technik, manche zerbrechen daran, manche nutzen es aus. In dieser Welt wird das Gedächtnis des Hauptcharakters gelöscht welches es nun wiederzuerlangen gilt. Wenn man die Story so kurz zusammenfasst wirkt sie noch nicht wirklich interessant, jedoch bringen wiedergefundene Erinnerungen und ein langsames Erkunden der Welt hier die Würze ins Spiel. Es wird nicht von Anfang an die gesamte Geschichte hinter der Erinnerungstechnik aufgeklärt und gesagt: So, jetzt weisst du dass die böse sind, also kämpf gegen sie!

Gameplay (4 von 5)
Das Gameplay ist entfernt mit der Prince of Persia Reihe vergleichbar wobei die Kletterpartien nicht ganz so anspruchsvoll sind. Die Kämpfe sind hier wiederrum recht interessant gestaltet da man verschiedene Kombos selbst zusammenbaut und damit je nach Bausteinen verschiedene Effekte erzeugt (Selbstheilung, hoher Schaden, Aufladung der Timer). Ebenso gibt es verschiedene Spezialgegner die eine bestimmte Taktik und Aktivierung eines "Specials" erfordern. Die Rätsel sind leider nicht so anspruchsvoll wie in PoP oder Soul Reaver.

Grafik (3 von 5)
Ein Punkt der bei mir persönlich keine allzu hohe Gewichtung hat. Die Grafik sieht auch auf höchster Auflösung etwas alt aus, beeinträchtigt den Spielspaß aber nicht wirklich.

Sonstiges:
Eine sehr gelungene Idee ist meiner Meinung nach das Abändern von Erinnerungen. Hier durchläuft man eine kritische Erinnerung des Gegners und bearbeitet sie ein wenig wie in einem Videoschnitt. Hier geht es darum kleine Fehler zu entdecken und zu manipulieren um ein Ergebnis zu erreichen das dein Gegenüber dazu bringt seine aktuelle Haltung dir gegenüber zu ändern.

Leider ist die Kameraführung des Games nicht wirklich gelungen. Vor allem in Kämpfen kann diese durch "Verrutschen" das Sichtfeld einschränken. Hierfür leider einen Stern Abzug von mir.

Fazit:
Auch wenn das Game die eine oder andere Schwäche aufweist, so überwiegen hier doch deutlich die Punkte auf die es ankommt. Eine gute Story mit forderndem Gameplay.
Leute denen Prince of Persia oder Soul Reaver gefallen hat, können mit diesem Titel definitiv ihren Spaß haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2013
Remember Me ist wohl eines der gelungensten Spiele des bisherigen Jahres. In diesem Spiel stimmt bisher einfach alles: Die Grafik läuft selbst auf meinem schon 3 Jahre alten System sehr flüssig und sieht toll aus, die episodische Story erinnert ein Wenig an Spiele wie die AC-Reihe, nur dass die Spielumgebung nicht so frei ist. Auch das Remixen, also manipulieren der Erinnerungen ist ein verdammt gelungener Aspekt, wenn gleich ich mir erhofft hatte keinen ablaufenden Film zu verändern, sondern mich in der Erinnerung frei bewegen zu können. Nervig ist, dass das Remixen mit dem Gamepad auch nicht ganz so flüssig vonstatten geht. Und der Start des Spiels hat mir einen ganzen Abend geraubt, da ich nicht das aktuellste PhsiX hatte. An und für sich ist das Spiel von Story, Grafik und Spielwelt mehr als gelungen, und die Kampf-Abschnitte sind auch unterhaltsam. Ein Minus nur auf das Combo-System, das nervisgte und komplizierteste das ich je genießen durfte. An sonsten wirklich mehr als gelungen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2014
Wie in der Überschrift beschrieben: Eher etwas für Konsolenliebhaber. Die Spielführung ist sehr liniar und artet dann doch eher in ein zufälliges wildes klicken der beiden Maustasten.
Nicht unbedingt das was ich unter Spielspaß verstehe.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,87 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)